Achgut.tv / 04.01.2021 / 06:00 / 87 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Gute Reise für Angela

Das neue Jahr beginnt mit neuen Steuern. Die CO2-Abgabe gibt es schon, Tanken und Heizung sind deshalb seit Neujahr teurer und der Wirtschaftsminister hat bereits eine Paketsteuer angekündigt. Und der Lockdown wird auch verlängert. Das reicht als Neujahrsgruß der Regierung, da kann man sich die Neujahrsansprache der Kanzlerin sparen. Eine Ansprache von Angela Merkels höre ich mir nur noch unter einer Bedingung an.

Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Klaus J. Nick / 04.01.2021

Naja, die Schaumweinsteuerr haben wir ja auch immer noch, wahrscheinlich auch wegen dem CO2 darin. (Seit dem 1. April 2010 gilt das aktuelle Schaumwein- und Zwischenerzeugnissteuergesetz. -> Wikipedia)

Hans Kloss / 04.01.2021

Da Merkel nur ein Teil des Problems ist, ist mir ihre Drohung (je nach Auffassung zu bleiben oder zu gehen) egal. Was ich aber interessant finde: das gemeine Volk schaut sich diesen Mist an. Als ich noch unter Kommunisten lebte, tat ich das ein einziges Mal und das war genug. Als ich bei meinen deutschen Freunden Mal Silvester verbracht habe, kamm auch Merkel dazu. Bis ich mit meinen blöden Kommentaren alles kaputt machte waren die Erwachsene alle dabei. Ich weiß (hab gefragt) dass die Freunde und Bekannte von damals schauten letztes Mal auch.  Warum? Vlt damit sie Mitternacht nicht verpassen? Verstehen kann ich das nicht.

Steffen Lindner / 04.01.2021

@Steffen Hübner: Revolution? In Deutschland?- Nach Lenin entsteht eine „ revolutionäre Situation „ dann, wenn die „ oben“ nicht mehr können wie bisher, und die“ unten“ nicht mehr wollen wie bisher. Dank erfolgreich geschürter Corona-Angst läuft es doch für die Herrschenden bestens.

Thomas Brox / 04.01.2021

Neue CO2 Steuer (progressiv wachsend), Paketsteuer, Transaktionssteuer, Grundsteuerreform, Steuer, Steuer, Steuer, ... . Die durchschnittliche Belastung eines Gehalts (inclusive Arbeitgeberanteil) von 70% ist noch viel zu wenig. Demnächst sind es 75%. Wir bitten untertänigst um weitere Steuern und Abgaben. ++ Und das abpresste Geld wird ja auch ganz doll produktiv eingesetzt: Neue staatliche Versorgungsposten für Politiker, viele neue Beamte (vor allem die hohen Besoldungsstufen), neue Behörden und Ämter und Institute, neue Vorschriften (die mehr als 300.000 schwammigen Vorschriften reichen noch lange nicht), und - en passant - die Rettung der Welt. Der fürsorgliche Beamtenstaat ist eben nicht umsonst. Die nachrückenden links-grünen Genossen wollen auch noch beim “Staat” untergebracht werden - um sich fürs Gemeinwohl einzusetzen, etwa als Referent für Gender-Gaga oder Rassismus oder Klima oder ähnliches. ++ Auch die vielen sozialen Wohltaten, die der fette Herr “Staat” seinen Untertanen so großzügig schenkt, fallen erstaunlicherweise nicht vom Himmel. Demnächst kommt die Grundrente, und vor der Wahl wird der Untertan sicherlich noch weiter beglückt. Und die EU/Eurozone muss ja auch noch unterstützt werden. ++ Dummerweise hilft auch die heißlaufende Druckerpresse der EZB nicht wirklich. Produkte muss man produzieren und Dienstleistungen müssen geleistet werden. Durch Inflation wird nur umverteilt, aber nichts produziert.  ++ Es ist wirklich erstaunlich, dass in diesem degenerierten bürokratischen Wohlfahrtsstaat noch Menschen gibt, die wertschöpfende Arbeit leisten. Aber wir sollten positiv nach vorne denken: Unsere islamischen Dauergäste werden das System in einigen Jahren grundlegend “reformieren”.

Friedrich Richter / 04.01.2021

Letzte Amtszeit oder nicht, sie würde nur weggehen, wenn Deutschland nicht mehr ihr Land wäre. Aber danach sieht es doch absolut nicht aus.

Susanne antalic / 04.01.2021

Heute habe ich Heizöl bestellt, lebe in Mittelgebirge( Heute -7 Grad). Es wurde mir mittgeteilt beim 1 Liter Heizöl 7% mehr Mws ab 1.1.2021. Man will uns nicht nur aushungern, wie man die Ungaren aushungern will, man will das wir ausfrieren. Ja ich kann mir das gerade noch leisten, aber hier leben auch viele Menschen, die dann wählen müssen, zwischen heizen und essen. Eine schöne Welt in einem Land in dem wir gut und gerne leben und alle reich sind.Viele fahren( weil sie müssen) täglich viele KM zu Arbeit, aber das interesiert die Herrschenden nicht, denn die haben mehr als genug, also weiter so wählen, wie bisher.

