Alexander Wendt / 15.03.2016 / 10:00 / Foto: Conny / 4 / Seite ausdrucken

Berliner Aufklarung

Es gibt ein neues Allzweckwort in der politischen Debatte, ein formbares und unbegrenzt verwendungsfähiges Verbalschaumerzeugnis höchster Güte: klar. Wir sagen ganz klar, das sage ich klipp und klar, wir haben einen klaren Kurs, denn jetzt ist Klarheit gefragt, eine klare Haltung, versehen  mit einer "klaren Kante" (Ralf Stegner), zu der ein "klarer Kompass" (irgendeine ARD-Frau im ARD-Brennpunkt) den ganz klaren Weg weist, meine sehr verehrten Klarinnen und Klaren, damit das klar ist. Denn wir haben „den ganz klaren Wählerauftrag“ (Malu Dreyer) respektive eine "viel klarere Haltung" (Hannelore Kraft), als viele glauben: Nämlich, es muss eins ganz klar sein, dass es nur die "europäische Lösung" (Angela Merkel), nur eine „europäische Lösung“ (Volklar Kauder) beziehungsweise ganz klar nur die  „europäische Lösung (Sigmar Gabriel) für die Migrantenströme gibt, die darin besteht, dass andere Länder ihre Grenzen abriegeln, damit Deutschland mit seinen Grenzen nicht ebenso verfahren muss, mit anderen Worten, dass sie häßlichen, unklaren und verwackelten Bilder anderswo in Europa entstehen (daher europäische Lösung), beziehungsweise, dass die Türkei schon weit hinten ganz klare Grenzen setzt, nämlich den Migranten, der Pressefreiheit und den Kurden, nur nicht dem monitären und politischen Preis für die Dienstleistung, was ganz kantenklar beweist, dass Erdogans Staat i.S.d. Kanzlerin klarer, quatsch, "europäischer ist als manche EU-Länder", wie Peter Altmaier herausgefunden hat, der jedweden ohnehin schon klaren Kurs seiner Parteivorsitzenden gern nochmal verklart und bis zur letzten Münchhausenkugel verteidigt, unabhängig davon, um welchen Kurs es sich gerade handelt. Den herauszuarbeiten ist wiederum Aufklarungsauftrag aller relevanten Medien. Denn nur wer ungeachtet aller Hindernisse ganz klar Kurs hält – das sagen  sämtliche Logbücher –  von dem spricht die Seefahrtsgeschichte auch noch nach hundert Jahren.

Zuletzt erschien von Alexander Wendt „Du Miststück. Meine Depression und ich“ (S. Fischer) und „Plantagen des Blöden. Kleines Wörterbuch der Definitionen und Phrasen“ (edition blueprint).

Mehr unter www.alexander-wendt.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Hartmut Laun / 16.03.2016

Die “Neue Klarheit” der Politiker und Medienvertreter wird wenn es um die AfD geht, kommentiert und kombiniert mit der Einleitung : “Wir von den Demokratischen Parteien…” Mal Hand aufs Herz, als die DDR mit ihrer SED in das Neue Deutschland als PDS/ Die Linke integriert wurde, konnte in den ersten Jahren sich einer aus dem Alten Deutschland vorstellen, dass diese politische Richtung mal von den Medien in Güte aufgenommen und heute als Bollwerk der Demokratie gegen die AfD mitkämpft?

peter luetgendorf / 16.03.2016

Mir tut Peter Altmaier nur noch leid. Er wird ohne Waffen in den Kampf geschickt.

Christoph Nahrgang / 16.03.2016

Lieber Herr Wendt, Ihr Artikel ist auch hervorragend als Antidepressivum zu gebrauchen. Alles klar! Christoph Nahrgang

wollfgang Behr / 15.03.2016

Dazu paßt doch auch noch Christian Klar, der für die Linken im Bundestag mit aufklärt. Darauf, unbedingt einen Klaren .

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Alexander Wendt / 29.08.2019 / 12:18 / 33

Besuch in der Lausitz: Wo man aus der SPD aussteigt

Den Namen der brandenburgische Sozialdemokratin Elfriede Handrick kennen heute ziemlich viele Wähler im Land, und das, obwohl die Schatzmeisterin der Parteigliederung Wustermark zu den Landtagswahlen…/ mehr

Alexander Wendt / 21.06.2019 / 12:09 / 94

Vom Ausschlachten eines Mordes

Von dem früheren CDU-Generalsekretär und heutigen Verteidigungs-Staatssekretär Peter Tauber hörte die Öffentlichkeit längere Zeit wenig bis nichts. Bis zur Verhaftung des Rechtsextremen Stephan E., der…/ mehr

Alexander Wendt / 07.06.2019 / 13:00 / 50

Eine ganz persönliche SPD-Erzählung

Die SPD zerfällt in zwei Flügel: den ihrer Ex-Vorsitzenden und den ihrer Mitglieder, denen noch eine Chance bleibt auf das schönste Verweseramt neben dem Papst (so…/ mehr

Alexander Wendt / 21.05.2019 / 12:02 / 31

In Wien fliegen, in Berlin sitzen bleiben

Von dem Autor Frank Goosen stammt der Roman „Liegen lernen“, einer der vielen Romane über die achtziger Jahre in Westdeutschland, also die Zeit, in der…/ mehr

Alexander Wendt / 02.05.2019 / 06:25 / 121

Kevin und das Kollektiv. Oder: Ärmer werden, die SPD ist die Antwort

Zum 1. Mai legte der Juso-Vorsitzende und ideelle SPD-Chef Kevin Kühnert in einer ZEIT-Vorabmeldung seine Pläne zur Einführung des Sozialismus in Deutschland dar, nicht schwammig,…/ mehr

Alexander Wendt / 19.04.2019 / 10:30 / 13

Freiheit light, mit starkem Filter

Der 15. April 2019 wird in die politische Chronik als der Tag eingehen, an dem sich Union und SPD darauf einigten, ihren Koalitionsvertrag in einem…/ mehr

Alexander Wendt / 06.04.2019 / 08:24 / 49

Wie sich Medien beim Versuch blamierten, die AfD zu blamieren

Heißen die meisten Messerstecher mit Vornamen Michael? Zumindest im Saarland? Genau das behauptete eine ganze Reihe von Medien, nachdem das saarländische Innenministerium auf die Anfrage…/ mehr

Alexander Wendt / 25.03.2019 / 08:30 / 71

Berliner Privatisierungswelle: Platz, Alder!

Demnächst findet in Berlin ein Volksbegehren zur Enteignung eines größeren privaten Wohnungsunternehmens statt, der „Deutschen Wohnen“. In Caracas mag gerade ein Sozialismus untergehen – in Berlin kommt…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com