Achgut.tv / 08.06.2020 / 06:00 / 65 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Versuchsstation des Weltuntergangs?

Karl Kraus erkannte einst in Wien die Versuchsstation des Weltuntergangs, doch heutzutage gebührt ein solcher Titel eher Berlin. So mancher Irrsinn wird erst hier getestet, bevor er sich dann trotzdem im ganzen Land verbreitet. Jüngstes Beispiel: Berlin stellt seine Polizei per Gesetz quasi unter Diskriminierungs-Generalverdacht. Beklagt ein Angehöriger einer Minderheit eine Ungleichbehandlung durch Beamte, so müssen die beweisen, dass sie nicht diskriminierend gehandelt haben. Bei der Bekämpfung von Clan-Kriminalität dürfte das nicht gerade hilfreich sein.

Henryk M. Broders neues Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wolfgang Schuckmann / 08.06.2020

Wie schön wäre es, wenn man Berlin als das bezeichnen könnte was es ist, nämlich ein Hotspot des Unvermögens. Ich will gar nicht weiter auf den Unzulänglichkeiten dieser Stadt herumreiten, aber eines prophezeie ich ihr, sie wird grandios untergehen, nicht mehr aber auch nicht weniger. Ich freue mich so weit weg zu leben von einer angeblichen “Weltstadt”, dass ich fast todsicher sein kann mit deren Auswüchsen im realen Leben niemals etwas zu tun zu bekommen.  Einzige Einschränkung:  Dieser unerträgliche politische Druck den diese Ausgeburt der Superlative auf unser aller Leben ausübt. Die dafür Verantwortlichen soll der Bannstrahl der Vernunft treffen und diesen irrlichternden Derwischen, die dieses negative Bild einer Stadt zeichnen, die schon so oft herhalten musste, endlich die Schranken weißen, die sie anscheinend unbedingt braucht. 

Bernd Große-Lordemann / 08.06.2020

Die Ernennung Berlins zum Reichsinkompetenzzentrum in A. Merkels heraufdämmernden 4. Reich, muss durch einen endgültigen Senatsbeschluss noch bestätigt werden. Der Titel, Reichshauptslum, wurde der Stadt bereits von Don Alphonso liebevoll zugeeignet.

Magdalena Hofmeister / 08.06.2020

Vielleicht merken die Berliner Abgeordneten bei diesem Vorschlag ja, wozu die Abschaffung der Unschuldsvermutung u. damit die Umkehrung der Beweislast als Präzedenzfall a. genutzt werden könnte: In Zukunft muss jeder verdächtigte Dealer, beweisen, dass nicht er es war, der die Drogen versteckte, die in seinem 20m Umkreis gefunden wurden Nein, natürl. würden die Berliner Abgeordneten bei diesem Beispiel nichts kapieren: Es sollen natürl. nur bestimmte Bevölkerungsteile dieser Neuauflage mittelalterlicher Rechtsprechung ausgesetzt werden, nämlich diejenigen, die von ihnen bereits als die Bösen (Rassisten, Nazis etc.) ausgemacht wurden: Polizisten (vorzugsweise weiße), später aber a. alle, die sich allgemein von der linken Meinungslinie entfernten u. damit dann überhaupt alle Weißen, denen der Rassismus ohnehin genetisch innewohnt u. den sie nur durch ständige Selbstflagellation - mea culpa - aus ihrem schulbeladenen Körper austreiben können. Wahlweise kann man a. einer Minderheit beitreten, z.B. Transfrau werden (die Klugen werden allerdings gleich Moslem). Andersfarbige verlieren natürl. a. ihre Farbigkeit, sobald sie vorgezeigte Meinungslinie überschreiten. Wie kann es sein, dass nicht schon längst dagegen Verfassungsklage eingereicht wurde? Die Unschuldvermutung u. mit ihr der Grundsatz, dass dem Angeklagten die Tat bewiesen werden muss, ist wohl eine der größten zivilisatorischen Errungenschaften moderner Rechtsprechung im Strafrecht u. mit ihr jedes Rechtsstaates. Übrigens war schon mit Installierung der DSGVO, die im Grunde schon solche Beweislastumkehr einleutete, die Linie zu weiteren Brüchen unserer Rechtsprinzipien vorgegeben. Wenn das nicht bald gekippt wird, sehe ich das faktische Ende unseres Rechtsstaates gekommen u. eine sehr düstere Zukunft für uns alle.

