Gunter Frank, Gastautor / 18.06.2021 / 10:00 / Foto: Achgut.com / 60 / Seite ausdrucken

Bericht zur Coronalage vom 18.6.2021: Schrott-Studie im Anmarsch

Dies ist ein präventiver Bericht. Denn die Studie, die ich Ihnen vorstellen möchte, wird wahrscheinlich demnächst durch die deutschen Medien gehen und Herrn Lauterbach zum Dauertwittern motivieren. Sie wird als „Beweis" dafür aufgeführt werden, dass die Covid-Maßnahmen richtig waren und die Impfung sowieso, um sich davor zu schützen.

Es geht um eine Studie mit Namen „A Detailed Study of Patients with Long-Haul COVID", veröffentlicht am 15.6.2021 von der amerikanischen Non-Profit-Organisation Fair Health. Sie hat die Daten durchkämmt nach Menschen mit Covid-Diagnosen und sie verglichen mit anderen Diagnosen, die bei diesen Patienten danach erfolgten, wie beispielsweise Schmerzen, Atemschwierigkeiten, Müdigkeit, Depression, Bluthochdruck. 23 Prozent der Covid-Patienten würden mindestens eine dieser Diagnosen aufweisen.

Kollegen von mir, die eine Covid-Intensivstation leiten, berichten, dass die Patienten danach Veränderungen zeigen wie erhöhte Blutdruckwerte oder Laborveränderungen wie Albuminurie, Hyperurikämie oder auch Antikörper, die auf eine Autoimmunerkrankung hinweisen (ANA). Das ist ungewöhnlich. Schwer an Covid zu erkranken, ist keine Kleinigkeit. Es gibt ganz sicher Menschen, die auch längerfristig an Long-Covid-Folgen leiden werden.

Monatelange Erholungsprozesse nach Infektionen nichts Neues

Andererseits sind Diagnosen wie Depression oder Müdigkeit Alltag in einer allgemeinmedizinischen Praxis. Ich kenne Patienten, die an Long Covid leiden, die auch vorher schon wegen Erschöpfung oder depressiver Episoden die Praxis aufsuchten. Auch sagen mir alte Hasen, die entsprechende Krankenhausambulanzen leiteten, dass monatelange Erholungsprozesse nach Infektionen nichts Neues und allermeist nach sechs Monaten ausgestanden sind. Es wird aktuell einfach zu vieles unter der Diagnose Long Covid vermischt.

Was mich aber massiv an dieser Studie stört, ist Folgendes: Es gibt bei „A Detailed Study of Patients with Long-Haul COVID" keine Vergleichsgruppe. Denn Depression und Erschöpfung können auch andere Gründe haben, zum Beispiel ein Lockdown oder Maskenpflicht. Wieso hat Fair Health nicht auch Daten erhoben von Patienten, die in diesem Zeitraum nicht an Covid erkrankten?

Oder, noch besser: Daten von North- versus South-Dakota? Also Staaten mit strengem Lockdown und kaum Maßnahmen. Das wäre wirklich interessant. Vielleicht würden sich dann ganz andere Erklärungen für die Häufung vieler dieser Diagnosen aufdrängen. Ohne solche Vergleiche ist eine Beobachtung statistisch nichts wert, denn sonst könnte man spielend „beweisen", dass Störche die Babys bringen (Bulgarien hat wahrscheinlich eine höhere Geburtenrate und mehr Störche als Deutschland).

Außerdem fehlen Angaben, welche Patienten beatmet wurden, und der Abgleich mit denen, die nach Covid Atemschwierigkeiten hatten. Denn die gefürchtete Lungenfibrose ist eine Nebenwirkung der Beatmung, nicht des Virus.

Meiner Erfahrung nach passieren solche Versäumnisse nicht aus Zufall. Alles, was Corona betrifft, ist heute politisch. Es geht um Deutungshoheit und in den USA auch um zukünftige Schadensersatzklagen. Fair ist etwas anderes und schlechte Wissenschaft hat Hochkonjunktur, wobei wir wieder beim Thema Lauterbach wären.

 

Gunter Franks neues Buch „Der Staatsvirus – Ein Arzt erklärt, wie die Vernunft im Lockdown starb", in der Achgut Edition erschienen, ist seit dem 17. Mai im Handel und hier im Shop bestellbar.

