Achgut.tv / 04.01.2021 / 06:00 / 87 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Gute Reise für Angela

Das neue Jahr beginnt mit neuen Steuern. Die CO2-Abgabe gibt es schon, Tanken und Heizung sind deshalb seit Neujahr teurer und der Wirtschaftsminister hat bereits eine Paketsteuer angekündigt. Und der Lockdown wird auch verlängert. Das reicht als Neujahrsgruß der Regierung, da kann man sich die Neujahrsansprache der Kanzlerin sparen. Eine Ansprache von Angela Merkels höre ich mir nur noch unter einer Bedingung an.

Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gabriele Klein / 04.01.2021

PS: Es ist mir beim Zitat der vereinigten deutschen Nationalhymne nach Mauerfall u.  Melodie von Eisler - Haydn ein Fehler unterlaufen: Der Text sollte lauten:  Auferstanden aus Ruinen :    Einigkeit, Unrecht, Unfreiheit in dem deutschen *Elter*  Land.  (Hab ganz vergessen dass es Mutter und Vater so wenig mehr gibt wie Patrioten und Matrioten)

Gabriele Klein / 04.01.2021

@Hermann Jurczyk   Bin ganz Ihrer Meinung H. Jurczyk, aber ehe wir die faire Diskussion beginnen sollten wir Kassensturz machen,  sonst wird da draus nichts.  Eine Transparenz in Bezug auf jene Gelder die eine Regierung nur als Treuhänder verwaltet kann ich aber leider nicht erkennen und das wäre die Basis eines fairen Diskurses. Bis heute fehlt mir eine saubere nachprüfbare und nachvollziehbare Bilanz der ÖR und ihrer “Sub-Unternehmen”.  Dann, finden Sie es tatsächlich in Ordnung? Das mit der deutschen Verfassung?  Da sehe ich doch einen gewaltigen Schnitt im Jahr 2012/2013, als man begann einen Teil der Lohntüte mit der Merkelschen Grundversorgung an “Seifenopern”  zu füllen die es zuvor ordentlich wie den echten Lohn zu versteuern gilt. Hat sich jetzt die Verfassung ob der ÖR geändert oder die ÖR ob der Verfassung? Vielleicht gar 2 Fliegen auf einen AGITPROP Streich?  Dann, schön wäre es doch auch wenn unsere Regierung mit “fairen” Worten vorweg ginge, meinen Sie nicht? Vielleicht etwas weniger Häme, etwas mehr Knigge beim internationalen Auftritt? Dann müssten sich die armen Deutschen die jetzt in England sitzen nicht gar so sehr schämen. Langsam wird es nämlich ungemütlich in der Welt, für die “Deutschen”  Der lange deutsche Finger zeigt am Ende halt nicht auf D. Trump sondern die Deutschen selbst, Dies ob ihrer Regierung aus Ost, von dessen Knute man glaubte die Deutschen einst im guten Glauben “befreit” zu haben. Sie haben irgendwo völlig Recht, eine gute d.h. uneigennützige Regierung hatten wir seit die Alliierten sich zurückzogen hierzulande noch nie.  Allerdings mußte sich von Adenauer, über Brand,  Kohl bis hin zu Schröder , noch keine Regierung so vor der Verachtung des Bürgers mit Eingriffen in dessen Grundrechte (netzdg) schützen wie diese . Nett und fair formuliert: Irgend etwas stimmt hier nicht, meinen Sie nicht H.  Jurczyk   ?

Ilona Grimm / 04.01.2021

Willkommen, @Hermann Jurczyk, auf der Achse. Warum sind Sie nicht bei den demokratisch gewählten und undemokratisch finanzierten Medien geblieben, wo Ihre demokratisch gewählten und demokratisch regierenden Volksvertreter (analog Staubsaugervertreter) und die demokratisch regierende Kanzlerin über den rotgrünen Klee gelobt werden? Sicher würden Sie sich in deren Gesellschaft viel besser geborgen fühlen als hier, wo es Meinungsvielfalt gibt. Ich habe jeden Tag alle Hände voll zu tun, mich gegen die demokratisch-einheitliche Regierungspropaganda in allen Medien zu behaupten, so dass es mir sehr schwer fällt, das Gleiche auch noch auf der Achse zu ertragen. Ihre Ergebenheitsbekunden an Angela Merkel schicken Sie am besten direkt ans Kanzleramt mit CC an Herrn Altmaier, Herrn Braun und Beate Baumann. Vielleicht würde sich auch der demokratisch nicht gewählte Bundespräsident über eine solche Ergebenheitsadresse freuen, mit CC an die demokratisch regierenden Herren Chamenei und Rohani (mit CC an Claudia Roth) und am besten auch an die demokratisch gewählte und demokratisch herrschende „Regierung“ Gazas. Auch der antisemitenfreundliche Außenminister, der „wegen Auschwitz“ in die Politik gegangen ist, wäre ein geeigneter Empfänger. Ach, es gibt so viele, die sich über Post von Ihnen freuen würden.

