News-Redaktion / 22.02.2019 / 13:30 / 25 / Seite ausdrucken

ARD-Propaganda-Anleitung vom Briefkasten-Institut?

120.000 Euro Gebührengelder war der ARD das Strategiepapier der Sprachwissenschaftlerin Elisabeth Wehling zum richtigen Framing wert. Immerhin – so steht es ja auch groß auf dem Papier, das die ARD der Öffentlichkeit eigentlich vorenthalten wollte – kommen sie und ihr Werk ja vom "Berkeley International Framing Institute". Berkeley – das ist schon ein Name mit Gewicht, nur hat das „Framing Institute“ offenbar gar nicht mit der US-Universität Berkeley zu tun. „Wurde die ARD von der Sprachwissenschaftlerin Elisabeth Wehling in die Irre geführt?“, fragt nun der Tagesspiegel.

Sollten die öffentlich-rechtlichen Auftraggeber gedacht haben, hier ein Papier bei der US-Eliteuniversität geordert zu haben, dann sind sie einem Trugschluss erlegen. 

Wehling habe zwar nach ihrer Promotion in Berkeley weiterhin als Postdoc an der Universität gearbeitet, doch Wehlings „Institut“ habe keine Verbindungen mit der Universität Berkeley, wird eine Hochschulsprecherin im Tagesspiegel zitiert. Auf die Nachfrage, ob der Institutsname diesbezüglich irreführend sei, hätte die Sprecherin nur gesagt: „Das möchten wir derzeit nicht kommentieren“. Wehling selbst habe eine konkrete Anfrage der Zeitung zu ihrem Institut unbeantwortet gelassen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Albert Pflüger / 22.02.2019

Warum glauben eigentlich etliche Kommentatoren, Frau Wille sei irgendwie reingelegt worden? Das war doch glasklare Auftragsarbeit zum gegenseitigen Vorteil. Offensichtlich sind die Ergebnisse ja auch gut angenommen worden und entsprechen dem gewünschten öffentlichen Erscheinungsbild des Staatsfunks. Ein klangvoller Name wertet die Studie doch nur auf und macht sie geeigneter.

Albert Pflüger / 22.02.2019

Auf die Idee war ich noch gar nicht gekommen, daß jemand glauben könne, das sei ein Universitätsinstitut. Ich habe das gleich mit internationalistischem Getue in Verbindung gebracht.

Bernd Ufen / 22.02.2019

Wer es sich antut, diesen ARD “Framing Manual” durchzulesen, wird schnell feststellen: Das ist zum größten Teil ja übelster DDR Sprech auf niedrigem Niveau, und dafür haben die Jungs von der ARD 90.000 € bezahlt? Da hat die Frau Wehling ganz tief in die Schublade mit den Phrasen und Worthülsen gegriffen und nur wenig Neues gebracht. Das waren dann aber so tolle Erkenntnisse wie das “Rundfunkkapital, das von der ARD verwaltet wird”. Da muss man erst einmal drauf kommen! Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass das Rundfunkkapital bei der ARD auf eine “Bad Bank” geraten ist.

Jörg Themlitz / 22.02.2019

Wer das Strategiepapier und die diffuse “Klarstellung” der Frau Wehling gelesen hat erkennt, hier handelt es sich um uralte Kenntnisse die nur neu abgefüllt / etikettiert wurden. Seit dreißig Jahren erklärt mir meine Versicherung mit derartigen Satzkonstruktionen und Umschreibungen die Beitragserhöhungen. Genauso so wie die ARD sorgen die sich nach deren Worten so um mein Wohlbefinden, dass ich manchmal geneigt bin, noch zusätzliches Geld hinterher zu schicken. Jede Zeit hat ihre Scharlatane. Das Problem, dass es immer wieder Menschen in hohen Leitungsfunktionen gibt, die auf Scharlatanerie hereinfallen. Vielleicht Absicht? Hat Frau Wille sich dazu schon geäußert? Oder haben ihr die ca. 13 Jahre SED Mitgliedschaft das Gehirn völlig vernebelt? Wenn ich lese 120.000,00 Euro gegen böse GEZ Zahler, bin ich direkt glücklich, dass der Kristall gegen böse Geister den sich meine Lebensabschnittsgefährtin ins Büro gehängt hat, nur 29,95 Euro (sofort absetzbare Betriebsausgabe) kostete. 

H.Milde / 22.02.2019

Hmmmm, könnte die Adresse dieses “Institutes” vielleicht lauten :  BIFI c/o Unvisible University”, City of Ankh Morpork? Erzkanzler Mustrum Ridcully könnte vielleicht, wenn er denn wollte, Auskunft geben?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 18.06.2019 / 08:10 / 0

Die Morgenlage: Anschlag und Abitur

In Nigeria sind mindestens 30 Menschen bei einem islamistischen Anschlag getötet worden, die USA schicken 1000 weitere Soldaten in den Nahen Osten, die EU-Außenminister wollen…/ mehr

News-Redaktion / 17.06.2019 / 18:00 / 0

USA: Nur 3 Prozent Energie aus Wind und Sonne

Das Amt für Energiestatistik im Energieministerium der Vereinigten Staaten (EIA) hat seinen jährlichen „Energieausblick“ veröffentlicht. Der Bericht offenbart Interessantes. So kamen 2018 nur 3 Prozent…/ mehr

News-Redaktion / 17.06.2019 / 16:30 / 0

Bayerische Gemeinde steigt aus der Mückenbekämpfung aus

Die oberbayerische Gemeinde Seeon-Seebruck hat beschlossen, ab dem nächsten Jahr aus der offiziellen Stechmückenbekämpfung auszusteigen, berichtet die „Bayernwelle“ auf ihrer Webseite. Der Gemeinderat habe dies…/ mehr

News-Redaktion / 17.06.2019 / 07:14 / 0

Die Morgenlage: Pass und Plattform

Die Protestbewegung in Hongkong wächst weiter, der Iran kümmert sich um Uran-Anreicherung, Sudans Ex-Präsident Bashir steht vor dem Staatsanwalt, die libysche Regierung will nicht mit…/ mehr

News-Redaktion / 16.06.2019 / 08:08 / 0

Die Morgenlage: Unruhen und Umfragen

Tote gab es bei islamistischen Anschlägen in Mogadischu und bei Unruhen in Benin, Indien erhebt Vergeltungszölle gegen die USA, die SPD sinkt in Umfragen auf…/ mehr

News-Redaktion / 15.06.2019 / 10:00 / 0

Palästinenser kündigen „Volksaufstand“ an

Vertreter der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) und weiterer palästinensischer Organisationen haben am Sonntag einen „Volksaufstand der Palästinenser“ angekündigt, berichtet die schweizerische Internetplattform „Audiatur-Online“. Die Proteste sollten…/ mehr

News-Redaktion / 15.06.2019 / 09:00 / 0

Die Morgenlage: Pässe und Parteien

Der Hauptverdächtige für die islamistischen Oster-Anschläge in Sri Lanka ist gefasst worden. In Großbritannien wird erst im nächsten Jahr über die Auslieferung von Julian Assange…/ mehr

News-Redaktion / 15.06.2019 / 06:25 / 62

Pompeos Rede zu Schiffsangriffen im Wortlaut auf deutsch

Am Donnerstagmorgen sind im Golf von Oman zwei Handelsschiffe mutmaßlich vom Iran angegriffen und schwer beschädigt worden. Der Außenminister der USA, Mike Pompeo, macht das…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com