Achgut.tv / 28.06.2021 / 06:00 / 108 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Kretschmanns Coming Out

Wenn regierende Politiker die Hosen runterlassen und offen sagen, was sie wollen, dann sollte man das angemessen würdigen. Der grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann hatte jüngst solch ein Coming Out, also keines, dass man mit Regenbogenfähnchen begleiten müsste, er gestand seine Neigung zur Abschaltung von Grundrechten. Wenn die Bürger nicht immer mit Bürgerrechten nerven, regiert es sich ja auch wirklich leichter.

Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Sabine Schönfelder / 28.06.2021

Kretschmann will nicht „die Pandemie“ in die Knie zwingen“. Er weiß selbst, daß sie nicht existiert. Zahlreiche Fotos der „Herrschenden“ belegen deren Lügen-Narrativ. Die ´Pandemieˋ ist bei Mao-Kretsche ein Synonym für „die Bevölkerung“! Er will die Grundrechte abschaffen! Nicht mehr und nicht weniger. Auch der Ökoterrorismus der Grünen ist nur eine Verschleierungstaktik zur Errichtung einer DIKTATUR! Wälder werden zerstört für Windkraftanlagen, Unmengen von Waldböden versiegelt,Tiere zerschreddert und teure Energie erzeugt, WENN Wind weht. Eine Partei, die im Namen der Umwelt für Milliarden von Masken plädiert, die damit Naturverunreinigungen in RIESIGEM UMFANG produziert, schwer abbaubar und w e l t w e i t, !!!, die genmanipulierten Mais bekämpft und genmanipulierende Impfbrühe zwangsweise verordnet, - LEUTE,  verlogener geht es n i c h t mehr. Die Chefin und Kanzlerkandidatin der „Grünen“ lügt bis sich die Balken biegen und speichert, als EXPERTIN und Anführerin grüner Politik, Strom im Netz. Kretschmann als Altkommunist setzt überheblich auf Menschenführung. Er stellt seine Besserwisser-Lehrer-Haltung im großen Stil globalen Großkapitalisten zur Verfügung, zur Menschenüberwachung digitalen Ausmaßes. Er ist der totalitäre Heuchel-Winfried. Er ist eine menschliche defekte Montagsproduktion schwäbischer Provenienz, passend in das politische Regierungspanoptikum, welches die Menschheit in die Knechtschaft führen möchte. Geschichte wiederholt sich. Originalität ist von solchen Figuren auch nicht zu erwarten.

Gabriele Klein / 28.06.2021

@Frau Born.  Danke f. Kommentar.  “Deswegen fürchten die Grünen zurecht direkte Demokratie (Volksbstimmungen)”  Die Grünen u. dazu zähle ich auch die amtierende Regierung hat keinerlei Problem mit einer Volksabstimmung da wo sie nichts verlohren hat,  nämlich der Abschaffung von Grundrechten um sie durch hohle grüne Resolutionen zu ersetzen.  (Siehe die entsprechenden “Volksabstimmungen” mit Gesetzesänderungen anlässlich gewisser Landtagswahlen, erinnern Sie sich noch??!)  Bei diesem Schritt trat die ganze Verlogenheit d. Regierung zu Tage, denn, das Recht d. Einzelnen vor d.Willkür einer Volksabstimmung zu schützen war doch immer ihre Dauermantra gegen diese… und genau damit haben sie, wie die Erfahrung anlässlich d. Landtagswahlen lehrte keinerlei Problem. D.h. als Agitprop Instrument mit entsprechender Manipulation (ich vermute auch beim Zählen der Stimmen)  ist die Volksabstimmung bei “Grün”  und Rot hoch im Kurs.

