Achgut.tv / 02.05.2022 / 06:00 / 114 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Wo ist die Schmerzgrenze?

Die Grünen verabschieden sich vom Pazifismus, inzwischen ist die Lieferung von Panzern mit feministischer Außenpolitik vereinbar. Die Deutschen nehmen derweil eine ungeahnte Teuerung ruhig hin und man fragt sich, wo sie ihre Schmerzgrenze haben.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Ricardo sanchis / 02.05.2022

Das letzte Wahl als die Grünen in Regierungsverantwortung waren wurde aus: nie wieder Krieg und die Bundeswehr ist eine reine Verteidigungsarmee,– völkerrechtswidrige kriegerische Auslandseinsätze der Bundeswehr. Insofern ist das aktuelle Verhalten der Grünen in Regierungsverantwortung bewundernswert konsequent wenn auch fürchterlich verlogen!

Arne Ausländer / 02.05.2022

PS: Für Rußland ist die reale Parallele natürlich der Afghanistan-Krieg. Damals gab es ernstere Gründe für den Einmarsch. Trotzdem war er ein Fehler, der maßgeblich zum Ende der Sowjetunion beitrug. Entsprechend kann man Baerbocks Aussagen interpretieren. Aber gerade angesichts der (für Rußland traumatischen) Afghanistan-Erfahrung hätte Putin doch - in russischem Interesse - den jetzigen Krieg unbedingt vermeiden müssen. Und können. Aber offenbar zählen klare Anweisungen von WEF & Co. mehr. Das Drängen Kadyrows und seinesgleichen allein hätte kaum gereicht, ganz so stark waren die doch nicht. Vor dem Krieg nicht, jetzt steht er deutlich stärker da. (Wenn er sich nicht weitere Fehler leistet, wie den, sich bei der Verteilung “humanitärer Hilfe” durch seine Leute in Mariupol ertappen zu lassen: Zu klar bewies die ukrainische Beschriftung der verteilten Waren, daß es sich um kürzlich erst gestohlenes Gut handelte.) - Putins Gedanken, neulich am Sarg Shirinowskis, möglicherweise: “Ob ich dann auch noch so ein schönes Staatsbegräbnis bekommen werde?”

Arne Ausländer / 02.05.2022

@Johann-Thomas Trattner: “Einst sollte Vietnam in die Steinzeit zurückgebombt werden. Nun soll dafür gekämpft werden das „Russland jahrelang nicht mehr auf die Beine kommt“” - Die Parallele zu Vietnam - das sollte doch eigentlich kaum übersehen werden können - ist aber die Ukraine: dort wird gebombt, dort wird die Auslöschung der Nation versucht (auch wenn man ihnen, bei erfolgreichem Überstehen der geforderten 30jährigen Umerziehung zu “guten” Russen, das nackte Leben lassen mag) - siehe RIA-Novosti-Auslassungen. Wenn aber WEF-Baerbock im deutschen Fernsehen so verdreht redet, zeigt das doch: Diese Fraktion “des Westens” will nicht die Ukraine verteidigen, die ist denen egal wie alles andere, außer ihnen selbst, diese Fraktion will das Chaos eines großen Krieges, um die lästige Menschheit loszuwerden. “Homo Deus” ist das Ziel, aber Milliarden von Göttern? Natürlich nicht, niemals. - Konkrete Vernichtungsphantasien speziell für Rußland, über solchen Verbal-Müll hinaus? Bitte mal auf eine Karte schauen, wo GANZ Rußland drauf ist!  So betrachtet gibt es etwas Ärger in der Südwest-Ecke, weil man sich bei unsinnigen kleinen Ausweitungsversuchen etwas verzockt hat. Wo sonst wäre etwas von Angriffsvorbereitungen auf Rußland zu sehen? Im Kaukasus? In Zentralasien? Von China aus? Im fernen Osten? In der Arktis? Nein, nichts, nirgends. Agent Putin liefert brav den Krieg zur Destabilisierung Europas, auch wenn ihn das wohl den Job (wenn nicht mehr) kosten dürfte. Das ist wahre Parteidisziplin! Obwohl: theoretisch eine Selbstverständlichkeit für jeden Genossen. Wenn die Partei befiehlt wird nicht gefragt, sondern gehandelt. Da könnte Putin ruhig etwas fröhlicher, zuversichtlicher gucken bei seinen Auftritten. Man könnte snst noch denkt, er zweifelte an der Weisheit der “unsichtbaren Oberen”. [Auch 1936/37 reisten etliche westliche “Beobachter” in Stalins Rußland, um sein Tun zu begutachten. Sie waren zufrieden. Andere waren entsetzt, sie gehörten eben nicht dazu, zu denen.]

