Henryk M. Broder / 13.06.2021 / 17:00 / 43 / Seite ausdrucken

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhundert: W. K.

Auf dem digitalen Parteitag der Grünen, bei dem das Programm zur Bundestagswahl ("Deutschland. Alles ist drin") verabschiedet und Annalena Baerbock mit 98,5% zur Kanzler-Kandidatin gekürt wurde – von einer Wahl konnte mangels einer Gegenkandidatin keine Rede sein –, trat auch der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, mit einer Video-Botschaft auf. Er sagte u.a.:

Wir treten nicht mehr mit dem Anspruch an, nur ein ökologisches oder gesellschaftliches Korrektiv zu sein. Wir treten an, um Deutschland zu führen und der Politik die Richtung vorzugeben. Deshalb greifen die (Union und SPD) auch gerade zu allen Mitteln - egal ob redlich oder nicht. Da werden Ungenauigkeiten im Lebenslauf von Annalena aufgebauscht, Versäumnisse bei der Meldung von Einkünften als Bundesvorsitzende zur Staatsaffäre erklärt und die Zahl der Änderungsanträge bei unserem Parteitag in die Nähe eines Misstrauensvotums gerückt. In den sozialen Medien werde mit einem gefährlichen Gemisch aus Fakten und Unwahrheiten Stimmung gemacht. Auch wenn manche dieser Angriffe schäbig und schwer zu ertragen seien, so zeige dieses Empörungs-Spektakel doch vor allem: Es macht einigen Leuten große Angst, dass wir Grüne uns neu aufgestellt haben und damit erfolgreich sind.

Da ist was dran. Die Vorstellung, inkompetente und wissensarme Großschwätzer wie Frau Baerbock und Herr Habeck könnten Deutschland führen, ist sehr wohl dazu angetan, einem Angst einzujagen. Die Erfahrung lehrt uns, dass es richtig ist, sich vor Leuten zu fürchten, die mangelnde Intelligenz durch überschießendes Strebertum ersetzt haben. Egal, ob sie aus dem Völkerrecht, dem Gebrauchtwagenhandel oder einem Fitness-Studio kommen.

Ich möchte nicht – oder doch: ich würde gerne wissen –, wie eine grüne Labertasche namens Kretschmann reagieren würde, wenn sich ein AfD-Politiker solche Ungenauigkeiten und Versäumnisse erlaubt hätte wie Frau Baerbock, und das in einem eindrucksvollen Umfang. Was ist von der Völkerrechtlerin übrig geblieben? Eine Hochstaplerin. Andererseits, vielleicht ist das genau der USP, der Annalena für das Amt qualifiziert.

In drei Monaten wissen wir mehr. Genau genommen kommt Frau Baerbock ja vom Trampolin. Und da ist echt alles drin.

 

 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

E Ekat / 14.06.2021

Beruhigt Euch bitte. Ob Laschet, Baerbock, oder sonstwer, dieses Land ist bereits entkernt. Es hat ein Vertragsverletzungs-Verfahren der EU am Hals, das Grundgesetz ist Makulatur, das BverfG hat nicht mehr zu befinden. Das Parlament ist verstummt, winkt Staatstrojaner durch.  Die Medien lohnen nicht, darüber noch ein Wort zu finden. Niemand wundert sich, wie aus einem prognostizierten Kopf an Kopf- Rennen plötzlich ein 10 % Vorsprung einer CDU entstehen kann.  Unfaßbar. Frau Merkel hat schon eine Wahl für ungültig erklärt, und dem wurde entsprochen. Man könnte diese Aufzählung weiterführen, falls dies überhaupt interessieren würde. Verschwenden Menschen ihre Energie auf Fragen, auf die sie keinerlei Einfluß nehmen können nur deswegen, weil man sie hierzu in eine falsche Erwartung versetzt?  Da war man ja sogar in der DDR weiter.

