Achgut.tv / 09.05.2022 / 06:00 / 44 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Ein letztes Mal am Montag

Dies ist die letzte Ausgabe von Broders Spiegel, mit einem Blick auf die Folgen der Inflation und die Illusion, der Staat könnte Probleme lösen, die er selbst auch schon vor dem Ukraine-Krieg mit geschaffen hat. Broder macht natürlich weiter: Schon am Freitag.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

W. Renner / 09.05.2022

Wenn am Montag schon kein Geld mehr da ist, denken wir jetzt bis zum Freitag. In diesem Sinne.

Ludwig Luhmann / 09.05.2022

@Leo Hohensee / 09.05.2022 ” …. Die Gefahr eines dritten Weltkriegs lastet auf uns allen. Sie haben uns gesagt, dass Präsident Putin in die Ukraine einmarschiert ist, um seine expansionistischen Ambitionen zu unterstützen, aber in Wirklichkeit besteht der Hauptzweck der Militäroperation Russlands darin, die Aggression des tiefen Staates und der NATO zu verhindern.“”—- Insbesondere dieser Text des Herrn Vigano enthält ausschließlich Behauptungen und keine Argumente. Der gesamte Text wirkt wie aus Bruchstücken zuammengeschustert. Ich beziehe mich auf den Text, den ich bei Philosophia Perennis gefunden hatte. Bei PP ist Putin auch das Opfer des Westens. Dieser Herr Vigano ist es gewohnt, dass seine Behauptugen unhinterfragt hingenommen werden, scheint mir. In diesem Zusammenhang möchte ich noch auf Ricardo Bosi aus Australien hinweisen, der sinngemäß gesagt hat, dass Putin für unser aller Freiheit kämpft. Man müsse sich also keine Sorgen machen. Noch vor wenigen Monaten stand ich aug Viganos und Bosis Seite, aber am 24. Februar wurde wieder einmal der russische Propagandaschalter umgelegt und alle geprimten Russophilen haben ihren Verstand abgeschaltet. Ich habe das schon mal vor dem Überfall auf die Krim erlebt. - Wie das massenhafte Abschlachten von Zivilisten aller Altersklassen in der Ukraine “die Aggression des tiefen Staates und der NATO” verhindern hilft, ist mir ein Rätsel. Ein russisches Rätsel, um genau zu sein.

Tina Kaps / 09.05.2022

Bitte, nicht nochmal so einen Schreck am frühen Montagmorgen! Als wenn die Zeiten… und so weiter.

Wilfried Grün / 09.05.2022

@ Leo Hohensee dazu auch folgender Artikel., wobei die Zeitachse nach meiner Meinung nicht zwingend denn da sind die Puppenspieler flexibel ... “ACHTUNG, EIN GEWITTER AN MASSNAHMEN, DIE DIESE KRIMINELLE POLITIK FÜR UNS VORGESEHEN HAT, IST IM ANZUG!”

Wiebke Ruschewski / 09.05.2022

Ich spende der Tafel alle paar Monate ein bis zwei Einkaufstüten voll mit Lebensmitteln. Als ich das vorletzte Mal da war -vor ca. 2 Monaten- da hörte ich, wie eine Mitarbeiterin zu einem Bedürftigen sagte, es täte ihr leid, sie bekämen in letzter Zeit nicht mehr so viel. Ich glaube, viele spenden im Moment lieber woanders. Mag sein, dass die Spendenbereitschaft auch etwas nachgelassen hat. Und Kantinen achten sicherlich mehr darauf, dass sie wegen der gestiegenen Preise nicht mehr so viel übrig behalten. Was ja eigentlich auch begrüßenswert ist. Aber für die Tafel bzw. deren Besucher ist das natürlich nicht so gut. Was ist nicht ganz teile ist die Ansicht, dass man jeden cm Fläche als Acker nutzen sollte, weil im Moment die Lebensmittel teuer sind und manches schwer zu kriegen. Wenn man danach geht, müsste man bei jeder kleinen Krise sofort alle Wälder roden, alle Grünstreifen plattmachen, alle Haus-, Zoo- und die meisten Nutztiere keulen (weil sie Nahrungskonkurrenten sind) und vieles mehr. Selbst in den harten Nachkriegsjahren gönnte man sich Haus- und Zootiere (allerdings bemalte man teilweise in den Zoos das Brot mit grüner und blauer Kreide, damit die Leute dachten, es sei verschimmelt und ab und zu verschwand mal ein Hund und landete im Kochtopf). Doch vieles, was nicht wirklich notwendig war, lief trotzdem weiter. Wenn auch nur auf Sparflamme. Eines der wenigen Dinge, über die der Mensch verfügt aber die Tiere nicht, ist die Kultur und die Bereitschaft jene zu erhalten. Selbst bettelarme Länder bemühen sich teilweise rührend um Dinge, die eigentlich nur Geld kosten und verzichtbar wären. Weil sie sie erhaltenswert finden. Ich finde das sehr schön. Was mich befremdet ist, wenn jetzt schon danach geschrien wird, jenen kleinen Grünstreifen doch zugunsten eines Ackers plattzumachen o.ä. Klar, die Grünen sind in vielerlei Hinsicht realitätsfern und bewegt von Luxusproblemen. Aber wie so oft im Leben kommt es auf Maß und Mitte an. 

