Michael Holmes (Gastautor) / 12.04.2007 / 06:30 / 0 / Seite ausdrucken

Baby Kaengurus, Aborigines und ein wenig kognitive Dissonanz

Die Linsen der Kameras von Australienreisenden suchen ohne Pause ihre beiden Lieblingsobjekte: Kaengurus und Aborigines, bzw. authentische Aborigines, die den lieben langen Tag Didgeridoo spielen und Boomerangs bemalen oder sogar werfen, wie ihre Ahnen damals in der Traumzeit. Das vorneweg.
Wir befinden uns im Baby Kangaroo Rescue Center in Alice Springs, dem kleinen, aber legendaeren Zentrum im lebensfeindlichen Outback. Baby Kaengurus, auch das sollten Sie wissen, erreichen auf einer Niedlichkeitsskala von 1-10 rekordverdaechtige 11,8. (Zum Vergleich. Robbenbabies: 9,8, der kleine Freund von E.T.: 9,5, Jodie Foster als Nell: 3,6.) Wir sitzen vor der maennlichen Oberersatzmama, die wir der Einfachheit halber “Crocodile Dundee” taufen moechten, je ein klitzekleines, putziges Mini-“Roo” auf dem Arm, verliebt ueber beide Ohren (in die Kinder, versteht sich!)   

Touristin 1: “Und die haben alle keine Muetter mehr?”
Crocodile Dundee: “Yeah! Unfortunately…”
Zehn Touristen im Chor: “Ooooohhhhhh….”
CD: “And Daddys gone too!”
Zehn Touristen deutlich leiser, kuerzer und unbekuemmerter: “Oohh…”
Touristin 2: “Ich verstehe nicht wie Menschen so grausam sein koennen!”
Zustimmendes Nicken. Betroffene Stille.
CD: “Nein, nein. Die werden nicht nur von Menschen getoetet. Viele werden von Dingos gerissen. Die Natur kann schon grausam sein.”
Der Touristenchor: “Oooooohhhhh…”
CD: “Viele werden auch von den Road Trains erwischt.”
Tourist 3: “Aber das koennte man doch verhindern!”
Zustimmendes Nicken.
CD: “Ich wuesste nicht wie. Die Road Trains bringen alles, was wir hier draussen brauchen. Und die muessen eben riesig und schnell sein.”
Ausgiebige Extrastreicheleinheiten, als muessten wir alles wieder gut machen.
CD: “Aber viele Tiere werden natuerlich auch gejagt. So etwa die Eltern vom kleinen Dave hier. Oft muessen wir sie aus dem Beutel der toten Mutter ziehen. Sie zittern vor Angst. Poor little creatures!”
Der Touristenchor: “Oooohhhh…”
Touristin 4, entruestet: “Aber das finde ich nicht in Ordnung. Man darf die einfach so toeten?”
Zustimmendes Nicken. Ebenfalls entruestete Gesichter.
CD: “Nein, dafuer brauchen sie eine Lizenz. Nur die Aborigines duerfen ohne Lizenz jagen. Das ist ein Sondergesetz. Die meisten Tiere hier werden von Aborigines getoetet.”
Touristin 4 sucht verwirrt nach Worten: “Aber… hmmm…. Dann muessen die ja ziemlich verzweifelt sein, wegen der Vergangenheit und so…”
CD schaut sie verwundert an. Dann lacht er. “Ach so, jetzt weiss ich, was Sie meinen. Nein, nein, die Aborigines sind arm, aber nicht soo arm. Die Kaengurus haben sie schon immer gejagt. Seit Jahrtausenden. Thats what they do, ya know?!”
Touristin 4 ist sichtlich irritiert. Dann aber laechelt Sie: ” Das heisst, sie praktizieren die Jagd als ein uraltes Ritual, das ja auch Respekt vor allen Lebewesen ausdrueckt?”
Gespannte Gesichter. 
CD schuettelt den Kopf: “Oh, nein, nein. Tut mir leid, wenn ich Sie enttaeuschen muss. Aber viele haben einfach immer das Gewehr auf dem Beifahrersitz liegen, wenn sie mit dem 4W-Drive unterwegs sind. Und wenn sie ein Kaenguru sehen, halten sie das Auto an, kurbeln die Scheibe runter, legen an… Boooom! Abendessen fuer die ganze Familie. Meistens zielen sie auf Kopf oder Brust und die Kleinen ueberleben. Die Beute wird aufs Dach geworfen, Scheibenwischer an… Ich moechte nicht ins Detail gehen.”
Der Touristenchor verstummt. Ein grosses Fragezeichen schwebt ueber unserem kleinen, sehr romantischen Stammeskollektiv.
CD: “Naja, wissen Sie, ich finde es nicht ganz in Ordnung. Ich liebe diese Tiere ueber alles. Aber ich akzeptiere es. Wir haben uns immer dafuer eingesetzt, dass sie ihr Land und ihre Freiheit wiederbekommen. Jetzt werde ich ihnen bestimmt nicht sagen wie und was sie hier jagen duerfen oder nicht.”
Ich beschliesse diesen Mann zu moegen. 

Vielleicht hat mein Reisefuehrer doch nicht voellig Unrecht und die Aborigines leben noch etwas naturverbundener als unsereins. Naturverbundener als unser niedlicher Touristenchor ganz bestimmt.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Michael Holmes (Gastautor) / 27.11.2007 / 11:44 / 0

Systematische Wahlmanipulation in Venezuela

Es ist kaum zu bestreiten, dass es autoritäre Demokratien gab und gibt. Es ist aber doch interessant, dass die meisten illiberalen Systeme letzten Endes doch…/ mehr

Michael Holmes (Gastautor) / 27.11.2007 / 11:13 / 0

Trauern verboten!

Was genau ist eigentlich ‘Totalitarismus?’ Hier wäre eine mögliche Definition: Wenn selbst die Trauer über die Toten zu einem staatsfeindlichen Akt wird, das ist totalitär.…/ mehr

Michael Holmes (Gastautor) / 26.11.2007 / 18:15 / 0

Wenn Teddy zur Bedrohung wird…

‘Muhammad’ teddy teacher arrested “A British schoolteacher has been arrested in Sudan accused of insulting Islam’s Prophet, after she allowed her pupils to name a…/ mehr

Michael Holmes (Gastautor) / 26.11.2007 / 14:28 / 0

“Liberty is scarce & fragile”

Francisco Flores, ehemaliger Präsident von El Salvador, hat eine wunderbare Rede über den Kampf für Demokratie und Marktwirtschaft in Lateinamerika gehalten. Nehmen Sie sich diese…/ mehr

Michael Holmes (Gastautor) / 25.11.2007 / 13:27 / 0

Fun Park?

Naja, geht so: Gaza plans media fun park, no kissing allowed / mehr

Michael Holmes (Gastautor) / 23.11.2007 / 19:12 / 0

TV-Tipp: Mao Tse-Tung

Kein Regime hat mehr Menschen ermordet als das des Mao Tse-Tung. Dennoch - oder vielleicht auch deswegen?! - wurde der Große Vorsitzende zum Helden der…/ mehr

Michael Holmes (Gastautor) / 20.11.2007 / 19:34 / 0

Die amerikanische Mittelschicht schrumpft…

...aber - frech wie sie nun mal ist - nicht ganz so wie es die Berufsschwarzseher aller Länder und Lager düster prophezeit haben: American Workers…/ mehr

Michael Holmes (Gastautor) / 18.11.2007 / 12:06 / 0

The Ultimate Weapon

The Hamas Boy Band / mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com