News-Redaktion / 04.05.2021 / 16:00 / Foto: DonkeyHotey / 0 / Seite ausdrucken

Brexit-Krise? Britische Industrie wächst sprunghaft

Seit knapp fünf Jahren, seit sich die Briten am 23. Juni 2016 für den Austritt aus der EU entschieden haben, prophezeiten die meisten deutschen Politiker und Publizisten den Briten eine Brexit-Krise. Sie würden es noch bereuen, die EU verlassen zu haben, hieß es noch bis vor Kurzem allenthalben. Wie es mit Prophezeiungen manchmal ist – die Wirklichkeit kommt dann doch ganz anders. Die britische Industrie hat im April das kräftigste Wachstum seit mehr als einem Vierteljahrhundert hingelegt, meldet n-tv.de. Der Einkaufsmanagerindex sei um 2,0 auf 60,9 Punkte gestiegen, habe das Institut IHS Markit zu seiner monatlichen Unternehmensumfrage mitgeteilt. Das sei der höchste Wert seit Juli 1994. "Die weitere Lockerung der Corona-Restriktionen im In- und Ausland führte zu einem erneut deutlichen Wachstumsschub in den britischen Fabriken", habe Markit-Ökonom Rob Dobson gesagt.

Die Aufträge hätten dabei so kräftig zugelegt wie seit rund siebeneinhalb Jahren nicht mehr, was auf einen anhaltenden Aufwärtstrend hindeute. Zwei Drittel der Unternehmen würden erwarten, dass die Produktion in einem Jahr höher sein werde als aktuell. Und das, obwohl es nicht nur Jubelmeldungen gibt: "Das Exportwachstum bleibt relativ gedämpft, da kleine Hersteller Schwierigkeiten haben, zu exportieren", habe Dobson gesagt. Probleme in der Lieferkette und steigender Inflationsdruck würden den Briten ebenfalls Sorgen bereiten.

Die Brexit- und Corona-bedingten Störungen, vor allem in den Häfen, hätten zudem zu einer rekordverdächtigen Verlängerung der Lieferzeiten geführt. Die britische Wirtschaft war 2020 wegen des Corona-Ausnahmezustands um fast zehn Prozent abgestürzt. Für dieses Jahr werde eine kräftige Erholung erwartet. Allerdings könne es bis 2022 dauern, bis die Wirtschaftsleistung ihr Vorkrisenniveau wieder erreicht habe.

Insgesamt sei die britische Wirtschaft auf Wachstumskurs. So sei zuletzt für den Februar ein BIP-Wachstum von 0,4 Prozent gemeldet worden. "Damit hält sich die britische Wirtschaft besser als vielfach erwartet, zumal der März ein weiteres Plus bringen dürfte", hätten die Commerzbank-Ökonomen Bernd Weidensteiner und Christoph Balz in einer Analyse erklärt. Dazu habe die Industrie beigetragen, die ihre Produktion im Februar um 1,3 Prozent steigern konnte.

"Bemerkenswert ist auch, dass sich die britische Industrie – trotz der zusätzlichen Belastung durch den Brexit – keineswegs schlechter geschlagen hat als die kontinentaleuropäische", hätten die beiden Volkswirte betont. "So sind die britischen und deutschen Produktionstrends praktisch deckungsgleich."

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 24.06.2021 / 11:00 / 0

EU-Kommission kritisiert “Versäumnisse” bei Migrationspakt

Auf der einen Seite will die EU einen neuen sogenannten Flüchtlingspakt mit der Türkei vereinbaren, auf der anderen Seite kritisiert die EU-Kommission "Versäumnisse" beim bestehenden…/ mehr

News-Redaktion / 24.06.2021 / 08:58 / 0

Die Morgenlage: Schüsse und Söldner

Die unabhängige Hongkonger Zeitung „Apple Daily“ muss ihr Erscheinen einstellen, Russland vertreibt ein britisches Kriegsschiff mit Schüssen, südafrikanische Staaten schicken Truppen für den Kampf gegen…/ mehr

News-Redaktion / 23.06.2021 / 15:00 / 0

Hessens SPD fordert Türkisch-Unterricht in der Schule

Die hessische SPD-Landtagsfraktion hat ihre Forderungen nach einem Fremdsprachenangebot in Türkisch und Griechisch an Schulen bekräftigt, meldet faz.net. Wobei es wahrscheinlich vor allem um Türkisch…/ mehr

News-Redaktion / 23.06.2021 / 12:30 / 0

Erneute Sicherheitslücke in Corona-Testzentren

Eine neu entdeckte Lücke in der Datensicherheit von Corona-Testzentren zeigt Mängel in der Testverordnung, berichtet sueddeutsche.de. Der Fall Coronapoint sei der bisher gravierendste in einer…/ mehr

News-Redaktion / 23.06.2021 / 11:15 / 0

Ein Steuer-Forschungsinstitut fürs Hochsteuer-Land

Lange Zeit kursierte zur Illustration des Dickichts, zu dem sich das deutsche Steuerrecht schon lange entwickelt hat, die Behauptung, weitaus mehr als die Hälfte der…/ mehr

News-Redaktion / 23.06.2021 / 10:30 / 0

Keine Handy-Daten von Asylbewerbern

Viele Asylantragsteller kommen ja bekanntlich ohne Pässe und Ausweise, aber mit ihrem Handy in Deutschland an. Darüber, ob es zulässig ist, diese Handydaten auszulesen, um…/ mehr

News-Redaktion / 23.06.2021 / 08:25 / 0

Die Morgenlage: Blockade und Begnadigung

Die Taliban in Afghanistan erobern den wichtigsten Grenzposten zu Tadschikistan, US-Behörden blockieren die Webseiten iranischer Staatsmedien, die US-Demokraten erleiden eine Niederlage im Streit um die…/ mehr

News-Redaktion / 22.06.2021 / 09:00 / 0

Die Morgenlage: Bomben und Bandwurmmittel

Die Taliban in Afghanistan erobern weitere Bezirke, weshalb die USA den Abzug ihrer Truppen vielleicht verzögern wollen, in Mali gab es einen Bombenanschlag auf französische…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com