Bernhard Lassahn / 06.12.2019 / 06:52 / 3 / Seite ausdrucken

Advent: Der lauschige Kalender mit Laterne (6)

Der Nikolaus kommt. Heute ist der Tag der Rute. Aber keine Sorge – das war einmal. Das muss vor meiner Zeit gewesen sein. Ich habe das nicht mitgekriegt. Ich war sowieso von Anfang an dagegen. 

Ich bin auf dem Land aufgewachsen und in eine Zwergschule gegangen, in der – es ging nicht anders – mein Vater zugleich mein Lehrer war. Wenn ich selber später auch Lehrer geworden wäre – was ich durchaus vorhatte – dann wäre aus mir jemand geworden, den Urs Widmer als „lebenslänglich Schulhäusler“ charakterisiert hätte: in die Schule, aus der Schule, wieder in die Schule, immer nur Schule.

Migrationshintergrund habe ich außerdem, aber hauptsächlich bin ich von einem dermaßen starken Pädagogik-Hintergrund geprägt, dass es mir selbst heute nicht leichtfällt, die erworbene Pädagogen-Mentalität, die leicht ins Gutmenschenhafte abgleitet, abzulegen wie einen aus der Mode gekommenen Mantel. 

Als ich nicht mehr in die Zwergschule, sondern aufs Gymnasium ging, aber immer noch im Schulhaus wohnte, habe ich bei Advents- und Weihnachtsfeiern ausgeholfen, habe das traditionelle rote Kostüm übergeworfen und den Weihnachtsmann gegeben. Ich tat es nur unter eine Bedingung: Keine Rute!

Ich brachte den kulturellen Wandel ins Dorf

Inzwischen hatte sich herumgesprochen, dass die Prügelstrafe endgültig der Vergangenheit angehört und dass – wie man gerüchteweise hörte – demnächst überall die anti-autoritäre Erziehung eingeführt würde. Da wollte ich auch ein Teil der fortschrittlichen Bewegung sein und als progressiver Weihnachtsmann grundsätzlich ohne Rute auftreten.

Ich war bestimmt nicht der erste Weihnachtsmann ohne Rute, doch es kam mir so vor. Pädagogisch vorbelastet und vom Zeitgeist angehaucht, brachte ich persönlich den kulturellen Wandel ins Dorf: Ich war der sanfte Weihnachtsmann, die Verkörperung des Männer-Ideals des Softies. Ich kam nicht etwa draußen vom Walde, sondern direkt aus dem Schulhaus und brachte Verständnis statt Rute, Gespräche statt Strafe.

Die Gespräche finden immer noch kein Ende. Später werden wir vielleicht sagen: Gut, dass wir drüber geredet haben. Es wird immer wieder neu verhandelt. Die Sache mit der Rute ist noch nicht geklärt. Auch heute nicht. Obwohl es viele neue Hilfsmittel gibt.

 

Den ganzen virtuellen Adventskalender mit den bereits geöffneten Türchen 1-6 finden Sie bei o-gott.com.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Esther Burke / 06.12.2019

A propos “aus der Mode gekommener Mantel”: stelle bei mir eher eine diskrete Tendenz fest, den guten alten Wintermantel wieder in Mode kommen zu lassen. Hab vor langer Zeit wunderbare Wintermäntel 2nd hand quasi geschenkt bekommen - klassisch geschnitten, schlicht kamelhaarfarben, beste Wolle, und ebenso klassisch, lang ,herrlich dunkelgrün ,KASCHMIR ! Dann waren mir die Teile etwas zu “posh”; nie getragen, der leichte warme Anorak war halt praktischer.  Aber eigentlich könnte ich mir den Luxus von ein bißchen mehr Eleganz gltl. leisten ?? ( klitzekleiner kultureller Fortschritt ?)

Jörg Themlitz / 06.12.2019

Ihre Ruten Erfahrungen haben eine andere Rutengeschichte aus meinem Gedächtnis hervorgezaubert. Hier nicht ganz so passend. Aber, aber… Fritz Reuter erzählt von spartanisch ausgestatteten Theateraufführungen in seiner Kindheit, in seinem Heimatort, so ganz ohne Theatergebäude, doch mit einem theaterbegeisterten, engagierten Bürger. In Ermangelung anderer schauspielernder Bürger musste seine Frau den feschen Offizier mit Reitgerte / Rute spielen. Was für die Frau sicherlich sehr bedrückend war. Weil sie zu Hause von ihrem Mann mit selbiger Rute traktiert wurde.  Oder passt die Geschichte doch???

H.Roth / 06.12.2019

Nicht nur die Rute des Rotgekleideten mit Vollbart ist nicht mehr zeitgemäß. Sehr bedenklich ist der Pelzbesatz am Mantel, die Ausbeutung von Rentieren zum Transport schwerer Pakete, sowie das Verteilung von klimabedenklich hergestellten und weit transportieren Südfrüchten. Dazu kommt, daß diese Figur des alten, weißen Mannes weder gendergerecht noch multikultigerecht ist. Der Weihnachtsmann kann vermutlich bald einpacken.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Bernhard Lassahn / 24.12.2019 / 06:29 / 4

Advent: Der lauschige Kalender mit Laterne (24)

Nun ist es soweit. Heute kommt der angekündigte Weihnachtsmann, der sich längst schon gelegentlich vor seinem angekündigtem Auftrittstermin zu Erkennen gegeben hatte, der bringt nun…/ mehr

Bernhard Lassahn / 23.12.2019 / 06:28 / 0

Advent: Der lauschige Kalender mit Laterne (23)

„Morgen, Kinder, wird’s was geben. Morgen werden wir uns freun! Einmal werden wir noch wach, heysa, dann ist Weihnachtstag.“ So heißt es in einem der…/ mehr

Bernhard Lassahn / 22.12.2019 / 06:49 / 2

Advent: Der lauschige Kalender mit Laterne (22)

Viele halten die Drei für eine Glückszahl, wollen dieses Glück auch anderen zuteil werden lassen und lassen sie regelmäßig zu ihrem Geburtstag dreimal hochleben. Für…/ mehr

Bernhard Lassahn / 21.12.2019 / 06:25 / 0

Advent: Der lauschige Kalender mit Laterne (21)

Wenn Kinder ein gewisses Alter erreicht haben, dann glauben sie nicht mehr an den Weihnachtsmann, sie glauben auch nicht mehr an den Osterhasen oder an…/ mehr

Bernhard Lassahn / 20.12.2019 / 06:10 / 1

Advent: Der lauschige Kalender mit Laterne (20)

Weihnachten ist die Zeit der kleinen Geheimnisse. Geheimnisvoll waren auch die Lieder, die man nur bruchstückhaft verstehen konnte und die möglicherweise ihren Zauber gerade deshalb…/ mehr

Bernhard Lassahn / 19.12.2019 / 06:37 / 0

Advent: Der lauschige Kalender mit Laterne (19)

Viele Geschäfte können heute gar nicht alles aufzählen, was man bei ihnen kaufen kann, und sie behelfen sich dann mit dem Hinweis: „ … und…/ mehr

Bernhard Lassahn / 18.12.2019 / 06:28 / 2

Advent: Der lauschige Kalender mit Laterne (18)

Kommen wir von dort, oder werden wir eines Tages dahin gelangen? Lag es in der Vergangenheit, oder kommt es noch? Ist es ein Ort oder…/ mehr

Bernhard Lassahn / 17.12.2019 / 06:44 / 6

Advent: Der lauschige Kalender mit Laterne (17)

Wer hat es nicht sofort im Ohr? “Last Christmas I gave you my heart, but the very next day you gave it away …” Von…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com