Rainer Bonhorst / 19.05.2020 / 11:00 / Foto: Basotxerri / 25 / Seite ausdrucken

Atlanter? Nein, die Corona-Verschwörung ist intergalaktisch

Es fällt mir schwer, einem geschätzten Achse-Autor in die Parade zu fahren. Aber da es um Corona und die Weltherrschaft geht, kann ich nicht anders. Thilo Schneiders schöne Frühstücks-Phantasie, die auch schon in Buchform beschriebenen Atlanter seien die heimlichen Beherrscher der Welt, bedarf dringend einer Ergänzung. Denn die wahren, wenn auch vielerorts unerkannten, Hintermänner der Menschheit sind nicht irgendwelche Atlanter, sondern die Anunnaki.

Ein kleiner Kreis Eingeweihter weiß seit langem, dass wir uns in den Händen der Anunnaki befinden. Dass sie im Hintergrund die Strippen ziehen, während wir Ahnungslosen ferngesteuert in einer Scheinwelt leben. Und dass diese alten, zuerst im Zweistromland entdeckten göttlichen Gestalten uns zu unserem raketenhaften zivilisatorischen Aufstieg verholfen haben. 

Das ist auf alten Keilschrift-Tafeln nachzulesen, aber auch in modernen Büchern wie Gerald R. Clarks „Die Anunnaki. Vergessene Schöpfer der Menschheit“. Oder Jan Erik Sigdells „Die Herrschaft der Anunnaki. Manipulatoren der Menschheit für die neue Weltordnung“. Vom gleichen Autor gibt’s auch: „Der geheime Krieg der Anunnaki“. Zecharia Sitchin bietet „Die Anunnaki Chroniken“ an. Michael Tellinger berichtet von der „Sklavenrasse der Götter - die geheime Geschichte der Anunnaki und deren Mission auf der Erde“. Vom gleichen Autor gibt es auch etwas über „Die afrikanischen Tempel der Anunnaki“. Soweit diese kleine Auswahl aus einem umfangreichen Buchangebot. Wer nicht lesen mag, kann sich auch auf Youtube allerlei Anunnakisches reinziehen. 

Wer sind die Anunnaki? Sie sind – anders als die Atlanter - nicht von dieser Welt. Sie sind in menschenähnlicher Gestalt, aber möglicherweise mit einer kräftigen reptilienartigen Beimischung von einem Planeten namens Nibiru auf die Erde hernieder geschwebt. Hier haben sie zunächst im Zweistromland, dann aber rund um den Erdball das primitive Menschengeschlecht kultiviert und zu Höchstleistungen aller Art befähigt. Die Anunnaki waren für die Entstehung der Landwirtschaft, den Städtebau und die gigantischen Pyramiden in aller Welt verantwortlich. Und wohl auch für die sagenhafte Überzivilisation Atlantis. Mit etwas gutem Willen könnte man die Atlanter als ein Produkt der Anunnaki bezeichnen.

Denn wie es scheint, waren die Anunnaki nicht nur intergalaktische Lehrer. Sie haben sich auch mit den Menschen vermischt, wie vor ihnen schon der Homo Sapiens mit den Neandertalern. Die Neandertaler-Gene sind in den meisten von uns nachzuweisen. Anunnaki-Gene sind bisher nicht entdeckt worden. Wahrscheinlich verhindern die Anunnaki diese Entdeckung. Sie wollen nicht erkannt werden. Oder genieren sie sich, dass sie sich mit unserer einstmals niederen Spezies eingelassen haben? 

Die Anunnaki müssen uns ab und zu zur Raison bringen 

Wie auch immer: Man kann man einem Menschengeschlecht, das es nicht aus eigener Kraft nach oben geschafft hat, sondern außerirdische Nachhilfe brauchte, auf Dauer nicht trauen. Darum sind die Anunnaki unerkannt bis heute unter uns geblieben und steuern unser Schicksal. Wir meinen, wir säßen selber am Steuer, aber die wahren Kapitäne hocken unsichtbar hinter uns und lenken unsere Handgriffe. 

Ich weiß nicht, ob schon jemand die Anunnaki für den Corona-Ausbruch verantwortlich macht. Aber da wir Menschen immer noch wie unartige Kinder sind, liegt es nahe, dass uns die Anunnaki ab und zu zur Raison bringen müssen. Als ein Mittel dazu drängt sich die Virologie doch geradezu auf. 