Burkhart Berthold / 13.06.2021

Leider etwas untergegangen ist eine weitere bahnbrechende Entdeckung von Frau Baerbock: Nach dem Speichernetz, dem Kobold und der sozialdemokratischen Sozialen Marktwirtschaft der 60er Jahre und vor der fabulösen Einsicht, dass Reiche mehr CO2 produzierten (!) als Arme, hat sie auch entdeckt, dass D an Israel Atom-U-Boote geliefert habe: Hier im angehängten Video ab 19:30: ... (Anm. d. Red.: Links sind hier leider nicht zugelassen. Bitte bei youtube suchen unter »Baerbock, Laschet, Scholz: Erstes “Triell” zu Europa-Politik«) Lustig ist, dass sie dabei noch betont, wie wichtig es sei, wirklich genau zu klären, “worüber wir sprechen” (bei 20:00 ff). Auffallend auch die Wortfindungsschwierigkeiten, die sie gerade in dieser Passage des Gesprächs zeigt. Es scheint, als sei ihr klar, dass sie von der Sache keine Ahnung habe, aber irgendetwas sagen müsse, um nicht eine mündliche Fünf zu bekommen. Wie eine ertappte Schülerin.

Sabine Heinrich / 13.06.2021

@Uta Buhr: Ihre Worte in Gottes Ohr! @ A. Iehsenhain: Kretschmann - “Ein sprechender Borstenpinsel” - klasse - diese Bezeichnung sollten Sie sich urheberrechtlich schützen lassen! @ T.Schneegaß: Volltreffer!

Jens Lück / 13.06.2021

Sie ist wahrscheinlich beim Trampolinspringen öfter mit dem Kopf auf dem Rahmen aufgeschlagen. War gar nicht gut fürs Denkvermögen.

Johannes Schuster / 13.06.2021

Es gibt ein Kinderbuch: “Kleine Helden, große Abenteuer”, ich glaube, das wird in der nächsten Zeit Programm, oder auch gut das Kinderbuch “die Kackwurstfabrik”. Wer es nicht glaubt, bei Amazon kann man die Kackwurstfabrik finden. Was ich zu Grünen und Anthroposophen persönlich noch erlebt habe war eine Mutter, die ihr Kind an den Haare durch den ganzen Hausflur schleifte, weil es Fleisch gegessen hatte. Mensch findest Du das jetzt in Ordnung, das Tier mußte wegen Dir sterben, Du hast jetzt das Leid der Kuh in deinem Darm. Muh und Pups. Kinder bei den Grünen, das ist Folter, da ist der Vietkong die reinste Wohlfahrtsanstalt dagegen. Dann kommen diese schmierigen Böcke, die sich ohne Seife duschen und den ganzen Talg auf der Haut verteilen und dann essen die nicht nur Ziegenkäse, sie riechen auch wie ihr gewillkürter “Labsalspender mit Euter”. Ich habe auch einmal erlebt, wie eine von den Grünen mir mal nackt entgegen kam, das war vor so 30 Jahren. Wenn ich nur schon “Grüne” höre, dann kommt das Kopfkino aus Buschland mit Hängebrüsten und Biofurien, Gestank und perfide Strukturen. Und dann diese Orgien: Pimmel töpfern, und das war dann noch Lehrerin. Die Meerschweinchen, die im eigenen Urin starben, weil es zur Verantwortungserziehung gehört, daß Kinder Tiere leiden sehen um ihre Schuld als Mensch zu fühlen. Das wird das Zeitalter von Abart verbrämt mit jeder Selbstherrlichkeit. Es kommt die grüne Hölle und wir sind ohne Air America.

Wolfgang Richter / 13.06.2021

Dazu fällt mir nur ein Zitat des Generals von Hammersgein-Eqord ein zur Einsetzbarkeit von Offizieren: “Hüten muss man sich vor dem, der gleichzeitig dumm und fleißig ist; dem darf man keine Verantwortung übertragen, denn er wird immer nur Unheil anrichten.” Ersetzte “fleißig” durch “Aktivität bei der Suche nach Möglichkeiten, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren”.

