Gunter Frank / 22.09.2022 / 06:15 / Foto: Achgut.com / 103 / Seite ausdrucken

Bericht zur Coronalage heute bei Bild TV

Das BILD TV Talkformat „Viertel nach Acht“ stößt konsequent und beharrlich in die Riesenlücke des kritisch medialen Meinungsstreits, welche die Platzhirsche von Will bis Lanz, von Maischberger bis Illner schon seit Jahren offenbaren. Während dort die unabhängigen Experten kaum mehr von Regierungssprechern oder gar von Pharmareferenten zu unterscheiden sind, hat Meinungspluralität und überfällige Corona-Fundamentalkritik bei Viertel nach Acht einen regelmäßigen Platz in der etablierten Medienlandschaft gefunden (nachdem Servus TV in Österreich lange allein auf weiter Flur die stark beschädigte Mainstream-Flagge des kritischen Journalismus hochhielt).

Mit einem Millionenpublikum durfte ich beispielsweise in einer heftigen Diskussion die Unfähigkeit und Verantwortungslosigkeit des „Weltärztepräsidenten“ belegen oder die Covid-Impfkampagne als das benennen, was sie meiner Meinung nach ist: Beihilfe zur fahrlässigen Tötung. Das ist neu und ungewöhnlich. So neu, dass sich Zuschauer fragten, welchen Schwierigkeiten und Drangsalierungen ich wohl deswegen ausgesetzt sein würde. Sogar meine Patienten machten sich Sorgen.

Doch BILD TV ist Mainstream und bietet damit Schutz. Die Zuschauer (genauso wie ich selbst) hungern regelrecht nach solch überfälligen, kritischen Meinungsdebatten und goutieren dies mit hohen Klickzahlen. Am Donnerstag ist es wieder so weit: BILD TV, Viertel nach acht, auf dem Bild-YouTube- oder TV-Kanal mit Sahra Wagenknecht, Klaus Stöhr, Bela Anda und Gunter Frank. Hier vorab mein Thema, welches ich in der Sendung zur Diskussion stelle: 

Interessenkonflikte verheimlicht

Die Weiterführung der bedingten Zulassung der neuartigen mRNA-Impfstoffe kann nur noch als kriminell bezeichnet werden. Die STIKO wie das PEI ignorieren selbst eindeutigste und wissenschaftlich hochrangigst veröffentlichte Beweise, dass die Zulassungsstudien grob irreführend von einem Impfnutzen sprechen, obwohl in Wirklichkeit in der Impfgruppe mehr Schaden gemessen wurde als in der Placebogruppe.

Weitere Mängel der Zulassungsstudien lassen eine noch viel schlimmere Schadensbilanz befürchten, die sich anhand der Krankenkassenstatistiken und Übersterblichkeiten auch bestätigen. Die Interessenkonflikte der meist mit den Impfstoffherstellern in finanzieller Verbindung stehenden Autoren der Zulassungsstudien wurden teilweise sogar verheimlicht.

Die Mitautoren und BioNTech-Gründer, Prof. Dr. Uğur Şahin und dessen Ehefrau Prof. Dr. Özlem Türeci, gaben beispielsweise an, keine diesbezüglichen Interessenkonflikte zu haben, obwohl sie durch die Zulassung dieser Impfstoffe zu Mehrfachmillionären wurden. Für mich ist das vorsätzlicher Betrug, der es ermöglichte, ein neuartiges gefährliches Medikament mit unzulässiger Sicherheitsprüfung an Milliarden Menschen auszuprobieren.

Sehr wahrscheinlich haben allein in Deutschland viele tausende, vorher gesunde Menschen dies mit ihrem Leben und Hundertausende mit der schweren Beschädigung ihrer Gesundheit bezahlt. Doch die Behörden, allen voran das Bundesgesundheitsministerium unter seinem Minister Karl Lauterbach, täuschen die Bevölkerung weiter und begehen gefährliche Fehlinformation im großen Stil, wobei sie gegen alle Aufklärungspflichten verstoßen.

Dies führt dazu, dass immer noch die Mehrheit der Bevölkerung im Glauben ist, es handle sich um normal zugelassene und unschädliche Impfstoffe. Durch dieses Handeln der verantwortlichen Institutionen müssen weiterhin in Deutschland hochwahrscheinlich sehr viele Menschen unnötig sterben und leiden. Allermeist Menschen, die in keiner Weise relevant von Covid-19 bedroht waren. Die bedingte Zulassung muss sofort gestoppt und die offenen Sicherheitsfragen müssen unabhängig geprüft werden. Jeder, der sich stattdessen für die Fortführung der Covid-Impfkampagne einsetzt, macht sich mitschuldig an dem wahrscheinlich größten Skandal der Medizingeschichte, der bezüglich der Opferzahl den Conterganskandal um ein Vielfaches zu übertreffen droht.