Aber was genau könnten die Anunnaki mit dem Corona-Virus bewirken wollen? Die Vernichtung der von ihnen gestalteten, aber enttäuschenden Menschheit wird es kaum sein. Da hätten sie sich etwas Härteres einfallen lassen können. Eine Sintflut zum Beispiel, wie damals. Die würden dann nur ausgewiesene Anunnaki-Gläubige überleben. Atlanter müssten draußen bleiben. Handelt es sich vielleicht um ein Warnsignal? Ein Warnsignal an alle Skeptiker, die die heimliche Weltherrschaft der Anunnaki nicht wahrhaben wollen? Ist es denkbar, dass vor allem Anunnaki-Leugner an Corona erkranken? 

Nun nichts ist unmöglich. Es ist nicht einmal auszuschließen, dass sich die Anunnaki längst wieder frustriert auf ihren Planeten Nibiru zurückgezogen und uns unserem Schicksal überlassen haben. Wir ganz allein in dieser komplexen Welt? Gäbe es denn sonst niemanden, der an allem schuld sein könnte? Gibt es. Es sind die Illuminati. Sie haben den nächsten Anspruch auf die Rolle der heimlichen Herrscher. Die Illuminati haben natürlich nicht die volle Power einer intergalaktischen Verschwörung. Sie haben auch nicht die altehrwürdige Geschichte von Atlantis im Rücken. Die Illuminaten stammen etwas prosaisch aus Bayern, genauer: aus Ingolstadt. Aber was spricht dagegen, dass die heimlichen Beherrscher der Welt aus Bayern kommen? 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Volker Kleinophorst / 19.05.2020

Neues Verschwörungstheorie-Framing auf Achse? Man nehme den größten Unsinn auf diesem schier endlosen Markt und mache einen lustigen Text daraus. Gibt es da was vom Propagandaministerium? Wie wäre es mal mit einem Text über Verschwörungstheorien, die sich als vollkommen richtig herausgestellt haben? Das müsste aber wohl eine Serie sein. Ach Sie haben niemand im Kader, der da textsicher ist, weil die Aluhüte gerade ausverkauft sind, um die Rothschilds zu channeln? Ich würde es machen.  Habe es in den Kommentaren ja schon xmal getan. Mein Rothschild-Kanal ist immer offen, wohl weil ich den Kanal schon lange voll habe. Illuminati: Immerhin hat es die wirklich gegeben. Zweiter Mann, also der der die Arbeit machte (1780 - 1784): Adolph Franz Friedrich Ludwig Freiherr Knigge. Der mit dem Benimmbuch, das keines ist und nie als solches gedacht war. “1788 erschien die erste Ausgabe seines wohl bekanntesten Werkes Über den Umgang mit Menschen (heute einfach kurz als „Knigge“ bekannt). Knigge beabsichtigte damit eine Aufklärungsschrift für Taktgefühl und Höflichkeit im Umgang mit den Generationen, Berufen, Charakteren, die einem auch Enttäuschungen ersparen sollte. Man kann seine durchdachten und weltkundigen Erläuterungen sehr wohl als angewandte Soziologie würdigen, was in den Abschnitten Über den Umgang mit Kindern, Über den Umgang mit Ärzten, Über den Umgang mit Jähzornigen, Über den Umgang mit Schurken und nicht zuletzt Über den Umgang mit sich selbst deutlich wird.” (Quelle: Wiki) Wie ein Tisch eingedeckt wird, war Knigge total egal. Auch da hat der Durchschnittsdeutsche wieder viel Meinung und leider null Ahnung. PS.: Bin kein Anhänger der Hohle-Erde Theorie. Die Hohle-Köpfe Theorie betrachte ich als bewiesen.

Hans Reinhardt / 19.05.2020

Auch nicht schlecht, diese Annunaki-Theorie. Mein persönlicher Favorit bei den Verschwörungstheorien ist aber folgende: es gibt uns gar nicht! Wir sind nur miteinander agierende Programme im Computerspiel eines minderbegabten Kindes, das furchtbar genervt ist von seiner Mutti, einer dicklichen, missmutige Klofrau mit Mundwinkeln bis zu den Schultern, die immer in schlechtgeschnittenen, pastellfarbigen Blazern herumläuft. Oder, noch schlimmer, es gibt nur einziges Programm, nämlich mich und der ganze Rest ist nur Illusion. Oder, aber daran will ich gar nicht erst denken…..halt stopp, ich versacke noch im Solipzismus.

Sabine Schönfelder / 19.05.2020

Männer und ihre skurrilen Phantasien! Goethe bestätigt als Ausnahme die Regel. „Warum in die Ferne schweifen, siehe das „Gute“ liegt so nahe“. Die Welt wird von Blöd- und Trägheit beherrscht und die Verantwortlichen nennt man ´MENSCHENˋ. - Jungs, DAS sind die Realitäten, wir alle gehören dazu, da helfen auch keine Atlanter oder Anunnaki, nur ein Blick in den Spiegel! Während sich die Arbeitsamen um das Überleben ihrer Brut kümmern, generiert der verschlagene Linke Methoden, wie er sein Schmarotzertum staatstragend und sinngebend in Propaganda verpacken kann, damit der kleine Mann weiterhin, ohne Murren, ihm ein, in jeder Beziehung, „mächtiges Leben“ erarbeitet. Auch diese nennen sich MENSCHEN!