Dr. Inge Frigge-Hagemann / 04.01.2021

Korrektur: der letzte Satz in meinem Kommentar hätte besser geheißen: die Dame wird ihr Ziel, Deutschland zu zerstören, ALTERNATIVLOS erreichen.

Helmut Scheid / 04.01.2021

Den “Winterblues” in den vergangenen Jahren zu haben war schon schlimm genug aber das mit dem “Coronalockdown Abgesang” unseres gewohnten Alltags ist der absolute Gipfel der Unverschämtheit unserer Regierung und den dahinterstehenden Herrschaftseliten! Diesen “abgedrehten” selbstsüchtigen und bösartigen Psychopathenzombies macht es irre Spaß die Bush..sche…..“what we need ist a new world order”.... Philosophie zu installieren. Dieser “Prozess” wurde seit “9/11” von den Thinkfactorys und weltbekannten (zumindest für Insider, Bilderberger, Freemasons etc.)) Foundations vorbereitet. Merkel Reden habe ich nie angeschaut und Fernsehschauen generell seit Anfang 2020 absolut mega-out .....................

Gabriele Klein / 04.01.2021

@ Frau Keil.  “Wenn ich dann die Umfragen sehe, in denen immer wieder an die 70% der Bundesbürger (und hier in der Schweiz, wo ich lebe, ist es genau gleich) die Massnahmen unterstützen, ja sogar noch strengere fordern, Merkel immer noch hohe Umfragewerte erzielt, .....Ach nee , Frau Keil,. glauben Sie das im Ernst? Ich nicht.  Was ich allerdings z.B. an den Umfragewerten zu erkennen meine ist dass H. Spahn vermutlich der nächste Bundeskanzler wird, ganz einfach weil er so beliebt scheint, (nicht bei Frau Dr. Merkel), sondern uns., Derart beliebt, dass eine demokratische Wahl gar nicht mehr nötig scheint,,  Auch vom Ende her betrachtet (und ich meine jetzt beide Enden)  passt doch H. Spahn perfekt.  Also am einen Ende diese Millionen Villa ,(wo wir nicht genau wissen, , wo ihr ” Rohrbruch”  endet und ihr Denkmalschutz, pardon Datentuschutz beginnt).  Eine Villa, deren Kauf ich fast zeitgleich wähne mit jenem der etwa 69 Covid Millionen App   Dann,  am andern Ende der Leine Frau Dr. Merkel, egal ob in der Karibik oder in Chile. Dazwischen vielleicht noch das entscheidendes “Zünglein” diesmal nicht an der Waage sondern in H. Spahns anderem “Goldkörbchen”.  Nein, nicht doch, ich meine nicht das Zünglein eines scharfen deutschen   “Schäferhunds” ,  sondern eines zahnlosen deutschen “Dackels”  der es erfasst hat, das mit dem “Körbchen”. Und, wenn ich aufmerksam mit immer länger werdendem Ohre lausche,  dann höre ich aus weiter karibischer Ferne ganz leise Gras über App, ,Villa , “Körbchen” wachsen nach den Klängen: Auferstanden aus Ruinen—-  Einigkeit, Unrecht Unfreiheit in dem deutschen Mutter*-Vater*land.

