News-Redaktion / 27.10.2021 / 05:55 / 0 / Seite ausdrucken

Bezahlsystem in Irans Tankstellen lahmgelegt

Im Iran hat es einen Cyberangriff auf das landesweite Zahlungssystem in Tankstellen gegeben, meldet kleinezeitung.at. Der staatliche Sender IRIB habe sich am Dienstag auf Quellen im Sicherheitsrat des Landes berufen. Wer für den Cyberangriff verantwortlich gewesen sei, wäre nicht gesagt worden. Der iranische Tankstellenverband habe zunächst von einem "technischen Defekt" gesprochen, der das Bezahlsystem in Tankstellen landesweit lahmgelegt hätte. Es kursierten Spekulationen, dass Israel hinter der Attacke stecken könnte.

"Am Vormittag bekamen wir die Nachricht, dass wegen eines Softwaredefekts das Tanken mit der Subventionskarte in vielen Tankstellen landesweit nicht mehr möglich ist", zitiert kleinezeitung.at einen Sprecher des Tankstellenverbands unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Isna. Somit hätten Iraner nur ohne diese Benzinkarte tanken können, doch der Kraftstoff wäre dann aber doppelt so teuer. Augenzeugen hätten von langen Schlangen vor Teheraner Tankstellen berichtet.

In sozialen Medien hätten Spekulationen kursiert, dass Israel hinter dem Cyberangriff stecken könne. Israel habe in den vergangenen Jahren mehrmals Cyberangriffe auf das Netzwerk der iranischen Atomorganisation ausgeführt, die erhebliche finanziellen Schäden verursacht hätten.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 28.11.2021 / 09:34 / 0

Die Morgenlage am Sonntag

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. Zahlreiche Festnahmen nach Protesten im IranDemonstration gegen Wassermangel in Isfahan. Nach einer neuerlichen Demonstration gegen Wasserknappheit in Iran hat…/ mehr

News-Redaktion / 28.11.2021 / 08:55 / 0

Südafrika: Omikron-Patienten bislang nicht schwer erkrankt

Untersuchungen zur neuen Coronavirus-Variante in „sehr frühem Stadium“. In Südafrika sind die mit der neuen Coronavirus-Variante Omikron infizierten Menschen derzeit nicht schwer erkrankt, meldet deutschlandfunk.de.…/ mehr

News-Redaktion / 28.11.2021 / 06:09 / 0

Zehntausende demonstrieren gegen Corona-Politik in Österreich

Proteste in Klagenfurt, Graz und St. Pölten In Graz sind am Samstagnachmittag bei einer kleinen und einer viel größeren Demonstration gegen Impfpflicht und Corona-Maßnahmen bis…/ mehr

News-Redaktion / 28.11.2021 / 06:08 / 0

Zahlreiche Festnahmen nach Protesten im Iran

Demonstration gegen Wassermangel in Isfahan. Nach einer neuerlichen Demonstration gegen Wasserknappheit in Iran hat die Polizei annähernd 70 Personen festgenommen, meldet faz.net. „Wir haben 67 der Haupttäter und Unruhestifter…/ mehr

News-Redaktion / 28.11.2021 / 05:55 / 0

Großbritannien verschärft Einreiseregeln

Neue Test- und Quarantäne-Regeln gelten unabhängig vom Impfstatus. Angesichts der neu entdeckten Omikron-Variante verschärft Großbritannien seine Einreiseregeln für Reisende aus aller Welt, meldet zeit.de. Alle…/ mehr

News-Redaktion / 28.11.2021 / 05:55 / 0

Morawiecki kritisiert Merkels Gespräche mit Lukaschenko

Das sei ein Beitrag zur Legitimation des Regimes in Minsk. Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hat die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für ihre Gespräche…/ mehr

News-Redaktion / 27.11.2021 / 09:29 / 0

Niederlande: Lockdown ab 17 Uhr 

Mehr Maskenpflichten, Schulen bleiben offen. Die Regierung der Niederlande hat einen abendlichen Lockdown verhängt, meldet welt.de. Geschäfte, Kulturstätten, Gaststätten und Sportclubs müssten täglich bereits um…/ mehr

News-Redaktion / 27.11.2021 / 06:10 / 0

Reiseverkehr mit Südafrika wird eingeschränkt

wegen neuer Coronavirus-Variante. Aus Sorge vor der in Südafrika entdeckten Variante des Coronavirus schränken zahlreiche Staaten weltweit ihren Reiseverkehr mit dem Land ein, meldet deutschlandfunk.de.…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com