Achgut.tv / 08.02.2021 / 06:00 / 67 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Ventil im Ausnahmezustands-Rausch?

In dieser Woche wird wieder über Verlängerung und Verschärfungen oder Lockerungen des Corona-Ausnahmezustands beraten. Mancher ist im Ausnahmezustands-Rausch, derweil schlägt Bundesinnenminister Seehofer vor, wenigstens die Friseure zu öffnen. Ein Ventil? Er begründete es damit, dass sonst in Schwarzarbeit frisiert wird. Heißt das also, wenn sich nur genügend Menschen nicht mehr an ein Verbot halten, dann wird es stückchenweise zurückgezogen?

Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Nils Knospe / 08.02.2021

Nein, nein, nein.. pschhhht.. nichts sagen, nicht fragen (sonst überlegt Horst sich das anders). Wir tun einfach so, als ob wir gar nichts gehört haben, pfeifen ein Lied, gucken unauffällig woanders hin.. trallala..

Andreas Bitz / 08.02.2021

Gastronomen werden erst nach huldvoll gewährter Öffnung mit Auflagen ihren Betrieb aufnehmen. Renitenten Gastwirten droht der Entzug der Konzession, eine ordentliche Strafe, Ächtung durch die Presse, übelste Beschimpfung durch Corona-Hysteriker, ständige Kontrollen durch eine Vielzahl von Behörden (deren Existenz man vorher nicht kannte), Polizeirazzien in der Hauptbetriebszeit, Bedrohungen und Schäden durch regierungsnahe Schlägertrupps (Antifa), Boykottaufrufe “gegen rechts”, Kündigungen etc. Das überstehen Sie nur mit vielen echten Freunden und guten Gästen - selbst wenn Sie wie ich im vergangenen Frühjahr als einer der wenigen Kläger erfolgreich gegen Willkür, unverhältnismäßige Behördenverfügungen vor Gericht gezogen sind und Recht bekamen. Berufsvertretungen, IHK etc. betteln um ein paar Almosen statt richtig Rabatz zu machen..

Regina Dexel / 08.02.2021

@S. Niemeyer, @ Judith Panther. Nachdem mir schon vor Monaten das Lachen vergangen ist, angesichts der Erkenntnis wie leicht „das Streichorchester der Arschgeigen“ die Grundrechte beerdigte und gemeinsam mit dem die Leistung verweigernden, schnarchsackigen, überbezahlte Parlament unisono mit Exekutive und Legislative dieses Land quasi in eine Autokratie verwandelt, habe ich heute wieder einmal schallend gelacht. Vielen Dank dafür. Hoffentlich war es nicht das letzte Mal, denn gestehen wir es uns ein: Wir befinden uns im Würgegriff von Politikern, die dieses Virus nutzen, um eine Agenda durchzusetzen, die eher weniger konform mit unserem Grundgesetz ist bzw. den Interessen dieser Nation dient. Selbst Ulf Poschardt hat in seinem heutigen Artikel auf Welt online einen Ausblick auf das gegeben, was erst passiert, wenn die Millieus der radikale Linke Jusos oder die Grüne Jugend an die Macht kommen und Gewalt gegen Andersdenkende dort als längst salonfähig bezeichnet. Gestehen wir uns auch ein, dass die Mehrheit der wahlberechtigten Bevölkerung wieder einmal den Wert der Freiheit nicht zu schätzen weiß und, ebenfalls einmal mehr, allerlei „Rattenfängern“ folgt.

