Henryk M. Broder / 27.11.2019 / 11:00 / Foto: BAMF/Lopez / 113 / Seite ausdrucken

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: H.-E. S.

Immer wieder begegnen wir Zeitgenossen, die Dieter Bohlen gemeint haben muss, als er den Satz sagte: "Das Problem ist: Mach einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist."

Zu den Menschen, die eine Wäscheklammer von einer Lüsterklemme nicht unterscheiden können, sich selbst aber maßlos überschätzen, gehört auch der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Hans-Eckhard Sommer, der eben bekanntgegeben hat, die Flüchtlingskrise der Jahre 2015 und 2016 sei vorbei. Weiter sagte er: „Ich weiß nicht, ob andere Staaten in der Welt diese Leistung von 2015 und 2016 hätten vollbringen können. Deutschland hat Hunderttausende Schutzsuchende innerhalb weniger Monate aufgenommen..." Was sich etwa so anhört wie die Behauptung eines inzwischen verstorbenen Historikers, andere Völker würden „uns um dieses Mahnmal beneiden", womit er das Holocaustmahnmal in Berlin meinte, also indirekt auch den Holocaust. 

Angesichts der Tatsache, dass immer noch jeden Tag etwa 500 "Geflüchtete" nach Deutschland kommen, was, aufs Jahr umgerechnet, etwa so viele Menschen ausmacht, wie in Osnabrück gemeldet sind, muss ein Mann, der par ordre du mufti erklärt, die Flüchtlingskrise sei vorbei, und zwar seit Jahren, also noch ehe sie begonnen hat, den IQ einer Gonsenheimer Schnabeltasse haben. Was aber vollkommen reicht, um in ein Spitzenamt der Bundesrepublik befördert zu werden, wo Ahnungslosigkeit die erste aller Voraussetzungen für eine Karriere ist. 

Nicht vorbei dagegen ist die Bereitschaft, sich selbst auf die Schulter zu schlagen und zu dröhnen, andere Staaten hätten "solche Leistungen" kaum vollbringen können. 

Den Holocaust macht uns keiner nach. Die Füchtlingskrise auch nicht. Und den Präsidenten des BAMF schon gar nicht.

 

Von Henryk M. Broder erschien am 8. November 2019 das Buch „Wer, wenn nicht ich – Henryk M. Broder“. Der Autor befasst sich darin mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden.

Foto: BAMF/Lopez

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Claudius Pappe / 27.11.2019

Er schrieb eine Dissertation zum Thema „Die Nichterfüllung der Arbeitspflicht. Grundfragen zur Nichtleistung der Arbeit im Leistungsstörungsrecht des BGB“. Sein Lebenslauf : Kreisaal, Schulsaal, Leersaal….äh Hörsaal. Politik…….noch Fragen ? Nichtleistung sein Lebensmotto !

Heiko Loeber / 27.11.2019

Früher dachte ich, Henryk Broder schriebe ironisch. Heute weiß ich, er schreibt sachlich. Er trägt wechselnde ironische Brillen und Kopfbedeckungen - vielleicht war ich durch diese in der Vergangenheit irritiert und in meinem Urteilsvermögen getrübt. Tatsächlich aber könnte ein Streifenpolizist nicht sachlicher formulieren als er es tut, wie das obige Textbeispiel beispielhaft belegt.

beat schaller / 27.11.2019

Ein echter Broder!!!! Ihre Bildliche Sprache ist einfach ein Hammer.  Danke Herr Broder für diesen Volltreffer. b.schaller

B.Kröger / 27.11.2019

Warum nur? Immer wieder neue “Höchstleistungen von ganz besonderen Leistungsträgern” in unserem Land. Wo kommen die nur alle her?

Jochen Wegener / 27.11.2019

“Spitzenamt der Bundesrepublik befördert zu werden, wo Ahnungslosigkeit die erste aller Voraussetzungen für eine Karriere ist” und gleich danach jene, die Knie rechtzeitig beugen um den Geßler-Hut grüßen zu können. Wie wenig die Krise vorbei ist deren Höhepunkt wohl rabiaten Verteilungskämpfen zustrebt, zeigt mir die seit 2015 in einer alten Schule nahebei einquartierte “Flüchtige” aus irgendwo in Schwarzafrika: jetzt sind es nach null schon vier Kinder, das fünfte noch im Bauch.

Karla Kuhn / 27.11.2019

“Es ist nicht die einzige Leistung, die Deutschland zu einer Sonderstellung in der Welt verholfen hat.” Mamma mia !! Glaubt der das selber ?? Oder wird ihm das “vorgekaut?”  Die “Sonderstellung” stimmt schon, denn in kaum einem Land der Welt werden die Migranten, auch OHNE PAPIERE, auch wenn Illegal und kriminell, derart gut alimentiert, daß daraus eben diese “Sonderstellung”  resultiert !! Viele Länder weigern sich und wollen eben SO eine “Sonderstellung” um keine Preis der Welt. “... die Flüchtlingskrise sei vorbei, und zwar seit Jahren, also noch ehe sie begonnen hat, den IQ einer Gonsenheimer Schnabeltasse haben. ”  Das ist wie bei des Kaisers neuen Kleidern !!  “Den Holocaust macht uns keiner nach. Die Füchtlingskrise auch nicht. Und den Präsidenten des BAMF schon gar nicht.”  Die Liste wird aber nur von diesem Mann angeführt, Sie sollten sie mal bei Gelegenheit vervollständigen. Danke für das Schmankerl. Oder lieber Farce ?

