Bernhard Lassahn / 26.05.2019 / 06:15 / 41 / Seite ausdrucken

Achtung Rezo, hier kommt Jasinna!

Frauen können es besser. Sie sind klüger, sie haben Charme, sie haben Humor, sie verstehen mehr vom Klima – man muss sie einfach mögen. Es geht nicht anders. Ich bin hingerissen.

Doch ich will nicht verallgemeinern. Liebe zielt auf den einzelnen. Ich will es genauer sagen. Eine einzelne Frau hat ein besseres Video zum Thema gemacht als ein einzelner Mann. Viel besser. Viel, viel besser. Da wir sowieso mit dem Weltmaßstab hantieren, möchte ich sagen: Es liegen Welten dazwischen. 

Hier also – bitte schön – ein Video von JasinnaVergessen Sie das von Rezo.

Ich hatte Jasinna schon aus den Ohren verloren – ihre Stimme kann man natürlich nicht vergessen, das schaffe ich nicht – doch ich hatte schon lange nichts mehr von ihr gehört und sie, ehrlich gesagt, richtig vermisst. Nun ist sie wieder da. 

Nehmen Sie sich die Zeit, sehen Sie sich das Video an. Da erfahren Sie alles, was Sie über Friday for Future und die CO2-Steuer, die „Mutter aller Steuern“, wissen sollten. Wenn es Ihnen auch seltsam vorkommt, dass bei den Klima-Demos immer wieder leise im Hintergrund die Melodie mitklingt: „Deutschland-Deutschland-über-alles“, „Wir-sind-der-Mittelpunkt-der-Welt“, „Wir-müssen-Vorreiter-sein“, „Die-Welt-soll-sich-nach-uns-richten“ … wenn Sie da auch immer wieder einen gewissen Größenwahn, der in der Provinz blüht, heraushören, dann ist das Video genau richtig. 

Es ist auch ein Video, das mit der Politik der CDU abrechnet, ganz so wie der Hit des Vloggers Rezo, das nun kurz vor der Europawahl als Werbefilm für die Grünen sensationelle Verbreitung gefunden hat. Und hinter das sich "70 Youtuber gestellt haben".

Allerdings zeigt Jasinna die Misere an konkreten Beispielen. Wer das Rezo-Video irgendwie gut gefunden hat, aber ernsthaft wissen will, was an der Politik der CDU schlimm ist, und wer nicht mit dem Abstraktionsgrad einer Kinderzeichnung zufrieden ist, der sollte sich Jasinna als Ergänzung ansehen.

Wer außerdem bemerkt hat, was alles an dem Rezo-Video fehlt, was da zu wünschen übrigbleibt, der kriegt ein vollständiges Bild. Der erkennt auch das Unglück der grünen Umweltpolitik, über das Rezo hinweghuscht und um so heftiger auf die CDU eindrischt, um zu vertuschen, dass es bei den Grünen nichts mehr Gutes gibt, sondern nur noch die künstliche Aufregung über das Schlechte der anderen. In Wahrheit wollen die Grünen aber mit der CDU gemeinsam die Sache weiter gegen die Wand fahren. 

Ja, es ist sehr, sehr lang, aber es ist auch sehr, sehr unterhaltsam. Jasinna macht es richtig. Sie geht in die Tiefe und in die Breite, sie hat stets eine Dosis Selbstironie. Jasinna gibt sich naiver, als sie ist. Sie verführt. Sie verführt zum Selberdenken. Es erinnert ein bisschen an die ‚Sendung mit der Maus‘, aber man hat gleich das Gefühl, dass da noch viele andere Tiere im Spiel sind. Jasinna geht den Dingen auf den Grund, sie stellt Zusammenhänge her, bringt wirklich die Welt ins Spiel und reflektiert ständig ihren Erkenntnisprozess – alles gut.

Wenn man dagegen das Video von Rezo, dem Mann mit den blau gefärbten Haaren ansieht, das eine vergleichbar unhöfliche Länge hat, hat man den Eindruck, dass hier einer versucht, ein Video im Stil von Jasinna zu machen und es einfach nicht hinkriegt. Alles, was Jasinna richtig macht, macht er falsch. Die Methoden wirken auf den ersten Blick ähnlich: Es werden Politiker beim Wort genommen und der Dummheit überführt, beide haben diesen betont jugendlichen Duktus. Aber! Aber! Aber!

Ich mache hier einen Punkt, damit meine Empfehlung nicht auch unhöflich lang wird. Sehen Sie selber.

Nachbemerkung (28.05.2019):

Weil Leser andere Videos von Jasinna, um die es aber in diesem Beitrag nicht geht, durchaus berechtigt kritisieren, erlauben wir uns folgende Anmerkung. Achgut.com kann nicht jeden Link und jede Empfehlung bis in die Tiefe daraufhin überprüfen, ob die dahinter stehende Seite oder Person an anderer Stelle Dinge sagt, die nicht mit unserem Selbstverständnis übereinstimmen. Dazu eine Ergänzung von Bernhard Lassahn:

  • Ich weise auf das hin, auf das ich lediglich hinweise. 
  • Ich sage das, was ich sage (schließlich gebe ich mir Mühe). 
  • Ich stelle meine Gedanken zur Diskussion – und bin bereit, mich belehren zu lassen und die Meinung zu ändern.
  • Ich stimme nicht in allen Punkten mit den Meinungen anderer Leute, die diese bei anderen Gelegenheiten vorgetragen haben, überein. 
  • Was andere an anderen Stellen gesagt haben, müssen diejenigen, die sich dazu äußern wollen, mit diesen anderen an den entsprechenden Stellen aushandeln.

