Achgut.tv / 21.03.2022 / 06:00 / 139 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Bei Ukrainern in Polen

Die meisten ukrainischen Flüchtlinge vor Putins-Krieg leben derzeit in Polen. Polen hilft ihnen und auch der sich verteidigenden Ukraine. Manche Deutsche träumen derweil von einem Frieden, für den sie auch die Kapitulation Kiews in Kauf nähmen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Theodor Breit / 21.03.2022

@Gottfried Meier: Ich glaube auch nicht, dass die Ukraine diesen Krieg alleine gewinnen wird. Russland wird ihn mittel- oder langfristig aber auch nicht gewinnen. Russland hat wirtschaftlich gesehen auf lange Sicht keine Chance gegen den Rest der Welt. // Warum sprechen Sie nur von Selensky. Wenn Sie sagen, dass dieser Krieg ein schreckliches Verbrechen ist, warum haben Sie dann nicht den Mut, denjenigen zu benennen, der für dieses Verbrechen verantwortlich ist. Man bezeichnet so eine verklärende Einstellung >Identifikation mit dem Täter<. Wenn eine Frau vergewaltigt ist, ist nur sie schuld, weil sie sexuell provoziert hat. Das Kind ist wegen seinem Trotz schuld, wenn es von den Eltern halbtot geschlagen wird. Und der Verprügelte ist Schuld an seiner Prügel, weil er den Sicherheitsabstand nicht eingehalten hat. Mir scheint, in so einem Weltbild tragen immer die Opfer die Verantwortung für das Geschehene. Und die Täter sind grundsätzlich unschuldig – weil sie so sind wie sie sind, also deswegen auch nie schuldig sein können. Diese Einstellung kann ich leider nicht teilen. Täter sind Täter. Und wir stehen in der Pflicht, die Schuld des Täters klar zu benennen, und nicht irgendetwas zusammenzuschwurbeln, wie und was getan werden müsste, dass der Täter nicht zum Täter wird. So etwas nennt man im Übrigen auch Schuldumkehr!

H.Roth / 21.03.2022

@ Theodor Breit… Und die deutsch-iranische Grenze verläuft in 20 Jahren wo genau? ....Nein, Ihr detailliertes Szenario dient keineswegs als Vergleich zu diesem sehr absehbaren Konflikt, in dem die Ukrainer nicht nur Opfer sind. Wer Tür an Tür mit dem russischen Bären wohnt, sollte sich gut überlegen, ob er ihn provoziert oder nicht. Diese Provokation hat über Jahre hinweg statt gefunden, und die Ukrainische Regierung erweist sich gerade in dieser Kriegssituation als eine Katastrophe, die bewusst einen Dritten Weltkrieg provoziert. Das ist nicht in unserem Interesse, sondern vielmehr eine schnelles, durch Verhandlungen und nicht durch weitere Eskalation herbeigeführtes Ende des Krieges. Man muss die Kosten vorher überschlagen, wenn man als wirtschaftlich und militärisch schwaches Land gegen eine Atommacht gewinnen möchte. Neutralität ist keine Schande für ein Land, insbesondere für ein Nachbarland zu Russland. Nichts gegen eine allgemeine Verteidigungsbereitschaft. Ich hoffe doch sehr, dass die Deutschen sich militärisch gegen eine Unterwerfung unter den Islam wehren würden. Aber ich bin in diesem Punkt nicht so optimistisch wie Sie.

Frank Holdergrün / 21.03.2022

@Theodor Breit / 21.03.2022…..Nettes Szenario, nur haben sie vergessen, dass dann unser neuer christlicher Nachbar, der weiß wie man Muslime befriedet, auf unserer Seite steht: Russland. Auch Polen und Ungarn stehen uns bei in ihrer langen Tradition der Abwehr muslimischer Angriffe. Während die CDU Weihnachtslieder singt, werden die iranischen Atomraketen von der russischen Abwehr umgelenkt nach Afghanistan.