Wolfgang Richter / 08.06.2020

@ Armin Hoffmann—Im Gegensatz zu Ger-money, wo den Beamten nur die Auswege “Krankheit” oder “Dienst nach Vorschrift bleiben”, um ohne Gefährdung der wirtschaftlichen Absicherung der Familie “um die Ecke zu kommen”, gibts in anderen Ländern die Möglichkeit des Streiks. Das einmal auszuprobieren, würde Esken und Gesinnungsgenossen sehr schnell lehren, daß sie den falschen Esel prügeln. Den Zustand noch gepaart mit einem “Blackout”, und diese Schreihälse sind die ersten, die auf Knien um ein wenig polizeilichen Schutz betteln. Die merkeln gar nicht mehr, wie weit sie sich bereits der Anwartschaft auf eine stationäre Behandlung in einer geschlossenen Anstalt angenähert haben.

herbert binder / 08.06.2020

Hallo Leute…pardon, ich meine natürlich: Liebe Foristen, warum so aufgebracht? Ich überlege mir schon, aus der neuen Gesetzeslage ein Geschäftsmodell zu entwickeln. Es winken doch im Fall der Fälle satte Entschädigungen, bis zu 1000 Euro oder sogar darüber. Immerhin ein schönes Taschengeld. Leider ist mein Problem, keine Frau zu sein (aber nur in diesem Fall - hach, ich kann mir das Diskriminieren einfach nicht abgewöhnen) und auch sonst keine entwürdigungaffinen Merkmale zu besitzen. Das Geschlecht betrachtend bin ich schlicht nur männlich, dazu Bleichgesicht und Bio…deutsch. Aber irgendwas wird mir noch einfallen. Vielleicht gebe ich mich einfach als immer wieder gehänselter Linkshänder aus. Zwar abwegig, in Berlin könnte das aber hinhauen, die springen doch auf jeden Sch…äh Experikrementdreck an. Je größer dieser, je aussichtsreicher das Verfahren. Darauf einen Schiller und frisch Gesellen seid zur Hand. Bim…bam.

Frances Johnson / 08.06.2020

Mir fällt gerade auf, dass achgut doch die zwei einstürzenden Hochhäuser mit Philippsburg ersetzen könnte.

Gabriele H. Schulze / 08.06.2020

Die Unschuldsvermutung gildet nicht mehr? Der Beklagte muß nachweisen, daß er etwas nicht getan hat, statt daß man ihm seine Tat nachweist? Wunder über Wunder. Dieses Land wird sich verändern…ist ja schon wacker dabei.

Karla Kuhn / 08.06.2020

“Berlin stellt seine Polizei per Gesetz quasi unter Diskriminierungs-Generalverdacht. Beklagt ein Angehöriger einer Minderheit eine Ungleichbehandlung durch Beamte, so müssen die beweisen, dass sie nicht diskriminierend gehandelt haben. Bei der Bekämpfung von Clan-Kriminalität dürfte das nicht gerade hilfreich sein.”  WIE wäre es, wenn die MASKENNÄHER auf SAMTHANDSCHUHE für die Polizei umstellen würden, damit diese die Kriminellen unter den “Zugereisten” nicht etwa, z. B. nach einer Messerstecherei auch noch verhaften ?? Da würde ich doch Merkels Vorschlag mit der Blockflöte oder den der genialen Frau Käßmann, die ja die TERRORISTEN in Syrien mit BETEN und SINGEN bekehren will von ihren ABSCHLACHTUNGEN,  die die KÖPFE auch noch so dekorativ ins Netzt stellen, zustimmen. Also, BET-, SING- und BLOCKFLÖTEN UNTERRICHT für alle Berliner Polizisten als PFLICHTFACH. Herr Köppe, den VORSCHLAG mit einer erneuten Mauer um GANZ BERLIN habe ich auch schon gemacht. Aber bitte als selbstständigen STAAT, OHNE LÄNDERFINANZAUSGLEICH durch den Steuerzahler.  Wie könnte der “neue Staat heißen ?? IRRENHAUS BERLIN ?? Ich vermute mal, HEUTE würde Kennedy NICHT mehr sagen “Ich bin ein Berliner.”  Der würde eher einen großen Bogen generell um Deutschland machen. Martin Stumpp, 100 Prozent ins Schwarze getroffen, diese TYPEN sollte man wegen RASSISMUS anzeigen ! Ich fühle mich rassistisch verfolgt, weil das Gesetz nicht für mich gilt !  ÜBRIGENS , WER sollen denn die Minderheiten sein ?? Wenn es so weitergeht, sind “diejenigen, die schon lange hier leben” die MINDERHEIT. HURRA, dann werde ich BESCHÜTZT. LIEBE LINKEN/ROTEN, DANKE,  daß IHR an die Zukunft der paar DEUTSCHEN “HANSELN” denkt . Auf EUCH ist eben Verlass.

