Achgut.tv / 02.05.2022 / 06:00 / 114 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Wo ist die Schmerzgrenze?

Die Grünen verabschieden sich vom Pazifismus, inzwischen ist die Lieferung von Panzern mit feministischer Außenpolitik vereinbar. Die Deutschen nehmen derweil eine ungeahnte Teuerung ruhig hin und man fragt sich, wo sie ihre Schmerzgrenze haben.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

A. Ostrovsky / 02.05.2022

@Arne Ausländer : ” [Auch 1936/37 reisten etliche westliche “Beobachter” in Stalins Rußland, um sein Tun zu begutachten. Sie waren zufrieden. Andere waren entsetzt, sie gehörten eben nicht dazu, zu denen.]” Im Jahr 1936 nahm auch eine US-Delegation auf Einladung Adolf Hitlers in der Führerloge bei der Olympiade in Grosz-Berlin teil, speziell John Hay McCloy, der persönlicher Gast Hitlers war. Und ich weiß noch nicht einmal in welcher Funktion McCloy damals war. Später, im Krieg, war es Staatssekretär des US-Verteidigungsministeriums und in dieser Funktion hat er die mögliche Bombardierung der Bahnschienen nach Osten (nach Auschwitz) wirkungsvoll verhindert. Danach war er Hauptankläger bei der Nürnberger Prozessen, speziell in der Zeit, als Operation Paperclip bereits im vollen Gange war und danach war er Hochkommissar für (West-)Deutschland. Von McCloy war 1936/37 auch nichts negatives über die Nazis zu hören, auf deren Parteitagen Coca-Cola ausgeschenkt wurde. Immerhin mieteten sie ja teuer von der 100% IBM-Tochter DEHOMAG (Deutsche Hollerith-Maschinen Gesellschaft mbH) die Buchungsmachinen für jeden Führerbau jedes KZs, wo die Personalverwaltung und die Arbeitseinsätze geplant wurden. Der Primärschlüssel der Hollerith-Maschinen war übrigens sechsstellig, theoretisch von 000001 bis 999999. Siehe: Hollerith in der Hölle 11.02.2001, 13.00 Uhr • aus DER SPIEGEL 7/2001

Sonja Bauch / 02.05.2022

Wo ist die Schmerzgrenze ist, ich glaube für die Deutschen gibt es keine. Wie sonst kann man erklären, dass der indische Premier Modi heute von Kanzler Scholz zehn Milliarden Euro erhalten hat, “um die Infrastruktur bei Erneuerbaren und grünem Wasserstoff zu verbessern”. Seit eineinhalb Monaten kauft Indien russisches Erdöl zu Sonderkonditionen, mittlerweile sind das 13 Millionen Barrel und unterläuft damit die europäischen Sanktionen gegen Putin. Fazit: Das deutsche Volk braucht eine Rettungsschirm gegen die politische Verwahrlosung!

Ulla Schneider / 02.05.2022

@Wilfried Düring, hallo. Sie haben das   “falsch” verstanden, die junge Dame Frau Außenminister meinte sicherlich das Heilige Römische Reich Deutscher Nation.  - Da im Augenblick jeder sein Fleckchen Erde aus vergangener Zeit wieder haben oder zurück erträumen möchte kann so ein Fauxpas ( nach Freud) schon mal passieren.  Verzeihen Sie diesen jungen Leuten. Geografie ging in deren Schulzeit gerade bis zur Grenzmauer. Danach war totes Land. MfG

Bernd Oberegger / 02.05.2022

Sehr geehrter Herr Broder, die Schmerzgrenze wird bald überschritten. Die sich anbahnende Situation wird durch das vertragswidrige Verhalten der EZB beschleunigt. In Bezug auf den Ukrainekrieg ist kein sachgerechtes Handeln der Bundesregierung und anderer politischer Akteure zu erwarten. Waffenlieferungen und hanebüchene Sanktionen, die das eigene Volk fundamental schädigen, sind das Ergebnis umfassender Unfähigkeit. Eine weitere Ursachenforschung, wer diesen Krieg provoziert hat, kann man sich ersparen. Die USA versuchen seit Jahren die Ukraine als Aufmarschgebiet für zukünftige Destabilisierungen und Kriege gegen Russland einzurichten. Es wird wahrscheinlich in absehbarer Zeit in Europa zu Volksaufständen kommen, zumal die Einwohnerschaft, durch hemmungslose Zuwanderung beschleunigt, eine “Kritische Masse” erreicht hat.

Günter H. Probst / 02.05.2022

Als ehemaliger Soldat frage ich mich immer, wo die Schmerzgrenze der russischen Soldaten ist, die trotz der verlogenen Propaganda mitbekommen, daß ihre Kameraden zu Hauf sterben und die teuren Panzer zerstört werden. Währenddessen die Schickeria in Moskau und Petersbugr in nobeln Restaurants Kaviar frißt und Cognac und Wodka säuft, und sich wahrscheinlich über die Blödiane lustig macht, die für die Erweiterung des Imperiums das Leben riskieren. Ich frage mich auch, ob sie sich mit der Tötung, Folterung und Vergewaltigung von Zivilisten und der Plünderung von fremden Eigentum entschädigt fühlen. Auch den Lustgewinn, den russische Artilleristen aus der Zerstörung von Städten ziehen, kann ich nicht nachvollziehen; zeigt mir aber mit wem wir es zu tun haben. Mit Lawrow-Ribbentrop frage ich mich auch, ob sein Führer Putin-Hitler überhaupt ein Russe ist, oder ob er ein Nazi ist, in dem jüdisches Blut fließt. Übrigens: Ein Volk, daß seinen Freiheitskampf führt, kann man nicht besiegen. Das haben die Briten bei den schlecht bewaffneten amerikanischen Siedlern und letztens die Portugiesen in ihren afrikanischen Kolonien erfahren. Meine eigene Schmerzgrenze ist erreicht, wenn ich vor leeren Abschnitten im Supermnarkt erfahre, daß meine Mitmenschen wieder durch eine Scheißhausparole der Internationale der Stalinisten in Panik verfallen sind, und zu Hause Mehl und Öl und Konserven bunkern.

