Achgut.tv / 07.06.2021 / 06:25 / 69 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Leichte Wahl im Ausnahmezustand

Sachsen-Anhalt hat gewählt und alle reden vom überraschenden Wahlerfolg der CDU. Dass dieser Wahl im Ausnahmezustand aber vieles fehlt, was zu einer freien und geheimen Wahl bislang dazugehörte, war hingegen nirgends ein Thema. Es sind eben leichte Wahlen, so wie es auch eine leichte Sprache gibt. Und weil der Ausnahmezustand in dieser Woche verlängert wird, wird wohl auch die Bundestagswahl wieder eine leichte Wahl.

Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Johannes Schuster / 07.06.2021

Die AfD ist das klassische Stellvertreterobjekt für eine Ich - Bewältigung: Die Deutschen haben jetzt über Jahre hinweg gedacht, sie könnten sich aus dem Gravitationsfeld des Krieges herausbewegen. Und mit der potentiellen Energie der Moral haben sie eine innerliche moralische Fallhöhe entwickelt. Nun verkörpert eine Partei eine altbackene Welt, die noch am ehesten und vermeintlich an diese Schwere erinnert, die immerhin in dieser Energie der Moral steckt: Mit anderen Worten: Es stehen die dem alten Deutschtum am nächsten, die sich am meisten über die AfD erregen, andersherum ist aber die AfD nicht das Bessere nur weil sie von allen Verehrern totaler Staatsideen angefeindet wird. Einen Feind zu haben, bedeutet nicht auf der richtigen Seite zu stehen. Denn insgeheim neiden selbst die Linken einem Höcke den offenen Krankheitsverlauf, sie sind alle - von Links über Grün bis Rechts geschichtskrank, nur die einen quasten Puder drauf und die anderen kommen mit dem Stolz eines Schäferhundbesitzers bei der Machtergreifung eines warmen Beutels morgens beim Gassigehen. Wolfgang Menge hat das so herrlich auf den Punkt gebracht, wenn er bei Ekel Alfred den spießigen Sozi gegen den spießigen Altnazi auftreten ließ. Spießig, doktrinär und verbohrt waren beide und zwar paritätisch und die Tochter hatte sich ihren Vater geangelt, nur als Sozialist ohne den Anbauwintergarten des “nationalen” solchen. Daraus kann man die Formel ableiten: Nazi ohne Wintergarten macht den perfekten Sozialdemokraten.  Bescheidenheit im Reihenhaus macht den rechten Sozi aus.

Fritz kolb / 07.06.2021

Nach dem Vorliegen der ersten Prognosen fiel der Name AfD bei allen Kommentatoren überproportional häufig, fast schon reflexhaft. Auch die ersten Statements der Parteien-Vertreter lauteten ähnlich. Was müssen die alle eine Angst vor der gerne so genannten „Schwefelpartei“ gehabt haben. „Viel Feind, viel Ehr“, sagt ja auch der Volksmund. Ich würde mir sehr wünschen, das Ergebnis der BTW würde ähnlich lauten. Denn genau betrachtet haben CDU, AFD und FDP mit ca. 65% ein klares, konservatives Wahlergebnis erreicht, nahezu 2/3 der Wähler haben RRG-Fantasien eine klare Absage erteilt. Ein guter Tag für unser Land, meine Anerkennung und mein Dank an die Wähler in Sachsen-Anhalt.

Dietmar Herrmann / 07.06.2021

Würde ich mich noch über irgendetwas wundern, dann über den Umstand, daß bis kurz vor der Wahl ein Kopf an Kopf-Rennen zwischen CDU und AfD prognostiziert wurde und jetzt die Merkelpartei fast doppelt so viele Stimmen wie die Schwefelbuben hat. Inspiration durch die US-Wahl? Na, immerhin hat der Haldentyp noch gut getrommelt : Antifantische Schädelspalter und migrantifantische Messervirtuosen sind irgendwie schon so`n pisken pöhse, aber kein Vergleich mit den Rechten, denn die betreiben ja “geistige Brandstiftung”. Uups, jetzt sind also Gedankenverbrechen als Straftatbestand eingeführt, again what learned. Bei den aufgeklärt absolutistischen Herrschern non 1750 galt immerhin noch , daß “für bloße Gedanken niemand bestrft werden soll”.Galt natürlich nicht weiter östlich bei der Zarin , die Angola so knorke findet. Da galt ganz unsentimental: gegen mich -Rübe ab.Evtl. ein Modell mit Zukunft?

Wilfried Cremer / 07.06.2021

Lieber Herr Broder, das CED-Pack (C für Coronalsozialistisch) von der Front des Staatsfernsehens schürzt sich für den Endkampf mit der Nadel, um des blauen Bockes Beutel durchzustechen.

