Achgut.tv / 05.07.2021 / 06:05 / 38 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Ein Wahlkampf der Plagiate

In den letzten 18 Monaten zeigte sich die Politik entweder ohnmächtig oder bösartig. Wie soll man demnächst abstimmen, wenn man nur die Wahl zwischen diesen beiden Optionen hat?

Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Ferenc v.Szita - Dámosy / 05.07.2021

“ohnmächtig oder bösartig” -da war doch der Vorspann-Erzähltext im wundervollen Film “Eins,zwei,drei” von Billy Wilder: “die eine Hälfte der Ost-Berliner Polizisten war bösartig und unwillig, dafür war die andere Hälfte unartig und böswillig” ...nun, gottseidank mußte der arme Billy Wilder nicht mehr erleben, wie sich so vieles von damals heute eins zu eins (oder besser: eins zu zwei zu drei!) wiederholt…!!! :-D))))) ;-))

Horst Jungsbluth / 05.07.2021

Unsere Politiker haben unseren Staat mit Milliarden an Steuergeldern in ein furchtbares Desaster regiert und das Fassungslose daran ist, dass sie es gar nicht bemerken (wollen). Wer im Herbst wählt, begeht einen Fehler, wer nicht wählt, begeht auch einen Fehler. So nüchtern muss man das Erschreckende beschreiben, wobei ganz offensichtlich das Ende des Wahnsinns noch gar nicht erreicht ist. “Schaut auf diese Stadt”, so hat der legendäre Berliner Bürgermeister Ernst Reuter verzweifelt an die damaligen Führer der freien Welt appelliert, um Westberlin zu retten. Das kann man jetzt wieder rufen, aber nur, um darauf aufmerksam zu machen, dass diese katastrophalen Zustände sich über das ganze Bundesgebiet ausbreiten, wenn nicht endlich gegengesteuert wird. Aber wer bitte soll denn das tun? Unsere Politiker sind entweder Narren, Provisionsjäger, gut bezahlte Verräter oder politische Gangster. Und wenn einige die wirklichen Zustände beim Namen nennen, dann droht die sofortige Entsorgung und Diffamierung, wie wir es mit Clement und Sarrazin (beide SPD) erlebt haben. Maaßen von der CDU droht das gleiche Schicksal, der Mann weiß einfach zu viel. Die Empörung vieler Journalisten ist heuchlerisch und verlogen, man sollte sie einmal an ihre Tätigkeiten in den beiden Diktaturen erinnern und auch vor allen Dingen daran, dass viele sich für Geld in einem gut funktionierenden demokratischen Staat von einer widerwärtigen und unfähigen Diktatur einspannen ließen, um diese Demokratie dahin zu bringen, wo sie heute leider ist.  Der deutsche Journalismus will die Demokratie beerdigen!

Christa Born / 05.07.2021

Lieber Herr Broder, Ihr Vortrag ist ein Plagiat! Fast wortgleich spreche ich täglich zu jeder und jedem denen ich begegne. Erst gestern wieder bei einem Umtrunk mit Freunden und Bekannten. Jemand muss mitgeschnitten haben! Ich frag mal meinen Advokaten. Treten Sie vor und dann zurück!

Dieter Kief / 05.07.2021

Ohh - jooo: Die Journalisten sind entweder ohnmächtig. Als Leser vor die Wahl gestellt zwischen einem ohnmächtigen Journalistenn und einem bösartigen ist mir der ohnmächtige allemal lieber - haha: Der Dr. k. c. Broder - also der Dr. Broder plagiiert die “Welt im Spiegel” in pardon seligen Angedenkens. Dort hieß das Motto: Pro bono - contra malum - zu deutsch: Für das Gute und gegen das Schlechte. Jawoll, finde ich auch: In diese Richtung muss es weitergehen. Dr. Broder hat also superrichtig plagiiert - top! Sie könnten jetzt einen weiteren beherzten Schritt tun, und mit Frau Baerbock für eine Plagiats-AG, oder halt eine echte Plagiats-GgmbH zusammenspannen - ein Markt mit Potential. - - - Nicht einfach nur wählen. Das ist mir jetzt zu billig. Echtes Engagement verlangt den ganzen Mann! - Den Mut zum Risiko und das Ja! zur unternehmerischen Herausforderung! Dr. k. c. Broder - übernehmen Sie!

Dr. Stefan Pincus / 05.07.2021

Herr Broder, sie waren schon mal weiter, Sie sollten nochmal über eine mögliche Alternative nachdenken!

