Rainer Bonhorst / 19.05.2020 / 11:00 / Foto: Basotxerri / 25 / Seite ausdrucken

Atlanter? Nein, die Corona-Verschwörung ist intergalaktisch

Es fällt mir schwer, einem geschätzten Achse-Autor in die Parade zu fahren. Aber da es um Corona und die Weltherrschaft geht, kann ich nicht anders. Thilo Schneiders schöne Frühstücks-Phantasie, die auch schon in Buchform beschriebenen Atlanter seien die heimlichen Beherrscher der Welt, bedarf dringend einer Ergänzung. Denn die wahren, wenn auch vielerorts unerkannten, Hintermänner der Menschheit sind nicht irgendwelche Atlanter, sondern die Anunnaki.

Ein kleiner Kreis Eingeweihter weiß seit langem, dass wir uns in den Händen der Anunnaki befinden. Dass sie im Hintergrund die Strippen ziehen, während wir Ahnungslosen ferngesteuert in einer Scheinwelt leben. Und dass diese alten, zuerst im Zweistromland entdeckten göttlichen Gestalten uns zu unserem raketenhaften zivilisatorischen Aufstieg verholfen haben. 

Das ist auf alten Keilschrift-Tafeln nachzulesen, aber auch in modernen Büchern wie Gerald R. Clarks „Die Anunnaki. Vergessene Schöpfer der Menschheit“. Oder Jan Erik Sigdells „Die Herrschaft der Anunnaki. Manipulatoren der Menschheit für die neue Weltordnung“. Vom gleichen Autor gibt’s auch: „Der geheime Krieg der Anunnaki“. Zecharia Sitchin bietet „Die Anunnaki Chroniken“ an. Michael Tellinger berichtet von der „Sklavenrasse der Götter - die geheime Geschichte der Anunnaki und deren Mission auf der Erde“. Vom gleichen Autor gibt es auch etwas über „Die afrikanischen Tempel der Anunnaki“. Soweit diese kleine Auswahl aus einem umfangreichen Buchangebot. Wer nicht lesen mag, kann sich auch auf Youtube allerlei Anunnakisches reinziehen. 

Wer sind die Anunnaki? Sie sind – anders als die Atlanter - nicht von dieser Welt. Sie sind in menschenähnlicher Gestalt, aber möglicherweise mit einer kräftigen reptilienartigen Beimischung von einem Planeten namens Nibiru auf die Erde hernieder geschwebt. Hier haben sie zunächst im Zweistromland, dann aber rund um den Erdball das primitive Menschengeschlecht kultiviert und zu Höchstleistungen aller Art befähigt. Die Anunnaki waren für die Entstehung der Landwirtschaft, den Städtebau und die gigantischen Pyramiden in aller Welt verantwortlich. Und wohl auch für die sagenhafte Überzivilisation Atlantis. Mit etwas gutem Willen könnte man die Atlanter als ein Produkt der Anunnaki bezeichnen.

Denn wie es scheint, waren die Anunnaki nicht nur intergalaktische Lehrer. Sie haben sich auch mit den Menschen vermischt, wie vor ihnen schon der Homo Sapiens mit den Neandertalern. Die Neandertaler-Gene sind in den meisten von uns nachzuweisen. Anunnaki-Gene sind bisher nicht entdeckt worden. Wahrscheinlich verhindern die Anunnaki diese Entdeckung. Sie wollen nicht erkannt werden. Oder genieren sie sich, dass sie sich mit unserer einstmals niederen Spezies eingelassen haben? 

Die Anunnaki müssen uns ab und zu zur Raison bringen 

Wie auch immer: Man kann man einem Menschengeschlecht, das es nicht aus eigener Kraft nach oben geschafft hat, sondern außerirdische Nachhilfe brauchte, auf Dauer nicht trauen. Darum sind die Anunnaki unerkannt bis heute unter uns geblieben und steuern unser Schicksal. Wir meinen, wir säßen selber am Steuer, aber die wahren Kapitäne hocken unsichtbar hinter uns und lenken unsere Handgriffe. 

Ich weiß nicht, ob schon jemand die Anunnaki für den Corona-Ausbruch verantwortlich macht. Aber da wir Menschen immer noch wie unartige Kinder sind, liegt es nahe, dass uns die Anunnaki ab und zu zur Raison bringen müssen. Als ein Mittel dazu drängt sich die Virologie doch geradezu auf. 