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Frances Johnson / 22.09.2022

Ja, war interessant und alle sehr sympathisch und offen und richtig, es wird folgen und ist auch schon da der Vertrauensverlust in Impfungen generell, Ärzte und Politiker. Aber wenn die SPD in NiS führt, denken sie doch, es wäre alles paletti mit ihrem Münchlauter auf seiner Kugel freischwebend im All der freien Erfindung von falschen Fakten. Und Waschlappenbenutzer Kretschi unten am Bodesee macht, was Lehrer können: Übergriffigkeit gegen Kinder (mental, nicht physisch, gemeint). Lehrer sind der Hauptgrund für unerklärbare Bauchschmerzen bei Kindern und Jugendlichen. Der Lehrer mit dem Waschlappen.

Frank Kutschke / 22.09.2022

Ich sag mal so: Wer sich jetzt noch impfen lässt, hat zu viel Vertrauen in eine offenkundig unfähige Regierung. Durch die damit einhergehende Schädigung der eigenen Wählerschaft wird die Protestbewegung gegen diese Pseudovolksvertreter praktisch von allein konstanten Rückenwind haben. Darin zurück wandert niemand, aber immer mehr werden rausgespritzt aus dieser Wählerschaft. “Impfen bis der Arzt kommt” scheint das Motto zu sein. Man darf gespannt sein, was in Niedersachsen passiert und insbesondere dann im nächsten Jahr, wenn auch noch die Rechnungen für die Energiekrise auf dem Tisch liegen.

Ronny Lorenz / 22.09.2022

@Heidi Hronek : Ich habe mich nicht offiziell testen lassen. Ich habe lediglich Testkits zur Selbsttestung verwendet, d.h. ich gehe nicht in die offizielle Statistik ein. Am ersten Symptomtag war der Schnelltest noch negativ. Aber einen Tag später war er dann positiv. Und aktuell sind die Tests (von zwei unterschiedlichen Herstellern) noch immer positiv. Mal sehen wie lange noch. Warum mache ich diese Selbsttests? Weil ich es einfach wissen wollte, auch wenn meine Infektion damit unter dem Radar bleibt. Aber das ist mir egal. Ich wollte es einfach nur für mich wissen. Weil es ist schon doch ein Unterschied, wenn man sagen kann: “Ich hab’s auch schon hinter mir”, anstatt sagen zu müssen “Keine Ahnung, ob ich es schon hatte”. Ich werde in ein paar Wochen dann auch mal einen Antikörper-Test machen lassen, weil es mich einfach interessiert, wie hoch meine Titer durch die Infektion sind.

Martin Ruehle / 22.09.2022

„Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Muth, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.“  ### Lieber Dr. med. Gunter Frank, Immanuel Kant hätte seine Freude an Ihnen! Danke für Ihren unablässigen Einsatz für die Wahrhaftigkeit in der wissenschaftlichen Diskussion, Ihren Mut und die Menschlichkeit, die in jedem Ihrer Aufsätze und Auftritte spürbar sind. Danke Gunter Frank ! ! !

Hans-Peter Dollhopf / 22.09.2022

Peter Mielcarek: “ein Virus, das es nicht gibt” - - - - Wie könnte man so einen Stuss rationalisieren? Dass man klarmacht, dass die Lauterbachschen Apokalypseeigenschaften dem realen Virus in allen Varianten nie anstammten. Dass das Virus, anders als örr-massenpsychiotisch gepanikt, nicht mehr als saisonal erwartbare grippale Effekte auslöste. Dann sollte Mielcarek diese Klarstellung bitte selber dartun. Was niemand hier braucht, das sind VPfosten!

Rolf Kalb / 22.09.2022

Kontrollierte Opposition. Genau wie der Reichelt. Wäre es eine wirkliche Opposition, dann wären die Formate schon längst bei YT gecancelt, wie andere freie Medien bzw. Journalisten es bereits sind. Man merkt es daran, dass die AfD nie positiv hervorgehoben wird, obwohl sie genau die Positionen besetzt.

Leo Hohensee / 22.09.2022

@Frances Johnson - Hallo Frau Johnson, Ihren Eindruck, ich sei penetrant, ertrage ich gern im Anbetracht ihrer beiden Antworten. Könnte mir gut vorstellen, dass auch andere hier im Forum nicht auslassen, Ihre Beiträge zu lesen. Und mit den genannten beiden Beiträgen wird für Leute mit gleichem Eindruck klar, wie die selbst die kluge Frau Johnson (kein falscher Zungenschlag) “fehl überzeugt” war. Ich kann nicht mehr sagen was es war, das mich gleich am Anfang 2020 zum absoluten Zweifler gemacht hatte. Allerdings konnte ich mich auch - durch Verzicht auf “alles” (wie Reisen, Teinahme an gesellschaftlichem Leben) - jeglicher Impf-Nachweispflicht entziehen. Was soll ich sagen, Frau Johnson, es ist wie im Leben, Übereinstimmungen der Meinung ist nur “begrenzt” möglich. beste Grüße

Peter Mielcarek / 22.09.2022

Eine Impfung gegen ein Virus, das es nicht gibt, einzuführen, ist schon ein gelungener Coup. Diese Impfung dann alle 3 Monate verpflichtend zu machen, damit Anne und Peter Müller einkaufen gehen dürfen ist genial. Den Geimpften dann Masken aufzusetzen, weil sie ja trotzdem ansteckend sind (für oder gegen was?), steigert die Genialität ins Göttliche. Heute ist Anne tot. Sie starb an irgendwas und Peter Müller versorgt die Familie. Allerdings bald ohne Strom. So geht Corona, auch ohne Strom. Corona braucht kein Strom und kein Gas, das geht ganz von alleine. Ist doch toll - oder?

