Achgut.tv / 01.03.2021 / 06:00 / 105 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Der Preis des Gehorsams

In dieser Woche werden wieder alle auf die Nachricht warten, was Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten den Bürgern ohne Bürgerrechte in den nächsten Wochen zu verbieten und zu erlauben geruhen. Das nicht hinterfragende Gehorchen und Mitmachen erscheint den meisten Menschen immer noch als der einfachste Weg durch die Krise, aber auf Dauer entkernt es den eigenen Kopf und die Seele. Und es wird am Ende für alle sehr teuer.

Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Sabine Schönfelder / 01.03.2021

@Wittig, nudging Martin: Schweden, Weißrußland, Kroatien, Pakistan, Afghanistan, Mexiko, Costa Rica, Aserbaidschan, Indien, viele Länder Afrikas, Texas, und andere amerikanischen Staaten. usw. usw…. Verweilverbote und ähnliche Demütigungen finden in DEN Ländern ihre PERVERSESTE Ausprägung, in die Merkel über Lagarde und von der Lügen Helikoptergeld reinbrettern, - je mehr, desto unbarmherziger die Staatschefs. Auch der Kurze aus Österreich will mit den großen Hunden schiffen.  Israel ist wie immer ein auserwähltes Volk und Sie sind (BEWUßT?) einseitig informiert. Brauchen wir ein Vorbild, frage ich Sie? Hier geht es um die Umsetzung einer globalen Agenda, Sie Ahnungsloser und wir haben keine Politiker, die sich diesem diktatorischen Großkapitalismus entgegensetzen. Im Gegenteil. Gerade viele Linke saugen willig Macht und Geld aus dem lustigen Geldkreislauf den Big Tech und WEF organisierten zur Etablierung eines weltweiten Überwachungsstaats. Wir drucken Heli-Geld, kaufen Impfung für eine Fakepandemie und schließen die Läden, damit Gates und Amazon Milliarden einkassieren können.  Merkel ist deren willigste Sklavin und erfährt ihre Lebenslust durch Knechten und Entwürdigen anderer Menschen. Ein altes DDR-Relikt. Machtmasturbation vom Feinsten, ein Fall für den Sexualtherapeuten und die Psychatrie.

Sabine Heinrich / 01.03.2021

Nachtrag: Ich bitte um Nachsicht, wenn ich beim Thema “Schule” manchmal etwas ausschweifender werde - oder es immer einmal wieder einfließen lasse!

Sabine Heinrich / 01.03.2021

@Gabriele Schulze: “Die Leute trauen sich nicht mehr, wütend zu werden (...) weil man gar nicht mehr weiß, wie es geht…”. Eine sehr bedenkenswerte Sicht! Meine Theorie: Diese Haltung wird den Kindern schon in der Grundschule eingebläut - aber erst in den letzten ca.3 Jahrzehnten. Wo sollen sie mit ihrer Wut hin? Wo können sie sie rauslassen? Früher durften wir wütende Kinder, die an ihrer Wut fast geplatzt wären, zum Abreagieren auf den Schulhof oder den Sportplatz schicken mit der Auflage, mindestens soundsoviele Runden zu drehen, bis sie das Gefühl hatten, wieder am Unterricht teilnehmen zu können. Dabei war Schreien erlaubt und sogar empfohlen. Oder sie wurden ruhig vor die Tür geschickt, bis sie sich beruhigt hatten. Heute wegen der Aufsichtspflicht nicht erlaubt! Jetzt können sich auch extrem verhaltensgestörte Kinder auf Kosten ihrer Mitschüler und Lehrer in der Klasse austoben. Wendete sich die Wut gegen einen Mitschüler, gab es bei Jungen (auch von mir praktiziert) unter Lehreraufsicht Ringkämpfe nach festen Regeln.  Oder sie konnten sich z.B. an einem Boxsack austoben. In den letzten Jahren oft auf dem Schulhof erlebt: Kaum rangelten Jungen rum und wurden auch grob, schritten die Kolleginnen ein und sprachen:” Das müssen wir später in einem Gespräch klären!”- Heute wird alles durch Gespräche geklärt (oder eben auch nicht) - das hat mich als Kollegin in einem rein weiblichen Kollegium schon oft kribbelig gemacht. Die Wut ist sicher da - aber ihr wird wohl eher durch fieses Mobbing in den sozialen Medien Luft gemacht - von Leuten, die nicht gelernt haben, ihr auf andere Art Luft zu machen.- Damit will ich sagen: Die ohnehin relativ angepassten Kinder lernen schon, dass man Wut zwar haben darf, aber “gepflegt” mit ihr umgehen muss. Dass aus solchen Kindern entsprechende Erwachsene werden - wen wundert’s? Die Wut halten wir Braven im Zaum, sind viel zu leise - und so glaubt unsere korrupte Politikerriege und manche Polizisten, dass sie mit uns machen können.

Egon Schieler / 01.03.2021

Lieber Herr Broder, bitte halten Sie durch. Und bleiben Sie gesund !

Stanley Milgram / 01.03.2021

Heute mal wieder ein Beispiel typisch deutschen Verhaltens vor der Post: 2 alte Kackbratzen meinen, sie müssen andere Menschen maßregeln, denunzieren und blöd von der Seite anquatschen. Leider gibt es soviele von denen, dass Merkel tatsächlich nochmals gewählt würde. Ansonsten Söder, der kommt dem “Führer” doch am nächsten… Deutsche.

Wolfgang Nirada / 01.03.2021

@Hartmut Laun: Hätte der 14jährige Türke nicht einen 13jährigen Türken abgestochen sondern einen 13jährigen Deutschen dann hätten Sie gar keinen Grund sich aufzuregen - dann hätten Sie es nämlich gar nicht erst erfahren….