G. Böhm / 28.06.2021

U. a. @ U. Buhr: Über die Dreingabe der neuzeitlichen ‘weiblichen’ Reinkarnation Stalins im Jahrtausend der ‘Frauen’ zur dt. Einheit wurde ja schon viel, auch auf diesem Blog, geschrieben. Entgegen der überwiegend anzutreffenden Mehrheitsmeinung, daß diese böse Person Erichs letzte Rache sei, ist meiner Auffassung nach das Game ein ganz anderes. H. K. mußte wohl in diesen Apfel beißen und die ‘Aufpasserin’ in seiner Nähe akzeptieren. Daß sie dann nach einiger Zeit selbst ans Ruder kam ist keineswegs alleinig ihrem eigenen Tun geschuldet; es gab dahingehend ganz bestimmt verschiedene Zirkel und Strippenzieher, die dies in die Wege geleitet hatten. Wollen wir mal nicht vergessen, daß 1990 die Alliierten durchaus Bedenken hatten, daß D-Land eine Entwicklung nehmen könnte, die nicht in deren Interesse gelegen hätte. Die Angelegenheit ohne jegliche Berücksichtigung geopolitischer Interessen Dritter zu betrachten, halte ich grundsätzlich für falsch. In eben diesem Kontext muß man ihren 17. Stern des Dr. Multi-Kult. für die perfekte Personifizierung und Verkörperung des ‘Leipziger Führungsmodells’ sehen, welches besagt, daß Führen hieße DRITTEN zu dienen. Wer die Dritten sind, ist in den letzten zwei Jahren ziemlich deutlich hervorgetreten.

Gabriele Klein / 28.06.2021

@Zibe “Der Nationalsozialismus war in Idee und Praxis ein Verbrechen. Der Kommunismus ist nur in der Praxis ein Verbrechen. Für die Opfer ist das kein Unterschied.“ S.Wiesenthal ” Hier würde ich Wiesenthal wiedersprechen, der Kommunismus ist auch in der Idee ein Verbrechen, In Bezug auf die Religio eines Menschen ist der Kommunismus in seiner Idee expliziet. Und das Verbot dieser Religio bzw. das Ersetzen mit jener Hirngrütze die auf dem Mist irgend eines Zweibeiners wuchs ist so wie wenn man d.Menschen Lachen und Weinen verbieten würde. Solche Dinge laufen bereits in der “Idee”  auf eine Folter hinaus.  Ein protestantischer Priester betonte zu Recht einst, dass die Ur-Entscheidung eines jeden Menschen die zwischen einem anthropozentrischen u. theozentrischen Weltbild sei. D.h. wir tragen diese Frage in unserer DNA. Die Antwort darauf ist die einzige Freiheit die wir im Grunde haben, denn der Rest ergibt sich als logische Folge dieser einen Entscheidung. Besagte Frage stellt sich jedem Menschen. Es wäre mir kein Ort bekannt weder damals noch heute der dies “Bewußtwerden” m.  Gulag Gaskammer oder sonstigen Foltereinrichtungen “moderner” roter Regime erfolgreich unterdrückt hätte. Der Kommunismus unterscheidet sich v.dem v.ihm “bekämpften” Feudalismus,  nur insoweit, dass sich d.feudalistische Herrscher bei Machtmißbrauch wenigstens im Widerspruch zur christl. Lehre bewegte auf die er sich berief,  was die Revolten maßgeblich beeinflußte. Im Kommunismus gibt es nicht mal das, , d.h. hier kann man von einer roten “Dauerhölle” ausgehen. Der rettenden Erkenntnis, dass das Paradies von Allen niemals auf dem Mist des Einen erwächst steht die Keule des nächsten korrupten Machtanwärters entgegen, der sich schon bei Amtseinführung d.Vorgängers in den Startlöchern findet ,  um bei nächster Gelegenheit dessen “Paradiesvision” durch die seinige zu ersetzen. Jenseits der Goldenen Regel und jenseits von Gut und Böse.

Gregor Frieling / 28.06.2021

Wenn eine solche Grundgesetz-Änderung das „Durchgreifen“ im Rahmen einer Pandemie gestattet, was soll die Oberen dann daran hindern, den Klimawandel, die Zuwanderung oder ähnliches als „Katastrophe“ anzusehen, die ebenfalls mit tiefgreifenden Einschnitten in die bürgerlichen Freiheiten bekämpft werden müssen? Das ausgerechnet der Vorzeige-Grüne Kretschmann mit einem solchen Ansinnen um die Ecke kommt, unterstreicht exemplarisch, dass den Grünen Demokratie lästig ist und von daher weitestgehend unter einem vermeintlich konsensfähigen Umstand abgeschafft werden muss. Ein Blick in die deutsche Geschichte, vornehmlich ins Jahr 1933, sollte jeden vor Schreck erstarren lassen ob dieses, von Märchenonkel Kretschmann vorgetragenen Ansinnens, die im Grundgesetz verankerten Bürgerrechte zu kastrieren, damit am Ende die Ökodiktatur vollendet werden kann!