Uwe Dippel / 21.03.2022

Mal nicht einverstanden, Herr Broder. Die Ukrainer hätten Ihnen vor wenigen Monaten den Stinkefinger gezeigt zum Vorschlag, ihr Land, ihre Gesundheit, ihr Leben und ihre Häuser zu opfern, um fiktiv der NATO beitreten zu können. Die Ukrainer haben sich - tut mir Leid - verzockt mit ihrem Präsidenten, der seine Landsleute auf dem Alter seiner Fehde mit Putin opfert. Verzockt mit der Vorstellung, die Russen, die seit einer Generation (!) vor einer ‘Roten Linie Ukraine’ warnten, machten schon nichts. Dann schickten die Russen 100.000 Soldaten an die Grenze mit der Ukraine, um ganz deutlich zu zeigen, dass sie es ernst meinen, sehr ernst. Die Ukrainer haben sich auf die Hinterbeine gestellt, und jede Verhandlung dazu verweigert. Wie gesagt, verschätzt. Oder auch verzockt. Und noch immer nicht zum Rückzug bereit? Sehr in Ordnung, sehr mutig; aber ganz ausserordentlich reich an Konsequenzen. Aber nun sollten sie diese auch tragen, und nicht anderen die Schuld dafür geben.

Hans-Peter Dollhopf / 21.03.2022

A. Ostrovsky / 21.03.2022 : “Personalisierungsinfrastrukturkomponenten sind das, was das Wort sagt.” - - - Und Personalisierung bedeutet: einen Vorgang, bei dem Gegenstände oder Umstände an die Bedürfnisse, Wünsche und Notwendigkeiten einer Person angepasst erden. Es ist also ein wahrer Krampf, von einem elektronischen Scanner für Fingerabrücke von Personalisierungsinfrastrukturkomponente zu schwafeln.

Richard Reit / 21.03.2022

..das Leid der Ukrainer ist natürlich unbestritten und deprimierend.Die Frage ist dennoch, WIE man das alles beenden kann.Schon wieder glauben welche,genau zu wissen, was zu tun ist.Woher diese Sicherheit kommt, ist mir rätselhaft.Ich wüsste es nicht.Die Neutralität anzubieten, scheint mir schlüssig.Warum weist die Ukraine das bruesk zurück?Auf welcher Basis glaubt man,die Russen zur Raeson zu bringen?Durch Sanktionen oder Eingreifen der Nato?Was ist der Plan?

Dr. Robert Lederer / 21.03.2022

Herr Meier, Sie schreiben: “Die Ukraine wird diesen Krieg nicht gewinnen, zumindest nicht alleine. Widerstand, und sei er noch so heldenhaft, wird in der völligen Zerstörung des Landes enden. M.E. ist es unverantwortlich zu diesem Preis weiter Widerstand zu leisten. Selenskyj hat auch Verantwortung für sein Land und sein Volk”. Auch ist gut. Da Herr Selenskyi dem guten Rat des israelischen Ministerpräsidenten vom 28.2 nicht gefolgt ist, zu kapitulieren, heißt das , die Kräfte, die hinter Selenskyi stehen, wollen zugunsten ihrer geostrategischen Interessen, daß die Ukrainer bis zum letzten Soldaten kämpfen und sie wollen, daß Russland gezwungen wird, die äußersten Mittel anzuwenden. Lesen Sie den Beitrag von Thomas Röper zur innenpolitischen “DEmokratie” in der Ukraine auf anti-spiegel mit dem Titel: “Morde und das Verbot der Opposition. DAs Terrorregime in der Ukraine. Sapere aude. Man muß einer bitteren Wahrheit ins Auge blicken, daß die Kräfte, die seit 2014 einen Krieg mit 14000 Opfern in der Ostukraine geführt haben, die Zerstörung der Ukraine in Kauf nehmen.

