Achgut.tv / 21.09.2020 / 06:20 / 138 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Woher kommen die Umfrage-Mehrheiten?

Immer wieder gibt es Umfragen, nach denen eine deutliche Mehrheit der Deutschen voll hinter den Corona-Maßnahmen der Regierung steht. Wie kann das sein, dass die Menschen es mehrheitlich gut finden, vieler Grundrechte beraubt und wie Unmündige bevormundet zu werden? Fatalerweise wird diese Umfrage-Zustimmung wiederum als Legitimation für die Fortführung von Ausnahmezustand und kleinlichen Reglementierungen des Alltags genutzt.

Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Charles Brûler / 21.09.2020

Die Berater der Regierenden und deren Medien haben ihren Walter Lippmann gelesen. Die Bürger sollten es auch tun

Karla Kuhn / 21.09.2020

“Mit meiner DDR-Prägung habe ich (und andere Ostdeutsche) wohl auch eine höhere Bereitschaft, sich mit Rücksicht auf die Schwächeren und im Allgemeinen zum Wohle des Kollektives (des Volkes, des Staatsvolkes, der Menschen draußen im Lande) auch mal zurückzuhalten, was das Natürlichste der Welt ist und in jeder normalen Gesellschaft verankert ist…...”  Herr MÜLLER; meinen Sie mir den “anderen Ostdeutschen” die vielen Denunzianten-Lumpen von der STASI ??  In meinem großen “Gutbürgerlichen”  Familien-, Freundes und Bekanntenkreis gab es - GOTT SEI DANK-niemand, der “zum Wohle des Kollektivs” sich so einen Lappen vor das Gesicht gehängt hätte. Abgesehen davon, Honecker und Konsorten hätten NIEMALS der bereits kümmerlichen Wirtschaft noch den Todesstoß  versetzt. Das wäre das Ende des Unrechtsstaates gewesen. In was für einer Stellung waren Sie denn in der DDR tätig ?? Wenn das die ehem. Agit Propse lesen würde, , Sie würden wahrscheinlich von ihr zum “verdienten Mitarbeiter des Jahres ”  gekürt und mit Blechorden überhäuft. Abgesehen davon, es werden “Mitarbeiter” gesucht, die die Einhaltung der Quarantäne kontrollieren, na, wie wär`s , hätten Sie Lust ?  Übrigens, im Unrechtsstaat wurde in ALLEN SCHICHTEN gebechert, was das Zeug hielt. Das war die ECHTE Solidarität !! Bakschisch nicht vergessen, da rollte der Rubel im wahrsten Sinne des Wortes.  Allerdings, wenn Ihr Kommentar nur SATIRE sein sollte, ist die Ihnen absolut gelungen.

A. Ostrovsky / 21.09.2020

@Kurt Müller / 21.09.2020 Herr Müller, ich verstehe Ihre Gedanken. Sie gehören zu der Altersgruppe, die sich Sorgen macht. Wenn man ihnen hier sozialistische Prägung vorwirft, ist das möglicherweise, weil es in Deutschland ganz viele Menschen gibt, die überhaupt keine Fehler haben. Da kommen Sie nicht gut an, wenn Sie über Egoismus klagen. Aber ich denke, Sie sind da trotzdem der Propagamda auf den Leim gegangen, nicht der sozialistischen, aber der doktrinären großkapitalistisch-feudalen Propaganda des Geldadels, die uns die Geschichte vom Virus aus dem blauen Himmel erzählt. Also, es geht wahrscheinlich gar nicht um Grundrechte, sondern um ganz viel Geld. Und es ist ja nicht so, dass das Grundgesetzt auf der Grundlage des Grundgesetzes teilweise außer Kraft gesetzt wurde. Immerhin kann z.B. Die bayrische Staatsregierung nicht mehr sagen auf der Grundlage welcher Tatsachen oder Vermutungen der Lockdown durchgedrückt wurde. Sie haben es nicht aufgeschrieben und dann vergessen. Da ist Ihr wohlwollender Versuch, darin irgendeinen Sinn zu erkennen, zwar löblich, aber ein Tropfen auf den heißen Stein. Sie sind sicher, wie ich, alt genug, um schon viele Grippewellen erlebt zu haben. Es gibt jedes Jahr eine, auf der Nordhalbkugel im Dezember bis Februar und auf der Südhalbkugel um 6 Monate verschoben. Und am Äquator ist es zu warm und die haben ganz andere Krankheitserreger. So ist es auch dieses Jahr. Alles andere ist Propaganda und Meinungsmanipulation. Vor 50 Jahren hat man den Deutschen im Westen gesagt, der Russe wirft die Bombe und denen im Osten, der Amerikaner wirft sie. Es gibt auf beiden Seiten Leute, die das heute noch glauben. Aber die Mahrheit hatte keine Angst mehr. Das ist Gift für den Staat und für die Geschäfte der Hochfinanz. Wer hat Angst vorm Coronavirus? NIEMAND!

