Henryk M. Broder / 03.05.2017 / 09:05 / 8 / Seite ausdrucken

Bedrohte Flüchtlinge machen Deutschland sicherer

Aus dem Positionspapier einer Berliner Volkspartei vom Juli 2016: Wir wenden uns gegen das Schüren von unzutreffenden Ängsten vor der Kriminalität von Flüchtlingen. ​Die aktuelle Polizeistatistik des Bundeskriminalamtes zeigt eindrucksvoll, wie bedrohte Flüchtlinge etwa aus Syrien, dem Irak und Afghanistan deutlich weniger (!) Straftaten als Einheimische begehen, während Wirtschaftsflüchtlinge etwa aus dem Balkan oder den Maghreb-Staaten erhöhte (Eigentums-)Deliktszahlen zeigen. Interessant an dieser Analyse ist auch, dass Religionszugehörigkeit dabei gerade keine Rolle spielt. ​

frau gina schmelter, pressesprecherin des CDU-landesverbandes berlin

sehr geehrte frau schmelter, im "Positionspapier der Berliner CDU" vom juli letzten jahres  "Aus Liebe zu Berlin und Deutschland: Zusammenhalt statt Spaltung" steht unter Punkt 7  "Wir vertreten die Interessen Deutschlands in der Flüchtlingspolitik" u.a. auch dieser Satz:

"Die aktuelle Polizeistatistik des Bundeskriminalamtes zeigt eindrucksvoll, wie bedrohte Flüchtlinge etwa aus Syrien, dem Irak und Afghanistan deutlich weniger (!) Straftaten als Einheimische begehen, während Wirtschaftsflüchtlinge etwa aus dem Balkan oder den Maghreb-Staaten erhöhte (Eigentums-)Deliktszahlen zeigen. Interessant an dieser Analyse ist auch, dass Religionszugehörigkeit dabei gerade keine Rolle spielt.

wären sie bitte so nett, mich wissen zu lassen, ob sie angesichts der vom BKA vor ein paar tagen vorgelegten zahlen daran denken, diesen absatz zu aktualisieren? und wenn sie mir sagen könnten, was die formulierung "bedrohte Flüchtlinge" bedeutet, wäre ich ihnen ebenfalls sehr dankbar. handelt es sich um einen pleonasmus?

mit dank für ihre mühe, h.m.broder 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Arne Busch / 03.05.2017

Anfragen dieser Art hätte man zu DDR Zeiten (damit meine ich noch die “alte’ DDR V.1.0) zum Thema Menschenrechte oder Demokratie auch an Erich Mielke oder Erich Honecker stellen können. Oder man diskutiert mit seiner Hauskatze über den Verfall der Infrastruktur in Merkeldeutschland.

Karla Kuhn / 03.05.2017

Prima Herr Broder, haben Sie eine Antwort erhalten ?  Was sagt die Dame dazu, daß vor allem Syrer ( sollen das die bedrohten Flüchtlinge sein ?)  an “Seminaren” teilgenommen haben, wie man sich als Christ ausgeben kann ? Ein Netzwerk wurde doch letzte Woche von der Polizei zerschlagen Was haben eigentlich die Flüchtlinge zu fürchten, die sich als Christ ausgegeben haben ? Oder werden die gar nicht überprüft ??

helmut rott / 03.05.2017

Vielleicht sogar eine Tautologie?

Christoph Kaiser / 03.05.2017

Darf ich raten? Keine Antwort?

Torsten Meinecke / 03.05.2017

Sehr geehrter Herr Broder, ich denke nicht, dass es sich um einen Pleonasmus handelt, sondern um a) entweder die versehentliche implizite Aussage, dass wir in nicht unerheblichem Umfang eben auch nicht bedrohte Flüchtlinge aufnehmen oder aber b) mit “bedrohten Flüchtlingen” ist eine uns noch nicht recht genau definierte Teilmenge der “neu hier lebenden” gemeint, deren Kriminalitätsquote tatsächlich positivere Zahlen ausweist, als die Gesamtheit der Flüchtlinge. Man weiß es mal wieder nicht so genau, die vermeintlichen sprachlichen Ungenauigkeiten sind oft genau die beabsichtigten Formulierungen, um Fakten zu verdrehen.