Richard Reit / 21.03.2022

Statt einer Kapitulation einfach auf Nato Mitgliedschaft verzichten?Vielleicht bin ich naiv, aber geht es den Russen nicht darum? Und wäre das wirklich soo unannehmbar?Neutralität wie die Schweiz?Vielleicht will sich Putin wirklich nur die Ukraine einverleiben und suchte Vorwaende.Vielleicht ist es aber auch nicht so.Ich weiss es nicht.Wegen einer erwünschten Nato Mitgliedschaft den dritten Weltkrieg riskieren?Wir wissen so wenig….

Günter H. Probst / 21.03.2022

Bei den Kapitulationsempfehlungen aus der russischen Botschaft fragt man sich immer, warum die Rote Armee damals nicht kapituliert und den Russen viel Leid erspart hätte.

Hans-Peter Dollhopf / 21.03.2022

Rasio Brelugi / 21.03.2022 : “Die Grenze-an-Grenze-Umzingelung Russlands von NATO-Mitgliedern wird von Russland als ein aggressiver Akt der NATO angesehen”. - - - Blödsinn. Ein Blick auf die Landkarte zeigt: Eine “Umzingelung” ist rein sachlich unmöglich. Der wahre Kern dieser Rede ist: Natomitgliedschaften sind eine Behinderung Putins bei seinen expansonistischen Plänen!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 11.06.2022 / 06:00 / 104

Durchsicht: Die Benzin-Prohibition

Das EU-Parlament hat ein neues Verbot beschlossen: In 13 Jahren soll in der EU kein Auto mehr mit Verbrennungsmotor verkauft werden dürfen. Ohne Not und ohne…/ mehr

Achgut.tv / 03.06.2022 / 09:50 / 86

Rückspiegel: Auf diesen Krieg wird alles abgeschoben

In einer Weise ist der Krieg gegen die Ukraine wirklich nützlich – oder wie unsere Ex-Kanzlerin sagen würde – „hilfreich" und „zielführend": Auf diesen Krieg kann jetzt…/ mehr

Achgut.tv / 02.06.2022 / 14:00 / 31

Durchsicht: Die Verkehrsträume der Ampel

Mit dem Neun-Euro-Ticket erfahren viele Deutsche in den nächsten Monaten hautnah die Mängel der Bahn, aber sie sollten ja ohnehin mehr Fahrrad fahren und zu…/ mehr

Achgut.tv / 28.05.2022 / 16:00 / 22

Durchsicht: Die ignorierten Zulassungsbedingungen

Während die Corona-Politiker schon wieder über neue Maßnahmen im Herbst reden, schweigen sie von den Impfschäden. Sie wollen gar nicht so genau wissen, wie groß…/ mehr

Achgut.tv / 12.05.2022 / 06:15 / 31

Durchsicht: Der Kaufhaus-Chef und die Krise

Udo Kellmann betreibt in Bergisch Gladbach ein Warenhaus. Allein schon deshalb sind Inflation und Krise für ihn ein Thema. Das engagierte CDU- und Werteunion-Mitglied sieht…/ mehr

Achgut.tv / 11.05.2022 / 06:01 / 12

Elon, und jetzt meine Einladung zum Date

Ich habe mich in den Beitrag „Elon, my Sweetheart, Du hast den Shit-Test bestanden!" gerade mit der Persönlichkeit von Elon Musk auseinandergesetzt. Damit ich meine Recherche abschließen kann,…/ mehr

Achgut.tv / 09.05.2022 / 06:00 / 44

Broders Spiegel: Ein letztes Mal am Montag

Dies ist die letzte Ausgabe von Broders Spiegel, mit einem Blick auf die Folgen der Inflation und die Illusion, der Staat könnte Probleme lösen, die…/ mehr

Achgut.tv / 02.05.2022 / 06:00 / 114

Broders Spiegel: Wo ist die Schmerzgrenze?

Die Grünen verabschieden sich vom Pazifismus, inzwischen ist die Lieferung von Panzern mit feministischer Außenpolitik vereinbar. Die Deutschen nehmen derweil eine ungeahnte Teuerung ruhig hin…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com