Wolfgang Röhl / 21.08.2018 / 06:25 / Foto: Uris/Chris Gotschalk / 30 / Seite ausdrucken

Blaue Gefahr im Rotfunk

Ein freier Journalist, der gelegentlich auch für „Radio Bremen“ arbeitet, wird wohl demnächst in den AfD-Landesvorstand der Pleitemetropole einziehen. Natürlich kann er sich Aufträge des traditionell linken Stadtstaatsenders dann getrost abschminken. Nach beherztem Sirenengesang von unvölkischen Beobachtern wie der „Taz“ hat die Chefredakteurin des Senders pflichtgetreu verkündet: „Wir werden uns mit ihm jetzt sehr bald zusammensetzen und gucken, was er da genau vorhat.“

Soweit keine News, hätte die Dame nicht noch den Ladykracher gezündet, ihre Anstalt vertrete ja Werte wie „Unabhängigkeit und Vielfalt“. Wie sich letztere abbilden, zeigt die Zusammensetzung des RB-Rundfunkrates. Er trägt nach eigener Einschätzung „der Vielfalt der Meinungen in der Bevölkerung Rechnung“.

Im Rat sitzen neben Vertretern von fünf Bürgerschaftsparteien unter anderen muslimische Lobbyverbände, Integrationsversuchsbeauftragte, Plattdeutsch-Enthusiasten, der Lesben- und Schwulenverein sowie der winzige Linksverein „Humanistische Union“. Nicht vertreten: die AfD (5,5 Prozent bei der Bremer Wahl von 2015), das hat eine Änderung des Bremer Rundfunkgesetzes verhindert. Mehr unabhängige Vielfalt geht nun wirklich nicht.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wilhelm Lohmar / 21.08.2018

Diese Vielfalt ist doch nichts anderes als der hier auf der Achse vor ein paar Wochen bereits durch einen öffentlich-rechtlichen Funktionär in die Diskussion eingebrachte Begriff Binnenpluralität.

Karl Schmidt / 21.08.2018

Wer demokratisch nicht legitimiert ist, hat keinen Anspruch auf Gebühren. Wenn alle zahlen, reden alle mit. Das ist bei anderen öffentlich-rechtlichen Körperschaften wie der Sozialversicherung (Beitragszahler) auch nicht anders. Ohne Teilhabe keine Knete von den Bürgern. Ein weitere Beleg für die inzwischen verwahrloste rechtliche Kultur in diesem Land, das wohl in jeder Hinsicht keine Grenzen mehr kennt. Der Machtmissbrauch ist zur Alltagsroutine geworden. Das ebenso spießige wie infatile Gutmenschentum mit seinem binären Weltbild (gut vs. böse) dient als Schutzschild gegen jeden Selbstzweifel oder gar Kritik von außen. Alle politischen Katastrophen Deutschlands hatten dieselbe “Haltung” als Ausgangspunkt. Nur das Böse trat in wechselnden Rollen auf. Ich befürchte, es gibt nichts, was noch mehr deutsch charaktisiert als ein Überschuss an solchen Personen zu allen Zeiten unserer Geschichte, die sich höchst aggressiv gegenüber eigenen Landsleuten verhalten.

Paul Siemons / 21.08.2018

Unabhängig von Demokratie und vielfältig in der Einfalt. Passt doch.

Detlef Dechant / 21.08.2018

Ergänzen muss man, dass der Ausschluss der AfD nur möglich war durch die “Manipulation” der Wahlergebnisses, die durch ein entsprechendes Gerichtsurteil erst offenkundig wurde und danach korrigiert werden musste! Man beschloss aber in Bremen, dass diese Korrektur keinen Einfluss auf die Zusammensetzung haben sollte und schwupp!! war die AfD draußen!

Arnd Siewert / 21.08.2018

Wer in unserem Land rechtschaffende Bürger als Nazis beleidigt der bagatellisiert und leugnet in höchstem Masse den Holocaust und müsste vom Gesetzgeber streng bestraft werden. Es gibt keine grössere Beleidigung gegen rechtschaffende Menschen. Hysterische Nazischreier haben kaum Beziehung zu den Opfern der selben -Israel- und wohl kaum zur eigenen Familienvergangenheit-wär auch zu mühsam!

