Achgut.tv / 22.03.2021 / 06:00 / 74 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Wird es morgen noch irrer?

Heute wird das Corona-Komitee neue Maßnahmen und Gängelungen für die Ostertage beschließen. Zu Ostern im letzten Jahr hatte ich schon gesagt, dass wahrscheinlich auch ein Jahr später noch Corona-Ausnahmezustand herrschen würde. Und nun erleben wir das zweite Corona-Ostern im Ausnahmezustand. Das ist das Irrste, was ich je erlebt habe, und dummerweise kann es morgen trotzdem noch irrer werden, Aber immerhin: Es gibt auch eine gute Nachricht.

 

Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thomas Brox / 22.03.2021

Es ist nicht irre, es ist ganz logisch. Der fette, schmarotzende Herr “Staat” braucht den permanenten Notstand für den Übergang in den harten Sozialismus. Die Rechnung für das Staatsversagen der letzten 25 Jahre wird bald präsentiert. ++ Die astronomisch anwachsenden Staatsanleihen werden zum großen Teil von der EZB aufgekauft mit inflationär “gedrucktem” Geld ohne jegliche Deckung durch volkswirtschaftliche Leistung. Der Rest der Staatsanleihen wird ebenfalls mit inflationär “gedruckten” Geld aufgekauft, zu diesem Zweck offeriert die EZB den Geschäftsbanken 3000 Milliarden Euro subventionierte Kredite. Die Folge ist eine Umverteilung durch Inflation. Hierbei kommen nicht nur Vermögen sondern auch Arbeitseinkommen und Renten unter die Räder. ++ Die Umverteilung durch Inflation reicht aber nicht. Außerdem werden Steuern, Abgaben und Umlagen erhöht, etwa CO2 Steuer und Grundsteuer. Nach der Bundestagswahl kommt die Vermögenssteuer, ebenso Zwangshypotheken auf Immobilien und direkte Enteignungen. Das Wahlprogramm der Grünen spricht eine klare Sprache. ++ Der Einstieg in den harten Sozialismus ist notwendig, um den potentiellen Widerstand der ausgeraubten Opfer zu unterdrücken und um die AfD zu domestizieren. Die relativen Profiteure (und Verursacher) sind der unfähige, aufgeblähte, unproduktive Staatssektor, der genauso unproduktive Sozial-Asyl-Bereich und die EU/Eurozone. Der Verlierer ist die produktive (oder ehemals produktive) Klasse. Die deutsche Gesellschaft lebt spätestens seit 2011 von der Substanz. Notwendige Investitionen werde unterlassen zu Gunsten gigantischer Fehlallokationen für schwachsinnige Projekte (z.B. Energiewende) oder für den Konsum parasitärer Klassen. Da 90% der Wähler dieses Regime wählen, wird die deutsche Gesellschaft den gleichen Weg wie Venezuela gehen.

Sabine Schönfelder / 22.03.2021

Liebe Sabine@Heinrich, ich wünsche Ihnen aus tiefsten Herzen ALLES GUTE! Bleiben Sie SO STARK, SO KRITISCH, SO SELBSTDENKEND wie Gott Sie schuf. Denke, ich kenne Ihren dringlichsten Wunsch und ich verspreche Ihnen, daß ich ALLES mir Mögliche unternehmen werde, um Sie dabei zu unterstützen. Schade, daß Sie nicht in meiner Nähe wohnen, denn auch unbekannterweise würde ich Sie heute ganz feste drücken, umgeben von Aerosolen voller schönster Wünsche. LG.

Herbert Priess / 22.03.2021

Migration schafft Wohlstand, so sagte Merkel zum Migrationspakt. Also freuen wir uns und so macht das ganze Geld ausgeben ja auch Sinn denn Merkel und Komplizen wissen, daß wir in nächster Zukunft von einem Wohlstand, erzeugt von den Migranten, förmlich überwältigt werden. Da kann man schon Schulden machen, die Migranten werden die tilgen. Gut, einige Verblendete die das nicht sehen und wahrhaben wollen und das Land verlassen gibt es immer aber dadurch Merkels Spruch doch erst richtig wahr! Die die gehen sind wo anders auch Migranten und schaffen Wohlstand aber eben nicht bei uns. Außerdem ist es zutiefst Nationalistisch sich um den Wohlstand bei uns zu kümmern, die anderen haben Vorrang. Dieser Wohlstandsnationalismus muß bekämpft werden und ich bin mir absolut sicher, daß Merkel und Komplizen auf dem völlig richtigem Weg sind. Was den Urlaub betrifft, ich bitte sie Herr Broder, ist es nicht schön wenn ich zu Ostern die Möglichkeit habe aus Stralsund Urlaub in, sagen wir, Wismar zu machen? Natürlich nur in einer Ferienwohnung, einem Ferienhaus oder Wohnmobil mit eigenen sanitären Anlagen und Selbstverpflegung, so will es unsere Küstenbarbie! Gut, es gibt dann nicht viel zu machen dort ist es ja wie in Stralsund, Geschäfte zu, Museen zu, irgendwelche erbauliche kulturellen Veranstaltungen gibts auch nicht aber man kann auf die Ostsee schauen und einen Strandspaziergang machen, natürlich mit Maske! Wie, sagen sie jetzt, das können sie doch alles in Stralsund auch machen, stimmt aber es wäre nicht so teuer wie in Wismar.

