Rainer Bonhorst / 19.05.2020 / 11:00 / Foto: Basotxerri / 25 / Seite ausdrucken

Atlanter? Nein, die Corona-Verschwörung ist intergalaktisch

Es fällt mir schwer, einem geschätzten Achse-Autor in die Parade zu fahren. Aber da es um Corona und die Weltherrschaft geht, kann ich nicht anders. Thilo Schneiders schöne Frühstücks-Phantasie, die auch schon in Buchform beschriebenen Atlanter seien die heimlichen Beherrscher der Welt, bedarf dringend einer Ergänzung. Denn die wahren, wenn auch vielerorts unerkannten, Hintermänner der Menschheit sind nicht irgendwelche Atlanter, sondern die Anunnaki.

Ein kleiner Kreis Eingeweihter weiß seit langem, dass wir uns in den Händen der Anunnaki befinden. Dass sie im Hintergrund die Strippen ziehen, während wir Ahnungslosen ferngesteuert in einer Scheinwelt leben. Und dass diese alten, zuerst im Zweistromland entdeckten göttlichen Gestalten uns zu unserem raketenhaften zivilisatorischen Aufstieg verholfen haben. 

Das ist auf alten Keilschrift-Tafeln nachzulesen, aber auch in modernen Büchern wie Gerald R. Clarks „Die Anunnaki. Vergessene Schöpfer der Menschheit“. Oder Jan Erik Sigdells „Die Herrschaft der Anunnaki. Manipulatoren der Menschheit für die neue Weltordnung“. Vom gleichen Autor gibt’s auch: „Der geheime Krieg der Anunnaki“. Zecharia Sitchin bietet „Die Anunnaki Chroniken“ an. Michael Tellinger berichtet von der „Sklavenrasse der Götter - die geheime Geschichte der Anunnaki und deren Mission auf der Erde“. Vom gleichen Autor gibt es auch etwas über „Die afrikanischen Tempel der Anunnaki“. Soweit diese kleine Auswahl aus einem umfangreichen Buchangebot. Wer nicht lesen mag, kann sich auch auf Youtube allerlei Anunnakisches reinziehen. 

Wer sind die Anunnaki? Sie sind – anders als die Atlanter - nicht von dieser Welt. Sie sind in menschenähnlicher Gestalt, aber möglicherweise mit einer kräftigen reptilienartigen Beimischung von einem Planeten namens Nibiru auf die Erde hernieder geschwebt. Hier haben sie zunächst im Zweistromland, dann aber rund um den Erdball das primitive Menschengeschlecht kultiviert und zu Höchstleistungen aller Art befähigt. Die Anunnaki waren für die Entstehung der Landwirtschaft, den Städtebau und die gigantischen Pyramiden in aller Welt verantwortlich. Und wohl auch für die sagenhafte Überzivilisation Atlantis. Mit etwas gutem Willen könnte man die Atlanter als ein Produkt der Anunnaki bezeichnen.

Denn wie es scheint, waren die Anunnaki nicht nur intergalaktische Lehrer. Sie haben sich auch mit den Menschen vermischt, wie vor ihnen schon der Homo Sapiens mit den Neandertalern. Die Neandertaler-Gene sind in den meisten von uns nachzuweisen. Anunnaki-Gene sind bisher nicht entdeckt worden. Wahrscheinlich verhindern die Anunnaki diese Entdeckung. Sie wollen nicht erkannt werden. Oder genieren sie sich, dass sie sich mit unserer einstmals niederen Spezies eingelassen haben? 

Die Anunnaki müssen uns ab und zu zur Raison bringen 

Wie auch immer: Man kann man einem Menschengeschlecht, das es nicht aus eigener Kraft nach oben geschafft hat, sondern außerirdische Nachhilfe brauchte, auf Dauer nicht trauen. Darum sind die Anunnaki unerkannt bis heute unter uns geblieben und steuern unser Schicksal. Wir meinen, wir säßen selber am Steuer, aber die wahren Kapitäne hocken unsichtbar hinter uns und lenken unsere Handgriffe. 

Ich weiß nicht, ob schon jemand die Anunnaki für den Corona-Ausbruch verantwortlich macht. Aber da wir Menschen immer noch wie unartige Kinder sind, liegt es nahe, dass uns die Anunnaki ab und zu zur Raison bringen müssen. Als ein Mittel dazu drängt sich die Virologie doch geradezu auf. 

Aber was genau könnten die Anunnaki mit dem Corona-Virus bewirken wollen? Die Vernichtung der von ihnen gestalteten, aber enttäuschenden Menschheit wird es kaum sein. Da hätten sie sich etwas Härteres einfallen lassen können. Eine Sintflut zum Beispiel, wie damals. Die würden dann nur ausgewiesene Anunnaki-Gläubige überleben. Atlanter müssten draußen bleiben. Handelt es sich vielleicht um ein Warnsignal? Ein Warnsignal an alle Skeptiker, die die heimliche Weltherrschaft der Anunnaki nicht wahrhaben wollen? Ist es denkbar, dass vor allem Anunnaki-Leugner an Corona erkranken? 

