Gunter Weißgerber / 08.09.2020 / 14:00 / 36 / Seite ausdrucken

Beginnt jetzt das Corona-Mittelalter?

Nach längerer Zeit war ich wieder einmal im Gartenmarkt vor den Toren Markkleebergs bei Leipzig. Der erste Eindruck vor dem Eingang machte stutzig. Es fehlte was. Richtig! Viele Jahre stand dort eine kleine Holzlaube, in der Bratwürste, Steaks usw. verkauft wurden. Und jetzt? Weg! Einfach weg, die Bude.

Wo sind die Menschen, die darin ihre wirtschaftliche und soziale Existenz sicherten? Wie viele solcher Existenzen gibt es inzwischen nicht mehr? Tausende? Hunderttausende Einzelschicksale und Familien? Wer interessiert sich überhaupt dafür? Corona-Hysterie sei "Dank": Bratwurststand weg und Fleischkonsum im Keller. Wann gehen diese Menschen auf die Straße? Oder sind sie schon mit dabei in Berlin, Stuttgart, überall?

Die Künstlerwelt ist da besser dran. Sie kann sich noch Gehör verschaffen. Jedenfalls melden sich Haltungskünstler inzwischen zu Wort. Es geht an die Existenz, und die bestimmt das Bewusstsein, soll mal jemand gesagt haben. Haltung macht nicht satt, und Adrenalin kann man nicht essen.

Viele beliebte Ü-60-Schauspieler finden nicht mehr statt. Corona-Hysterie sei ebenfalls "Dank". Um sie zu "schützen", wurden sie ausgemustert und auf Halde gelegt. Reich wurden sie zeitlebens mit ihrer Profession nicht, um ihre Altersarmut machen sich die Helden des Anti-Corona-Kampfes offensichtlich keine Sorgen. Vom 8-Milliarden-Budget des Bundesrundfunks bekommen die jedenfalls nichts mehr ab. Das Geld kann jetzt in zusätzliche Beschulung der Bevölkerung fließen. Stichwort: Verlängerung der Tagesthemen um tägliche fünf Minuten.

Die Idioten hatten recht

Um nicht missverstanden zu werden: Jede bedrohte oder gar vernichtete Existenz geht mir nahe. Im Sinne Voltaires unterscheide ich – anders als viele Haltungskünstler – dabei nicht nach politischer Meinung. Dennoch komme ich nicht umhin festzustellen, dass es zunehmend Mitmenschen trifft, denen je nach vermeintlicher oder tatsächlicher Gesinnung die Existenz ihrer Mitbürger völlig egal ist. Gegen den großen Schnitter Corona inklusive widersprüchlicher und unlogischer Benimmvorschriften ist kein Kraut gewachsen. Die Melange aus Exekutive und sogenannter Vierter Gewalt kann nicht mehr jedem helfen. Selbst das 100-Millionen-Paket gegen rechts hat eine Obergrenze. Es ist wohl doch nicht möglich, alle Bundesbürger zu kaufen. Das alte Rom war da besser dran. Getreide für alle war fassbarer als Geld für alle.

Der große Schnitter Corona-Hysterie macht alle platt – unabhängig vom guten oder bösen Standpunkt. Auch die Alltagskultur, wie die Pommesbude an der Ecke und Kleinkunst, gehen flöten, sogar das Reisen in die weite Welt. Die wird ja jetzt reingeholt und macht den Reisewunsch sozusagen obsolet. Es wird grün und finster. War das Mittelalter nicht so? Andersdenkende sind auch schon Häretiker – selbst das passt zum Mittelalter.

Und jetzt der Hammer. Gesundheitsminister Jens Spahn höchstselbst tat es jüngst kund zu wissen: "Mit dem Wissen von heute hätte der Lockdown nicht so drastisch ausfallen müssen. Friseure und auch Einzelhandel müssten nicht mehr schließen, außerdem würde es auch keine Besuchsverbote in Pflegeeinrichtungen mehr geben …" (Tagesspiegel am Weltfriedenstag 1. September 2020).

Was Jens Spahn und die gesamte Merkelmania samt den vielen RRGs in Deutschland erst jetzt wissen, das wussten die Häretiker um Professor Sucharit Bhakdi bereits vor dem Merkel-Spahn-Söderschen Lockdown. Statt diese Wissenschaftler mit in die Diskussion einzubinden, wurden sie jedoch zu Idioten erklärt. Entschuldigungen sind längst überfällig, Herr Spahn, Frau Merkel, Herr Söder, Herr Lauterbach! Der Windelindustrie halfen sie uneigennützig, noch heute kaufen viele Verängstigte sicherlich ihre wöchentlichen Windelrationen. Knapp wie Toilettenpapier wurden die wohl nicht. Erstaunlich. Als Besitzer mehrerer schwerwiegenden Vorerkrankungen erlaube ich mir diese Sottise.

