News-Redaktion / 04.05.2021 / 16:00 / Foto: DonkeyHotey / 0 / Seite ausdrucken

Brexit-Krise? Britische Industrie wächst sprunghaft

Seit knapp fünf Jahren, seit sich die Briten am 23. Juni 2016 für den Austritt aus der EU entschieden haben, prophezeiten die meisten deutschen Politiker und Publizisten den Briten eine Brexit-Krise. Sie würden es noch bereuen, die EU verlassen zu haben, hieß es noch bis vor Kurzem allenthalben. Wie es mit Prophezeiungen manchmal ist – die Wirklichkeit kommt dann doch ganz anders. Die britische Industrie hat im April das kräftigste Wachstum seit mehr als einem Vierteljahrhundert hingelegt, meldet n-tv.de. Der Einkaufsmanagerindex sei um 2,0 auf 60,9 Punkte gestiegen, habe das Institut IHS Markit zu seiner monatlichen Unternehmensumfrage mitgeteilt. Das sei der höchste Wert seit Juli 1994. "Die weitere Lockerung der Corona-Restriktionen im In- und Ausland führte zu einem erneut deutlichen Wachstumsschub in den britischen Fabriken", habe Markit-Ökonom Rob Dobson gesagt.

Die Aufträge hätten dabei so kräftig zugelegt wie seit rund siebeneinhalb Jahren nicht mehr, was auf einen anhaltenden Aufwärtstrend hindeute. Zwei Drittel der Unternehmen würden erwarten, dass die Produktion in einem Jahr höher sein werde als aktuell. Und das, obwohl es nicht nur Jubelmeldungen gibt: "Das Exportwachstum bleibt relativ gedämpft, da kleine Hersteller Schwierigkeiten haben, zu exportieren", habe Dobson gesagt. Probleme in der Lieferkette und steigender Inflationsdruck würden den Briten ebenfalls Sorgen bereiten.

Die Brexit- und Corona-bedingten Störungen, vor allem in den Häfen, hätten zudem zu einer rekordverdächtigen Verlängerung der Lieferzeiten geführt. Die britische Wirtschaft war 2020 wegen des Corona-Ausnahmezustands um fast zehn Prozent abgestürzt. Für dieses Jahr werde eine kräftige Erholung erwartet. Allerdings könne es bis 2022 dauern, bis die Wirtschaftsleistung ihr Vorkrisenniveau wieder erreicht habe.

Insgesamt sei die britische Wirtschaft auf Wachstumskurs. So sei zuletzt für den Februar ein BIP-Wachstum von 0,4 Prozent gemeldet worden. "Damit hält sich die britische Wirtschaft besser als vielfach erwartet, zumal der März ein weiteres Plus bringen dürfte", hätten die Commerzbank-Ökonomen Bernd Weidensteiner und Christoph Balz in einer Analyse erklärt. Dazu habe die Industrie beigetragen, die ihre Produktion im Februar um 1,3 Prozent steigern konnte.

"Bemerkenswert ist auch, dass sich die britische Industrie – trotz der zusätzlichen Belastung durch den Brexit – keineswegs schlechter geschlagen hat als die kontinentaleuropäische", hätten die beiden Volkswirte betont. "So sind die britischen und deutschen Produktionstrends praktisch deckungsgleich."

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 08.05.2021 / 09:00 / 0

Die Morgenlage: Zugriff und Zahlen

In Jerusalem gab es bei palästinensischen Krawallen zahlreiche Verletzte, die Bundesregierung will den geheimdienstlichen Zugriff auf Chatdienste per Gesetz ermöglichen, in Deutschland gibt es bislang…/ mehr

News-Redaktion / 07.05.2021 / 09:13 / 0

Die Morgenlage: Streichung und Stiftung

Bei einem Polizeieinsatz in Rio wurden 25 Menschen getötet, der Finanzminister von Katar wurde festgenommen und abgesetzt, zwei Provinzen im Kongo befinden sich im Belagerungszustand,…/ mehr

News-Redaktion / 06.05.2021 / 10:29 / 0

Universität überprüft Doktorarbeit von Helge Braun

Über Zweifel an der Doktorarbeit von Kanzleramtsminister Helge Braun berichtet die Gießener Allgemeine. Die Justus-Liebig-Universität Gießen überprüfe deshalb derzeit die Promotionsschrift des Mediziners. Helge Braun…/ mehr

News-Redaktion / 06.05.2021 / 08:59 / 0

Die Morgenlage: Strafen und Steuern

Die Demonstrationen in Kolumbien gehen weiter, der Hongkonger Oppositionelle Joshua Wong ist zu einer weiteren Haftstrafe verurteilt worden, China setzt ein Wirtschaftsabkommen mit Australien aus,…/ mehr

News-Redaktion / 05.05.2021 / 08:45 / 0

Die Morgenlage: Regierungsbildung und Respektlosigkeit

In Kolumbien fahren Panzer gegen Demonstranten auf, Benjamin Netanjahu ist in Israel wieder einmal mit der Regierungsbildung gescheitert, die EU stoppt die Ratifizierung eines Investitionsabkommens…/ mehr

News-Redaktion / 04.05.2021 / 13:45 / 0

0,36 Prozent SARS-CoV-2-Infizierte in Deutschland

Seit Kurzem ist diese Information täglicher Bestandteil unserer Morgenlage, doch zum Zeitpunkt ihres Erscheinens waren die neuesten Zahlen heute noch nicht abrufbar. Deshalb hier die Nachlieferung:…/ mehr

News-Redaktion / 04.05.2021 / 11:00 / 16

„Verfassungsgemäßer Klimaschutz nur mit Kernenergie”

Das-Klima-Urteil des Bundes-Verfassungsgerichtes lässt Grüne und Ökoindustrie allenthalben jubeln. Doch da gibt es einen Aspekt, der ihnen nicht so gut gefallen dürfte. Denn die Einlassungen…/ mehr

News-Redaktion / 04.05.2021 / 08:57 / 0

Die Morgenlage: General und Geheimdienste

In Afghanistan gab es wieder tödliche Taliban-Angriffe, die G-7-Außenminister beraten in London, einem KSK-General wurden im Zuge von Ermittlungen die Mobilgeräte beschlagnahmt, die deutschen Geheimdienste…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com