Dr. Olaf Borkner-Delcarlo / 09.05.2022

Und ich hatte befürchtet, Sie würden mit Ihrem Report ganz aufhören. Aber Freitag ist OK.

Horst Jungsbluth / 09.05.2022

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man direkt über die Forderung lachen, dass der Staat “alles zu richten habe”, denn gerade unser Staat hat zwei Diktaturen und zwei Weltkriege “angerichtet” und ist auf dem schlechten Weg uns Bürgern zum dritten Mal den Boden unter den Füßen wegzuziehen. Man hat innen- und außenpolitisch so katastrophale Fehler begangen, dass ich persönlich glaube, dass vieles ganz bewusst falsch eingeschätzt wurde und Massnahmen getroffen wurden (und werden), die sich kontraproduktiv auswirken. Unser Staat funktioniert nicht vom Bundeskanzler abwärts bis in die Verwaltung, von der Justiz ganz zu schweigen. Und wenn dann noch das bedingungslose Grundeinkommen, für das z. B.  in der “Zeit kräftig getrommelt wird, dann füllen sich vielleicht wieder die Kirchen, da die Menschen dann das Beten wieder lernen wollen.  Honecker-Demokratie ohne Stasi, aber da könnten die organisierten Kriminellen einspringen, denen man den Weg geebnet und von denen unsere Innenministerin offenkundig keine Kenntnis hat.

Leo Hohensee / 09.05.2022

Teil 3 / 3 - Es ist der tiefe Staat mit seinen inzwischen in alle Institutionen infiltrierten Dienern, der den Krieg will, um unter dem Vorwand des „Exports der Demokratie“ seine Herrschaft über die ganze Welt auszudehnen, während er in Wirklichkeit nur daran denkt, Waffen zu verkaufen und sich selbst zu bereichern, und sich die Ressourcen der besetzten Länder anzueignen, Zerstörung und Tod säen. …. Dieser Krieg wird durch das dringende Bedürfnis der Familie Biden angetrieben, die kolossale Verschwörung und die sehr schweren Verbrechen zu vertuschen, mit denen Joe und Hunter zusammen mit ihren Komplizen ihre Hände befleckt haben“. . …. Jetzt füge ich noch eine Passage ein, die im Original weit am Anfang der Rede gesagt wird: - „ …. Die Gefahr eines dritten Weltkriegs lastet auf uns allen. Sie haben uns gesagt, dass Präsident Putin in die Ukraine einmarschiert ist, um seine expansionistischen Ambitionen zu unterstützen, aber in Wirklichkeit besteht der Hauptzweck der Militäroperation Russlands darin, die Aggression des tiefen Staates und der NATO zu verhindern.“ – Ende Textauszug. Nachzulesen bei - „Unser Mitteleuropa“ – Und dann gibt es noch die Aussagen von Prof. Paul Craig Roberts (ehemals Vizefinanzminister und Reagan) Der beschuldigt „Washington“ eines großen Intrigenspiels und zählt auch alles auf was Russland schon hingenommen hat, ohne zu reagieren. Gegen Ende sagt er, „wir werden unsere Provokationen immer weiter machen. Das wird nicht aufhören.“ (bei Coronaausschuss 95. Sitzung 2. Hälfte gegen 4:06:15 )

Leo Hohensee / 09.05.2022

Teil 2 / 3 -Und wer die Demonstranten finanziell unterstützt, bekommt sein Konto gesperrt. …. Soll ich weiter machen … ? Dazu ein paar Textpassagen aus der Rede des Erzbischof Carlo Maria Viganò (emeritierter Diplomat des Heiligen Stuhls) hat am 2. April in Salem Oregon eine Rede gehalten: Auszüge – „ ….Es sind die Führer der Europäischen Union, die einen Konflikt wollen, um die Durchführung des Great Reset zu rechtfertigen und ein diktatorisches Regime durchzusetzen, das aus Freiheitsbeschränkungen, einer Verarmung der Bevölkerung, der Beseitigung kleiner Unternehmen, der Auferlegung unmenschlicher und technokratischen Lebensmodell und die Aufhebung der Identität der Nationen, ihrer Geschichte und ihrer Religion. ….. Es sind die Führer der Europäischen Union, die einen Konflikt wollen, um die Durchführung des Great Reset zu rechtfertigen und ein diktatorisches Regime durchzusetzen, das aus Freiheitsbeschränkungen, einer Verarmung der Bevölkerung, der Beseitigung kleiner Unternehmen, der Auferlegung unmenschlicher und technokratischen Lebensmodelle besteht und die Aufhebung der Identität der Nationen, ihrer Geschichte und ihrer Religion beabsichtigt. …. Es ist kein Krieg der Vereinigten Staaten. Die Amerikaner haben gegen den Nazismus gekämpft, und es ist skandalös, dass Biden heute einer Regierung hilft, die extremistische Gruppen (in der Ukraine) unterstützt und mit ihnen zusammenarbeitet, die das Hakenkreuz hissen und Nazi-Ideen verbreiten….. -weiter Teil 3

