Achgut.tv / 14.01.2019 / 06:25 / 51 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: “Das nutzt den Rechten”. Welch idiotisches Argument.

Nach dem Überfall auf den AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz sorgten sich viele Politiker und Medienvertreter vor allem darum, ob das nicht letztlich Wasser auf die Mühlen der AfD ist. Das ist heutzutage ohnehin die Grundfrage in Deutschland, ob etwas nicht vielleicht den Rechten nützen könnte. Und alles, was den Rechten nützt, sollte man eigentlich unterlassen. Aber ist es nicht auch Wasser auf die Mühlen der AfD, wenn Angela Merkel noch länger Bundeskanzlerin bleibt? Ist nicht auch Jean-Claude Juncker Wasser auf die Mühlen der AfD? Was sollen wir da nun tun?

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gertraude Wenz / 14.01.2019

Wenn jemand als Kriterium hat, ob eine Aussage den (bösen) Rechten nutzt, hat er sich damit nur selbst entlarvt: Es geht ihm nicht um Argumente und Erkenntnis, nicht um ehrliche Auseinandersetzung, sondern einfach um die Bestätigung seiner vorgefassten, dogmatischen Haltung, für die auch skrupellos gelogen, geschwiegen oder einseitig berichtet werden darf. Wer sowas unterstützt, macht sich schuldig und geht jeder Reputation verlustig. Er ist einfach ein ... , ja und das darf ich jetzt wegen der Netiquette nicht schreiben.

G. Müller / 14.01.2019

Ich glaube ja, dass die Identitären mit ihrem heutigen Plakatieren an der Fassade der TAZ samt mitfilmen eine Art Medienverarschung in Bezug auf die “Hetzjagd” in Chemnitz plazieren wollten. Also es gibt jetzt das Video von Chemnitz, dass keine “Hetzjagd” zeigt, aber medial und von der Bundeskanzlerin so bewertet wird, und dann noch das Video vor der TAZ, dass nun wirklich keinen “Angriff” der Identitären zeigt, der ihnen aber in den Medien per Überschrift sofort zugeschrieben wurde. Es ist ähnlich in Bezug auf das Foto des verletzten Magnitz. Man darf das angeblich nicht zeigen, weil das eine “Instrumentalisierung” sein soll, aber es ist nun mal Realität und sollte von möglichst vielen wahrgenommen werden. Ich hätte mir auch eine bessere Berichterstattung über die in Dt. “gesichtslosen” Amri-Opfer gewünscht. So langsam macht das mit den endlosen Bewertungskriegen in den Medien (Deutungshoheit) keinen Spaß mehr.

Albert Pflüger / 14.01.2019

Ach ja, was alles so den rechten (den Rechten?) nützt. Wenn man sie verprügelt, ihre Büros in die Luft sprengt, wenn ein Afghane einer Schwangeren das Baby im Bauch ersticht, wenn Frauen von Arabern vergewaltigt werden, minderjährige Mädchen von solchen am Bahngleis verscharrt werden, wenn man bemerkt, daß minderjährige Asylbewerber schon 30 sind, dann, ja, dann nützt das immer nur den rechten. Da hätte ich einen einfachen Rat: Man möge dafür sorgen, daß diese Dinge nicht passieren. Und Schwupps- sind sie weg, die Rechten. Oder doch nicht? Mir wärs recht. Wär jedenfalls ein Anfang.

Albert Sommer / 14.01.2019

Und nicht zu vergessen: “Das beste und sicherste (Deut)Schland das wir jemals hatten” ist Wasser auf die Mühlen der AFD. Sollte die dereinst die 50% geknacke haben, muss also der Müller zuvor ersoffen sein oder die Deutschen konnten es vor lauter “Freude” einfach nicht mehr auhalten.

