Akif Pirincci (Archiv) / 06.07.2013 / 21:16 / 3 / Seite ausdrucken

Breaking News

Wir unterbrechen unser laufendes ACHSE-Programm für eine sensationelle Nachricht: Endlich ist der neue Runfunkstaatsvertrag des SWR von den Landesregierungen von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz unterschrieben worden, der unter anderem auch die Zusammensetzung des Rundfunkrates regelt. Wie, Sie finden die Nachricht gar nicht so sensationell? Doch, ist sie. Denn zum ersten Mal sind darin auch Muslime und Sinti und Roma vertreten. Na, ist das nichts?

Natürlich ist etwas Vorwissen vonnöten. Mal dumm gefragt: Was ist überhaupt ein Runfunkrat? So etwas wie die Illuminati? Oder die Freimaurer? Ich würde es Ihnen gerne mitteilen, aber dafür müßte ich in dieser Sache erstmal aufwendig recherchieren, wozu ich allerdings keinen Bock habe, da meine Mühe und mein Geschreibsel nichts, aber auch gar nichts an den zubetonierten Strukturen des Zwangsgebühren- bzw. Staatsfernsehens ändern werden. Wozu also die Plackerei? Allerdings ahne ich auch ohne große Recherche, daß es sich bei den Mitgliedern dieser Rundfunkräte um prima Vollversager handelt, die von irgendwelchen Parteien und Ministerpräsidenten zu dem exzellent dotierten Job gehievt worden sind, damit sie ferngesteuert von der Politik den Sendern den aktuellen Gesinnungsmarsch blasen können. Selbstredend in einflüsternder Manier. Obgleich diese Witzfiguren lediglich willenlose Boten ihrer Politherren sind und noch nie in ihrem armseligen Leben etwas Gescheites geleistet haben, sondern ihre Nasen stets in der Ritze von irgendwelchen Staatsärschen stecken hatten, dürfen sie sich als ehrbare Honorationen und den gesellschaftlichen Diskurs moralisch und kritisch begleitende Hüter vorkommen. Bevor sie vermutlich abends im Puff mit Nutten um fünf Euro feilschen oder, wenn sie Frauen sind, ihren Gatten über Querverbindungen hübsche Aufträge für deren Produktionsfirmen zuschanzen.

Die ganze Schmierenkomödie mit den Rundfunkräten soll der Staatsferne des Rundfunks dienen. Selten so gelacht! Wo doch der Staat über die Zwangsgebühren die Villen und den Kaviar der Rundfunkräte finanziert und den Geldstecker ganz schnell wieder rausziehen kann, wenn der Bote nicht mit der verlangten Botschaft pariert. Und da jedes Bundesland in Deutschland inzwischen halbkommunistisch und vergrünisiert ist, sieht das Rundfunk- und Fernsehprogramm auch so aus. Non-Fiction und News in manipulierter Machart wie in der ehemaligen DDR, vermittels derer in Fukushima sechszehntausend Leute durch den GAU in einem Atomkraftwerk umkommen, anstatt in Wahrheit durch einen Tsunami, und Fiction auf dem Niveau eines schlecht ausgeleuchteten bulgarischen Experimentalfilms, in dem der “Kapitalist” im “Tatort” stets den Bösewicht markiert.

Doch ist es nicht erfreulich, daß nun auch Sinti und Roma im Rundfunkrat sitzen? Ein kollektiver Aufschrei des Entzückens ging deswegen durch das Volk. Haben wir nun einen Dreiteiler in HD-Qualität von “Der Zigeunerbaron” auf dem Bildschirm zu erwarten? Oder eine eigene Show für Marianne Rosenberg?

Fünfzig Prozent des Rundfunkrats ist jetzt auch weiblich. Ich nehme an, daß diese Weiber nicht aus dem “Deutschen Familienverband” rekrutiert worden sind, sondern aus der “Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität” oder der Abtreibungsabteilung von “Pro Familia”. Naja, vielleicht ist auch eine dabei, die nicht alleinerziehend ist.