Steffen Rascher / 19.05.2020

Na endlich spricht’s mal jemand aus. Ich wusste es schon immer, das zwischen mir und einem Affen etwas Galaktisches sein muss. Meine überragende Intelligenz steht so weit über der eines primitiven Primaten, das es mir schon immer falsch vorkam, wenn man die Lehre vom Menschen (Anthropologie) mit Studien an Affen betreibt, statt Versuche an Bayern oder Preußen durchzuführen. Wenigstens ein Friese oder zu mindesten ein Ostfriese hätte es dann schon sein müssen. Dass Sozialdemokraten nicht reichen, ist mir dann schon klar. Also ein sozialdemokratischer Hesse führt als Beobachtungsobjekt grundsätzlich zu falschen Ergebnissen. Vogtländische Konservative oder Allgäuer Grüne gehen auch nicht. Das gibt höchstens Rapunzel Salat.

Sabine Lotus / 19.05.2020

Hähä wie lustig, Europa insbesondere Deutschland wird verramscht und uns unterm Hintern weg enteignet. Und unsere Textlinge salbaderen sich folgendes zusammen, um bloß nicht den Gedanken zuzulassen, daß hinter diesem Verbrechen ein großer Plan stecken könnte: Reptiloiden, Atlanter, Annuaki. Alles für den Aluhut, die Flucht vor der Antifa und die Anzahl der Engel, die auf eine Nadelspitze passen. Hauptsache auf den Demos sind alles Nazis, incl. Kemmerich. Schnaaarch.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Rainer Bonhorst / 20.01.2021 / 13:30 / 33

Dolly Parton, 75: Wie soll eine emanzipierte Frau aussehen?

Auch wenn es auf den ersten Blick anders aussieht: Dies ist kein Geburtstags-Artikel über die soeben 75 Jahre alt gewordene Dolly Parton. Dies ist eine…/ mehr

Rainer Bonhorst / 02.01.2021 / 12:00 / 15

Bye bye Britain – ein nostalgischer Rückblick

Jetzt sind sie raus. Und, als hätten sie es nicht abwarten können, fand der Ausstieg nach ihrer Zeit nicht um Mitternacht statt, sondern schon um…/ mehr

Rainer Bonhorst / 09.12.2020 / 16:00 / 5

Lange nicht gezoomt

Hier ein Gespräch, das so nicht stattgefunden hat, dieser Tage aber hätte stattfinden können. A: „Hallo, lange nicht gezoomt!“ B: „Stimmt. Eigentlich schade. Man sollte…/ mehr

Rainer Bonhorst / 23.09.2020 / 14:00 / 38

Scherzkekse in Korrektistan

Diese Reise durch das politisch korrekte Absurdistan beginnt aus aktuellem Anlass mit einer Betrachtung über das Phänomen des  Altherrenwitzes. Es folgen ein, zwei ebenfalls aktuelle Ausflüge…/ mehr

Rainer Bonhorst / 30.07.2020 / 10:00 / 30

Die Virus? Oder wäre die Virussin besser?

So lange ist es noch nicht her, dass Unwetter immer einen weiblichen Namen bekamen. Die Meteorologen wollten die Frauen damit wahrscheinlich nicht herabwürdigen, sondern ehren.…/ mehr

Rainer Bonhorst / 18.07.2020 / 14:00 / 23

Wird „woke“ das „new normal“?

Hier ein ganz persönliches Eingeständnis. Ich fürchte, ich bin nicht woke. Jawohl, nicht woke. Ich hätte auch keine Chance, denn der alte weiße Mann ist…/ mehr

Rainer Bonhorst / 17.07.2020 / 10:00 / 33

Donald Trump jetzt als grauer Wolf?

Donald Trump, der Macho, hat auch eine weibliche Seite. Jedenfalls indirekt. Mehr als bei seinen Vorgängern spielt sein Äußeres in den Medien eine Rolle. Angela…/ mehr

Rainer Bonhorst / 13.06.2020 / 15:00 / 40

Fälscher-Aufgabe von monumentalem Ausmaß

Zu den Hobbys der politisch Überkorrekten gehört bekanntlich die rückwärtige Säuberung, also die Vergangenheits-Zensur. Diese Leidenschaft ist international. Diktaturen, ob kommunistisch, ob militaristisch haben darin…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com