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wolfgang Mann / 18.06.2021

Der Beitrag ist insofern zweifelhaft, als dass er sträflich missachtet, dass nur in Bulgarien Störche die Babys bringen.

Karla Kuhn / 18.06.2021

Nachtigall, ick hör Dir trapsen !  Die DELTA Variante trifft KEINE ZWEIMAL GEIMPFTEN. (SPAHN, WIELER)  Sind die IRRE ?? Haben die ALLE zweimal Geimpften bereits damit infiziert um das festzustellen ??  Die müssen uns wirklich für DÄMLICH halten. “Aber im Sommer ist die Gefahr gering !” Dann sollen die endlich mal ihren Mund halten !!!! ( hätte fast was anderes geschrieben aber wegen solchen Typen möchte ich meine gute Erziehung nicht vergessen, das sind die mir absolut nicht wert)

Günter Lindner / 18.06.2021

Werden die Coronaverianten nicht erst durch die Impfungen gezüchtet ? Oder was läßt die Varianten entstehen , wenn nicht der direkte Imstoffeinfluß ?

Petra Wilhelmi / 18.06.2021

@Alexander Mazurek: Sie fragen, nach den überfälligen Rütli-Schwur? Den wird es nicht geben, weil er sexistisch, antifeministisch und rassistisch ist und so etwas von rechts, was sage ich, rechtsextrem. Das kann man in Deutschland nicht dulden.  ;)

Petra Wilhelmi / 18.06.2021

Aber, aber, mit unaufhaltsamen, schnellen Schritten eilt die Delta-Force auf uns zu. Jeder Tag ist ein Warntag vor dieser MuhTante. Ob wir es noch schaffen, die Delta-Force bis zu den Wahlen aufzuhalten? Fragen wir einfach mal Drosten oder noch besser Lauterbach. Apropos Müdigkeit, Abgespanntheit, Schlaffheit oder manches Mal auch Atemnot, haben damit nicht die meisten zu kämpfen, die aus irgendwelchen Gründen - egal welche - im Krankenhaus lagen? Das dauert nach meinen Erfahrungen schon eine ganze Weile, bis sich der Körper nach irgendwelchen Eingriffen wieder erholt hat und man wieder der, die, das Alte ist. Auch ein schwerer grippaler Infekt (oder war es eine nicht erkannte Grippe) hat Langzeitfolgen, kann auch das Herz angreifen. Das dauert schon ein Weilchen bis man das überwunden hat. Ruhe, sich nicht anstrengen ist die beste Medizin und nicht gleich wieder ins Fitness-Studio rennen. Ob die Blutwerte sich ändern nach überstandenen Krankheiten? Wer weiß das schon wirklich. Bei mir wurde nach meiner Nierensteinzerschlagung unter Narkose keine Blutwerte ermittelt. Auch nach überstandenen sehr schwerem grippalen Infekt mit mehrwöchigen Fieber wurden keine Blutwerte vor und nachher ermittelt. Also, welche langjährigen Vergleichszahlen hat die Studie auch in dieser Hinsicht? Man müsste alle Kranken untersuchen und den davor und danach Zustand festhalten. Nur dann, weiß man, ob Covid (was ich nicht glaube) oder eben überhaupt das Kranksein an sich daran schuld ist.

Stanley Milgram / 18.06.2021

Heute wieder eintönig im Mainstream; von Drosten, Wieler, Lauterbach und Konsorten: “Delta-Variante… blablablaaaaaaaaaa!”

Hans-Peter Dollhopf / 18.06.2021

Herr Fischer, die einen schauen den Brötchen zu, die anderen dem Bäcker. Sie schreiben: “Lauterbachs Tweet vom 12. Januar dieses Jahres: ‘Das wird ein super Sommer’”. Doch wer von den zweien ist wohl die Richtlinienkompetenz in Person, hm? Wer nichts zu melden hat, schwätzt viel. Besonders in den Wintern, die vier Monate dauern.

