News-Redaktion / 06.06.2019 / 17:00 / 0 / Seite ausdrucken

Berlin will Antidiskriminierungsgesetz einführen

Wer sich im Kontakt mit der Berliner Verwaltung diskriminiert fühlt – etwa bei der Beantragung eines Personalausweises oder einer Baugenehmigung – soll sich nach dem Willen des Berliner Senats künftig dagegen wehren können. Laut einem Bericht des „Tagesspiegels“ haben die Mitglieder des Senats kürzlich einen vom Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) erarbeiteten Entwurf für ein Antidiskriminierungsgesetz unterzeichnet. Nun müsse noch das Abgeordnetenhaus zustimmen.

Nach Angaben des „Tagesspiegels“ wäre es das erste Landesantidiskriminierungsgesetz bundesweit. Geschützt werden sollten unter anderem die Kategorien Rasse, ethnische Herkunft, Religion, Geschlecht, Behinderungen, chronische Erkrankungen und soziale Herkunft. Neben dem Gesetz habe Justizsenator Behrendt auch Schulungen für die Mitarbeiter der Berliner Verwaltung angekündigt. Ziel sei eine „diskriminierungsfreie Verwaltung“.

Laut „Tagesspiegel“ hatten unter anderem die Schulsenatorin Sandra Scheeres (SPD) und die Berliner Rechtsanwältin Seyran Ates dem Justizsenator vorgeworfen, mit seinem Gesetzesentwurf das sogenannte „Neutralitätsgesetz“ umgehen zu wollen, das unter anderem Lehrerinnen an Berliner Schulen das Tragen von Kopftüchern verbietet. Auch die Schulverwaltung habe zunächst Bedenken geäußert. Behrendt habe diese Vorwürfe allerdings dementiert. Es gebe keinen Konflikt zwischen beiden Gesetzen. Außerdem habe man die Änderungswünsche von Scheeres bei der Ausarbeitung berücksichtigt.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 25.10.2020 / 15:00 / 0

Bundesregierung zahlt 186 Millionen an Berater

Trotz 20.000 Mitarbeitern in den Ministerien kauft die Bundesregierung Jahr für Jahr für viel Geld externe Expertise zu, meldet n-tv.de. Alleine im ersten Halbjahr hätten…/ mehr

News-Redaktion / 25.10.2020 / 09:01 / 0

Die Morgenlage: Kämpfe und Kritik

In Afghanistan gab es wieder zahlreiche Todesopfer islamistischer Anschläge, in Kamerun sind vier Kinder bei einem Angriff auf eine Schule getötet worden, in Berg-Karabach wird weiter…/ mehr

News-Redaktion / 24.10.2020 / 09:00 / 0

Die Morgenlage: Proteste und Pensionslasten

Nigerias Präsident räumt ein, dass in den letzten Tagen 69 Menschen bei Protesten getötet wurden, die USA erreichen einen Friedensschluss zwischen dem Sudan und Israel,…/ mehr

News-Redaktion / 23.10.2020 / 09:26 / 0

Die Morgenlage: Gefährder und Gemeinnützigkeit

Großbritannien und Japan unterzeichneten ein Freihandelsabkommen, bei einem gezielter US-Luftangriff in Syrien sind Al-Kaida-Führer getötet worden, der Verfassungsschutz schätzt mehr als 2000 Gefährder in Deutschland,…/ mehr

News-Redaktion / 22.10.2020 / 08:49 / 0

Die Morgenlage: Soldaten und Sperrstunde

Etliche Tote gab es bei Kämpfen mit Islamisten in Somalia, bei brutalem Vorgehen gegen Demonstranten in Nigeria und bei Zusammenstößen in Guinea. Die Türkei bietet…/ mehr

News-Redaktion / 21.10.2020 / 08:59 / 0

Die Morgenlage: Reisefreiheit und Reserven

Der EU-Ministerrat einigt sich auf eine Agrarreform, Donald Trump fordert Korruptionsermittlungen gegen Joe Biden, in Nigeria wurde scharf auf Demonstranten geschossen, Kunstwerke in Berliner Museen…/ mehr

News-Redaktion / 20.10.2020 / 08:38 / 0

Die Morgenlage: Abschiebungen und Ausgangssperre

Frankreichs Innenminister lässt nach dem islamistischen Mord an einem Lehrer eine Moschee schließen und Gefährder abschieben, in Guinea erklärt sich der Oppositionsführer zum Wahlsieger der…/ mehr

News-Redaktion / 19.10.2020 / 08:58 / 0

Die Morgenlage: Billion und Blockade

In Afghanistan wurden bei einem Anschlag 13 Menschen getötet, Frankreich will nach der Enthauptung eines Lehrers stärker gegen eine islamistische Radikalisierung vorgehen, in Weißrussland gab…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com