Gabriele Klein / 21.08.2018

Wenn man einerseits laut zitiertem Artikel die Vielfalt beschwört, andererseits jedoch besorgt scheint, dass selbige durch zu viele Fraktionen gestört bzw. fragmentiert werden könnte, dann haben wir hier ein ernstes Problem.  Ein Kaleidoskop, in jedem Spielwarenladen erhältlich, könnte es jedoch lösen und Radio Bremen zum richtigen Werbeslogan und neuen Ufern verhelfen, wo die Hörer, ganz Ohr, darauf warten von Radio Rot erreicht zu werden….. Wie wäre es z.B. mit Vielfalt in Einfalt,....gerne auch Einfalt in Vielfalt…... oder wie wäre es mit Einfalt trotz Vielfalt…......bzw. Vielfalt trotz Einfalt…......  Ah, moment,  wenn ich da meinen Sterngucker nochmal kräftig schüttle kommt noch was Schönes. Wie wäre es kurz und bündig mit: Einfalt PLUS*.... Viel Spaß beim Wellenreiten auf der Frequenz von Radio Bremen….....

Michael Königs / 21.08.2018

Die WDR-Moderatorin Bettina Böttinger war Moderatorin einer Abschlussveranstaltung der AfD-Gegner nach deren Ausschreitungen gegen den AfD-Parteitag in Köln im Jahr 2017. Darin hat natürlich niemand ein Problem gesehen. Und wie hier schon viele geschrieben haben, mit Vielfalt ist immer nur die Vielfalt links der Mitte gemeint. Und die Mitte des politischen Spektrums liegt heute dort, wo der linke Flügel der SPD in den 70iger Jahren war. Dass sich der öffentlich-rechtliche Rundfunk damit sehr angreifbar macht, wird nicht gesehen, nein, insbesondere nach dem politischen Urteil zur Gebührenfinanzierung, interessiert die politische Einseitigkeit des ÖR niemanden der Verantwortlichen mehr.

Karla Kuhn / 21.08.2018

„Wir werden gucken, was er da genau vorhat.”  Da sollen sie mal “gucken”, hoffentlich fallen ihnen nicht die Augen raus.  Der neue AfD Mann macht genau das, was die Wähler von ihm verlangen, erstens eine DEMOKRATISCHE Politik, eine Politik für UNS, das VOLK ! Und eine Politik nach dem GRUNDGESETZ !! Aus dem Grund wurde er gewählt und aus dem Grund werden auch andere Wähler die AfD wählen !!  Jedenfalls wird dieser freie Journalist mit Sicherheit KEINE AUFERSTEHUNG der Nationalen Front der ehemaligen DDR vorantreiben !!

Martin Schau / 21.08.2018

Politische Verfolgung seit Parteigründung: Vorwurf der geistigen Brandstiftung: Die AfD hat eine Mitschuld an den Übergriffen auf Asylbewerber (Außenminister Frank-Walter Steinmeier, Quelle: t-online 2015) Berufliche Nachteile: Der thüringische AfD-Chef Björn Höcke sollte nach Meinung des hessischen SPD-Vorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel nicht in den Schuldienst zurückkehren (t-online.de 2015) Delegitimierung: Die AfD ist außerhalb des demokratischen Verfassungsbodens (...) ist rechtsextrem, bezeichnet Flüchtlinge als Eindringlinge, benutzt Nazivokabular (Nils Schmid, SPD-Parteivorsitzender in BaWü, phoenix TV 2016). Hitler-Wiedergänger: Frauke Petry in Nazi-Optik, Spiegel-Titelseite 2016: “Die Hassprediger”. Veranstaltungs-Verhinderung: Exemplarisch die Absage einer Pressekonferenz zum Erhalt des Bargelds in einem Frankfurter Hotel, nachdem das Haus die Buchungszusage widerrief ( Wormser Zeitung 2016) Ausgrenzung: Thüringische Landtagsabgeordnete der AfD werden, im Gegensatz zu anderen im Landtag vertretenen Parteien, nicht mehr zu feierlichen Gelöbnissen der Bundeswehr eingeladen (alternativefuer.de 2016) Diffamierung: NDR-Satiresendung extra3: Hitler mag die AfD (2016) Blockaden: Exemplarisch beim Bundesparteitag in Stuttgart 2016: Am frühen Morgen versuchten Demonstranten, die Zufahrt zum Messegelände sowie zum nahegelegenen Flughafen zu blockieren (Quelle: DWN) Daten-Leak: Linke Aktivisten veröffentlichen auf einer Indymedia-Seite die privaten Daten der mehr als 2000 Teilnehmer des AfD-Parteitags in Stuttgart. (Junge Freiheit 2016) Schikane: Handschlag verweigert: Exemplarisch im Wiesbadener Stadtparlament und Landtag von Baden-Württemberg - 2016 Dialog-Verweigerung: Der scheidende Bischof von Mainz und frühere Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann, lehnt Gespräche mit der AfD derzeit ab (FNP 2016) Wahlmanipulation: Kardinal Reinhard Marx: Nicht AfD wählen (FAS 2016) Und so ging es weiter - bis heute…