G. Müller / 14.01.2019

Mittlerweile glaube ich nicht mehr, dass nach dem Weggang einer die Bevölkerung mega spaltenden Kanzlerin “alles gut” wird. Es bleibt eine Gesellschaft als Schwerbenhaufen zurück. Die Bundesrepublik von 2000 oder 2010 mit einem damals z. B. noch ziemlich hohen Wohlfühl- und Sicherheitsfaktor für Frauen auf der Straße von ist gar nicht mehr aufzufinden. Ich erlebe die Diskussion seitens Grüner und Linker zunehmend als im eigenen Resonanzraum abgekapselt und demokratieunwillig. Wer nicht zum eigenen Lager gehört, wird neuerdings sogar von einer Grünen, mit Steuergeldern bezahlten Medienschaffenden als “Nazi” bezeichnet. SPD und CDU wirken im eigenen Niedergang schlaftrunken und handlungsunfähig. Immerhin schafft es die GroKo noch, nicht gemäßigte Linke wiederholt aggressiv gegen andersdenkende Demonstranten und Polizisten auflaufen zu lassen, während die Linken ihre Instrumentalisierung seitens der Herrschenden dabei regelrecht jubelnd genießen. Niemanden dieser Gruppierungen interessiert der weitere Kriminalitätsanstieg in Dt. Das alles halte ich für irreparabel. Ich befürchte auch, die Auseinandersetzungen in Dt. zwischen konkurrierenden Gruppierungen werden nach Merkel einfach noch zunehmen, weil die Umkehrgrenze bereits überschritten ist, und es wird noch mehr zugespitzte Gewalt in politischen Auseinandersetzungen geben. Dieser Prozess ist natürlich nicht demokratisch, da die Konkurrenten einfach nur noch ausgegrenzt und bekämpft werden. Man hat hier das Gefühl, eine Gesellschaft und ein ehemals tolles Land, in dem früher viele leben wollten, im Verfallsstadium zu erleben.  Danach wird meiner Meinung nach wegen der wachsenden Aggressivität beim politischen Konkurrieren ein autoritäres System entstehen. Wir werden in der Geschichte rückwärts laufen. Ich habe die Endphase des Systems in der DDR noch miterlebt und bin erschüttert darüber, wie die frühere Bundesrepublik von 2000 und 2010 blindlings geopfert wird und was sich hier jetzt alles wiederholt.

Andreas Hofmann / 14.01.2019

Lieber Herr Broder! Das lustige an der Sache ist ja, dass die Umstände, die mit Abstand am meisten “Wasser auf die Mühlen der AfD” sind, konsequent ignoriert wird, nämlich die Masseneinwanderung, die Migrationspolitik und die Devotion gegenüber dem Islam.

Hartmut Laun / 14.01.2019

Wie ein Mord instrumentalisiert wird, der Spiegel wieder einmal in seinem Lauf, den hält auch die Lüge nicht auf: ++ Mit Danzigs Bürgermeister Pawel Adamowicz ist ein liberaler Proeuropäer ermordet worden - ein Streiter für Europa. Leidenschaftlich widersetzte er sich dem nationalistischen Mainstream. Sein Tod sorgt für Entsetzen.++ Kurz gesagt und lang geschrieben so gemeint, ist der Politiker von einem Nazi gemessert worden. Alles klar, wir haben verstanden.

Karla Kuhn / 14.01.2019

Herrlich, einfach Klasse. Ich kann es anders nicht mehr ertragen, ich muß es immer ins lächerliche ziehen. Und Sie beherrschen das aus dem ff!  Immer weiter so. Das beste war ja zwischen Ost und West, von beiden Seiten übrigens, die “Wut” zur Aufrüstung. Der Westen hat sie begründet mit der “Roten Gefahr” und die DDR mit dem “Imperialistischen Klassenfeind.” So wurden auch unliebsame Personen. u.a. ich, betitelt. Der “Imperialistische Klassenfeind war allgegenwärtig und mußte bekämpft werden. Ich glaube, die Betonköpfe und ihre Schleimschlecker sind nachts schweißgebadet aufgewacht, weil überall der “Klassenfeind” gelauert hat.  Und heute wird das “Feld” der “Freiheit” beackert, als wären die Menschen eingemauert, “Herz statt Hetze” Überall lauern nämlich “Hetzer.”  Und sie nutzen nämlich nur den “RÄCHTEN:”  Blonde Mädchen mit Zöpfen und ach wie schrecklich,  etwa noch ein Kleid ? Nutzt den Rechten, ist das nicht “VÖLKISCH ??” Und ein Junge, der statt ständig zu Hause vor der Glotze oder dem Smartphone hockt, etwa sportlich unterwegs ist oder, so wie fast alle Jungen in der Vergangenheit über “Stock und Stein springt” ist der nicht auch aus einem “völkischen” Elternhaus ?? Da müssen aber schleunigst auf Kosten der Steuerzahler dementsprechende Broschüren der “Aufklärung” gedruckt werden.  Die “Rächten” bereiten wahrscheinlich vielen von den Politikern Bauchschmerzen. WARUM, wenn die Politiker das wissen ÄNDERN sie nicht grundlegend ihre Politik und fangen endlich an, uns, das VOLK mit einzubeziehen ? Warum hofieren sie satt dessem Merkel immer weiter ? Die Rächten sind keine Rechten, die meisten wollen eben diese Politik nicht mehr mittragen. Das ist alles. Warum ist denn die AfD überhaupt so erfolgreich ?? Durch Hetze und Angriffe wird sie sicher nicht geschwächt aber durch eine wirklich gute Politik, für diejenigen die hier schon lange leben !!

