News-Redaktion / 11.09.2019 / 16:30 / 0 / Seite ausdrucken

Amazon-Mitarbeiter kündigen „Klimastreik“ an

Eine Gruppierung namens „Amazon Employees for Climate Justice“ (Amazon Mitarbeiter für Klimagerechtigkeit) hat die Geschäftsleitung des Onlineversandhändlers aufgefordert, eine Führungsrolle beim Klimaschutz einzunehmen. Nach Angaben von „CNN Business“ wollen die rund 1000 Mitglieder der Vereinigung am 20. September für einen Tag in Streik treten, um einer Reihe konkreter Forderungen Ausdruck zu verleihen, die sie zuvor in einem offenen Brief veröffentlicht hatten. Am 20. September beginnt auch der sogenannte „Global Climate Strike“, eine achttägige internationale Aktion, bei der Arbeitnehmer dazu aufgerufen werden, für den Klimaschutz zu streiken.

Laut „CNN Business“ will „Amazon Employees for Climate Justice“ unter anderem erreichen, das Amazon seine Spenden an Politiker und Lobbyisten einstellt, die den Klimawandel leugnen. Des Weiteren solle der Onlineversandhändler keine Aufträge mehr an Unternehmen erteilen, die mit fossilen Brennstoffen Geld verdienen. Im offenen Brief werde außerdem ein Umdenken bei den Lieferfahrzeugen gefordert. Amazon solle elektrische Fahrzeuge erproben und bis 2030 das Ziel „null Emissionen“ erreichen. Bereits im Mai dieses Jahres wurde der Konzernleitung bei einem Investorentreffen ein Brief mit den Unterschriften von über 7600 Amazon-Mitarbeitern übergeben. Die Unterzeichner forderten das Unternehmen auf, einen Klimaschutz-Plan zu entwickeln.

Für Amazon arbeiten weltweit rund 600.000 Personen. Das Unternehmen war wiederholt wegen der schlechten Arbeitsbedingungen in seinen Versandzentren in den Medien. 2017 entzündete sich Kritik an Prämien, die Arbeitsgruppen aufgrund ihres kollektiv niedrigen Krankenstands gezahlt wurden („Gruppen-Gesundheitsbonus“). 2018 wurde bekannt, dass Amazon-Lagerpersonal in Großbritannien von Vorgesetzten unter extremen Zeitdruck gesetzt wurde. Viele Mitarbeiter sollen aus Angst, wegen Zeitverschwendung ihren Job zu verlieren, in Flaschen uriniert haben.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 12.12.2019 / 07:08 / 0

Die Morgenlage: Spuren und Sanktionen

Etliche Tote gab es bei islamistischen Anschlägen in Niger und Afghanistan, Russland will weiter militärisch mit der Türkei kooperieren, das US-Repräsentanten-Haus stimmt für Sanktionen gegen…/ mehr

News-Redaktion / 11.12.2019 / 16:00 / 0

Hongkong: Ausländische Polizei-Berater treten zurück

Fünf ausländische Fachleute sollten als Berater der Polizei-Beschwerdestelle, die damit beauftragt war, in Fällen von Polizeigewalt und Willkür zu ermitteln, der Hongkonger Polizei neue Glaubwürdigkeit…/ mehr

News-Redaktion / 11.12.2019 / 06:30 / 0

Die Morgenlage:  Rentenreform und Rezession

Tote gab es bei einem islamistischen Angriff auf ein Hotel in Somalia und bei einem Amoklauf in einem Krankenhaus in Tschechien. Hongkongs Regierungschefin lehnt eine…/ mehr

News-Redaktion / 10.12.2019 / 12:00 / 0

Große Corbyn-Fanseite wurde von der Hamas betrieben

Die Facebook-Seite „We Support Jeremy Corbyn“ (Wir unterstützen Jeremy Corbyn), eine der größten Fan- und Supportseiten für den Chef der britischen Labour-Partei mit rund 72.000…/ mehr

News-Redaktion / 10.12.2019 / 06:30 / 0

Die Morgenlage: Gefangene und Gesichtserkennung

In Afghanistan wurden wieder Menschen durch islamistische Anschläge getötet, im Irak droht eine weitere Gewalt-Eskalation, Russland und die Ukraine einigten sich in Paris auf einen…/ mehr

News-Redaktion / 10.12.2019 / 06:15 / 0

Uiguren: Wie eng kooperierte VW mit chinesischer Polizei?

Der Volkswagen-Konzern (VW) hat offenbar enger mit der Polizei in der chinesischen Autonomieregion Xinjiang kooperiert, als bislang bekannt – obwohl dort muslimische Minderheiten stark unterdrückt…/ mehr

News-Redaktion / 09.12.2019 / 06:40 / 0

Die Morgenlage: Proteste und Pässe

Der libysche General Haftar soll kurz vor der Einnahme von Tripolis stehen, die Proteste in Hongkong gehen weiter, Nordkorea feiert einen Test auf einer Raketenbasis,…/ mehr

News-Redaktion / 08.12.2019 / 06:31 / 0

Die Morgenlage: Gewerkschaften und Grabplatten

In Kenia gab es Tote bei einem islamistischen Anschlag, im Irak wird nach den Todesschüssen auf Demonstranten weiter demonstriert, es gibt wieder Raketenangriffe auf Israel,…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com