Aber was genau könnten die Anunnaki mit dem Corona-Virus bewirken wollen? Die Vernichtung der von ihnen gestalteten, aber enttäuschenden Menschheit wird es kaum sein. Da hätten sie sich etwas Härteres einfallen lassen können. Eine Sintflut zum Beispiel, wie damals. Die würden dann nur ausgewiesene Anunnaki-Gläubige überleben. Atlanter müssten draußen bleiben. Handelt es sich vielleicht um ein Warnsignal? Ein Warnsignal an alle Skeptiker, die die heimliche Weltherrschaft der Anunnaki nicht wahrhaben wollen? Ist es denkbar, dass vor allem Anunnaki-Leugner an Corona erkranken? 

Nun nichts ist unmöglich. Es ist nicht einmal auszuschließen, dass sich die Anunnaki längst wieder frustriert auf ihren Planeten Nibiru zurückgezogen und uns unserem Schicksal überlassen haben. Wir ganz allein in dieser komplexen Welt? Gäbe es denn sonst niemanden, der an allem schuld sein könnte? Gibt es. Es sind die Illuminati. Sie haben den nächsten Anspruch auf die Rolle der heimlichen Herrscher. Die Illuminati haben natürlich nicht die volle Power einer intergalaktischen Verschwörung. Sie haben auch nicht die altehrwürdige Geschichte von Atlantis im Rücken. Die Illuminaten stammen etwas prosaisch aus Bayern, genauer: aus Ingolstadt. Aber was spricht dagegen, dass die heimlichen Beherrscher der Welt aus Bayern kommen? 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Norbert Üetschat / 19.05.2020

Wenn man die Wahrheit, die bereits verrückt ist, verschleiern will, muss man sich etwas noch Verrückteres einfallen lassen. Und das mit Augenzwinkern als Unsinn entlarven. Und damit die Wahrheit gleich mit als Unsinn klassifizieren, so ganz nebenbei. Ihr wollt doch nicht zu denen gehören, die so einen Unsinn glauben, nicht wahr? Nein, nein, wer möchte schon entdecken, dass seine eigene Kopfbedeckung ein Aluhut ist. Was bleibt, ist das nichts bleibt. Alles Schein. UN, WHO, EU. Deutschland. “Unabhängige” Medien. “Alternative” Medien. Wer so tut, als wenn er ferngesteuert ist, ist es vielleicht wirklich, und versucht nur, diesen Gedanken lächerlich zu machen. Denn eins ist doch klar: Unsere Paranoia ist kein Grund, dass sie nicht wirklich hinter uns her sind. Immer schön nach hinten schauen. 42. Oder vielleicht 23?

Bernd Ackermann / 19.05.2020

Anunnaki-Gene sind bisher nicht entdeckt worden? Acht Prozent unseres Genoms sind nicht-menschlichen Ursprungs, angeblich von Viren eingeschleppt, sagen die Wissenschaftler. Wer’s glaubt….sind natürlich Anunnaki-Gene, was denn sonst? Das ist auch der Grund warum Angela Merkel zittert, das Reptilienwesen unter ihrer annähernd menschlichen Gestalt versucht hervorzubrechen und sie kann es gerade noch so kontrollieren. Und was dagegen spricht, dass die heimlichen Beherrscher der Welt aus Bayern kommen? Tägliches Schuhplattlern um den Herrschern zu huldigen? Ich kann es mir gerade so verkneifen…

Rainer Niersberger / 19.05.2020

Gibt es fuer die neue “Wende” von Merkel in Sachen 500 Mrd. fuer “Oliven” , verteilt vom kleinen Napoleon Macron, auch eine Verschwörungstheorie oder will man immer noch nicht erkennen, worum es hier eigentlich geht. Ein weiteres “Versehen” oder nur Dummheit ist es nicht, was Merkel hier antreibt, sowenig wie bei Corona, Energie oder Migration. Und sonderlich witzig ist das Alles auch nicht, was die Politeliten hier veranstalten. Meine Anregung ist, dass “man” sich mehr oder weniger geistreich mit Verschwörungen beschäftigen sollte, als mit sehr handfesten Macht - und Geschaeftsinteressen, verbunden mit dem, was man Ideologie nennt und mit der Frage, was ist dagegen zu tun. Zugegeben, die Vorstellung von Menschen und Organisationen, die tatsaechlich nach einer Art totalen Macht greifen, ist fuer Deutsche erstaunlicherweise! genausowenig vorstellbar wie die Nutzung aller auch krimineller Mittel zur Zielerreichung. Ob es hier Bilderbergerabsprachen zwischen den Eliten aus Gross Kapital, Multis und Politik gibt oder schlicht faktische Zielidentitaet oder eine Art konkludente Kollusion ist im Ergebnis irrelevant. Mit der Option, dass hier erklaertermassen eine grosse Transformation sicher nicht zum Buergerwohl stattfinden soll, sollte man sich sehr ernsthaft beschaeftigen und vielleicht hat Frau Hoehler sogar Recht. Natuerlich ist die alles andere als utopische Aussicht nur fuer “echte” liberalkonservative Demokraten(10 bis 15 %) besorgniserregend negativ, fuer solche, die nur so tun als ob, nicht. Die werden sich, wir kennen es, rechtzeitig unterwerfen und anpassen.