Nun nichts ist unmöglich. Es ist nicht einmal auszuschließen, dass sich die Anunnaki längst wieder frustriert auf ihren Planeten Nibiru zurückgezogen und uns unserem Schicksal überlassen haben. Wir ganz allein in dieser komplexen Welt? Gäbe es denn sonst niemanden, der an allem schuld sein könnte? Gibt es. Es sind die Illuminati. Sie haben den nächsten Anspruch auf die Rolle der heimlichen Herrscher. Die Illuminati haben natürlich nicht die volle Power einer intergalaktischen Verschwörung. Sie haben auch nicht die altehrwürdige Geschichte von Atlantis im Rücken. Die Illuminaten stammen etwas prosaisch aus Bayern, genauer: aus Ingolstadt. Aber was spricht dagegen, dass die heimlichen Beherrscher der Welt aus Bayern kommen? 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Peer Munk / 19.05.2020

@Sabine Schönfelder: Ja sicher kommt Merkel und vielen Regierungen dieses Virus gelegen. Auch dass man nun die Gunst der Stunde nutzt, irgendwas durchzudrücken, bestreite ich nicht. Allerdings halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass hinter alldem ein großer, lange vorbereiteter Plan von einer kleinen Clique stehen soll. Viel wahrscheinlicher ist doch, dass z.B. Merkel mal wieder abgewartet hat, wie die Sache läuft, um dann die Stimmung zu ihrem eigenen Vorteil (also dem eigenen Machterhalt) zu nutzen. Nun kommt sie aus der Nummer nicht mehr raus. Außerdem kann man natürlich viel besser durchregieren mit Einschränkungen wegen eines Virus. Dass fast alle Regierungen (linke wie rechte) diese Lockdown-Strategie fahren, ist schon seltsam. Ist es Dummheit? Angst vor falschen Bildern? Herdentrieb? Da können spätere Generationen Doktorarbeiten drüber schreiben. An die große geniale Verschwörung glaube ich jedenfalls nicht.

Rolf Lindner / 19.05.2020

Die Zusammenhänge und Schlussfolgerungen liegen auf der Hand. In China an einer größeren Menschenzahl erfolgreich getestet. Die meisten jungen Menschen merken den Einbau der Fremd-DNA gar nicht, während Alte dahingerafft werden.

Arnold Warner / 19.05.2020

Und wieder einmal muss der große Philosoph Dieter Bohlen zitiert werden. “Mach einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist.” Erste Ableitung dieses Satzes: “Wenn sich Bekloppte zu einem Sachverhalt äußern, bedeutet das nicht, dass dieser Sachverhalt zur Gänze obsolet ist.” Zweite Ableitung: “Zur Erklärung eines Sachverhaltes nehme man stets die plausibelste.” (Okham’s razor). Dritte Ableitung:” Wenn jemand zu einem Sachverhalt eine plausible Erklärung hat, bedeutet das nicht, dass er nicht trotzdem bekloppt ist.” Vierte Ableitung:” Nicht jeder im Internet ist bekloppt. Aber jeder Bekloppte ist im Internet. ” Fünfte Ableitung: “Diskutiere nicht mit einem Bekloppten. Er zieht dich auf seiner Ebene hinunter und ist dir dort überlegen.”

Ralf Pöhling / 19.05.2020

Sie sitzen nicht zufälligerweise mit dem Herrn Schneider im selben Büro und haben das selbe Zeugs geraucht, Herr Bonhorst?

Volker Kleinophorst / 19.05.2020

Eine der bekanntesten Verschwörungstheorien beginnt mit: “Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde.” Da brauch man nicht bei Atlantern und Anunnaki, die ich nicht kannte und das will in dem Themenbereich schon was heißen, zu suchen. Mein Liebling bleibt: “Elvis lebt mit Kurt Cobain und Heidi Brühl in einem Blockhaus in Kanada. Mann (und Frau) arbeiten an einem Album. Arbeitstitel: The snake was a penis (but it was a small snake).