Wolfgang Kaufmann / 03.05.2017

Herr Broder, Sie kennen doch sicherlich den alten Polizeiwitz: „Einer kann schreiben, einer kann lesen.“ Möglicherweise haben Sie die Partei-Sprecherin hier massiv überfordert und hätten ihr Mail besser an einen Partei-Denker geschickt.  — Offenbar hat das traditionelle Kopfdenken eines Kant oder Hegel weitgehend Platz gemacht für kuschelige Stuhlkreise und sozialverträgliches Bauchfühlen. Wer in höchsten Oktaven kreischt: „Krieg! Bomben! Flüchtlinge!“, wird Wählerinnen gewinnen; mit dem Narrativ der maximalinvasiven Migration hingegen nur verlieren.

Heinz Bannasch / 03.05.2017

Danke. Ich bin mir sicher Sie sprechen da nicht nur mir aus dem Herzen.

Wilfried Cremer / 03.05.2017

Das ist ein vorgetäuschter Pleonasmus. Die Dame ist nicht doof.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 16.10.2019 / 16:58 / 39

Hier gibt es keine Orangen. Keine Bananen gibt es nebenan

Dreißig Jahre nach dem Fall der Mauer und dem Ende der DDR wird in der Berliner Republik noch immer – oder schon wieder – darüber…/ mehr

Henryk M. Broder / 16.10.2019 / 13:00 / 36

Liebesgrüße aus Europa

Gestern, mitten im goldenen Oktober, bekam ich eine Einladung zum "Presseball Berlin 2020", nicht zu verwechseln mit dem Bundespresseball, der von der Bundespressekonferenz ausgerichtet wird. Beide…/ mehr

Henryk M. Broder / 12.10.2019 / 12:30 / 35

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: H.S.

Holger Stahlknecht (CDU), Innenminister von Sachsen-Anhalt, ist traurig, betroffen und wütend. Er sagt, wer die "geistigen Brandstifter" sind und erklärt das "Alleinstellungsmerkmal" der Bundesrepublik. Und weswegen es…/ mehr

Henryk M. Broder / 09.10.2019 / 12:00 / 119

Die Regierung klärt das Volk auf

Ende Januar dieses Jahres hat die Regierung der Bundesrepublik Deutschland mit den 16 Bundesländern einen „Pakt für den Rechtsstaat“ beschlossen. Im Mai gab das Bundesministerium der…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.10.2019 / 09:30 / 136

Angela Merkel bekommt den Theodor-Herzl-Preis. Wofür?

Ich habe nie angenommen, gehofft oder geglaubt, Juden wären intelligenter als Angehörige anderer Spezies. Sind sie aber nicht. Und warum sollten sie auch? Mir würde…/ mehr

Henryk M. Broder / 03.10.2019 / 08:59 / 104

Heute im Ersten: Steinmeiers Kampf

Heute Abend läuft im Ersten die Dokumentation "Kampf ums Land - Steinmeiers Ringen um Zusammenhalt". Sie wird von der Pressestelle des RBB so angekündigt: "Die Autoren…/ mehr

Henryk M. Broder / 01.10.2019 / 14:00 / 48

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: J.-C. Juncker

Der scheidende Präsident der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, hat der Augsburger Allgemeinen ein Interview gegeben, in dem er seine Verdienste um die europäische Einigung lobt. Es…/ mehr

Henryk M. Broder / 30.09.2019 / 17:37 / 56

Kurz bleibt cool und Kleber geht baden

Am 13. März 1938 erfolgte der Anschluss der Republik Österreich an das Deutsche Reich (im Amtsdeutsch: die Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich), am 27. April 1945,…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com