Gerd Heinzelmann / 19.05.2020

Es gibt eine Menge Menschen, die für Looser gehalten werden, weil sie nicht zurückschlagen. Otto-Normal-Verbraucher macht sich kein Bild davon. Supi, Herr Bonhorst.

F. Hoffmann / 19.05.2020

Ingolstadt ?  Don, übenehmen Sie !!

Alexander Mazurek / 19.05.2020

Siehe Matrix - “Versuche nicht den Löffel zu verbiegen, das ist nämlich nicht möglich. Versuche dir stattdessen einfach die Wahrheit vorzustellen.” - „Welche Wahrheit?” - „Den Löffel gibt es nicht” - “Den Löffel gibt es nicht?” - “Dann wirst du sehen, dass nicht der Löffel sich biegt, sondern du selbst.” Anwendbar auf die Covid-19(84) Pandemie … und viele der modernen Errungenschaften des Fortschritts, wie dieser seit dem 16. Jh. fortschreitet, z.B. die Pressefreiheit (siehe John Swinton 1883 im Twilight Club).

Arnold Warner / 19.05.2020

Meine Standard-Antwort an Wahnwichtel (von denen es, man sieht das an manchen Zuschriften, auch unter den Achse-Lesern etliche gibt): “Was soll das für eine jämmerliche, dilettantische Verschwörung sein, wenn sogar Sie dahinter gekommen sind?”

Peer Munk / 19.05.2020

@Dr. Ralph Buitoni: Aber warum waren dann es dann vorwiegend Linksgrüne, die Anfang des Jahres gegen Maßnahmen, auch gegen Lockdown waren mit der Begründung, das Virus sei harmlos? Dagegen waren es Rechte, die der de facto linksgrünen Regierung vorwarfen, nichts zu unternehmen und das Virus zu unterschätzen. Das passt nicht in Ihre Theorie. Auch dass in Ungarn und Polen rechte Regierungen einen strengen Lockdown durchsetzten, passt nicht. Wodarg, einer der Kritiker des Lockdown und überzogener Maßnahmen, ist definitiv links. Das passt alles nicht zusammen. Es gibt in der Natur viele Phänomene, die den Eindruck erwecken, sie wären gesteuert,  sie sind es aber nicht, sondern es handelt sich um sich selbstorganisierende Systeme. Auch die Reaktionen von Regierungen auf die Pandemie muss nicht gesteuert sein, obwohl der Anschein entsteht.

Wilfried Paffendorf / 19.05.2020

Leider glauben auch an sich hoch intelligente und vielseitig begabte Menschen an die Anunaki. So auch ein guter Bekannter von mir. Er ist aber ein durch und durch friedfertiger Mensch im fortgeschrittenen Alter. Seiner Aussage nach kreist der Planet Nibiru auf einer riesigen, extrem elliptischen Bahn in rund 3500 Jahren einmal um unsere Sonne. Die letzte Erdnähe des Nibiru war seiner Erzählung nach vor 2000 Jahren. Als sich damals der Planet langsam wieder von uns entfernte, ließen die Anunaki als ihre Agenten und Vollstrecker Juden und Freimaurer zurück. Auch Vampire sind für meinen Bekannten Agenten der Anunaki ebenso wie Hexen. Erst wenn der Planet Nibiru wieder in Erdnähe ist, kommen die Anunaki zurück. Was ich sagen will? Ich kann zwar irgendeine Erklärung für die Wahnwelt mancher Menschen finden, wirklich nachvollziehen kann ich das nicht. Aber wie sagte schon Blaise Pascal? “Die Menschen sind so notwendig verrückt, dass nicht Verrücktsein nur hieße, verrückt sein nach einer anderen Art von Verrücktheit.”