Frances Johnson / 08.02.2021

Ich kann dazu nur sagen: Der Seehofer braucht jetzt was. Das ist Politik. Ertappt, wird ein Stück Nougat rausgeschmissen, damit der Wähler vergisst. Ich brauch keinen Friseur. Haare kann ich selbst. Essen to go, lauwarm zu Hause brauche ich auch nicht. Ich sage mal was ich brauche: Ich habe schon zwei Paar bestellte Schuhe zurückgeschickt, passten nicht, also Schuhgeschäfte. Die Kultur, auszugehen und ein schönes Gespräch in einem schönen Lokal zu führen, überhaupt die Kultur. Beratung im Baumarkt. Ausflüge ins Ausland, Lebensfreude. Friseur. Nee, Horst, was ich am WE in der WamS las, lässt sich mit einem Friseur nicht zudecken. Ihr habtse nicht mehr alle. Ihr müsst alle weg, alle zsam. Und diese Idee, dass man von einem Paar nur die Hälfte treffen kann, ist das Verrückteste überhaupt, weil Paare ihr Keime teilen.

M.Mann / 08.02.2021

Ja mittlerweile nur noch zum Lachen, wenn angeblich Konservative langsam merken das die CDU den Bach runtergeht. Das sie diese Entwicklung mit der Beweihräucherungen dieser Regierung und insbesondere dieser schrecklichen Person verschuldet haben, kommt Ihnen noch nichtmal in den Sinn. Ein Herr Poschardt oder Döpfner oder Fleischhauer bekommen nach soviel Versagen Angst vor RRG. Ja wie sagt Danisch meist so schön. Bedenkt um was Ihr bittet. Achso und dank eurer Hilfe braucht auch keiner auf die Schwefelbuben hoffen. Ihr habt es geschafft Deutschland hat fertig.

Volker Kleinophorst / 08.02.2021

Es müsste eigentlich heißen: Ein Verbot, das nicht durchgesetzt werden kann, ist keines. Es wird nichts zurückgenommen. Das ist auch Täuschung. Was lernen wir daraus? Diese Bruchstelle war vorhersehbar. Frauen (und Fußballer) ohne Friseur? Wo doch die Schuhläden schon zu haben. ,) Ich habe heute gute Laune. Las ich doch “Für die “Aluhutträger” ist zur Zeit jeden Tag Weihnachten”. In diesem Sinne frohes Fest. Mein heutiger Favorit: Die aktuelle Kälte liegt an der ErderHITZUNG. Dazu sehr witzig auch “It´s the Polarwirbel - stupid” auf dieser Seite. PS.: Seehofer hat als Hoffnungsträger schon lange abgedankt. Seehofer ist Merkel. Wir werden von morgens bis abends verarscht. Und zwar nicht erst seit Merkel und schon gar nicht allein durch Merkel.

Johannes Schuster / 08.02.2021

@ Karla Kuhn, “Schwarzarbeit” ist ein Ausdruck kolonialer - faschistischer Ideen von weißer Arbeit als besserer Arbeit. Politisch korrekt müsste es heißen “Steuerloser Tätigkeitswahn nach Ende der tariflichen Beschäftigungszeit”. Das ist ein Untersyndrom vom Messitum. Gendergerecht heißt “Laborationist”, und das ist eine sexuelle Orientierung, wenn der Elektriker nach Feierabend dübeln geht. Wer was gegen Schwarzarbeit sagt ist im Zweifel nach dem Stereotyp einer einfältigen Abendserie: ein AfD - Wähler und/oder Nazi, einer oder kein Hundebesitzer, aber auf jeden Fall jemand, der Automatik fährt und nur unter Protest Bleifrei tankt.

Dieter Martin / 08.02.2021

Herr Broder,Ihre Hoffnung auf Seehofer zu setzen ist schon sehr mutig.War es nicht der gleiche Horst,der vor wenigen Jahren,in der Zeit als die Flüchtlingskrise begann,die GröKaz vor Journalisten “vorführte” um seine Größe zu demonstrieren und als harmloser Bettvorleger Angies endete? Bevor der eine solche Entscheidung zu trifft ,wird er sich als erstens die Erlaubnis seiner Herrin einholen.Die “The Charley Horror Pictures Show"dagegen sehe ich etwas gelassener.Bei dem habe ich keine Hoffnung mehr

Professor Fabian von Winterstein / 08.02.2021

Freuen Sie sich doch lieber Herr Broder, wenn ein „Anarchisten- Geist“ aus dem Land ehemals ethnisch finsterer Bajuwaren dafür plädiert, dass auch Sie Ihre Haare bald wieder direkt der Kunst eines Coiffeurs anvertrauen können!