 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Marc Stark / 26.05.2019

Vor ca. 3 Jahren noch, war ich absolut orientierungslos. Ich hielt mich für nen Linken der sich dank täglichen Irrsinn aber völlig zwischen den Stühlen befand. Da ich noch großteils an die MSM glaubte, spukten Fake News-Warnungen und AFD = Nazi und Trump = 3. Weltkrieg… auch noch relativ munter in meinen Hirnwindungen. Es gab nur Pest und Cholera! Irgendwer empfahl mir Jasinna und im ersten Video das ich sah, sezierte sie auch gleich das Petry “Schiessbefehl” Interview. Weiter gings mit Hillary vs. Donald… kurzum: ich hing sofort an der Nadel. In lediglich ner halben Stunde schaffte sie es, der größte Lüge der ich bis dato aufgesessen war, gehörig ins wanken zu bringen: Der Lüge das wir eine unabhängige, neutrale Presse hätten. Das da etwas nicht stimmt, fühlte ich zwar schon unterschwellig, doch erst diese halbe Stunde war meine Initialzündung,  Jasinna meine Hebamme, die die Nabelschnur zur MSM durchtrennte. Eine “Wahrheit” von verschiedenen Seiten zu durchleuchten, immer schön differenziert bleiben, zum selberdenken animieren… war exakt was ich zu diesem Zeitpunkt brauchte. Dank ihres locker, schnoddrigen Stils, der ASMR_Stimme/Diktion, den vielen Reportage-Schnitten… kam das auch noch so kurzweilig daher… Ich begriff das ich nie Linker war, sondern immer nur Liberaler, der von den Linken missbraucht wurde! Später gesellten sich noch andere zu meinen YT-Lieblingen die ebenfalls sone Art differenzierte “Dokus” ablieferten. Saria Delaney, Alumination, Der Schattenmacher… beackern viele, auch “philosophische”... Themen. Idiotenwatch und Hyperion liefern auch manchmal “Dokus”, bleiben aber idR im Feld Politik…. Einen äusserst kurzweiligen Podcast hätte ich auch noch im Angebot, herrlich lakonisch, locker ironisch, WIRKLICH witzig für um-die-Ecke/Meta-Humor-Freunde findet man bei Suchzeile: AVE #259: Easter Worshippers   Vielen Dank allen Machern und viel Spass allen Konsumenten!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Bernhard Lassahn / 06.08.2020 / 06:20 / 55

Maskenfrei im Norden: Die spinnen, die Finnen!

Was ist los im Norden? Keine Maskenpflicht in Finnland – wie ist das möglich? Ich habe einen persönlichen Finnland-Korrespondenten – Thomas Penttilä –, der mir…/ mehr

Bernhard Lassahn / 14.07.2020 / 06:20 / 71

Die Plattfüße von Professor Drosten (2): Die Verbreitungs-Toten

Die Corona-Experten, auf die wir hören – allen voran der Starvirologe Professor Drosten –, operieren mit Zahlen, die sie überhaupt nicht kennen können. Sie malen…/ mehr

Bernhard Lassahn / 13.07.2020 / 06:05 / 97

Die Plattfüße von Professor Drosten (1): Die Virologen-Zensur

„Und stellen durch Stiluntersuchungen fest, daß Cäsar Plattfüße hatte.“ So spottet Erich Kästner in seinem berühmten Gedicht „Die Entwicklung der Menschheit“ über den wissenschaftlichen Fortschritt. Der fängt damit…/ mehr

Bernhard Lassahn / 12.06.2020 / 06:05 / 73

Wilder Westen beim PEN-Club: Erst denunzieren, dann fragen

Am 20. Mai hatte der Radebeuler Stadtrat den Autor Jörg Bernig zum Leiter des Kulturamts gewählt. Spätestens mit seiner deutlichen Kritik an der Zuwanderungspolitik von…/ mehr

Bernhard Lassahn / 21.05.2020 / 10:02 / 25

Nachruf auf den Vatertag und auf den Muttertag in Zeiten von Corona

Moment noch. Sie sollten sich zunächst zur Einstimmung das Video – Celia – von der Colt Clark Family und den Quarantine Kids ansehen. Ist es nicht bezaubernd? Doch. Es ist bezaubernd.…/ mehr

Bernhard Lassahn / 16.04.2020 / 12:00 / 3

Lassahns Service zum Podcast: Willkommen zu den Fußnoten!

Willkommen zu den Fußnoten zum heutigen Podcast, in denen sich, wie Günther Anders meinte, sowieso das Wichtigste findet: Hier ist ein Beispiel von einem Podcast in…/ mehr

Bernhard Lassahn / 12.04.2020 / 06:24 / 7

„Wann dürfen wir mal wieder ins Café“

Bernhard Lassahn präsentiert Ihnen am Ostersonntag einen musikalischen Gruß. Er ist dabei als Verhinderer beteiligt gewesen. Denn obwohl es ein Quarantäne-Song ist, hat er die…/ mehr

Bernhard Lassahn / 08.03.2020 / 06:06 / 63

Woran denken wir, wenn wir an Frauen denken?

Was denken wir speziell am 8. März – dem Weltfrauentag? Seit wann gibt es den überhaupt? Seit 1975. Die Zeit lässt sich genau bestimmen, der…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com