Mark Munich / 27.11.2019

Sozusagen der Comical Ali (falls den noch jemand kennt)  vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Horst Jungsbluth / 27.11.2019

Auch die von den sogenannten “Linken”, von Frankreich und Großbritannien nicht gewollte Wiedervereinigung war ein immenser Kraftakt, glich der Quadratur eines Kreises und nicht wenige Staaten hätten sich an dieser “Herkules-Aufgabe” verhoben. Leider wurden damals viele Fehler begangen, die sich heute rächen und es gab eben nicht nur die SED, die schamlos eine Politik der verbrannten Erde betrieb, selbst Parteien wie die SPD und insbesondere die Grünen waren eher auf der Seite der Täter, als der Opfer der Diktatur. Hinzu kam bereits damals das Problem mit den Flüchtlingen vom Balkan, das von negativen Kräften genutzt wurde, um die Bundesrepublik massiv zu destabilisieren. Berlin, wo der von der SED gewollte SPD/AL-Senat alles unternahm, um die Mauer “zur anderen Seite hin” zu Fall zu bringen, nahm mit 124.000 mehr Flüchtlinge auf, als GB und F zusammen, obwohl die Stadt schon mit dem “Normalen” überfordert und restlos pleite war. Die gesteuerte Flüchtlingswelle von 2015/16, die dank einer katastrophalen Politik noch lange nicht zu Ende ist, wird uns noch lange belasten und kann im Zusammenhang mit anderen widersinnigen Aktionen wie immer mehr Leistungsgesetze zum Kollaps des demokratischen Rechtsstaates führen. Aber all das schafft zunächst einmal Posten, ernährt die kriminellen Schlepper, die Ausstatter, die Caterer, die Sicherheitsdienste und viele Anwälte und dem “dummen Volke” wirft man einfach Begriffe wie “Sozialneid, Rassisten oder Ausländerfeind” vor, um es ruhig zu stellen. Und es ist ruhig, aber wie lange noch? Die Bauern sind aufgewacht, wer folgt als Nächste?

Burkhard Mundt / 27.11.2019

Dreist und frech, dieser Herr. Eine Puppe am Faden. Cherchez la femme

Florian Bode / 27.11.2019

Die Krise 2015 ist vorbei, wir haben die Krise 2019 und bald 2020.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 27.03.2020 / 12:00 / 72

Das Virus bringt die Leute um den Verstand

Das „neuartige“ Corona-Virus fordert nicht nur tausende von Menschenleben, es bringt auch einige Leute um den Verstand, zum Beispiel Martin Hagen, den Vorsitzenden der FDP-Fraktion…/ mehr

Henryk M. Broder / 25.03.2020 / 11:00 / 34

Unser Geld. Unser Land. Unsere wirtschaftlichen Interessen

In diesen unruhigen Tagen geht vieles unter, das es verdienen würde, festgehalten zu werden. Zum Beispiel ein Interview, das unser Minister für alle Fälle, Peter…/ mehr

Henryk M. Broder / 21.03.2020 / 14:00 / 147

Ein Quantum Gutes

Obwohl mich der Satz „Es gibt nichts Schlechtes, in dem nicht auch etwas Gutes stecken würde“ seit meiner Kindheit verfolgt, habe ich ihn mir nie…/ mehr

Henryk M. Broder / 18.03.2020 / 14:00 / 86

Harald Lesch über Klima und Corona

In einem längeren ZDF-Spezial über das Corona-Virus kam auch der hauseigene Wissenschaftsexperte Prof. Harald Lesch ausgiebig zu Wort. Auf die Frage des Moderators, mit welchen Veränderungen man…/ mehr

Henryk M. Broder / 15.03.2020 / 10:00 / 237

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: R.D.P.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich der wichtigste deutsche Querdenker seit Günter Grass („Ich rat Euch, SPD zu wählen!“) zu Wort meldet und…/ mehr

Henryk M. Broder / 12.03.2020 / 11:00 / 231

Was ist schon dran, wenn alte Menschen sterben?

Frau Meike schreibt, seit sie denken kann, sie denkt, seit sie gehen kann; und seit es das Internet gibt, macht sie das alles auch noch öffentlich. Im Moment…/ mehr

Henryk M. Broder / 09.03.2020 / 14:00 / 29

Das Rowohlt-Gericht tagt

Das gute alte Rechtsprinzip, dass jeder als unschuldig gilt, bis er rechtskräftig verurteilt wurde, ist längst aufgehoben. Zugunsten einer Art von Volksjustiz, deren Vertreter es…/ mehr

Henryk M. Broder / 05.03.2020 / 06:25 / 204

Ich melde dich, und du meldest mich

Deutschland dürfte das einzige demokratische Land der Welt sein, in dem die Regierung das Volk zur Demokratie erzieht – statt umgekehrt. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com