Henryk M. Broder / 09.12.2006 / 19:59 / 0 / Seite ausdrucken

Bleib doch gleich drueben, wenn es Dir hier nicht gefaellt!

Aus gegebenem Anlass muessen wir heute noch einmal auf den Satz von Dieter Bohlen zurueck kommen, mit dem man das auf den ersten Blick unerklaerliche Verhalten vieler Zeitgenossen doch erklaeren kann: “Das Problem ist: mach einem Bekloppten klar, dass er ein Bekloppter ist!”
Und hier die Geschichte zur Pointe, aus dem Wiener STANDARD:

Wien - Der antizionistische Wiener Rabbi Moishe Aryeh Friedman ist am Freitag nach Teheran aufgebrochen, wo er an einer umstrittenen Konferenz über den Holocaust teilnehmen wird. Gegenüber der amtlichen iranischen Nachrichtenagentur IRNA warnte Friedman vor “einem strategischem Missbrauch des historischen Ereignisses des Holocaust”... Der österreichische Rabbi meinte, der Iran sei das beste Gastland für die Holocaust-Konferenz, weil er im Zweiten Weltkrieg neutral geblieben und nicht in die Ereignisse involviert gewesen sei. Er würdigte den Iran als “Modellstaat”, was dessen Toleranz gegenüber religiösen Minderheiten angehe…

http://derstandard.at/?url=/?id=2689820

Was man sonst noch dazu wissen muss:
Der Titel “Rabbi” ist in Oesterreich nicht geschuetzt. Jeder kann sich “Rabbi” nennen. Sogar Louis de Funes (“Abenteuer des Rabbi Jacob”) koennte in Wien eine eigene Gemeinde aufmachen. Der “Oberrabbiner der Orthodoxen Anti-Zionistischen Gemeinde in Wien” ist so koscher, dass er auch an Demos teilnimmt, die am Samstag stattfinden. Und wuerde er sich nicht, ebenso wie Bruder Hajo und Schwester Evelyn, oeffentlich gegen Israel stellen und als nuetzlicher Idiot jedem anbieten, der ihm ein Ticket bezahlt, blieben seine Umtriebe unbemerkt. Er wuerde im Hinterzimmer vom “Cafe Pruecklel” sitzen (http://www.prueckel.at/) und mit Karl Lueger kommunizieren, dessen Denkmal direkt vor dem “Prueckel” steht. Der beruemteste Wiener Antisemit und Buergermeister der Stadt (1897 bis 191o) hat den Satz “Wer Jude ist, bestimme ich!” in die Welt gesetzt. Wer Rabbi ist, bestimmt Moishe Aryeh Friedman.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 01.04.2021 / 06:00 / 67

Sven L., kein Sofa aus dem IKEA-Katalog

Sagt Ihnen der Name Sven Lilienström etwas? Könnte eine Figur aus einem Wallander-Krimi sein. Oder der Taufname einer Fähre der Stena Line, die zwischen Rostock…/ mehr

Henryk M. Broder / 29.03.2021 / 11:00 / 122

Eine ganz besondere Frau, ohne Wenn und Aber

Für Freunde der engagierten Lyrik gibt es nichts Schöneres als die „Danksagung", die Johannes R. Becher auf den sowjetischen Staats- und Parteichef Stalin 1953 geschrieben hat. Es…/ mehr

Henryk M. Broder / 12.02.2021 / 08:13 / 52

Köppel: Ab ersten März ist fertig mit diesem Lockdown!

Der Verleger der in Zürich erscheinenden WELTWOCHE, Roger Köppel, seit 2015 auch SVP-Abgeordneter im Parlament der Schweiz, dem Nationalrat, sorgt dieser Tage nicht nur in seinem Wahlkreis…/ mehr

Henryk M. Broder / 31.01.2021 / 15:30 / 43

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: N.Ch.

Es ist vollkommen unerklärlich, wie Noam Chomsky in den Ruf kommen konnte, ein bedeutender Linguist und "einer der wichtigsten linken Intellektuellen unserer Zeit" zu sein.…/ mehr

Henryk M. Broder / 26.01.2021 / 10:30 / 63

Peter Liese, MdEP, der Tunnel am Ende des Lichts

Anlässlich der Verabschiedung des deutschen Ostasiatischen Expeditionskorps zur Niederschlagung des Boxeraufstandes in China hielt der deutsche Kaiser Wilhelm II am 27. Juli 1900 in Bremerhaven eine…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.01.2021 / 15:30 / 69

Jens Spahn und der Heilige Gral von Europa

Wieder einmal brach der Winter in Deutschland zur Unzeit aus. Es gab keine „weiße Weihnacht“, auch kaum Schnee zu Silvester, dafür schneite es am ersten…/ mehr

Henryk M. Broder / 07.01.2021 / 10:00 / 47

Die talentierte Frau Huml

Der BR meldet, was die Regierung des Freistaats an neuen Restriktionen beschlossen hat und bemerkt nebenbei, Markus Söder habe die bisherige Gesundheitsministerin, Melanie Huml, von…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.01.2021 / 13:00 / 28

Keine Antwort ist auch eine Antwort

Ist es Ihnen auch aufgefallen, dass unter den vielen Stimmen, die sich auf das Plädoyer der Initiative GG 5.3 Weltoffenheit bezogen, eine fehlte? Nämlich die…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com