Fred Burig / 22.03.2021

Diese Nörgelei aber auch immer! Wenn nichts passiert ist’s doch auch nicht recht, oder? .....der ist gut, gelle! MfG

Sabine Schönfelder / 22.03.2021

Magdalena@Hofmeister, sehe ich wie Sie! Tampons werden auch häufiger von Frauen gekauft…...es wird sich bei den Lehrerinnen***** fortsetzen…vielleicht gibt es einmal die klassische Lehrerinnen- Thrombose neben dem Raucherbein….

Sabine Schönfelder / 22.03.2021

Thomas@Taterka, das hat schon was Lyrisches, Ihr Kommentar und ist einfach nur schäää, sacht de Pälzer. Danke. ....bequem und dumm, so ist die Meute, doch es gibt auch schlaue Leute…..

E. Grüning / 22.03.2021

So lange nicht jeder Ministerpräsident, jedes Regierungsmitglied und nebst Kanzlerin, aber besonders die Herren Lauterbach, Drosten und Wieler den täglichen Morgen mit einem PCR-TEST nach neuester chinesischer TESTart zu beginnen haben, wird dieser IntelligenzTEST nicht enden.

Jason King / 22.03.2021

@Sabine Heinrich: Trotz widriger Umstände auch von mir das Beste zum Wiegenfeste! Mögen bessere Zeiten wieder kommen!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 18.04.2024 / 10:00 / 14

„Es geht nicht um das Wohl der Wähler“: Stefan Homburg im Interview

Der Professor für Öffentliche Finanzen Stefan Homburg war unter anderem Politikberater unter Theo Waigel, Christian Wulff und Gerhard Schröder. Dann wurde er jedoch zum Corona-Maßnahmen-Kritiker…/ mehr

Achgut.tv / 10.04.2024 / 06:00 / 51

Das Lausen-Experiment

Die Datenanalysten Ulrike und Tom Lausen nahmen ChatGTP ins Verhör und brachten die sogenannte künstliche Intelligenz dazu, aus allen Daten und Fakten eine nüchterne Bilanz…/ mehr

Achgut.tv / 01.02.2024 / 06:00 / 52

Audiatur et altera Potsdam: Interview mit Silke Schröder

Achgut-Redakteurin Ulrike Stockmann ist privat mit Silke Schröder befreundet, deshalb hatte diese das Vertrauen, ihr ein ausführliches Interview zu den Vorgängen im und um das Potsdam-Treffen zu…/ mehr

Achgut.tv / 03.01.2024 / 10:00 / 18

„Wie divers darf’s denn sein?“

Der Journalist/in ist die Verbandszeitschrift des Deutschen Journalistenverbandes. Unser Autor Jens freut sich auf jede Ausgabe und möchte diese Begeisterung gerne mit ihnen teilen. „Journalist…/ mehr

Achgut.tv / 15.12.2023 / 06:00 / 57

Rückspiegel: Geht der Haushalts-Verfassungsbruch weiter?

2023 ist in gut zwei Wochen vorbei und der Bundestag soll eilig einen Nachtragshaushalt fürs fast vergangene Jahr beschließen. Das Verfassungsgericht hatte den bisherigen Haushalt…/ mehr

Achgut.tv / 10.11.2023 / 06:15 / 69

Rückspiegel: Die verweigerte Asyl-Kurskorrektur

Am Montag wurde die Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzler Scholz noch als kommender historischer Markstein der deutschen Migrationspolitik gehandelt, heute am Freitag redet kaum noch jemand darüber,…/ mehr

Achgut.tv / 03.11.2023 / 06:00 / 98

Rückspiegel: Die Islamisten wollen mehr als Israel

Was heißt es konkret, dass die Sicherheit Israels deutsche Staatsräson ist? Für die Bundesregierung nicht so viel, wie jüngst das Abstimmungsverhalten in der UNO zeigte.…/ mehr

Achgut.tv / 29.10.2023 / 12:00 / 14

Frey in Israel: So fühlt sich Raketenterror wirklich an

Was genau passiert eigentlich, wenn Raketen aus Gaza nach Israel abgeschossen werden? Werden sie mühelos vom Iron Dome abgefangen oder sind sie todbringende Geschosse? Wie…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com