Fred Burig / 05.07.2021

Sehr geehrter Herr Broder, das mit “ihren” 10 Geboten passt auch gut zu „Wer, wenn nicht ich“. Vielleicht sollten sie noch den Künstlernamen “Moses” annehmen und die Haare wieder länger wachsen lassen (wie früher) damit die Sache richtig “rund” wird. Jetzt Spaß beiseite – prima Beitrag!  MfG

Volker Kleinophorst / 05.07.2021

Ich freue mich auf eine Neuauflage von P.J. Möbius “Über den physiologischen Schwachsinn des Weibes” mit einem Copy und Paste Vorwort von Anna-Lenin Baerbock. Und dann ab ins Dschungelcamp.

Biggi Jaspert-Gärtner / 05.07.2021

Lieber Herr Broder, auch ich kann es nicht mehr hören und lesen, die selbsternannten Experten in den Mainstreammedien, mit ihren Expertisen wegen allem und jedem! Aber das sogenannte Führungspersonal wird immer schlimmer und offensichtlich immer dümmer und die, welche ihnen zu diesen gut bezahlten Jobs auf Steuerzahlerkosten verhelfen, leider auch!  Auch mir ist eine ohnmächtige Regierung lieber, als eine bösartige. Die Frage ist nur ob diese beiden Begriffe hier nicht schon so verwachsen sind, dass wir beides in einem geliefert bekommen. Schöne Grüße

Frances Johnson / 05.07.2021

Die Politik hat uns immer hintergangen, nur passiert das im Moment ungenierter und drastischer, quasi vor laufenden Kameras. Wir sind alle pagliacci (veristische Oper). Daher: Ridi pagliaccio, lache Bajazzo.

S.Buch / 05.07.2021

Ich möchte auch nicht, dass Annalena Deutschland gestaltet. Aber ob wir es wahrhaben wollen oder nicht: Es passiert schon seit mindestens 10 Jahren durch den ökosozialistsichen Einheitsparteienblock. Die Wähler_*Innen wollen es so.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 20.10.2021 / 14:30 / 5

Durchsicht: Zensur und Impf-Monolog

Diese Durchsicht zu absurden Vorwürfen gegen unsere Corona-Experten in einer Veranstaltung der Städteregion Aachen wurde von YouTube wegen "unangemessener Inhalte" noch vor der Veröffentlichung gelöscht.…/ mehr

Achgut.tv / 18.10.2021 / 06:30 / 165

Broders Spiegel: Impfentscheidung als Hochverrat?

Immer neue und immer irrere Ideen werden ersonnen, diejenigen auszugrenzen, die nicht gegen Covid-19 geimpft sind. Die Regierung nötigt zur Impfung. Sich nicht impfen zu…/ mehr

Achgut.tv / 13.10.2021 / 06:00 / 81

Durchsicht: Das Gedächtnis des Dr. Lauterbach

Professor Dr. Karl Lauterbach, der gern das Fürchten vor dem Corona-Virus lehrt, könnte Gesundheitsminister werden. Das fürchten manche wirklich. Hier ein Blick auf sein früheres…/ mehr

Achgut.tv / 11.10.2021 / 06:00 / 53

Broders Spiegel: Der Winter der Klimaretter

Die Politik will das Klima der Jahre nach 2035 retten, während sich viele Bürger fragen, wie sie über den Winter kommen. Energie wird knapp und…/ mehr

Achgut.tv / 04.10.2021 / 06:15 / 35

Broders Spiegel: Wiederholungen nach der Wahl

Vor der Wahl hieß es noch, 2017 solle sich nicht wiederholen und jetzt geht es wieder wie damals täglich um die Deutung von bunten Sondierungsgesprächen.…/ mehr

Achgut.tv / 26.09.2021 / 06:00 / 97

Broders Spiegel: Zermürbt am Wahltag!

Die Stimme ist abgegeben und kommt auch nicht zurück, die Bürger dürfen diejenigen wählen, von denen sie immer stärker bevormundet und gemaßregelt werden und klagen…/ mehr

Achgut.tv / 25.09.2021 / 13:00 / 16

Durchsicht: Zukunft wählen!

Wie kann man angesichts der erwartbaren deprimierenden Wahlergebnisse als freiheitsliebender Bürger jetzt noch einen guten Weg in die Zukunft wählen? Klaus-Rüdiger Mai bietet konkrete Antworten…/ mehr

Achgut.tv / 20.09.2021 / 06:00 / 56

Broders Spiegel: Wohin mit den Millionen?

Der Hartz-IV-Satz für heimische Bedürftige steigt um sagenhafte drei Euro. Aber der Weltmarktführer in Sachen sozialer Gerechtigkeit braucht ja auch ein paar Hundert Millionen für…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com