Seit dem Seebeben vor Fukushima erleben wir immer dasselbe: Angstmache, Hysterie, vermeintliche Rettung durch Frau Merkel. Fehler werden nicht zugegeben, stattdessen erschlägt uns die nächste Rettung. Der Wirtschafts-, Automobil-, Energie- und Forschungsstandort Deutschland wird seit Jahren unter der Kostümierung "Ökologischer Umbau" zielstrebig zerstört. Auch ohne die Corona-Hysterie stürzte die Bundesrepublik nachhaltig ab. Corona gab nur einen weiteren Fangschuss. Das Wild ist bald erlegt und ich denk an die Bundesrepublik Deutschland in der Nacht… .

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Tobias Kramer / 08.09.2020

Ich bin ja dafür, dass man dringend die Verbindung Merkel-Drosten-WHO mal näher durchleuchtet. Was hier Anfang des Jahres abgelaufen ist, bevor man überhaupt erste Informationen aus China hatte, sprengt nicht nur meine Vorstellungskraft. Drosten und WHO, war da nicht schon einmal was? Richtig, die Schweinegrippe-Panik von vor einigen Jahren. Ebenfalls bis heute sehr dubios, was da abgelaufen ist.

Tina Kaps / 08.09.2020

Die Corona-Situation in Deutschland ist morgen Thema einer öffentlichen Anhörung des Gesundheitsausschusses. FDP und Grüne fordern dies & das. Als Einzelsachverständiger geladen natürlich Herr Prof. Dr. Christian Drosten – aber u.a. auch Herr Prof. Dr. jur. habil Michael Elicker, der sich im Kampf gegen Windmühlen auszukennen scheint. Nun denn.

Rainer Nicolaisen / 08.09.2020

Kann man bittesehr nicht immerzu das Mittelalter beleidigen! Wer hat sich darüber denn ernsthaft belesen, kennt Autoren wie Schubert, Bookmann, Borst, Le Goff etc. oder wenigstens Huizinga, Tuchman? \\ Wir sind in der Coronadusterzeit und die wird immer finsterer.

Dirk Jungnickel / 08.09.2020

Anfrage an den Sender Jerewan:  Nach dem Totalausfall der politischen Kaste in Absurdistan, die mit einem sogen. Lock - down mal einige Tausend Existenzen vernichtete und weiteres Unsagbares angerichtet hat, wird ein Tribunal gefordert, dass dieses Versagen aufarbeiten und bestrafen soll. Gibt es dazu schon offizielle Statements ? Antwort des Senders Jerewan:  Der Regierungssprecher : Mit Forderungen von Neo - Nazis, Reichsbürgern und Coronaidioten setzt sich die Regierung grundsätzlich nicht auseinander.

M.Christmann / 08.09.2020

Es ist mir gut vorstellbar, daß viele, die sich jetzt über die “Corona-Maßnahmen” beklagen, die im übrigen nur ein Baustein zahlloser kritikwürdiger Politik der letzten zwanzig Jahre sind, in den vergangenen Jahren gut dabei waren, in einiger Naivität die Verursacher selbiger zu hofieren und zu wählen. Obwohl die Richtung, bei einiger Aufmerksamkeit, mit den meisten der aktuellen Ergebnisse, absehbar war. Die Schicksale Betroffener jeglicher negativer Konsequenzen politischer Entscheidungen der letzten Zeit, waren ihnen bis dato doch so ziemlich egal. Die Wahlergebnisse und andere Engagements lassen das nicht nur Unterstellung sein. Ließen sich gar für irgendeinen Kampf gegen irgendein Gespenst instrumentalisieren, krochen gewissen Honoratioren bis irgendwo hin, wähnten sich so auf der “richtigen” Seite. Auf der politisch und gesellschaftlich mittigen. Es war ja auch so bequem. Sie wollten eben zu den Guten gehören. Zu den Vielen. Doch jetzt, wo es ihnen selbst hier und da plötzlich an den Kragen geht, ist das irdisch Jammertal groß. Mögen sie sich den Ausspruch Niemöllers vor Augen halten: “Als die Nazis die Kommunisten holten ...” usw.

Gudrun Meyer / 08.09.2020

Spahns neuerem Diktum lässt sich eine Tatsache hinzufügen, die ich nur noch als Krönung der Corona-Nutzung durch ein auf Sensationen angewiesenes, medial gestütztes Regime verstehen kann: Prof. Dr. Sucharit Bhagdi und Ärzte, die dasselbe wie er meinen, gelten unberührt von den neueren Statements der politischen Klasse auch weiterhin als unwissenschaftliche Verschwörungstheoretiker!