Lutz Herzer / 21.09.2020

@Volker Kleinophorst “Auschwitz wurde nicht von den Sowjets befreit, da das Lager bereits verlassen war.” Dann hätten Sie mich jetzt wenigstens aufklären können, weshalb es verlassen war. Das hätte mich schon sehr interessiert, wie Sie sich hätten denken können.

Sabine Schönfelder / 21.09.2020

Hans-Peter@Dollhopf, Herr Rühl und ich sind nicht aus Marzipan. Ein bißchen Verve in der Argumentation schärft das Sprachgefühl des Antwortenden. Natürlich ist Ihr Anliegen berechtigt. Alles wäre sachlicher, wenn man kleine sprachliche Angriffe vermiede. Aber wie sang schon unser sympathische 60er-Jahre-Black-Live-Mätterer, der weiße Roberto, „ein bißchen Spaß muß sein…“. Solange es nicht unverschämt persönlich wird, bleibt alles im grünen Bereich. Übrigens, sind Sie nicht Pfälzer?

Karla Kuhn / 21.09.2020

Hans Peter Dollhopf, “Lasst den verfluchten LETZTEN Satz einfach weg,.....”  Und dann ?? Ist der vorletzte Satz der letzte ?  U.s.w. ,am Ende ist gar kein Satz mehr da, Klappe zu, Affe tot.

Kim Loewe / 21.09.2020

Es gibt wahrlich wichtigere Dinge als die Corona-Maßnahmen. Die größte Bedrohung der Welt ist der Islam. Warum sich über Nichtigkeiten wie das Maskentragen, Klimarettung oder E-Autos echauffieren und dabei sein Ansehen aufs Spiel setzen, wenn die Freiheit einzig durch Massenzuwanderung aus einer faschistoiden Religion bedroht wird? Alles andere sind allenfalls Ablenkungsmanöver der öffentlichrechtlichen Medien.

Gert Köppe / 21.09.2020

@Kurt Müller: Nun, bitte schön, ich habe ebenfalls “DDR-Prägung”, wie Sie es nennen, allerdings habe ich keine sozialistische Prägung. Bei Ihnen bin ich mir da nicht so sicher. Was haben Sie eigentlich die letzten 30 Jahre dazu gelernt? ...........die Partei, die Partei, die hat immer Recht?

Heimo Waltenberger / 21.09.2020

ich würde einen Lockdown für die ganzen Züge und Öffis für den Winter vorschlagen. nur so dann sichergestellt werden, dass wirklich sich kein einziger dort dann infizieren kann. Die ganzen Bars und Lokale müssen auch geschlossen werden, auch alle Bereiche des öffentl. Lebens. Der Virus ist allgegenwärtig! Auch die vielen Einkaufszentren sind potentielle Virenschleudern. Nur mehr 100 Menschen dürfen in ein Einkaufszentrum in Zukunft gehen mit vorgeschaltenem Corona-Test und später mit einer Impfkarte. Nur mit einer Impfkarte kann nächstes Jahr sichergestellt werden, ob jemand am öffentl. Leben teilnehmen darf oder nicht!