Horia Crisan / 14.01.2019

Lieber Herr Broder, als Skeptiker, aus dem kommunistischen Rumänien 1979 geflohener Individualist ohne Affinität für einen Personenkult, muss ich Ihnen meine höchste Hochachtung ausprechen. In meinen Augen sind Sie die Stimme der Vernunft in diesem Land, das so grossartig sein könnte doch so verblendet ist. Es tut weh zu sehen, was aus dem Land meiner Träume geworden ist. Und Sie bestätigen eine ältere Vermutung von mir: Die Juden haben anscheinend in ihren Reihen mehr gescheite Leute als andere (Zahlen dazu gibt es mehr als ausreichend, ich muss sie nicht anführen). Ist das jetzt “positiver Rassismus”? Herzliche Grüße, machen Sie so weiter und bleiben Sie gesund!

M. Schneider / 14.01.2019

Sie haben ja so recht, Herr Broder!  Das ganze m. E. im September 2017 beschlossene “Weiter so” spielt den Rechten in die Hände, und erst recht die Neuauflage der “Gro-Ko”. Auch eine damals kurzfristig mögliche Jamaika-Koalition hätte daran nichts geändert.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 15.07.2019 / 06:25 / 61

Broders Spiegel: SPD reif für die SED

Die SPD will ihr Mitglied Thilo Sarrazin unbedingt loswerden. Der Mann fällt ja auch mit eigensinnigen Äußerungen auf. Aber eigenwillige Verlautbarungen toleriert die SPD doch…/ mehr

Achgut.tv / 08.07.2019 / 06:25 / 59

Broders Spiegel: Die Europawahl geht ihnen am Arsch vorbei

420 Millionen EU-Bürger sollten jüngst in einer „Schicksalswahl“ ihre Stimme abgeben und am Ende kungelten doch nur die Regierungschefs die Besetzung von fünf Spitzenposten aus.…/ mehr

Achgut.tv / 01.07.2019 / 06:15 / 47

Broders Spiegel: Liberalität? Es wird immer enger.

Wir sind dabei etwas zu verlieren, das man nicht wiederherstellen kann. Liberalität, die erst einmal weg ist, kommt nicht so einfach wieder. Alle reden von…/ mehr

Achgut.tv / 24.06.2019 / 06:01 / 87

Broders Spiegel: Radikalisierung durch Rechtsbruch

Ja, es gibt äußerst gefährliche Rechtsextreme. Diese Erkenntnis ist allerdings nicht so neu, wie es jetzt nach dem Mord an Walter Lübcke scheinen mag. Aber…/ mehr

Achgut.tv / 17.06.2019 / 06:15 / 35

Broders Spiegel: Politik ist Opium fürs Volk

Erinnern Sie sich noch daran, dass wir vor drei Wochen eine Wahl hatten, sogar eine „Schicksalswahl“ für Europa, wie zuvor stets betont wurde? Inzwischen ist…/ mehr

Achgut.tv / 10.06.2019 / 06:15 / 100

Broders Spiegel: Die Seelenwanderung der Kanzlerin

Zur Kanzlerin fällt mir nichts mehr ein. Ich habe mich leer geschrieben, leer geredet, leer gedacht, leer geschimpft. Da ist nichts mehr. Und dann diese…/ mehr

Achgut.tv / 03.06.2019 / 07:25 / 59

Broders Spiegel: Eine Kippa für die Kanzlerin

Jedes Jahr gibt es, wie am Samstag, die Al Quds-Demonstration und die zeigte wieder entlarvend deutlich, wo der heutige Antisemitismus großteils herkommt. Aber darüber redet…/ mehr

Achgut.tv / 02.06.2019 / 12:17 / 70

Broders Extra-Spiegel: Andrea und die Trauergemeinde

Heute habe ich Mitleid mit Andrea Nahles. Nun musste sie – beinahe erwartungsgemäß – nach der Europawahl zurücktreten, damit sich noch ein anderer Genosse als…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com