Peter Woller / 02.05.2022

Und gehamstert haben sie auch schon wieder. Bei Netto alle Konserven-Eigenmarken weg. Kein Gutsherrntopf mehr. Kein Texastopf mehr. Keine Hühnersuppe mehr. Nur die teuren Konserven standen oben im Regal. Bei den Eigenmarken - Gähnende Leere.

Heinrich Wägner / 02.05.2022

Ja ich kenne das Gefühl, werter Herr Schlüter.  Wenn der Finger am Abzug erstarrt und man ihn nicht krumm machen konnte . “Eingezogener Grenzsoldat in den Sechzigern.  Von der Normannenstrasse zur gesamte Strafpalette der Genossen. Und als Kind dieses wahnsinnige Geräusch der Stalinorgeln. Die Stalin Zeit im Osten . Vierjahrzehnte DDR mit der Vegangenheit den Schießbefehl nicht ausgeführt zu haben. Den treffenden Satz den sie meinen hat meine Generation erlebt. Herr Broder sprach wohl nur davon so ,wie er wohl viel schreibt und sagt. Aber wenn man vom Schreiben und Sagen lebt oder leben muss schaut man in der heutigen Zeit auch nicht mehr so gern in den Spiegel. Es wiederholt sich was wir erlebt haben mit anderen Bilder und anderen Menschen die jehnen ähneln die wir schon einmal wahrgenommen haben.

Klaus Keller / 02.05.2022

Russen haben natürlich auch Schmerzgrenzen. Die IDF zeigt wie Häuserkampf funktionieren kann. Zitat Wiki: Seit der Intifada ab 1987 werden die Merkavas* stets in bebautem Gebiet eingesetzt, um die Infanterie bei ihrem Vorgehen zu unterstützen. Dabei wird in der Regel handstreichartig vom israelischen Kernland aus auf das Zielgebäude vorgestoßen, um Verhaftungen oder gezielte Tötungen vorzunehmen, Waffendepots und Produktionsstätten auszuheben oder Schlüsselpositionen zu besetzen. Das Vorgehen besteht meist darin, eine gepanzerte IDF Caterpillar D9 vorzuschicken, um Sprengfallen aus dem Weg zu räumen oder diese vorzeitig zur Detonation zu bringen. Die Räumarbeit der Raupe wird dabei von Infanterie gesichert, welche in Achzarit- oder Nagmachon-Mannschaftstransportpanzern den Vorstoß begleitet. Ist der Häuserkampf unumgänglich, rammt der Bulldozer ein Loch in ein Gebäude, in das ein Achzarit hineinfährt, um die Infanterie absitzen zu lassen. Diese schlägt nun Breschen in Wände, um von Haus zu Haus vorzustoßen und dieses zu säubern, ohne reguläre Ein- und Ausgänge benutzen zu müssen, welche meist mit Sprengfallen gesichert sind. Dadurch kann die Zahl der gefallenen israelischen Soldaten trotz des Einsatzes in feindlicher Umgebung relativ niedrig gehalten werden. Während des gesamten Einsatzes leisten Merkava-Kampfpanzer erforderlichen Feuerschutz. Die in dieser Zeit entwickelten Merkava III und IV sind deshalb mit einer recht homogenen Panzerung des Turmes stark auf den Einsatz in diesem Szenario optimiert. Die Installation von Kamerasystemen zur Rundumbeobachtung und der Anbau des 12,7-mm-Maschinengewehrs sind ebenfalls darauf zurückzuführen. - Ich wünsche der IDF Weiterhin viel Erfolg. * isr. Kampfpanzer

Claudius Pappe / 02.05.2022

Gerade jetzt, in dieser Sekunde, in diesem Augenblick, kann ein Mensch der in Deutschland schon länger lebt, seine Strom-,Gas- oder Heizölrechnung nicht bezahlen. Wollen sie das Herr Gauck, Herr Steinmeier ? Die erst seit kurzem hier Lebenden und gerade in Berlin ankommenden ” Flüchtlinge ” kratzt das nicht, es bezahlt eh der ( dumme ) Nettosteuerzahler.