Andreas Rochow / 08.06.2020

Immer wieder wahr, verehrter Henryk Broder! Wie ist es möglich, dass gefühlt wachsende Mehrheiten alles nur hören und sehen, um es gleich wieder zu vergessen? Habe sich die intensiven staatlichen Bemühungen - zu denken wäre an Schulen, Universitäten, öffentlich-rechtliche Medien - so schnell “amortisiert”, dass wir hinsichtlich der massenhaften Zerstörung des Urteilsvermögens und des historischen Gedächtnisses Vollzug melden können? Ist wirklich kein versierter Geisteswissenschaftler von der Propaganda-Front, kein psychologischer Krieger, Framer und X-für-U-Verdreher aus einer der Instituitionen des UN-versifften linken Merkelfilzes bereit, die Seite zu wechseln? - “Irrsinn” ist leider ein Merkmal, das im Strafrecht dazu bemüht wird, die Schuldunfähigkeit des Delinquenten einzufordern. Wir reden aber von Menschen, die im “Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte”, also voll verantwortlich handeln, solange wir das zulassen!

Leo Hohensee / 08.06.2020

Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man noch darüber spotten oder sich drüber amüsieren wegen des Maßes an Dummheit an hochbezahlter Stelle. Man kann es nicht glauben - also ich will es nicht glauben! Saufen und rauchen die denn alle das selbe Zeugs ? ... Sicher sogar mehrmals täglich - weil sonst würde sich die Natur zur Genesung doch noch durchsetzen können und Hirn wachsen lassen! ... mehrmaliger täglicher Konsum bestimmter Gifte? - Noch mal, nur bei täglichem oder auch täglich mehrmaligem Konsum bestimmter Gifte ist es denkbar, so zu verblöden .... // Die werden gewählt. Was sagt uns das?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 25.01.2021 / 06:00 / 38

Broders Spiegel: Es lebe der Dilettantismus!

So viele begeisterte Superlative schenkten deutsche Medien der neuen modernen und diversen US-Regierung. Keiner hinterfragte kritisch, warum in einer freien Gesellschaft neben fachlicher Eignung nun…/ mehr

Achgut.tv / 22.01.2021 / 09:31 / 99

Merkels Grenzen

Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärt, wann sie im Zeichen der Corona-Krise Grenzen schließen müsste, spricht von den Grenzen ihres Amtes und ihrer Amtszeit, den Grenzen des…/ mehr

Achgut.tv / 18.01.2021 / 06:27 / 83

Broders Spiegel: Neuer Parteichef, neue Quoten

Armin Laschet ist der neue Vorsitzende der Partei der Kanzlerin. Es wird also alles beim Alten bleiben, also der Festigung der „neuen Normalität“. Dabei ist…/ mehr

Achgut.tv / 13.01.2021 / 10:16 / 58

Welche Wirtschaft ist wichtig?

Von den Regierenden bereiten uns die einen darauf vor, den Lockdown vielleicht noch bis Pfingsten zu verlängern, während die anderen als Verschärfung auch noch die…/ mehr

Achgut.tv / 11.01.2021 / 06:25 / 119

Broders Spiegel: Heikos Demokratie für Amerika

Die Bilder aus Washington sind schon verstörend genug, doch nun kommt es noch schlimmer: Bundesaußenminister Heiko Maas bietet den Amerikanern seine Hilfe bei der Rettung…/ mehr

Achgut.tv / 04.01.2021 / 06:00 / 87

Broders Spiegel: Gute Reise für Angela

Das neue Jahr beginnt mit neuen Steuern. Die CO2-Abgabe gibt es schon, Tanken und Heizung sind deshalb seit Neujahr teurer und der Wirtschaftsminister hat bereits…/ mehr

Achgut.tv / 28.12.2020 / 06:00 / 77

Broders Spiegel: Auf ein langweiliges neues Jahr

2020 war ein fürchterliches Jahr. Doch vielleicht wird 2021 noch schlimmer. Es wird ja gewählt und eventuell kommen noch größere Dilettanten in wichtige Ämter als…/ mehr

Achgut.tv / 21.12.2020 / 06:00 / 50

Broders Spiegel: Die deutsche Wundertüten-Wirtschaft

Angesichts des Corona-Virus können zwar plötzlich Grundrechte verschwinden, dafür kann der Staat aber auf einmal hunderte Milliarden Euro ausgeben, obwohl der öffentlichen Hand zuvor immer…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com