Die Achse des Guten / 10.03.2019 / 06:00 / 45 / Seite ausdrucken

Achgut U25: Heute schreibt hier die Jugend

An diesem Wochenende treffen sich eine Reihe Achse-Macher und Autoren mit einer Gruppe junger Leute in einem Tagungszentrum am Wannsee. In Zusammenarbeit mit der Friedrich A. von Hayek Gesellschaft und dem Schülerblog „Apollo-News“ richten wir einen Workshop für junge Blogger aus. Thema: „Wie produziere ich einen politischen Blog“. Es sind 20 Teilnehmer aus ganz Deutschland zwischen 15 und 25 Jahren dabei. Der Juniorenkreis Publizistik ist eine Veranstaltungsreihe, die zur Ausbildung junger Journalisten dient. Und da man am meisten und am schnellsten lernt, wenn man gleich ins kalte Wasser geworfen wird, haben wir die versammelten Jung-Autoren und Blogger gebeten, im Rahmen unseres Workshops die Achgut-Beiträge für den heutigen Sonntag zu verfassen. „Learning by doing“ heißt das Motto. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Weitere Beiträge von der Veranstaltung erscheinen aktuell auf apollo-news.net"

Foto: Fabian Nicolay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Sabine Heinrich / 10.03.2019

“Hach - wie toll!” dachte ich, als ich die Beiträge der jungen Leute gelesen habe. Ich will nicht auf einzelne eingehen - ich fand es einfach nur wunderbar zu erfahren, dass es bei uns noch nachdenkliche, kluge, wortgewandte junge Menschen gibt, die es wagen, sich zu äußern, gegen den Mainstream zu schwimmen und damit auch Hoffnungsträger sind. Hoffnungsträger nicht nur für uns lebenserfahrene Grauhäupter, die sich um die Zukunft unseres Landes und der Jugend sehr große Sorgen machen - sondern auch für junge Leute, die schon jetzt merken, dass es im wahrsten Sinne des Wortes verrückt ist, eine offensichtlich retardierte, psychisch kranke Person wie eine Heilige zu verehren, Bildung zu verweigern und eine Politik zu bejubeln, die unser Land in jeder Hinsicht gegen die Wand fährt. Sie benötigen viel Kraft und Mut, Ihre Meinungen, die sich abseits des Mainstreams befinden, auf Dauer weiter öffentlich zu vertreten - der (auch finanziell unterstützte ) Gegenwind wird stark sein. Ich hoffe jedenfalls, in Zukunft mehr von Ihnen zu lesen. Der ACHSE ganz herzlichen Dank für diese Aktion!!!

Rosa Wissmann / 10.03.2019

Liebe Achgut Redaktion - was für eine tolle Aktion! Wird es eine Wiederholung geben? Ebenso aber auch großen Dank an die Hayek-Gesellschaft für die umfassende Unterstützung interessierter junger Menschen durch diesen Juniorenkreis Publizistik sowie an das Apollo-Team, das mit ihrer Schreibwut so gut tut und mitreißen kann.

Frank Hofmann / 10.03.2019

Großartige Sache! Habe die Beiträge gelesen und bin begeistert.

Roland Stolla-Besta / 10.03.2019

Eine großartige Idee, Ihre U25-Aktion! Da muß ich dann als einer dieser berüchtigten „alten weißen Männer“, der bisher eher skeptisch auf die von mir etwas abschätzig als PISA-Generation bezeichneten Jugendlichen herabgesehen habe (natürlich nicht auf alle), doch zu meiner Freude feststellen, daß es auch unter diesen (ebenso wie bei uns alten Knackern) Menschen mit erfreulich hohem intellektuellem Niveau gibt, die ihre Umwelt kritisch betrachten und ihre Stellungnahme sprachlich geschliffen zu Papier bringen (äh in die PC-Tastatur hauen) können. Alle Achtung und mein Kompliment! Machen Sie weiter so!

Rainer Althoff / 10.03.2019

Gelungene Sache würde ich sagen!! wenn die heute erschienenen Beträge so gemeint waren Respekt!!!

Lars Schweitzer / 10.03.2019

Ich hatte heute eine angenehme Lektüre und finde es gut, dass die Achse dem Nachwuchs ein Forum bietet.

Elke Schmidt / 10.03.2019

Erfrischend gute und lesenswerte Artikel, die hoffen lassen, dass es jenseit von Schulstreik und Greta-Anbetung noch eine rebellische Jugend gibt, die sich ihre eigene Meinung bildet.

Jutta Schäfer / 10.03.2019

Mich lassen diese jungen Leute hoffen, dass es in dieser Altersklasse nicht nur linksgrün Verblödete gibt. Also warum sollten die nicht auch mal ihre Texte Gassi führen dürfen? Ich fand sie jedenfalls lesenswert. Man kann nicht nur über die junge Generation maulen.

Frank Dom / 10.03.2019

Die Aktion finde ich gut. Die Artikel, die ich gelesen habe, auch. Hoffen wir, dass die jungen Autoren hierdurch keine beruflichen Nachteile erfahren werden.

Madeleine Nass aus Bonn / 10.03.2019

Dann scheint die Jugend ja noch nicht komplett an den links-grün-rosanen Mainstream verloren zu sein. Das gibt mir Hoffnung. Ich hoffe, es werden wakcerere Kämpfer gegen die Islamisierung des Abendlandes.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com