Peter Bernhardt / 18.06.2021

Schlechte Nachrichten: Auf dem Mars verbreitet sich das Coronavirus Mutant DELTA derzeit so schnell, dass die Regierung den Planeten über das kommende Wochenende abriegelt. Viele der grünen Marsbewohner sind noch nicht geimpft, da der Nachschub von Impfstoffen von der Erde aus Datenschutz- und Klimagründen gestoppt wurde. Auch der Mondmann sendet SOS da er noch nicht geimpft ist und für den Mond eine Importsperre der USA gilt seit gelbe Männer auf der Rückseite des Mondes gesichtet wurden. Die WHO, die EU-Kommission und die Ethik-Kommission tagen seid Tagen zu einem Meinungsaustausch! Die Sprecherin dieser drei wissenschaftlichen Gremien äußerte sich im WDR bei “Biegbar oder Breiig” : Eine falsche Rechnung aufmachen hört sich nicht gut an, weil es nach Materiellem klingt. Aber letztendlich ist es ein Meinungsaustausch über die Gefühlslage - und dies ist in globalen, demokratischen Beziehungen lebensnotwendig.

Karla Kuhn / 18.06.2021

Frau Ilona Grimm,  “So, und was ist nun der Unterschied zwischen einer schei§§enden Krähe und denjenigen Politikern, die unser aller Wohl so machtvoll bekämpfen? Ich sehe keinen. Beschissen werden wir so und so. (Aber ich habe mal gehört, dass Krähen ziemlich intelligent sein sollen…) ” Der gesamte Kommentar einfach BRILLANT.  “Außerdem fehlen Angaben, welche Patienten beatmet wurden, und der Abgleich mit denen, die nach Covid Atemschwierigkeiten hatten. Denn die gefürchtete Lungenfibrose ist eine Nebenwirkung der Beatmung, nicht des Virus.  Meiner Erfahrung nach passieren solche Versäumnisse nicht aus Zufall. Alles, was Corona betrifft, ist heute politisch. Es geht um Deutungshoheit und in den USA auch um zukünftige Schadensersatzklagen. Fair ist etwas anderes und schlechte Wissenschaft hat Hochkonjunktur, wobei wir wieder beim Thema Lauterbach wären.”  “.... ist eine Nebenwirkung der Beatmung, nicht des Virus.”  Damit zerstören Sie die ganze Mär von der Lungenfibrose. “Das ist nicht hilfreich” für die Person im Kanzlersessel!  Sind nicht auch Leistungsschwimmer teilweise davon betroffen ? DERARTIGE Studien landen bei mit im KLO!  Denn dort gehören sie hin, weg auf NIMMERWIEDERSEHEN. Was den “Experten”  betrifft,  BITTE nicht mehr für voll nehmen ! Mich schüttelt es, wenn ich bloß den Namen höre. ZUKÜNFTIGE SCHADENSERSATZKLAGEN muß es UNBEDINGT auch in Deutschland geben , wenn NICHT, dann vor ein TRIBUNAL ! M.-A. Schneider,  “Jedes, aber auch jedes Mittel ist recht, um das völlige Versagen der Politik zu rechtfertigen,...”  GENAU SO ist es, allerdings glauben immer weniger Menschen den Stuß. Typen wir Merkel, Spahn, Lauterbach, Drosten, Wieler u. v.a.,  gehören dringend aus der Politik ENTFERNT !  DRINGEND, diese Panikverbreiter verhindern, daß wieder ein NORMALER ALLTAG einziehen kann. Merkel und Spahn sollen sich doch bitte beim CHINA DIKTATOR, ein grausamer Mensch, niederlassen, dort können sie ungehindert ihrer “Lust” frönen.