lutzgerke / 04.01.2021

Die US-Sterbekurve steigt seit 1980 kontinuierlich. Ursächlich ist die Zuwanderung, mehr Menschen, mehr Tote. Die deutsche Sterberate zieht seit 2004 nachhaltig an. Zwischen 2004 und 2018 liegen 130.000 Tote mehr. Der Mittelwert der letzten 5 Jahre ist also eine Märe, Übersterblichkeit ist logisch und entspricht der Erwartung. - Die Tagesschau verbeißt sich in Privilegien für Geimpfte. Das Vertrauen in den Impfstoff wird von den Impfpropheten selber als Null lanciert! Dabei wird die Impfung noch ins Gegenteil verdreht, denn Geimpfte sollten nach eigenem Anspruch Corona an Nichtgeimpfte übertragen können. Sind das Irre? Die Impfung hat auch schwere Nebenwirkungen und der Kollateralschaden ist schon jetzt enorm. Wenn das Imunsystem durch den manipulativen Eingriff zusammenbricht, oder sich eine Medikamentenallergie zeigt? Was ist dann? Der Impfstoff kann nicht mehr abgesetzt werden! Die Geimpften bleiben im Desinfektionsnebel stecken und medikamentös abhängige Zombies von der Pharmaindustrie. Die Geimpften könnten derob auch ansteckende, gefährliche Keime entwickeln.  - Wir sollten die Spur wechseln und uns als priviligiert erkennen. Warte, warte nur ein Weilchen, und gehe nicht in Geimpften-Lokalitäten.      

Jürgen Fischer / 04.01.2021

Ich muss leider noch eine Illusion zum platzen bringen: Selbst wenn man das nägelkauende Rautendings mitsamt ihrem Hofstaat auf einen Schlag loswürde, es hülfe so gut wie nichts. Solange nämlich ebenso unnütze wie mächtige transnationale Organisationen wie UN und EU inklusive deren Satellitenorganisationen, die von reichen Individuen und deren Stiftungen nicht nur finanziert, sondern auch zunehmend beeinflusst und gesteuert werden, existieren und überall ihre Dreckfinger reinstecken, werden wir dafür bluten müssen. Insofern ist es gar nicht so schlecht, dass Uschi in der EU (schon am werkeln) und Angie bei den UN (möglicherweise schon bald am merkeln) dafür sorgen, dass beide Organisationen flott zusammenbrechen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 18.04.2024 / 10:00 / 14

„Es geht nicht um das Wohl der Wähler“: Stefan Homburg im Interview

Der Professor für Öffentliche Finanzen Stefan Homburg war unter anderem Politikberater unter Theo Waigel, Christian Wulff und Gerhard Schröder. Dann wurde er jedoch zum Corona-Maßnahmen-Kritiker…/ mehr

Achgut.tv / 10.04.2024 / 06:00 / 51

Das Lausen-Experiment

Die Datenanalysten Ulrike und Tom Lausen nahmen ChatGTP ins Verhör und brachten die sogenannte künstliche Intelligenz dazu, aus allen Daten und Fakten eine nüchterne Bilanz…/ mehr

Achgut.tv / 01.02.2024 / 06:00 / 52

Audiatur et altera Potsdam: Interview mit Silke Schröder

Achgut-Redakteurin Ulrike Stockmann ist privat mit Silke Schröder befreundet, deshalb hatte diese das Vertrauen, ihr ein ausführliches Interview zu den Vorgängen im und um das Potsdam-Treffen zu…/ mehr

Achgut.tv / 03.01.2024 / 10:00 / 18

„Wie divers darf’s denn sein?“

Der Journalist/in ist die Verbandszeitschrift des Deutschen Journalistenverbandes. Unser Autor Jens freut sich auf jede Ausgabe und möchte diese Begeisterung gerne mit ihnen teilen. „Journalist…/ mehr

Achgut.tv / 15.12.2023 / 06:00 / 57

Rückspiegel: Geht der Haushalts-Verfassungsbruch weiter?

2023 ist in gut zwei Wochen vorbei und der Bundestag soll eilig einen Nachtragshaushalt fürs fast vergangene Jahr beschließen. Das Verfassungsgericht hatte den bisherigen Haushalt…/ mehr

Achgut.tv / 10.11.2023 / 06:15 / 69

Rückspiegel: Die verweigerte Asyl-Kurskorrektur

Am Montag wurde die Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzler Scholz noch als kommender historischer Markstein der deutschen Migrationspolitik gehandelt, heute am Freitag redet kaum noch jemand darüber,…/ mehr

Achgut.tv / 03.11.2023 / 06:00 / 98

Rückspiegel: Die Islamisten wollen mehr als Israel

Was heißt es konkret, dass die Sicherheit Israels deutsche Staatsräson ist? Für die Bundesregierung nicht so viel, wie jüngst das Abstimmungsverhalten in der UNO zeigte.…/ mehr

Achgut.tv / 27.10.2023 / 06:00 / 72

Rückspiegel: Mit Leichtsinn in die Katastrophe

Es ist bedrückend, welche Stimmung gegenüber Israel auf Deutschlands Straßen sichtbar wird. Und Juden sollten in etlichen Vierteln besser nicht als solche erkennbar sein. Immer…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com