Thomas Baader / 02.05.2022

@ R. Reger: Was soll ich Ihnen sagen? Es ist nun einmal falsch, was Sie behaupten. Sogar die Russen selbst haben mittlerweile verkündet, dass keines ihrer Ministerien behauptet hat, deutsche Waffenlieferungen würden gegen den 2+4-Vertrag verstoßen. Trotzdem waren Sie sofot bereit, das zu glauben, als Sie es aus irgendeiner dubiosen Quelle gelesen hatten. Denken Sie da mal drüber nach. Von daher geht ihr letzter Satz bei diesem Thema hier schon in die richtige Richung: Sie verstehen manche Dinge falsch.

Thomas Baader / 02.05.2022

@ Arne Witt:  “da hätte ich dann auch mal eine Quelle beigefügt” - ehrlich, ich finde, Sie können auch selber recherchieren. Ich gebe Ihnen jetzt mal ein paar Tipps: 1. Ein möglichst breites Spektrum an Quellen zur Recherche heranziehen; 2. Das bedeutet sowohl deutsche als auch fremdsprachliche Quellen; 3. Das bedeutet sowohl “Mainstream”- also auch alternative Medien nutzen; 4. Danach abwägen, nachvollziehen, selber nachdenken, begründet (!!!) zu einem Urteil kommen, Wunschdenken vermeiden… also, d.h. auf gar keinen Fall Folgendes tun: sich nur innerhalb der eigenen Blase informieren (und dann auch noch am besten dem Gegner vorwerfen, dass ER das tut). Ich kann Ihnen auf alle Fälle versichern: Ich tue es nicht.

A. Ostrovsky / 02.05.2022

@Frank Baumann : Sie schauen also auch, was die WELT so in den leeren Weltraum hinein ruft… Die meinen das ernst, was sie schreiben. Das ist wirklich ein Problem. Früher war das so: Wenn einer durchgeknallt ist, war das ein Problem für ihn. Aber seitdem die Irren die Mehrheit haben, dreht sich die Schuldfrage um.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 18.04.2024 / 10:00 / 14

„Es geht nicht um das Wohl der Wähler“: Stefan Homburg im Interview

Der Professor für Öffentliche Finanzen Stefan Homburg war unter anderem Politikberater unter Theo Waigel, Christian Wulff und Gerhard Schröder. Dann wurde er jedoch zum Corona-Maßnahmen-Kritiker…/ mehr

Achgut.tv / 10.04.2024 / 06:00 / 51

Das Lausen-Experiment

Die Datenanalysten Ulrike und Tom Lausen nahmen ChatGTP ins Verhör und brachten die sogenannte künstliche Intelligenz dazu, aus allen Daten und Fakten eine nüchterne Bilanz…/ mehr

Achgut.tv / 01.02.2024 / 06:00 / 52

Audiatur et altera Potsdam: Interview mit Silke Schröder

Achgut-Redakteurin Ulrike Stockmann ist privat mit Silke Schröder befreundet, deshalb hatte diese das Vertrauen, ihr ein ausführliches Interview zu den Vorgängen im und um das Potsdam-Treffen zu…/ mehr

Achgut.tv / 03.01.2024 / 10:00 / 18

„Wie divers darf’s denn sein?“

Der Journalist/in ist die Verbandszeitschrift des Deutschen Journalistenverbandes. Unser Autor Jens freut sich auf jede Ausgabe und möchte diese Begeisterung gerne mit ihnen teilen. „Journalist…/ mehr

Achgut.tv / 15.12.2023 / 06:00 / 57

Rückspiegel: Geht der Haushalts-Verfassungsbruch weiter?

2023 ist in gut zwei Wochen vorbei und der Bundestag soll eilig einen Nachtragshaushalt fürs fast vergangene Jahr beschließen. Das Verfassungsgericht hatte den bisherigen Haushalt…/ mehr

Achgut.tv / 10.11.2023 / 06:15 / 69

Rückspiegel: Die verweigerte Asyl-Kurskorrektur

Am Montag wurde die Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzler Scholz noch als kommender historischer Markstein der deutschen Migrationspolitik gehandelt, heute am Freitag redet kaum noch jemand darüber,…/ mehr

Achgut.tv / 03.11.2023 / 06:00 / 98

Rückspiegel: Die Islamisten wollen mehr als Israel

Was heißt es konkret, dass die Sicherheit Israels deutsche Staatsräson ist? Für die Bundesregierung nicht so viel, wie jüngst das Abstimmungsverhalten in der UNO zeigte.…/ mehr

Achgut.tv / 29.10.2023 / 12:00 / 14

Frey in Israel: So fühlt sich Raketenterror wirklich an

Was genau passiert eigentlich, wenn Raketen aus Gaza nach Israel abgeschossen werden? Werden sie mühelos vom Iron Dome abgefangen oder sind sie todbringende Geschosse? Wie…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com