Sabine Schönfelder / 19.05.2020

Peer@Munk, vieles ist gesteuert, aber nicht jeder erkennt sogleich den Steuermann und dessen Motiv. Zunächst klingelte bei unserer migrationsfreundlichen Regierung bei dem Wort „Grenzschließung“ die rechte Verschwörungsglocke; aber Macron erkannte sofort das politische Potential, welches im Runterbeamen des öffentlichen Lebens steckte, und ließ diesbezüglich seine deutsche europäische Mitregentin nicht im Dunkeln stehen. Migration ist jetzt kurzzeitig vertagt, dafür wirkte man auf der Ebene der Gesetzesänderungen und hinsichtlich des Umbaus der Gesellschaft in ein grünes Ökoeuropa, in dem Mandelmilch und frisch gedrucktes Geld fließt. Auch Ungarn, Polen und die Tschechen kämpfen mit ständig „ innerem Widerstand“ innerhalb der eigenen Gesellschaft, denn die europäische, linke EU stationiert fleißig NGOs in diesen Ländern, um ihren Einfluß zu vergrößern. Deshalb kam auch diesen Herren der Shutdown nicht ungelegen. Weiterhin ist es ÜBERHAUPT KEIN ZUFALL, daß Spanien, Italien und Frankreich die katastrophalen Coronazahlen samt hysterischster Berichterstattung aufweisen. Sie sind die EUROBONDER, diejenigen, die Merkel für die ÖFFENTLICHKEIT dazu bewegen sollen, absolut gigantische Summen in Europa zu verschenken. Daß dieses passiert, war natürlich schon lange abgesprochen, aber Corona hat die passende Legende serviert. Und so schaut jedes Land wo es bleibt, beim Coronisieren! China geht jetzt Firmen shoppen, baut die Seidenstraße auf Kosten der Anrainer aus und platziert 5G. Gates impft und appt und Bezos bringt uns allen Pakete, - und wir zahlen und zahlen und zahlen, ängstlich mit Mundschutz, auf Abstand, zu Hause….....

Dr. Ralph Buitoni / 19.05.2020

@Arnold Warner - und Leute wie Sie sind einfach zu faul, um über den Tellerrand zu schauen und sich tatsächliche Quellen genauer anzuschauen - z.B. die erstaunliche Ähnlichkeit des deutschen “Panikpapiers” aus dem BMI und den österreichischen Equivalenten aus den dortigen Regierungskreisen, die - ZUFALL, ZUFALL - nicht nur in den Formulierungen erstaunlich paralell gehen, sondern sogar zum fast gleichen Datum verfasst wurden. Um das zu erklären brauche ich keine Aliens - grenzübergreifende linke Netzwerke, “Schwesterparteien”, “Institute”, NGOs und Medienverwalter reichen mir da vollkommen. Schlafen Sie weiter.

Peter Appel / 19.05.2020

Was ist da los auf der Achse? Hat die mediale Panikmache den alten Herren inzwischen das eigene Denken vernebelt? Was soll das Ganze mit den sogenannten Verschwörungstheorien? Wie wäre es, anstatt die Kritiker der überzogenen Corona-Maßnahmen lächerlich zu machen, sich mal mit echten Zahlen und Fakten zu befassen? Um dann die Auswirkungen von Virus und Lockdown gegeneinander abzuwägen, wäre das Papier des Mitarbeiters des BMI dann zumindest eine Pflichtlektüre. Meiner Meinung nach haben die Verantwortlichen größtenteils versagt: Erst wurde die Gefahr heruntergespielt und darauf verzichtet sich auf eine Pandemie vorzubereiten, indem z. B. Schutzkleidung und Masken nicht ausreichend beschafft wurden; dann wurden Grenzschließungen und Lockdown zu zögerlich eingeführt und den Menschen erzählt, dass Gesichtsmasken nicht nützen; dann, als die Infizierten-Kurve bereits am abflachen war, wurde voll durchgegriffen. Als dann der Popularitäts- und Machtgewinn der handelnden Personen deutlich wurde, wollten diese natürlich nicht so schnell zurück und den Zustand der Macht und Kontrolle durch Angst gerne möglichst lange auskosten. So wurden inzwischen alle möglichen Faktoren bemüht, damit die längst fällige Lockerung nicht zu einem Gesichtsverlust der überforderten Entscheider führt. Dabei ist inzwischen längst klar, dass die Folgen des Lockdowns die Folgen der Virusinfektion um ein vielfaches übertreffen werden. Und dies langfristig voraussichtlich selbst in Ländern wie Italien oder Spanien. Aber dann war wenigstens ein Virus schuld…

