News-Redaktion / 16.06.2024 / 13:52 / 0 / Seite ausdrucken

Axt-Angriff in Hamburg

Am Rande eines EM-Fan-Festes in Hamburg wurde ein Axt-Angreifer von der Polizei niedergeschossen.

Ein mit einer Axt - in  manchen Berichten ist auch von einer Spitzhacke die Rede - bewaffneter Mann ist am Sonntagmittag von der Silbersackstraße aus auf holländische Fans losgegangen und hat versucht, sie anzugreifen, meldet ndr.de. Zudem solle er versucht haben, einen Brandsatz zu zünden. Bei bild.de heißt es, der Angreifer hätte im Rucksack auch einen Molotowcocktail dabei gehabt. Die Polizei gehe davon aus, dass er den Brandsatz im Fan-Trubel habe zünden wollen.

Augenzeugen zufolge sei die Polizei sofort vor Ort gewesen und habe  zuerst in die Luft geschossen und den Mann dann mit gezielten Schüssen gestoppt. Er sei verletzt und vor Ort von Rettungskräften behandelt worden. Angaben zu seiner Identität und Herkunft gibt es nicht. Laut tag24.de bestünde nach derzeitigen Erkenntnissen kein Zusammenhang zum heutigen EM-Spiel im Hamburger Volksparkstadion. Was vielleicht aber auch nur heißen soll, dass der Angriff nichts mit Fußball zu tun hat.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com