Leo Hohensee / 09.05.2022

Teil 1 / 3 -Diese ganze Datensammelei mit der Einführung eines Passsystems (grün oder rot), das überall ausgelesen werden kann und zur Legitimierung in Kürze als unverzichtbar und verbindlich vorgeschrieben werden wird, dient überwiegend der Überwachung und Kontrolle. Überwachte Personen sind leicht zu steuern und leicht zu sanktionieren. Irre Summen Taschenspieler-Geld auf dem Papier in Deutschland. - Mal 100 Milliarden hier – mal 50 Milliarden da - , werden zwangsläufig zum Zusammenbruch der Systeme führen. Über eine Billion uneintreibbare Außenstände aus den Target 2 Salden. Es drängt sich der Gedanke auf, dass dieses alles konstruiert wurde / wird. Deutschland war 1) für das Euro-System viel zu stark. Wie Joschka Fischer schon sagte, man kann das Geld besser aus dem Fenster werfen, Hauptsache die Deutschen haben es nicht mehr. Bei solch einer starken Volkswirtschaft wäre es undenkbar, das Bargeld abschaffen zu wollen. Jetzt ist das Vermögen dieses Landes so weit herunter gewirtschaftet, dass es 2) möglich erscheint, das digitale Geldsystem einzuführen. Ohne Bargeld lässt sich das Volk gut knechten, knebeln und am Nasenring halten. Zur Strategie gehört zwingend, man muss genug Armut und ein Bildungsdefizit schaffen, um dann mit einem leistungslosen Grundeinkommen zu winken. So macht man das, soll das Klima friedlich bleiben, ohne Proteste!! Die Menschen müssen sich eine solche Entwicklung wünschen. Dafür muss man die Voraussetzungen schaffen. Also, noch 500 Milliarden für die Ukraine – und bloß verhindern, dass es einen schnellen Frieden gibt. Zur Not dort müssen reichlich Fernsehbilder her.- Natürlich wird festzuschreiben sein, für was das Traumgeld dann ausgegeben werden darf und bis wann es ausgegeben werden muss. Und – das haben die Trucker in Kanada gerade erlebt – wer demonstriert, bekommt sein Konto gesperrt !  weiter Teil 2

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 07.10.2022 / 06:00 / 22

Rückspiegel: Inflations-Gefühle

Es ist interessant, manchen Inflationserklärern zu lauschen. Die Inflation ist nämlich nicht ganz so schlimm, wie die Menschen denken, die ihre gefühlte Inflation zum Maßstab…/ mehr

Achgut.tv / 02.10.2022 / 12:00 / 46

Durchsicht: Der Doppel-Schulden-Wumms

200 Milliarden Euro neuer Schulden sollen die Gaspreise senken und keiner weiß, wie. Das Parlament konnte darüber nur vor der Abstimmung über die Gas-Mehrwertsteuersenkung reden.…/ mehr

Achgut.tv / 30.09.2022 / 06:00 / 50

Rückspiegel: Immer diese Falschwähler

Wieder einmal haben Wähler nicht so abgestimmt, wie es sich Ursula von der Leyen gewünscht hatte. Manche vielleicht sogar genau deshalb. Auch in Berlin ist…/ mehr

Achgut.tv / 23.09.2022 / 06:00 / 100

Rückspiegel: Fachkräftemangel in der Bundesregierung

In Deutschland herrscht der Fachkräftemangel nicht nur im Handwerk, in der Industrie oder in der Gastronomie, sondern er reicht erkennbar bis in die Bundesregierung. Mit…/ mehr

Achgut.tv / 18.09.2022 / 12:00 / 52

Durchsicht: Lauterbachs Magie im Bundesrat

Nach einem Lauterbach-Auftritt stimmte der Bundesrat dem neuen Infektionsschutzgesetz zu. Wie hat der Genosse Gesundheitsminister das geschafft? Mit Argumenten? Mit Magie? Schwer zu erklären, wenn…/ mehr

Achgut.tv / 16.09.2022 / 06:00 / 89

Rückspiegel: Europa hilft Armenien nicht

Aserbaidschanische Angriffe brachten den Krieg nach Armenien zurück. Aus Berlin und Brüssel kommt keine Hilfe für das bedrängte Land. Aserbaidschan wird von unserem NATO-Partner Erdogan…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2022 / 12:00 / 68

Durchsicht: Der Kanzler des Unterhakens

Bundeskanzler Olaf Scholz hatte in dieser Woche im Bundestag eine Krisenrede gehalten, die manche Kommentatoren begeisterte. Warum eigentlich? Der Kanzler hatte nur seinen Textbausteinkasten etwas…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2022 / 06:25 / 103

Rückspiegel: Im Land der Nichtversteher

Was unsere Regierung macht, ist einfach nicht mehr zu verstehen. Die Nachbarn haben die Corona-Maskerade längst beendet, hier gibts eine Neuauflage, wir verdunkeln die Städte,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com