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Wolfgang Röhl / 15.01.2023 / 10:00 / 43

A 26. Ein langes Road Movie auf kurzer Strecke

Der Kampf gegen individuelle Mobilität war von Anbeginn ideologischer Kitt der Grünen. Besonders die Autobahnen gelten ihnen als sündhaft teures Teufelswerk für Raser. In Wirklichkeit…/ mehr

Wolfgang Röhl / 27.12.2022 / 06:00 / 94

Böser Bube mit Mäusezähnchen

Nach orchestriertem Medienmobbing wurde der damalige Bild-Chef Ende letzten Jahres von Springer geschasst. Jetzt ist er zurück auf dem Markt der Meinungen, mit einer eigenen, durchaus…/ mehr

Wolfgang Röhl / 08.12.2022 / 06:00 / 70

Nix wie weg, wenn Journalisten „einordnen“!

Viele Journalisten verstehen sich nicht als Lieferanten von Realität, sondern als deren Bewerter. Unentwegt möchten sie Medienkonsumenten verklickern, was in den Nachrichten wichtig ist und…/ mehr

Wolfgang Röhl / 13.11.2022 / 12:00 / 42

Wo, bitte, geht’s zum Film?

Es wird dunkler in Deutschland, auch in meteorologischer Hinsicht. Zeit, auf Vorrat ein paar spannende Filme aus dem Fernsehen abzuspeichern. Das Angebot ist groß. Aber…/ mehr

Wolfgang Röhl / 27.10.2022 / 12:00 / 43

„Pressevielfalt“? Gebt uns eine wie im Kaiserreich!

Die Pressefreiheit sei die Freiheit von 200 reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten, kritisierte ein Publizist vor Jahrzehnten. Kehrten solche Zeiten doch wieder! Heute diktiert…/ mehr

Wolfgang Röhl / 16.09.2022 / 06:15 / 133

Das Staatsfunksystem hat keine Fehler. Es ist der Fehler

Fettlebe, Vetternwirtschaft, Filz: Enthüllungen aus den Sümpfen der sogenannten Öffentlich-Rechtlichen sorgen für helle Empörung. Implodiert das System? Denkste. Eher geht eine Ricarda Lang durch ein…/ mehr

Wolfgang Röhl / 23.08.2022 / 06:15 / 92

Anti-AKW-Bewegung: #ichhabemitgemacht

Der Blackout, auf den Deutschland zusteuert, hat eine lange Vorgeschichte. Sie beginnt mit der Vorstellung von Hippies und nicht wenigen Normalbürgern, der Strom komme aus…/ mehr

Wolfgang Röhl / 02.08.2022 / 06:00 / 130

Wie schützt man sich vor der Vierten Gewalt?

Journalisten klagen, sie würden auf Demonstrationen zunehmend attackiert. Aber auch Demonstranten fühlen sich angegriffen, durch unfaire Berichterstattung und dreistes Storyframing. Wie kann man sich davor…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com