Heinrich Wägner / 28.06.2021

Deutsche Demokratische Republik,  Sechziger Jahre, Straflager Berndshof bei Ückermünde. Wird es das bald wieder geben oder wird es wie Jacques Attila 1981 in einem Interview mit Michel Salomon ausführte, “Selbstverständlich werden wir die Leute nicht exekrutieren oder in Lager stecken können. Wir werden sie loswerden,indem wir sie glauben machen, daß es zu ihren eigenen Besten ist”. Ich und meine “Miteingesperrten” haben erfahren wie es ist wenn Grundrechte abgeschaltet werden. Bei uns war es das Recht an der Mauer nicht zu Mördern zu werden. Für den Militärstaatsanwalt war es Befehlswerweigerung und Vaterlandsverat. Die Kretschmanns oder wie immer sie heißen mögen richen förmlich die Chance den Maoismus wieder zu beleben. Man vergisst nicht an was man geglaubt hat oder heimlich immer noch glaubt.  @ Horst Jungsbluht sie haben in allem Recht. Die Schläfer, die die Stasi und Andere zurückgelassen haben sind schon lange aus ihren Startlöchern heraus. Und Frau Merkel sagte in einem Interview, ein bißchen mehr China und wir ständen besser da. Könnten auch die Panzer wie auf dem Platz des himmlischen Friedens oder, selbst erlebt ,die Panzer rollen die Ulbricht schickte ,und das in diesem Land.Wer einmal in der Früh mit dem Gartenschlauch abwaschen wurde und auf der Klapppritsche in der Dunkelzelle liegen musste wird niemals vergessen können wie es ist wenn seine Rechte ABGESCHALTEN werden. Wie schon Göring/ Eckert schon sagte ,dieses Land wird sich drastisch ändern und die Kretschmanns und Konsorten freuen sich darauf denn die schweigende Masse hält still . Bis zu dem Tag ,bis der Eine oder Andere den neu geschaffenen Berndshof selbst erleben darf.  

Christoph Müller / 28.06.2021

Man hat den Eindruck, dass die Grünen nicht wie die früheren Kommunisten die Diktatur des Proletariats anstreben, sondern die Diktatur des Guten.

Marc Greiner / 28.06.2021

@Belo Zibé—-Einspruch! Der Kommunismus ist auch in der Idee, also Theorie, ein Verbrechen. Hört endlich auf den Kommunismus zu verharmlosen. Sozialismen töten, am Schluss immer.

R. Matzen / 28.06.2021

#Andreas Rochow: wenn ich Gauland schreibe, meine ich auch nur Gauland. Ich halte es deshalb für unzulässig, mehr in meine Zuschrift hinein zu interpretieren, als dort geschrieben steht. Ich kenne sehr viele, sehr anständige Menschen, die Mitglieder in der AfD sind oder leider waren, weil sie selbst mit äußerst rüden Methoden aus der Partei verdrängt wurden. Ich erinnerte mich an Gaulands Statement „impfen, impfen, impfen!“, das Alice Weidel zum Glück sofort wieder einfangen konnte. Mir zeigte dies aber, wie ahnungslos er doch offenbar ist.