Wolfgang Nirada / 08.02.2021

@Judith Panther: Mann/Frau/wtf was bin ich froh dass Sie hier kommentieren und nicht bei “Spiegel” “Zeit” oder “taz” (Zwinkerzwinkersmiley)... Was Ihre Verachtung für Herrn S. diesen siebzehnüblen Rüblzähler betrifft so bin ich vollständig Ihrer Meinung… “Beifall von der falschen Seite” - was für ein dämliches Geblöke!!! Falls mal dem seine Bude abbrennen sollte werde ich ihm zurufen: “Vorsicht - die Feuerwehrler sind alle von der AfD!!!”... Ansonsten wünsche ich Herrn S. noch… viel Erfolg bei ähnlichen Aktionen! Einkaufen werde ich bei dem allerdings NIX MEHR! Kundschaft von der falschen Seite und so… Wir verstehen uns!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 08.03.2021 / 06:00 / 76

Broders Spiegel: Republik der Ahnungslosen

Ich bin ja kein Corona-Leugner aber ich leugne, dass die, die unsere Corona-Politik bestimmen, noch wissen, was sie tun. Wer hat denn da noch Ahnung…/ mehr

Achgut.tv / 01.03.2021 / 06:00 / 105

Broders Spiegel: Der Preis des Gehorsams

In dieser Woche werden wieder alle auf die Nachricht warten, was Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten den Bürgern ohne Bürgerrechte in den nächsten Wochen zu verbieten und…/ mehr

Achgut.tv / 27.02.2021 / 06:00 / 73

Durchsicht: Die Bekenntnisse des Dr. Nüßlein

In der CDU/CSU fallen gerade die Masken. Beim Abgeordneten Georg Nüßlein gehen die Staatsanwälte ein und aus, es geht um Masken, Steuerhinterziehung, Firmen in Liechtenstein…/ mehr

Achgut.tv / 25.02.2021 / 17:02 / 25

Durchsicht: Die Antwortkunst des Ministers Spahn

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn war zur Wochenmitte im Bundestag, um Fragen der Abgeordneten zu beantworten. Mag die Kanzlerin ihn auch ständig in die Schranken weisen, wenn…/ mehr

Achgut.tv / 22.02.2021 / 06:20 / 109

Broders Spiegel: Wann läuten die Alarmglocken?

Die Grünen sitzen fast sicher in der kommenden Bundesregierung und fordern bereits ein "Ministerium für Zusammenhalt". Das riecht nicht nur nach grüner Volksgemeinschaft, sondern hier…/ mehr

Achgut.tv / 21.02.2021 / 10:30 / 25

Durchsicht: Innenminister bei der Grenzkontrolle

Vor einigen Jahren verkündete die Bundeskanzlerin, dass es unmöglich sei, die deutschen Grenzen zu kontrollieren. Einreisende abzuweisen, galt als undenkbar. Seit letztem Wochenende werden Grenzen…/ mehr

Achgut.tv / 15.02.2021 / 06:15 / 93

Broders Spiegel: Sadopädagogische Fastnacht

Es ist Rosenmontag und in den Karnevalshochburgen bleibt es still, denn die Polizei geht konsequent gegen illegale Faschings-Partys vor. Stattdessen gibt es freudlosen Dauer-Maskenball ohne…/ mehr

Achgut.tv / 02.02.2021 / 12:00 / 19

Achgut.com in Hebron: Ashraf Jabari, ein mutiger Mann

Von Orit Arfa (Video) und Chaim Noll (Text). Die Fahrt nach Hebron verlief dramatisch. Hagel ist selten in Israel, vielleicht einmal im Jahr ein paar…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com