Steffen Huebner / 22.09.2022

Es war wohl das Wissen um das Bevorstehende, was die Raute in Augenblicken des Bewusstseins der Folgen, schon 2019 gelegentlich öffentlich erzittern lies. Das seit langem geplante Ungeheuerliche, von dem sie wusste, das es kommen würde, aktivierte wohl zeitweise verschüttetes Gewissen?

Lisa Deetz / 22.09.2022

@Heidi Hronek > Herr Lorenz “bitte erklären Sie, warum Sie testen waren? Genau damit kann ja das Pandemietheater aufrecht erhalten werden.  Ich meine das jetzt nicht sarkastisch, denn nachdem Sie ja die Spritze trotz aller Schikanen erfolgreich vermeiden konnten, warum dann jetzt der Test ?”———Gute Frage, Frau Hronek. Die Antwort würde mich auch interessieren…——-  Womöglich hatte ich selbst über Pfingsten auch die Seuche (läppische Erkältung ohne Fieber und Husten, dafür permanent wässrig triefende Nase.) Allerdings war ich nicht testen, auch kein Selbsttest. Nach der altbekannten Regel: “Es kommt drei Tage, bleibt drei Tage und geht drei Tage” war alles wieder paletti!——Eine Bekannte, 86 und ebenfalls nicht gespritzt, wollte im Februar mit der S-Bahn ihre Tochter besuchen. Dafür war im Testzentrum ein Test erforderlich. Der fiel positiv aus. Sie fühlte zu diesem Zeitpunkt lediglich ein Kratzen im Hals. Also Quarantäne! Ich habe sie besucht, wir haben uns umarmt, wir sind untergehakt spazieren gegangen - tja, und nach einer sehr langen Zeit der Überlegung des Virus hat es sich dann ja evtl. Pfingsten bei mir festgekrallt! LACH, LACH!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gunter Frank / 07.09.2022 / 10:15 / 103

Bericht zur Coronalage: Achse-Enthüllung nimmt Fahrt auf

Die Bundesregierung will zwecks Machterhaltung morgen ein fatales Gesetz verabschieden, das vollkommen überflüssig ist. Entsprechende selbst beauftragte Studien sollen unter der Decke bleiben.​​​​​​​ Sie haben…/ mehr

Gunter Frank / 01.09.2022 / 06:00 / 98

Bericht zur Corona Lage: Die unbekannte Studie

Eigentlich sollte es Ergebnisse einer Immunitätsstudie geben. Die könnten zeigen, dass wir längst in einem endemischen Zustand sind, was Covid-19 betrifft. Doch die Ergebnisse sind…/ mehr

Gunter Frank / 18.08.2022 / 06:00 / 117

Bericht zur Corona-Lage: Der Bundestags-Vizepräsident fragt

...nach Toten-Zahlen in Berichten des Robert-Koch-Instituts (RKI), die nicht zueinander passen, und das Gesundheitsministerium antwortet. Das Antwortschreiben zeigt unfreiwillig, auf wie viel Unwissen die deutsche…/ mehr

Gunter Frank / 04.08.2022 / 06:00 / 133

Mein Abschied aus der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin

Die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) ist – wie leider andere Institutionen auch – einer autoritären Politik gefolgt, statt die evidenzbasierte Medizin zu…/ mehr

Gunter Frank / 24.06.2022 / 06:20 / 210

Bericht zur Coronalage – Paul-Ehrlich-Chef feuern, Lauterbach entlassen – sofort

Ein Bericht der Kassenärztlichen Vereinigung über die extrem hohe Zahl der Impfnebenwirkungen lässt anderslautende Lügengebäude des Paul-Ehrlich-Institutes und Karl Lauterbachs einstürzen. Verantwortliche wie PEI-Chef Klaus…/ mehr

Gunter Frank / 08.06.2022 / 06:15 / 151

Lauterbach-Karriere – die Leichen im Keller

Überall, wo Karl Lauterbach seine Finger im Spiel hat, hinterlässt er verbrannte Erde. Das durchzieht seine Karriere wie ein roter Faden. Wie groß wird der…/ mehr

Gunter Frank / 28.04.2022 / 06:00 / 116

Bericht zur Coronalage: Vor dem Gesundheits-Ausschuss

Gestern fand eine öffentliche Anhörung des Gesundheitsausschusses des Bundestages zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht statt. Ich war als Experte geladen und dokumentiere hier die Fragen an mich…/ mehr

Gunter Frank / 13.04.2022 / 06:20 / 118

Der Lockdown-Streit ist entschieden: Ohne lag man richtig

Der Lockdown-Streit ist entschieden: New York und Kalifornien lagen falsch, Florida und South Dakota lagen richtig. In den zwei Jahren der Corona-Krise betrieben die einzelnen…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com