Fritz kolb / 08.09.2020

...bin ich um den Schlaf gebracht. Geht mir so wie Ihnen, Herr Weißgerber. Der Herr Söder hat heute erneute Verschärfungen angedroht, Herr Spahn die Maskengegner weiter diskreditiert. Das Regime kämpft um die Deutungshoheit, und mit Hilfe all ihrer teuren externen Beratungsfirmen wird ihnen das passende Framing fürs Wahlvolk schon einfallen.

Frank Holdergrün / 08.09.2020

Während er sich selbst abschafft, schafft es der deutsche Hochmoralinmichl spielend gute Ratschläge nach Belarus, USA, Polen, Ungarn und sonstige Despotenländer zu schicken. Vor den Empfehlungen Deutschlands ist niemand mehr sicher, der Größenwahn hat sich in dauerhaft bei den Nachfahren der Nazis eingenistet. Wie damals, nur umgekehrt. Dass man den islamischen Staat Iran hofiert und beglückwünscht, die Verirrungen nehmen bei haltungsstarken Gutmenschen kein Ende, ihr aufrichtendes Schleudertrauma wirkt berauschend und glücksverheißend, die Tagträumer sitzen in Parlamenten und in Redaktionsstuben.

Bernhard Büter / 08.09.2020

...das verantwortungslose Immerwieder-Wählen von IM Stasi Erika Merkels Blockparteiensystem schlägt nun halt einfach mal auf die durch, die diesen ganzen sozialistischen Unsinn, angetrieben von einer nägelkauenden DDR-Frau ohne soziale Intelligenz, möglich gemacht haben. Den Wollenden trifft kein Unrecht. Die jetzt meinen Jaulen zu müssen, vergessen dabei in ihrem Egoismus des dummen Gutmenschen völlig, zuerst mal an die eigene Nase zu fassen. Mittlerweile meine Standardfrage: “Was hast du gewählt?”. Und dann immer das gleiche, feige Verhalten ausgedrückt durch Schweigen. Somit hält sich mein Mitleid in Grenzen und gilt nur denen, die von der merkelwählenden Mehrheit für Nazi und sonstwas verdammt wurden und mitleiden müssen. Der Unterschied zu Adolf Hitler und dem Merkel-Regime: Hitlers Notstandsgesetz war zum Schutz für Volk und Vaterland, dass von Merkel zum Schaden für Volk und Vaterland. Vom Endergebnis her sind allerdings beide gleich: sozialistischer Untergang vom Feinsten. Fehlt eigentlich nur noch der Dummenspruch: Wenn das die Merkel wüsste. Gute Nacht Deutschland

Sabine Einhold / 08.09.2020

Spahn hat jetzt Geld für eine Villa - politisch sehr sensibel am Wannsee - in einer Höhe, die er niemals auch über die “normalen Nebeneinkünfte” unserer Politikerkaste in wenigen Jahren erworben haben kann, es sei denn von seinem offensichtlichen “Hintergrund”. Die angeworbenen Corona-Dedektive des RKI, all die willigen “Studierenden” und sonstigen Mittäter der Coronalügerei sind schon unterwegs, alles auf unsere Kosten, Monatsgehalt 3200 Euro Brutto, während dem Normalo hier die Lebensgrundlagen entzogen werden. Schließlich muss das bis zur Zwangsimpfung auch aufrecht erhalten werden. Wir sind in der Hygienediktatur angekommen. Passen Sie also auf, wer neben Ihnen steht, das war ja auch schon eine Empfehlung von Herrn Reschke. Wann der Tag kommt, an dem es hier Aufstände gibt wird man sehen. Es sind ja auch schon genügend Migrationshintergründige und Kadersozialisten in Ämtern, Sicherheitsdiensten, Gesundheit und Senatorenposten. Dazu kommen die immer gleichen Sozialschwafler, die uns erziehen wollen, tatsächlich viel junges Volk, das meint es hätte Anrecht auf ewiges Leben und Abschaffung der Alten, die ihnen die Luft stehlen. Allerdings haben diese Alten sie auch herangezogen, Im Übrigen: nicht mehr lange wird der Zahlemann dafür zur Verfügung stehen. Der Graben um den Reichstag wird ja nun auch schon entsprechend gerechtfertigt… sie wissen ganz genau, was sie tun. Sehen Sie sich das mal an, was hier in der Welt für ein Theater gespielt wird. Ist das noch eine Zeitung??? Dort wird auf diese “Stellenanzeige” hingewiesen als wäre das eine selbstverständliche Sache, darunter Kommentare, die eine Einweisung in die Psychiatrie rechtfertigen, oder sind die alle mittlerweile gefaked? Welche Herrschaaren abgerichteter, gezwungener oder bösartiger Journalisten sind hier eigentlich schon zugange. Hoffentlich bricht denen bald der finanzielle Lockdown den Hals. Abbestellen, Abschalten - leider finanziert sie ja offenbar unsere Bundesregierung samt Hintermännern.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com