Magdalena Schubert / 28.06.2021

II) 1989 wurden alle Kader der KP Chinas, die sich geweigert hatten, am 4. Juni beim Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens mitzumachen, eliminiert. Jiang Zemin zeigte besondere Grausamkeit und wurde daher zum Führer der KP Chinas befördert. Diejenigen, die zu brutalsten Verbrechen bereit waren, wurden in hohe Positionen befördert. Die brutalsten Täter wurden zu den treuesten Verbündeten der Partei. Darüber hinaus erreicht die KP durch offene und vorsätzliche Ermordungen einen generellen Gehorsam in der Bevölkerung. All dies legt nahe, ein allgemeines Prinzip zu erläutern: In der Geschichte wurde durch Regierungen oder in Kriegszeiten getötet, weil es Feinde zu besiegen gab. Beim Kommunismus funktioniert es andersherum - um zu töten werden Feinde gesucht. Es ist die Eigenschaft der KP, dass sie einen Feind braucht, und wenn es keine Feinde gibt, dann muss sie einen erfinden, der dann getötet werden kann. In einem Land wie China mit seiner langen und reichen Kultur konnte die KP ihre Ziele nicht ohne pausenloses Töten erreichen. Traditionell glaubten und verehrten die Chinesen das Göttliche. Mit ihrem 5000 Jahre alten Kulturerbe hätten die Chinesen ansonsten nicht die Existenz einer barbarischen und gottlosen Kraft wie der KP toleriert. Das einzige Mittel um die Herrschaft zu sichern, ist die Anwendung von Massenmord. Wie sich die Organisationen, die heute Unruhe u. Gewalt in der westlichen Gesellschaft anstiften, auch nennen mag - sei es “Unteilbar”, “Antifa”, Stopp das Patriarchat”, “BLM” oder “Widerstand gegen Faschismus” - sie alle sind Kommunisten oder Befürworter der kommunistischen Ideen. Unter dem Deckmantel der freien Meinungsäußerung  arbeiten diese Gruppen unermüdlich daran, alle möglichen Konflikte in der westlichen Gesellschaft zu schüren. Gewalt und Lügen sind die wichtigsten Kontrollmethoden kommunistischer Politik. Kommunistische Parteien verkünden öffentlich, dass Gewalt u. Lügen ihre Werkzeuge zur Eroberung und Herrschaft über die Welt sind

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 20.10.2021 / 14:30 / 0

Durchsicht: Zensur und Impf-Monolog

Diese Durchsicht zu absurden Vorwürfen gegen unsere Corona-Experten in einer Veranstaltung der Städteregion Aachen wurde von YouTube wegen "unangemessener Inhalte" noch vor der Veröffentlichung gelöscht.…/ mehr

Achgut.tv / 18.10.2021 / 06:30 / 165

Broders Spiegel: Impfentscheidung als Hochverrat?

Immer neue und immer irrere Ideen werden ersonnen, diejenigen auszugrenzen, die nicht gegen Covid-19 geimpft sind. Die Regierung nötigt zur Impfung. Sich nicht impfen zu…/ mehr

Achgut.tv / 13.10.2021 / 06:00 / 81

Durchsicht: Das Gedächtnis des Dr. Lauterbach

Professor Dr. Karl Lauterbach, der gern das Fürchten vor dem Corona-Virus lehrt, könnte Gesundheitsminister werden. Das fürchten manche wirklich. Hier ein Blick auf sein früheres…/ mehr

Achgut.tv / 11.10.2021 / 06:00 / 53

Broders Spiegel: Der Winter der Klimaretter

Die Politik will das Klima der Jahre nach 2035 retten, während sich viele Bürger fragen, wie sie über den Winter kommen. Energie wird knapp und…/ mehr

Achgut.tv / 04.10.2021 / 06:15 / 35

Broders Spiegel: Wiederholungen nach der Wahl

Vor der Wahl hieß es noch, 2017 solle sich nicht wiederholen und jetzt geht es wieder wie damals täglich um die Deutung von bunten Sondierungsgesprächen.…/ mehr

Achgut.tv / 26.09.2021 / 06:00 / 97

Broders Spiegel: Zermürbt am Wahltag!

Die Stimme ist abgegeben und kommt auch nicht zurück, die Bürger dürfen diejenigen wählen, von denen sie immer stärker bevormundet und gemaßregelt werden und klagen…/ mehr

Achgut.tv / 25.09.2021 / 13:00 / 16

Durchsicht: Zukunft wählen!

Wie kann man angesichts der erwartbaren deprimierenden Wahlergebnisse als freiheitsliebender Bürger jetzt noch einen guten Weg in die Zukunft wählen? Klaus-Rüdiger Mai bietet konkrete Antworten…/ mehr

Achgut.tv / 20.09.2021 / 06:00 / 56

Broders Spiegel: Wohin mit den Millionen?

Der Hartz-IV-Satz für heimische Bedürftige steigt um sagenhafte drei Euro. Aber der Weltmarktführer in Sachen sozialer Gerechtigkeit braucht ja auch ein paar Hundert Millionen für…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com