F. Bothmann / 21.09.2020

Hallo Herr Broder! Diese 60%-Umfragen sind integraler Teil einer erfolgreichen Medienarbeit. Der Mensch als soziales Wesen will ja nicht allein sein. Darum werden diese Umfragen lanciert um zu suggerieren wo die Mehrheit ist, wo “Du nicht allein bist”. - Ein klasse Beispiel vom Dezember letzten Jahres: Wie aus dem nichts taucht diese 60%iger Zustimmung für das Verbot der Sylvesterfeuerwerke in den Medien auf. “Häh, was soll denn das?” denkt der kritische Geist, es wurde doch gar nicht darüber debattiert. Wenige Zeit darauf veröffentlicht die Fachanstalt für erfolgreiches Abmahnwesen, die Deutsche Umwelthilfe, ihre Erkenntnisse über den schrecklichen Sylvester-Feinstaub. Die mediale Verkündung wurde durch eine junge Frau vorgenommen, nicht durch den weißhaarigen Umweltritter, Herrn Resch, der gerade etwas medial verbrannt war zu der Zeit. Durch die Melange aus “die Mehrheit will” und die Verkündung durch die junge Frau (nicht Heilige Jungfrau) wurde das mediale Setting geliefert bei den Sylvestergesprächen sich auf die “sichere Seite” zu begeben, also da wo “ich nicht allein bin”. - So läuft es in der Medienwelt. Subtil und faktenfrei.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 29.06.2022 / 06:15 / 95

Gegen die Macht der Denunzianten

Henryk M. Broder bittet die Achgut-Leser um Hilfe. Als wir vor sechs Jahren schon einmal mittels Werbe-Boykott finanziell in den Ruin getrieben werden sollten, haben…/ mehr

Achgut.tv / 11.06.2022 / 06:00 / 104

Durchsicht: Die Benzin-Prohibition

Das EU-Parlament hat ein neues Verbot beschlossen: In 13 Jahren soll in der EU kein Auto mehr mit Verbrennungsmotor verkauft werden dürfen. Ohne Not und ohne…/ mehr

Achgut.tv / 03.06.2022 / 09:50 / 86

Rückspiegel: Auf diesen Krieg wird alles abgeschoben

In einer Weise ist der Krieg gegen die Ukraine wirklich nützlich – oder wie unsere Ex-Kanzlerin sagen würde – „hilfreich" und „zielführend": Auf diesen Krieg kann jetzt…/ mehr

Achgut.tv / 02.06.2022 / 14:00 / 31

Durchsicht: Die Verkehrsträume der Ampel

Mit dem Neun-Euro-Ticket erfahren viele Deutsche in den nächsten Monaten hautnah die Mängel der Bahn, aber sie sollten ja ohnehin mehr Fahrrad fahren und zu…/ mehr

Achgut.tv / 28.05.2022 / 16:00 / 22

Durchsicht: Die ignorierten Zulassungsbedingungen

Während die Corona-Politiker schon wieder über neue Maßnahmen im Herbst reden, schweigen sie von den Impfschäden. Sie wollen gar nicht so genau wissen, wie groß…/ mehr

Achgut.tv / 12.05.2022 / 06:15 / 31

Durchsicht: Der Kaufhaus-Chef und die Krise

Udo Kellmann betreibt in Bergisch Gladbach ein Warenhaus. Allein schon deshalb sind Inflation und Krise für ihn ein Thema. Das engagierte CDU- und Werteunion-Mitglied sieht…/ mehr

Achgut.tv / 11.05.2022 / 06:01 / 12

Elon, und jetzt meine Einladung zum Date

Ich habe mich in den Beitrag „Elon, my Sweetheart, Du hast den Shit-Test bestanden!" gerade mit der Persönlichkeit von Elon Musk auseinandergesetzt. Damit ich meine Recherche abschließen kann,…/ mehr

Achgut.tv / 09.05.2022 / 06:00 / 44

Broders Spiegel: Ein letztes Mal am Montag

Dies ist die letzte Ausgabe von Broders Spiegel, mit einem Blick auf die Folgen der Inflation und die Illusion, der Staat könnte Probleme lösen, die…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com