Dr. Ralph Buitoni / 19.05.2020

@Peer Munk - da müssen Sie eben ein bißchen genauer hinschauen, was von Januar bis März geschehen ist. Da wollte Donald Trump doch tatsächlich sofort den Reiseverkehr mit China stoppen und wurde von den Linken deshalb als Rassist gebasht. Die Linken starteten verrückte Aktionen, um alle als Rassisten zu diffamieren, die Vorsicht walten lassen wollten. Schauen Sie mal bei youtube vorbei, das Video, in welchem ein schönes chinesisches Modell Italiener in Mailand noch im FEBRUAR zu einer Umarmung aufforderte! Eine Aktion gesteuert von der chinesischen KP. Von den sozialistischen Politikern Italiens gefeiert (Bürgermeister von Florenz). Vielleicht hilft es Ihnen weiter, wenn ich Ihnen zudem erzähle, dass der Präsident der WHO (ein Äthiopier) ein Kommunist ist, und mit Hilfe der chinesischen KP an seinen Posten kam. Weshalb ja nicht ganz unbegründet ist zu vermuten, dass die WHO zu Beginn der Pandemie alles tat, um China zu schützen und zu verharmlosen. (Ich persönlich vermute, dass die Chinesen in den ersten Monaten selbst nicht sicher waren, was für ein Scheusal an Virus sie da aus ihrem Labor in Wuhan entkommen ließen - nur eine Grippevariante, oder schon das Biowaffen-Resultat ihrer genetischen Pfuschereien? - daher ihre hysterischen Sicherheitsmaßnahmen. Und wenn es sie traf, nun, so sollte eben sicher gestellt werden, dass es erst recht den verhassten und beneideten Westen mit in den Abgrund reißt).  Die europäischen (und westlichen) Linken haben erst dann den Schalter Mitte März umgelegt, als sie kapierten, welche Chancen ihnen das Virus bietet, um nach der großen Flüchtlingslüge noch mal einen draufzulegen und endgültig den Sack zur großen Transformation zuzumachen.

N. Petschat / 19.05.2020

Herr Warner warnt uns: “Was soll das für eine jämmerliche, dilettantische Verschwörung sein, wenn sogar Sie dahinter gekommen sind?” und übersieht dabei natürlich, dass genau das der perfide Trick ist ... die Wahrheit ist eine hohle Matroschka ... Sie öffnen Schicht für Schicht - und übrig bleibt das Nichts. (Wir beteiligen uns hier übrigens gerade alle an einer Desinformationskampagne. Schauen Sie einmal, wessen Interessen sie nützt. Und wer sie ausgelöst hat.) [Aluhut wieder abnehm]

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Rainer Bonhorst / 23.09.2020 / 14:00 / 38

Scherzkekse in Korrektistan

Diese Reise durch das politisch korrekte Absurdistan beginnt aus aktuellem Anlass mit einer Betrachtung über das Phänomen des  Altherrenwitzes. Es folgen ein, zwei ebenfalls aktuelle Ausflüge…/ mehr

Rainer Bonhorst / 30.07.2020 / 10:00 / 30

Die Virus? Oder wäre die Virussin besser?

So lange ist es noch nicht her, dass Unwetter immer einen weiblichen Namen bekamen. Die Meteorologen wollten die Frauen damit wahrscheinlich nicht herabwürdigen, sondern ehren.…/ mehr

Rainer Bonhorst / 18.07.2020 / 14:00 / 23

Wird „woke“ das „new normal“?

Hier ein ganz persönliches Eingeständnis. Ich fürchte, ich bin nicht woke. Jawohl, nicht woke. Ich hätte auch keine Chance, denn der alte weiße Mann ist…/ mehr

Rainer Bonhorst / 17.07.2020 / 10:00 / 33

Donald Trump jetzt als grauer Wolf?

Donald Trump, der Macho, hat auch eine weibliche Seite. Jedenfalls indirekt. Mehr als bei seinen Vorgängern spielt sein Äußeres in den Medien eine Rolle. Angela…/ mehr

Rainer Bonhorst / 13.06.2020 / 15:00 / 40

Fälscher-Aufgabe von monumentalem Ausmaß

Zu den Hobbys der politisch Überkorrekten gehört bekanntlich die rückwärtige Säuberung, also die Vergangenheits-Zensur. Diese Leidenschaft ist international. Diktaturen, ob kommunistisch, ob militaristisch haben darin…/ mehr

Rainer Bonhorst / 10.06.2020 / 15:00 / 5

Charles Dickens – als Engländer in Amerika

Vor 150 Jahren starb Charles Dickens, was den einen oder anderen auch bei uns veranlasst, sich an diesen britischen Schriftsteller zu erinnern. Allzu viele sind…/ mehr

Rainer Bonhorst / 02.06.2020 / 14:00 / 22

Der Gewhatsappte

Neulich, bei einer Fußball-Übertragung im Radio (mein Verein hat mal wieder verloren), sagte der Moderator: Gerade hat mir jemand etwas gewhatsappt. Wie bitte? Gewhatsappt? Von…/ mehr

Rainer Bonhorst / 01.05.2020 / 14:00 / 6

Die Globalisierung der toten Hose

Als bewegungseingeschränkter Corona-Deutscher habe ich mich in ein ausgesprochen zeitgemäßes Abenteuer gestürzt: Ich habe eine WebCam-Weltreise unternommen. Wollte mal sehen, wie es den Anderen denn…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com