Thomas Brox / 02.05.2022

Die Geldentwertung liegt laut statistischem Märchen-Amt bei 7,4%, in Wirklichkeit > 10%. Zum Vergleich: Die Geldentwertung des Schweizer Franken liegt bei 2,4%. Die hohe Inflationsrate des Euro hat also nichts mit dem Krieg zu tun, sondern ist durch das Gelddrucken der EZB verursacht: Inflation zur Staatsfinanzierung. Der Krieg ist natürlich ein prima Sündenbock für alles. Für das weitere Gelddrucken der EZB, genauso wie für die ganze Staatsscheiße der letzen 30 Jahre. Und ein prima Sündenbock für die Staatsscheiße der Zukunft. ++ Der unfähige EU/deutsche Schmarotzerstaat wird nämlich so lange am Ast sägen, bis die gesamte Energieversorgung aus Russland gekappt ist. Der resultierende wirtschaftliche Einbruch ist dann der Vorwand für den harten Sozialismus. Vorbild Venezuela. ++ Wo liegt die Schmerzgrenze eines Volkes, dessen Mehrheit vom “Staat” korrumpiert ist? Ist doch alles paletti: Das Geld kommt doch vom “Staat”. Wo liegt die Schmerzgrenze von Feiglingen? ++ PS: Die anrollende Geldentwertung führt zu einer versteckten Steuererhöhung. Der Steuersatz, mit dem das Einkommen versteuert wird, steigt nämlich mit dem Einkommen progressiv an. Stichwort: Kalte Progression. Zusätzlich zu den bekannten Steuererhöhungen kassiert der fette Schmarotzerstaat dadurch noch mehr ab. Hierzu tiefes Schweigen in den GEZ-finanzierten Staatsmedien und den staatlich korrumpierten privaten Medien.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 18.04.2024 / 10:00 / 14

„Es geht nicht um das Wohl der Wähler“: Stefan Homburg im Interview

Der Professor für Öffentliche Finanzen Stefan Homburg war unter anderem Politikberater unter Theo Waigel, Christian Wulff und Gerhard Schröder. Dann wurde er jedoch zum Corona-Maßnahmen-Kritiker…/ mehr

Achgut.tv / 10.04.2024 / 06:00 / 51

Das Lausen-Experiment

Die Datenanalysten Ulrike und Tom Lausen nahmen ChatGTP ins Verhör und brachten die sogenannte künstliche Intelligenz dazu, aus allen Daten und Fakten eine nüchterne Bilanz…/ mehr

Achgut.tv / 01.02.2024 / 06:00 / 52

Audiatur et altera Potsdam: Interview mit Silke Schröder

Achgut-Redakteurin Ulrike Stockmann ist privat mit Silke Schröder befreundet, deshalb hatte diese das Vertrauen, ihr ein ausführliches Interview zu den Vorgängen im und um das Potsdam-Treffen zu…/ mehr

Achgut.tv / 03.01.2024 / 10:00 / 18

„Wie divers darf’s denn sein?“

Der Journalist/in ist die Verbandszeitschrift des Deutschen Journalistenverbandes. Unser Autor Jens freut sich auf jede Ausgabe und möchte diese Begeisterung gerne mit ihnen teilen. „Journalist…/ mehr

Achgut.tv / 15.12.2023 / 06:00 / 57

Rückspiegel: Geht der Haushalts-Verfassungsbruch weiter?

2023 ist in gut zwei Wochen vorbei und der Bundestag soll eilig einen Nachtragshaushalt fürs fast vergangene Jahr beschließen. Das Verfassungsgericht hatte den bisherigen Haushalt…/ mehr

Achgut.tv / 10.11.2023 / 06:15 / 69

Rückspiegel: Die verweigerte Asyl-Kurskorrektur

Am Montag wurde die Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzler Scholz noch als kommender historischer Markstein der deutschen Migrationspolitik gehandelt, heute am Freitag redet kaum noch jemand darüber,…/ mehr

Achgut.tv / 03.11.2023 / 06:00 / 98

Rückspiegel: Die Islamisten wollen mehr als Israel

Was heißt es konkret, dass die Sicherheit Israels deutsche Staatsräson ist? Für die Bundesregierung nicht so viel, wie jüngst das Abstimmungsverhalten in der UNO zeigte.…/ mehr

Achgut.tv / 29.10.2023 / 12:00 / 14

Frey in Israel: So fühlt sich Raketenterror wirklich an

Was genau passiert eigentlich, wenn Raketen aus Gaza nach Israel abgeschossen werden? Werden sie mühelos vom Iron Dome abgefangen oder sind sie todbringende Geschosse? Wie…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com