Karla Kuhn / 18.06.2021

“Es gibt ganz sicher Menschen, die auch längerfristig an Long-Covid-Folgen leiden werden.” Mit Sicherheit sind das unangenehme Folgen aber bei der im Verhältnis zu Krebs geringen Zahl an schweren Coviderkrankungen, wundert es mich, daß diese Zahlen immer wieder von bestimmten Politikern und von verschiedenen Medien hochgekocht werden. Schon bei einer normalen Lungenentzündung kann die Rekonvaleszenz länger dauern, als die Erkrankung selber. Hat mir mein damaliger Lungenarzt gesagt, als ich über CFS und Atemnot geklagt hatte. Und genau so ware es 4 Wochen Lungenentzündung, was schon ungewöhnlich lange war aber ca 6 Monate Erholung in kleinen Schritten.  Bis heute, 24 Jahre, leide ich unter gravierenden Folgen eines Chemo-Pilotprojektes. Kein Mensch hat sich damit beschäftigt, es immer und immer wieder im Fernsehen hochgekaut oder mir eine bestimmte Geldsumme angeboten, wie es Covid Patienten bekommen sollen (oder erhalten haben). Aber jetzt kommt die “DELTA Variante”, “SPAHN WARNT”,  kann der auch noch etwas anderes ?  Covid gibt es kaum noch, trotzdem werden die Menschen mit den ZWANGSIMPFUNGEN (durch die Hintertüre, was besonder perfide ist.  Auch OHNE RÜCKSICHT auf Menschen, die sich gar nicht impfen lassen dürfen !!) mit den MASKEN und sinnlosen Tests, gequält!  Heute ist eine Frau fast umgekippt wegen dem Maulkorb. Ich habe ihr alle NACHTEILE dieses LAPPENS aufgezählt, ihr die QUELLEN genannt und ihr gesagt,  daß sie einen Anspruch auf ein Attest hat.  Eine Frechheit und Rücksichtslosigkeit den Menschen gegenüber, die diesen LAPPEN bei dieser Hitze tragen müssen !  Das ist jetzt REIN POLITISCH (lt. Merkel vor paar Wochen) GENAU das ist es, JA NICHT LOCKER lassen, schließlich liegen noch ZIG Millionen Impfdosen “auf Halde.” Was zählen da die paar HITZE KOLLATERALSCHÄDEN ?? “ALTE MENSCHEN LEBEN ZU LANGE” Ich frage mich , soll das die angekündigte “MARKTLÖSUNG” der La Garde sein ?  Forum im Seniorentreff. 12.08.2019

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gunter Frank, Gastautor / 23.07.2021 / 12:00 / 115

Die Herrschaft der Luftballons

Der Umgang mit Corona im Vergleich zu dem mit der Flut zeigt: Unter der Führung von Angela Merkel fand eine gesellschaftliche Abkehr weg von Kompetenzsteuerung…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 03.07.2021 / 06:20 / 181

John Ioannidis: Abrechnung und Wille zur Versöhnung

Wie Sie vielleicht wissen, bin ich Fan von John Ioannidis. Seit Jahren beziehe ich mich in meinen Büchern auf seine Arbeit, und ich habe ihn…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 28.06.2021 / 12:00 / 59

Beatmung von Corona-Patienten: Der Blick in Abgründe

Erinnern Sie sich noch an den Beitrag „Sterben Coronapatienten auch an falscher Beatmungstechnik?" auf Achgut vom 24. März 2020? Ich spreche vom Jahr 2020, nicht von 2021.…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 27.05.2021 / 16:28 / 66

Ein weiterer Stein fällt aus dem Lügengebäude

Ein weiterer Stein fällt aus dem Lügengebäude. Das National Institute of Health (NIH) ist die wichtigste amerikanische Behörde für medizinische Forschung, direkt dem Gesundheitsministerium unterstellt. Nachdem…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 28.04.2021 / 13:00 / 21

Das andere Licht am Ende des Tunnels

Die wissenschaftlichen Publikationen werden zahlreicher, die das gesamte Lockdown-Desaster kenntlich machen. Der kanadische Ökonom Douglas W. Allen von der Simon Frazer University hat aktuell eine umfassende Literaturrecherche…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 30.01.2021 / 10:30 / 99

Grobe Fahrlässigkeit bei Impfungen von Hochbetagten?

Anfang Dezember gab RKI-Chef Lothar Wieler eine denkwürdige Pressekonferenz. Achut.com berichtete unter der Überschrift "Wielers Offenbarungseid". Zur Erinnerung, was ich damals schrieb: "Laut Lothar Wieler…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 30.12.2020 / 15:38 / 22

Todesfall nach Covid-Impfung in der Schweiz?

Passend zu meinem heutigen Bericht zur Coronalage fand heute Vormittag eine Pressekonferenz in Berlin statt, in der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), Lothar Wieler, Präsident des Robert…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 30.12.2020 / 12:00 / 78

Bericht zur Coronalage vom 30.12.2020

Bei der Beantwortung der Frage, ob es sich bei der aktuellen Virus-Pandemie um eine epidemische Lage nationaler Tragweite handelt, die all die massiven wie gefährlichen Corona-Schutzmaßnahmen…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com