Paul Greenwood / 07.06.2021

Wahlbeteiligung und Briefwahlanteil sind heutzutage bedeutend

Irene Luh / 07.06.2021

Sehr gut den Nagel getroffen, verehrter Herr Broder, denn Ich bin einfach nur noch wütend. Ich habe nämlich mit Josef Stalin telefoniert. Dieser hat mir versichert, er habe bei der gestrigen Wahl in Sachsen-Anhalt mitgezählt. Hier kennt fast jeder seinen Spruch, der sinngemäß so geht: Nicht wer wählt ist wichtig, sondern nur wer die Stimmen zählt.

Walter Weimar / 07.06.2021

Darüber habe ich mich auch gewundert, die Nachricht im ZDF zur Wahl, die CDU hat gewonnen. Ja was denn hat sie gewonnen? Mit der einen will sie nicht, mit den anderen braucht sie nicht, weil dasselbe in grün, rot, rosa. Gewonnen, toll, Dank an die Wähler, die ausdrücken, weiter wie bisher. Ein ganzes Bundesland ist anscheinend senil. Das Maskentragen hat doch mehr Nebenwirkungen als erwartet. ich ahne schon den Herbst ...

Bernd Maier / 07.06.2021

Wie üblich eine langweilige Wahl ohne Überraschungen. So wird selbstverständlich auch die BT-Wahl ablaufen. Michel wählt immer dasselbe, nämlich “weiter so” - alles andere wäre hierzulande undenkbar (und würde vermutlich auch nicht zugelassen werden).

Bastian Kurth / 07.06.2021

Die Bundesregierung macht mir also bis vor den Wahlen ein Impfangebot….so,so. Ich mache ein Gegenangebot, es hat was mit lecken an einer gewissen Körperöffnung zu tun, die eher der Ausscheidung gewidmet ist. Kleiner Tip von mir: die Nase ist es nicht…...

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 19.08.2022 / 06:00 / 61

Rückspiegel: Wer kam denn da ins Kanzleramt?

Bundeskanzler Olaf Scholz hatte wieder bemerkenswerte Auftritte, wie den mit Mahmud Abbas. Skandalös war nicht sein Schweigen, sondern der Empfang für einen Mann, der für…/ mehr

Achgut.tv / 15.08.2022 / 06:00 / 65

Durchsicht: Olafs neue Textbausteine

Auch noch Tage nach dem heiß ersehnten Auftritt des Bundeskanzlers vor der Bundespressekonferenz rätseln alle, ob Olaf Scholz wirklich etwas gesagt hat. Schauen wir im…/ mehr

Achgut.tv / 12.08.2022 / 06:00 / 81

Rückspiegel: Im Funkhaus-Feudalismus

Wie konnte die Intendantin eines gebührenfinanzierten Senders agieren, wie eine Monarchin von Gottes Gnaden in ihrem Reich? Stimmt da was am System nicht? Die, die…/ mehr

Achgut.tv / 05.08.2022 / 06:00 / 57

Rückspiegel: Notwendigkeit statt Freiheit?

Eine alte Dame aus den USA besucht Taiwan, China droht mit MIlitär, der Westen mit Worten und will Taiwan nicht als Staat anerkennen. Daheim gibt's…/ mehr

Achgut.tv / 01.08.2022 / 06:25 / 59

Durchsicht: Bericht zur Corona-Lage

Dr. Gunter Franks Bericht kommt diesmal in einer Durchsicht. Es geht um einen neuen Verdacht bezüglich unerwünschter Impffolgen, um sichtbare Impfschäden und um die Verhinderung…/ mehr

Achgut.tv / 29.07.2022 / 06:00 / 49

Rückspiegel: Auf der grünen Streckbank

„Streckbetrieb“, das klingt wie Streckbank und die Grünen spannen uns mit dem Begriff ja auch auf die Folter, ob sie erlauben, dass uns die verbliebenen…/ mehr

Achgut.tv / 26.07.2022 / 12:00 / 108

Durchsicht: Nicht mit uns

Es gibt eine Sorte Mensch, die interessiert nicht, was wir schreiben oder meinen. Es stört sie, dass es uns gibt. Und sie lassen nichts unversucht, uns…/ mehr

Achgut.tv / 22.07.2022 / 06:15 / 54

Rückspiegel: Lockruf für Denunzianten

In einem freiheitlichen Rechtsstaat ist es eigentlich klar: Man ist frei, alles zu äußern, was nicht strafbar ist. Jetzt will der Staat Meldestellen für verdächtige…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com