Burkhard Mundt / 13.06.2021

Austeilen ja. Einstecken nein. Die Grünen.

Martin Mueller / 13.06.2021

Hochstablerei ist natürlich ein Kavaliersdelikt, wenn es um eine Grüne geht. .......Was hätten die Grünen (samt ÖRR) wohl für Geschütze aufgefahren, hätte man bei Laschet eine solche Hochstablerei in seiner Vita entdeckt?................ Es sind die Unfähigen, die zur Hochstablerei neigen, um sich einen Vorteil zu erschleichen. Und meine Erfahrung ist, wer beim Lebenslauf nicht bei der Wahrheit bleibt, der macht es im Leben wohl auch ansonsten nicht. ...........

Hans Gallus / 13.06.2021

Aber interessant fände ich doch, Herr Broder, von wem eigentlich Sie gerne regiert werden würden.

Marion Sönnichsen / 13.06.2021

Das sagt ja der Richtige. Ehemaliges Mitglied des Kommunistischen Bund Westdeutschland, einer der schlimmsten Politsekten unserer Zeit. Kretschmann, vom Saulus zum Paulus und wieder zurück zum Saulus?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 07.12.2021 / 12:00 / 68

Massenpsychose, einfach erklärt

Die Londoner Academy of Ideas ist kein Think Tank, der einer Partei zuarbeitet, auch keine NGO, die am Tropf eines Ministeriums hängt, Es ist eine Werkstatt für…/ mehr

Henryk M. Broder / 05.12.2021 / 13:00 / 36

Kein Türaufhalten beim WDR

Auch im WDR gibt es inzwischen einen Corona-Krisenstab zu 3G-Kontrollen. Dabei ist die Impfquote im Hause „insgesamt sehr hoch", aber eben nicht so hoch wie…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.12.2021 / 13:00 / 63

Herr Müller und Herr Tschentscher nehmen sich der Ungeimpften an

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin: Alle halten an einer roten Ampel. Und wir wissen, dass nicht an jeder Ampel ein Polizist steht, der kontrolliert,…/ mehr

Henryk M. Broder / 01.12.2021 / 11:00 / 127

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: B. U.

Bernd Ulrich, stellvertretender Chefredakteur der ZEIT bei "Hart aber fair" am 29. November: Man muss jedenfalls mal anerkennen, dass zwei Drittel bis drei Viertel der…/ mehr

Henryk M. Broder / 30.11.2021 / 06:25 / 94

NewsGuard: How dare you!

Eine private Organisation, die am Rockzipfel obskurer Firmen hängt, die ihrerseits um Investoren werben, tritt in die Fußstapfen der 1945 aufgelösten Reichsschrifttumskammer. Hiermit stellen wir…/ mehr

Henryk M. Broder / 28.11.2021 / 12:00 / 115

Claudia macht uns alle reich!

Ich verstehe wirklich nicht, warum sich manche Leute so furchbar darüber aufregen, dass Claudia Roth Staatsministerin für Kultur und Medien im Kabinett von Olaf Scholz…/ mehr

Henryk M. Broder / 25.11.2021 / 10:00 / 61

Gesund sterben

Der Verein „Sterbehilfe“ hat seinen Sitz in Zürich, unterhält aber auch in Hamburg ein Büro, von wo aus lebensmüde und sterbewillige Menschen betreut werden. 2009…/ mehr

Henryk M. Broder / 19.11.2021 / 10:00 / 72

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: M.M.

Michael Müller, der geschäftsführende Regierende Bürgermeister von Berlin, über die  Ministerpräsidentenkonferenz am 18.11. zum Thema "Was tun gegen Corona":  Es sind zu viele Menschen, die die Impfangebote nicht…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com