Hans-Peter Dollhopf / 01.03.2021

Herr Bechlenberg, Sie stellen fest: “Freiheit ist ganz nett, macht aber zu viel Arbeit. Und deshalb wählen wir auch so, wie wir dieses Jahr überall wählen werden.” Die korrekte Bezeichnung dieses Verhaltens lautet Bauernschläue. Würden die ‘Mündigen’ doch Münzwurf entscheiden lassen!

Dr.med. Wilhelm Dierkopf / 01.03.2021

Lieber Herr Broder, Sie nennen es heute die “innere Emmigration” , früher nannte man es in Deutschland Widerstand(=Verweigerung des Gehorsams). Sie sagen heute auch: “wir sind alle Teile einer großen Versuchsanordnung”, ja als Arzt füge ich hinzu “Jeder der mitmacht beim Impfen, ist Teilnehmer des größten Feldversuchs an Menschen” (so wurden z.B. die Risikopatienten im hohen Alter, die die Impfung dringend benötigen, nicht in den Zulassungsstudien getestet). Von weiteren Details (Impfdosis, Dauer der Immunität nach Impfung, Langzeitfolgen nach Impfung und Vorschlägen der führenden Politiker hierzu ) sollten wir heute einmal großzügig absehen.

Andreas Rühl / 01.03.2021

@ Herrn Bechlenberg: Die Story mag nicht 100% stimmen, aber es ist die Wahrheit. Jeder Mensch entscheidet sich in der jeweiligen Situation schlicht nach dem Vorteil. Unfreiheit kann ein Vorteil sein. Eine gute Gesellschaftsordnung belohnt aber die Freiheit. Eine schlechte nicht. Die Absurdität ist also nur eine vermeintliche. Und keineswegs ein Zeichen dafür, dass die Menschen *immer* lieber den Weg in die Unfreiheit nehmen als in die Freiheit, weil der bequemer ist. Die Frage lautet: Ist Freiheit TEURER als Unfreiheit? Je teurer ich die Freiheit mache, desto mehr werden die Unfreiheit wählen. Das ist das Prinzip, nachdem unserer linksgrünen Maoisten versuchen, die Gesellschaft auf “Linie” zu bringen: Freiheit verteuern. Gehorsam belohnen. Wer sich impfen lässt, bekommt “Freiheit”, wer nicht, kriegt Hausarrest. So einfach ist das. Mit dem Grundgesetz hat das alles allerdings nichts zu tun.

Ilona Grimm / 01.03.2021

@Herbert Otten/Gabriele Klein: Merkel war Anfang September 2019 in Wuhan und hat das Virus nach Deutschland und Europa eingeschleppt. Wetten??—- Spaß beiseite: Laborunfall oder Absicht? Es gibt evtl. auch einen Bezug zu einer aus Kanada ausgewiesenen chinesischen BSL4-Virologin: Dr. Xiangguo Qiu, siehe cbc.ca „chinese-researcher-escorted-from-infectious-disease-lab-amid-rcmp-investigation-1.5211567“

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 26.09.2021 / 06:00 / 97

Broders Spiegel: Zermürbt am Wahltag!

Die Stimme ist abgegeben und kommt auch nicht zurück, die Bürger dürfen diejenigen wählen, von denen sie immer stärker bevormundet und gemaßregelt werden und klagen…/ mehr

Achgut.tv / 25.09.2021 / 13:00 / 16

Durchsicht: Zukunft wählen!

Wie kann man angesichts der erwartbaren deprimierenden Wahlergebnisse als freiheitsliebender Bürger jetzt noch einen guten Weg in die Zukunft wählen? Klaus-Rüdiger Mai bietet konkrete Antworten…/ mehr

Achgut.tv / 20.09.2021 / 06:00 / 56

Broders Spiegel: Wohin mit den Millionen?

Der Hartz-IV-Satz für heimische Bedürftige steigt um sagenhafte drei Euro. Aber der Weltmarktführer in Sachen sozialer Gerechtigkeit braucht ja auch ein paar Hundert Millionen für…/ mehr

Achgut.tv / 13.09.2021 / 06:15 / 151

Broders Spiegel: Die Rechte der Versuchs-Kaninchen

Für die Ungeimpften wird das Leben teurer und freudloser. Grundrechte für alle sind Geschichte. Sie werden jetzt zugeteilt und zwar nur noch den Menschen, die…/ mehr

Achgut.tv / 06.09.2021 / 06:00 / 89

Broders Spiegel: Maas und die moderaten Mörder

Der Westen hat den Krieg in Afghanistan verloren, nun will Deutschland dort noch weiter Millionen versenken. Außenminister Maas bietet den Taliban Geld an, wenn sie…/ mehr

Achgut.tv / 03.09.2021 / 11:00 / 87

Der Corona-Retter

Markus Söder ist ja bekanntlich einer der Vorreiter in der deutschen Corona-Politik. Und da konnte er in dieser Woche schier unglaubliche Erfolge vermelden. Muss da…/ mehr

Achgut.tv / 30.08.2021 / 06:00 / 140

Broders Spiegel: Die Impf-Apartheid droht

Ungeimpfte sollen künftig aus dem öffentlichen Leben weitgehend ausgesperrt werden können, auch mit einem Extra-Lockdown. Einen Impfzwang gibt’s natürlich nicht, nur eine Art Impf-Apartheid droht. Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer,…/ mehr

Achgut.tv / 23.08.2021 / 06:00 / 97

Broders Spiegel: Grüner Milliarden-Traum

Bald wird gewählt, aber was? Was Bekanntes? Oder Freie Wähler? Aiwanger hat sich immerhin mit Markus Söder angelegt. Hauptsache nicht die Grünen. Deren neuer Milliarden-Traum…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com