Und mehr Vertreter von Umweltverbänden sind diesmal dabei. Schließlich muß ja jemand das doofe Volk via Staats-TV anlügen, weshalb es so eine tolle Sache ist, daß es durch den Umwelt- und Energiewende-Schwachsinn unmerklich immer mehr verarmt. Man muß es derart clever bearbeiten, daß es sich mittels Klimawandel-Horroszenarien noch im eiskalten Mai wie in den Tropen wähnt. Vertreter von Umweltverbänden, also gewissenlose Naturhasser und Umweltschänder a priori, die keine Sekunde mit der Wimper zucken, wenn es gilt, atemberaubend schöne deutsche Kulturlandschaften mit Solarfeldern und Windmühlen zuzuscheißen, um an Staatskohle ranzukommen, kann man natürlich bei den Rundfunkräten nicht genug unterbringen.

Den größten Coup haben die Blödmänner beider Landesregierungen aber mit den Muslimen als Rundfunkräte gelandet. Dafür haben die Freikirchen dort ihre Sitze räumen müssen. Nicht schlimm, die Kirchen sind schon genügend in diesem Idiotenverein vertreten. Allerdings darf man nicht vergessen, daß obwohl dies schon immer so war, die Haltung des Staatsfernsehens sich gegenüber dem Christentum und den Kirchen von einst kritisch inzwischen bis zum blanken Haß gesteigert hat. Man denke nur an Spielfilme und Berichte über die Kreuzzüge, ihre Zöglinge verprügelnden Nonnen, pädophile Priester und die bigotte Sexualmoral der ganzen Jesus-Sekte. Aufgrunddessen können wir wohl jetzt mit ähnlichen aufklärerischen TV-Higlights über die Mohammed-Sekte rechnen. Wie wäre es mit einer herzerweichenden Frauenschicksalsschmonzette, eine SWR-Premiumproduktion sozusagen: “Ayşe – Gefickt von Mohammed mit 9”. Oder einen superkritischen Bericht im “Report” über Koranschulen: “Wenn der Mufti sich vom kleinen Ali einen lutschen läßt”. Auch “Die Hobbythek” würde dadurch inspiriert werden: “Kopfabhacken, aber richtig!” Oder eine total coole Mädchenstory: “Die Schleierbitch”.

Man fragt sich überhaupt, ob es bei diesen Rundfunkräten auch wirklich richtig paritätisch zugeht oder ob man nur demjenigen einen Zuschlag erteilt, der am lautesten schreit. Mich deucht, es sind nicht alle Minderheiten und gesellschaftlich relevanten Gruppen dort vertreten. Denn was ist mit Gnomen oder Männern, unter derem Vorhaut sich abnorm viel Schmutzkäse ansammelt, oder Mördern oder bekennenden Antisemiten oder Kannibalen oder Schizophrenen oder Frauen, die dafür kämpfen, daß ihnen nach einer Scheidung 100 Prozent des Gehalt des Ex´ zustehen möge? Sind das keine Menschen? Dürfen sie ihre Stimme nicht erheben und ihre Sicht der Dinge tv-medial “einbringen”? Da ist noch viel Nachholbedarf, Rundfunkrat.

Es ist unglaublich, was sich dieses Volk alles noch gefallen läßt. Oder anders ausgedrückt, man kann in diesem Land nur noch kotzen. Am besten in die Gesichter der Rundfunkräte.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Heinz Thomas / 07.07.2013

Den Nagel auf den Kopf getroffen! Ganz schön derb, wie man es von Akif gewöhnt ist, aber immer treffsicher. Und nicht nur die Rundfunkräte sind ein Kaspertheater, auch so ziemlich alle anderen Gremien, die von den “Polit-Eliten” zum Erhalt der Pseudodemokratie bestückt werden. Nicht nur das Beispiel zeigt, dass die den Deutschen zugebilligten klassischen Eigenschaften wie Fleiß, Pünktlichkeit usw. sich verschoben haben. Die gibt es - noch! Doch seit geraumer Zeit sind an die erste Stelle Feigheit und Arschkriechertum getreten, getarnt als “Toleranz”.