Uta Buhr / 04.01.2021

Lieber Autor, was das Heulen über unsere total versch….. Zukunft anbelangt, bin bei Ihnen: 100 pro, ich schwör! Gleichzeitig könnte ich die ganze Zeit kotzen, wenn ich die mehr als katastrophale 16jährige (in Worten sechzehnjährige) politische Bilanz des von jeglicher Kompetenz unbescholtenen DDR-Trampels Angela Dorothea Merkel, Tochter des berüchtigten “roten” Kasner, ansehe. Mir ist die totale Lernunfähigkeit und Unbelehrbarkeit dieser Unperson ein Rätsel. Ihre mehr gestammelten als gehaltenen Reden machen immer wieder deutlich, dass sie zu keiner, nicht einmal der bescheidensten, Selbstkritik in der Lage ist. Getreu dem Motto “Was ich gesagt habe, ist in Stein gemeißelt und daher sakrosankt,” regiert - besser - dilettiert sie am Volk vorbei und lässt sich für all ihre ebenso totalitären wie falschen Entscheidungen noch feiern. Speziell von den ÖR und großen Teilen der Presse, denen der Futternapf wesentlich näher ist als eine vom Diktat der Despotin unabhängige Berichterstattung.  Doch es geschehen noch Zeichen und Wunder, denn heute bezichtigt BILD die Göttliche auf Seite eins, grobe Fehler bei der Beschaffung des Corona-Impfstoffs begangen zu haben. Wie wäre es, diese Verfehlung mit einem der Lieblingswörter Merkels zu geißeln: UNVERZEIHLICH! Besteht Hoffnung, dass weitere Medien die Dinge einmal beim Namen nennen und Merkel der totalen Unfähigkeit im Amt und der Feigheit zu zeihen, ihre Fehlleistungen offen einzugestehen? Merkel hat im Laufe ihrer Regentschaft soviel Mist gebaut, dass es höchste Zeit für ihren Abschied wird. Ich denke allerdings, lieber Herr Broder, dass sie uns ihre nächsten Silvestergrüße weder aus der Karibik noch aus Chile senden wird, sondern aus einem anderen Land Südamerikas, das im 2. WK Rückzugsort für verfolgte Juden und nach dem Krieg Schlupfloch für Nazis war, weil ihnen von hier keine Auslieferung drohte.  Wir grüßen dich auf spanisch, Angela; “Vaya con dios” - geh, geh mit Gott, aber geh!!!

Detlef Fiedler / 04.01.2021

@Hermann Jurczyk: Werter Herr Jurczyk, ich danke Ihnen vielmals für Ihr freundliches Angebot. Leider muss ich ihnen mitteilen, dass die von Ihnen vorgeschlagene Einigung für mich bedauerlicherweise nicht infrage kommt.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 18.04.2024 / 10:00 / 14

„Es geht nicht um das Wohl der Wähler“: Stefan Homburg im Interview

Der Professor für Öffentliche Finanzen Stefan Homburg war unter anderem Politikberater unter Theo Waigel, Christian Wulff und Gerhard Schröder. Dann wurde er jedoch zum Corona-Maßnahmen-Kritiker…/ mehr

Achgut.tv / 10.04.2024 / 06:00 / 51

Das Lausen-Experiment

Die Datenanalysten Ulrike und Tom Lausen nahmen ChatGTP ins Verhör und brachten die sogenannte künstliche Intelligenz dazu, aus allen Daten und Fakten eine nüchterne Bilanz…/ mehr

Achgut.tv / 01.02.2024 / 06:00 / 52

Audiatur et altera Potsdam: Interview mit Silke Schröder

Achgut-Redakteurin Ulrike Stockmann ist privat mit Silke Schröder befreundet, deshalb hatte diese das Vertrauen, ihr ein ausführliches Interview zu den Vorgängen im und um das Potsdam-Treffen zu…/ mehr

Achgut.tv / 03.01.2024 / 10:00 / 18

„Wie divers darf’s denn sein?“

Der Journalist/in ist die Verbandszeitschrift des Deutschen Journalistenverbandes. Unser Autor Jens freut sich auf jede Ausgabe und möchte diese Begeisterung gerne mit ihnen teilen. „Journalist…/ mehr

Achgut.tv / 15.12.2023 / 06:00 / 57

Rückspiegel: Geht der Haushalts-Verfassungsbruch weiter?

2023 ist in gut zwei Wochen vorbei und der Bundestag soll eilig einen Nachtragshaushalt fürs fast vergangene Jahr beschließen. Das Verfassungsgericht hatte den bisherigen Haushalt…/ mehr

Achgut.tv / 10.11.2023 / 06:15 / 69

Rückspiegel: Die verweigerte Asyl-Kurskorrektur

Am Montag wurde die Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzler Scholz noch als kommender historischer Markstein der deutschen Migrationspolitik gehandelt, heute am Freitag redet kaum noch jemand darüber,…/ mehr

Achgut.tv / 03.11.2023 / 06:00 / 98

Rückspiegel: Die Islamisten wollen mehr als Israel

Was heißt es konkret, dass die Sicherheit Israels deutsche Staatsräson ist? Für die Bundesregierung nicht so viel, wie jüngst das Abstimmungsverhalten in der UNO zeigte.…/ mehr

Achgut.tv / 27.10.2023 / 06:00 / 72

Rückspiegel: Mit Leichtsinn in die Katastrophe

Es ist bedrückend, welche Stimmung gegenüber Israel auf Deutschlands Straßen sichtbar wird. Und Juden sollten in etlichen Vierteln besser nicht als solche erkennbar sein. Immer…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com