Dr. Ralph Buitoni / 19.05.2020

Jajajaja. alles “Verschwörungstheoretiker”, und alle diese argumentieren mit “Intergalaktischen” und “Aliens” - ach ja? Alle? Gibt es da nicht solche, denen die global zu beobachtende Frontlinie in der Corona-Krise auffällt: nämlich die Front zwischen den in der westlichen Welt grundlegend linksgestrickten staatsnahen, bzw. staatsabhängigen “Eliten” und dem jeweiligen Volk? So zu beobachten in den USA (und von den dortigen aufgeweckteren politischen Kommentatoren auch genau so benannt und beschrieben) - die Front zwischen dem konservativen Donald Trump (und seinen noch wenigen Verbündeten im Apparat) und dem linken etablierten “tiefen Staat”, den “Democrats” sowie den von diesem ökonomisch abhängigen Pausenclowns in showbiz, Hollywood und Medien - so zu beobachten in Großbritannien, wo der linke tiefe Staat gegen die offizielle Politik Boris Johnsons und seines Kabinetts immer noch den Brexit zu hintertreiben sucht. Wie z.B. erst kürzlich offenbar wurde in dem Konflikt zwischen der Home Office (Innenministerium) Sekretärin Priti Patel und ihrem “Staff” - könnte man doch glatt als Verschwörung der Bürokratie gegen die gewählte Politik deuten, ne-ce-pas? Und so auch selbstverständlich in Deutschland, wo Linke den lockdown und die Zerstörung der Wirtschaft ganz unbedingt vorantreiben wollen, während Konservative (die fast nicht mehr in Parlamenten, von der Verwaltung ganz zu schweigen, vertreten sind) verzweifelt die Wirtschaft zu retten versuchen (das große Sterben beginnt gerade erst). Und genau diese globale Frontlinie wird z.B. auch von dem hoch renommierten konservativen britischen Historiker David Starkey klar benannt (und am Beispiel Großbritanniens und des dortigen NHS) genau beschrieben. Aber diese ehemalige Professor der LSE und noch Professor in Oxford ist sicher auch “Verschwörungstheoretiker”, der von Reptiloiden träumt.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Rainer Bonhorst / 20.01.2021 / 13:30 / 33

Dolly Parton, 75: Wie soll eine emanzipierte Frau aussehen?

Auch wenn es auf den ersten Blick anders aussieht: Dies ist kein Geburtstags-Artikel über die soeben 75 Jahre alt gewordene Dolly Parton. Dies ist eine…/ mehr

Rainer Bonhorst / 02.01.2021 / 12:00 / 15

Bye bye Britain – ein nostalgischer Rückblick

Jetzt sind sie raus. Und, als hätten sie es nicht abwarten können, fand der Ausstieg nach ihrer Zeit nicht um Mitternacht statt, sondern schon um…/ mehr

Rainer Bonhorst / 09.12.2020 / 16:00 / 5

Lange nicht gezoomt

Hier ein Gespräch, das so nicht stattgefunden hat, dieser Tage aber hätte stattfinden können. A: „Hallo, lange nicht gezoomt!“ B: „Stimmt. Eigentlich schade. Man sollte…/ mehr

Rainer Bonhorst / 23.09.2020 / 14:00 / 38

Scherzkekse in Korrektistan

Diese Reise durch das politisch korrekte Absurdistan beginnt aus aktuellem Anlass mit einer Betrachtung über das Phänomen des  Altherrenwitzes. Es folgen ein, zwei ebenfalls aktuelle Ausflüge…/ mehr

Rainer Bonhorst / 30.07.2020 / 10:00 / 30

Die Virus? Oder wäre die Virussin besser?

So lange ist es noch nicht her, dass Unwetter immer einen weiblichen Namen bekamen. Die Meteorologen wollten die Frauen damit wahrscheinlich nicht herabwürdigen, sondern ehren.…/ mehr

Rainer Bonhorst / 18.07.2020 / 14:00 / 23

Wird „woke“ das „new normal“?

Hier ein ganz persönliches Eingeständnis. Ich fürchte, ich bin nicht woke. Jawohl, nicht woke. Ich hätte auch keine Chance, denn der alte weiße Mann ist…/ mehr

Rainer Bonhorst / 17.07.2020 / 10:00 / 33

Donald Trump jetzt als grauer Wolf?

Donald Trump, der Macho, hat auch eine weibliche Seite. Jedenfalls indirekt. Mehr als bei seinen Vorgängern spielt sein Äußeres in den Medien eine Rolle. Angela…/ mehr

Rainer Bonhorst / 13.06.2020 / 15:00 / 40

Fälscher-Aufgabe von monumentalem Ausmaß

Zu den Hobbys der politisch Überkorrekten gehört bekanntlich die rückwärtige Säuberung, also die Vergangenheits-Zensur. Diese Leidenschaft ist international. Diktaturen, ob kommunistisch, ob militaristisch haben darin…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com