Margot Kratz / 07.07.2013

Dann wird es in dieser Senderegion bald Kopftuch tragende Nachrichtensprecherinnen oder Moderatorinnen geben, wie es Herr SPD-Gabriel ja auch sowieo schon vorgeschlagen hat. Und zwar beim Auftakt der sog. Muslimischen Hauptstadtgespräche des Zentralrats der Muslime am 24. Juni in einer bosnischen Moschee in Berlin laut islam.de. Gabriel erntete dafür viel Zuspruch aus dem Publikum. Margot

Jemeljan Pugatshow / 07.07.2013

Lieber Akif Pirincci, da möchte man nur noch den Stecker ziehen und dem deutschen Staatsfunk einfach den (Öko-) Strom versagen. Aber die würden selbst mit Pappkarton und Wanderbühne noch ihren gleichgeschalteten Käse unters Volk zu bringen versuchen. Und dafür auch noch ganz sicher die “Demokratieabgabe” erhöhen, damit die Rundfunkräte dann auch ja mit ehemaligen leitenden Angestellten von bankrotten, deutschen Solarfirmen gespickt werden können. Als “Vertreter der nachhaltigen Wirtschaft” oder so. Das wirklich Üble dabei ist, dass die Zuschauer es sich mangels echter Alternativen bieten lassen müssen. Denn unsere Privaten, die ja ohne Rundfunkräte auskommen, strotzen leider mittlerweile auch nur noch vor “love Green Days” oder “Integration von Massenmördern ist Fortschritt” - Gequatsche. Alles Friede-Freude-Heile-Welt wohin man auch (auf dem Bildschirm, wohlgemerkt) sieht. Der Kulturschock und Reality-Check beginnt dann zwar schon, sobald man die Haustür zuschließt, aber wen interessiert’s ? Die Rundfunkräte sicher nicht…

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Akif Pirincci / 19.09.2013 / 22:21 / 15

Ab in den Zoo!

Eine sehr liebe Freundin ist vom Flughafen abzuholen. Ich freue mich schon die ganze Woche auf sie, deshalb habe ich das ganze Haus blitzeblanke geputzt,…/ mehr

Akif Pirincci / 21.08.2013 / 08:15 / 10

10 Prophezeiungen von MESSIAS für nächsten 10 Jahre (Nr. 5)

Eigentlich heiße ich anders, doch da mich unlängst Gottes heiliger Atem umweht hat und ich zu der höchsten Erleuchtungsstufe aufgestiegen bin, werde ich nur noch…/ mehr

Akif Pirincci / 17.08.2013 / 20:42 / 7

Schizoscheiße

Als Pubertierende hatten wir für Kunstwerke, die sich uns nicht sofort und direkt erschlossen oder eine abseitige Darstellungsform als die konventionelle bevorzugten, einen lustigen Ausdruck:…/ mehr

Akif Pirincci / 02.08.2013 / 12:36 / 24

Applaus, Applaus für den Sitzpinkler

“Sportfreunde Stiller” ist eine deutsche Band, die in letzten Jahren insbesondere mittels kunstsinnig angehauchter Fußballieder aus der alternativen Ecke kam und in diesen Tagen wohl…/ mehr

Akif Pirincci / 25.07.2013 / 18:36 / 1

10 Prophezeiungen von MESSIAS für die nächsten 10 Jahre (Nr.3)

Eigentlich heiße ich anders, doch da mich unlängst Gottes heiliger Atem umweht hat und ich zu der höchsten Erleuchtungsstufe aufgestiegen bin, werde ich nur noch…/ mehr

Akif Pirincci / 23.07.2013 / 07:40 / 13

10 Prophezeiungen von MESSIAS für die nächsten 10 Jahre (Nr.2)

Eigentlich heiße ich anders, doch da mich unlängst Gottes heiliger Atem umweht hat und ich zu der höchsten Erleuchtungsstufe aufgestiegen bin, werde ich nur noch…/ mehr

Akif Pirincci / 22.07.2013 / 22:52 / 5

Titel Thesen Staats-TV

Viele Leser dieses Blogs denken bestimmt, Mensch, bei der ACHSE DES GUTEN sitzen nur Genies rum! Die göttliche Schreibe der Autoren und Autorinnen, dieser Witz…/ mehr

Akif Pirincci / 20.07.2013 / 22:33 / 6

10 Prophezeiungen von MESSIAS für die nächsten 10 Jahre (Nr.1)

Eigentlich heiße ich anders, doch da mich unlängst Gottes heiliger Atem umweht hat und ich zu der höchsten Erleuchtungsstufe aufgestiegen bin, werde ich nur noch…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com