Dirk Maxeiner / 31.12.2021 / 14:00 / 38 / Seite ausdrucken

Achgut-Hymnen 2022: „Disturb the Sound of Silence“

Silvester steht 2021 auf Achgut.com ganz im Zeichen mitreißender Songs , die von Freiheit erzählen. Das Motto heute lautet „Disturb the Sound of Silence“ – brecht das Schweigen. Wir beginnen mit einem Flashmob aus Paris. Jede Stunde folgt bis 24 Uhr eine neue Hymne, ausgesucht von Achgut.com Autoren.

Wenn die hübschesten Mädchen, die beweglichsten Tänzer und die schönsten Stimmen auf der Seite der Freiheit stehen, dann wird es früher oder später schwierig für die Staatsmacht. Achgut.com veröffentlicht an Silvester traditionell die „Achgut.com Hymne“ für das neue Jahr. In diesem Jahr haben wir uns nicht für eine Hymne entschieden, sondern für viele. Ganz einfach, weil wir viele sind.

Die panzerbrechende Wirkung von Musik und guter Laune war niemals so wertvoll wie heute. Feiern wir sie und stoßen darauf an.

Exemplarisch und als Eröffnung hier ein phantastischer Flashmob, der sich vor dem Odeon in Paris (dem Staatstheater) versammelt, unter anderem mit einer Adaption des Klassikers „Sound of Silence“. Textauszug: People talking without speaking, people hearing without listening, people writing songs, that voices never share. And no one dared. Disturb the sound of Silence, fools said I, you do not know, silence like a cancer grows ..

Bisherige Achgut-Com Jahreshymnen:

2018: Rock the Casbah!

2019: Machen wir uns mal locker!

2020: Laid Back

2021: Under Pressure

Wir wünschen viel Spaß und einen guten Rutsch!

 

Achgut-Hymnen 2022: „Utopia“ finden Sie hier.

Achgut-Hymnen 2022: „Danser encore“ finden Sie hier.

Achgut-Hymnen 2022: „Princess Crocodile“ finden Sie hier.

Achgut-Hymnen 2022: „Achshav kulam rokdim“ finden Sie hier.

Achgut-Hymnen 2022: „Wish you were here“ finden Sie hier.

Achgut-Hymnen 2022: „Wooly Bully“ finden Sie hier.

Achgut-Hymnen 2022: „Ode to Freedom“ finden Sie hier.

Achgut-Hymnen 2022: „Anthem“ finden Sie hier.

Achgut-Hymnen 2022: „Danser Encore“ Calogero finden Sie hier.

Achgut-Hymnen 2022: „Me And Bobby McGee“ finden Sie hier.

Achgut-Hymnen 2022: „I won’t back down“ finden Sie hier.

 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Hans-Peter Dollhopf / 31.12.2021

Alfred Alex / 31.12.2021 “Die Hymne fuer 2022 sollte das Heckerlied werden” Kennen Sie denn auch die Ballade “Das Guckkasten-Lied vom großen Hecker” von Karl Nadler?  Die hat ihm die Gesundheit ruiniert und den frühen Tod gebracht. Seht, da steht der große Hecker, Eine Feder auf dem Hut, Seht, da steht der Volkserwecker, Lechzend nach Tyrannenblut! Wasserstiefeln, dicke Sohlen, Säbeln trägt er und Pistolen ...

Ludwig Luhmann / 31.12.2021

@Sabine Schönfelder / 31.12.2021 - “Leider nur halbherzig.  Tänzer mit Maske, was soll das? Wo ist die Logik? Sänger ohne, Tänzer mit? Ist das Virus TAUB? Eine Darbietung ohne „nachhaltigen“ Effekt, würde die grüne Seele konstatieren, und hätte ausnahmsweise recht. Der Bürgerliche findet diesen Protest noch a k z e p t a b e l. Die Maske dient den Pandemikern als sichtbares SYMBOL weltweiter Unterwerfung. Ist DAS Stigma der Unterdrückung. Mit der Maske wurde der Frosch in warmes Wasser gesetzt. Jetzt kocht er. Die Maske trägt er immer noch. Mir unverständlich. Wenigstens zum kurzen Aufbegehren hätten die Akteure auf die Maske verzichten können. So wird das nichts. Da sind die Teilnehmer und Zuschauer der Dart-WELTMeisterschaften in England aus einem anderen Holz geschnitzt. KEINE MASKEN und rammelvoll! Man kann nicht gleichzeitig den Regeln folgen und sie bekämpfen.”—- Schon wieder ein wunderbarer Kommentar von Ihnen, der ganz auf meiner Wellenlänge steht. Wie schön Sie immer Ihre Felder sabinieren ...;) ... Cheers;)

Brigitte Mittelsdorf / 31.12.2021

“Anthem”von Leonard Cohen hätte auch sehr gut gepasst.

Dieter Weingardt / 31.12.2021

Sound of Silence ist wirklich wunderschön. Textlich auch sehr subversiv, wenn auch im Original etwas nasal (

Hans-Peter Dollhopf / 31.12.2021

Jochen Grünhagen / 31.12.2021 “vielleicht wird es ja 2022 besser”—- Jahreszahlen sind Nebenprodukt einer Astronomie, vervollkommnet zur Routinierung von Saat, Ernte und Steuererklärungen. Zeiteinheiten tatsächlicher Kausalität sind Epoche, Ära und Äon! Und es dauerte bis Einstein, um Zeit geometrisch zu begreifen!

Sabine Heinrich / 31.12.2021

@B. Kurz: Auch ich werde LAUT Alex Olivaris beide Lieder nach Mitternacht abspielen. Zuvor beglücke ich die Nachbarschaft vom Balkon aus mit Tönen aus meinem Waldhorn - ein Ritual seit über 40 Jahren, das 1x im Jahr in Betrieb genommen wird. Das Waldhorn. - Westernhagens “Freiheit” ist für mich unhörbar geworden, seit er angesichts der Freiheitsberaubungen und der Zerstörung unserer Demokratie durch skrupellose Politiker und Wirtschaftsbosse in tiefes Schweigen verfallen ist. Allen Autoren und Kommentatoren (mich eingeschlossen) wünsche ich, dass ihnen der Lebensmut nicht abhanden kommt und die Kraft zum Widerstand wächst. Wir werden mehr - von Tag zu Tag! Mir fällt der gute alte Luther ein: “Und wenn die Welt voll Teufel wär…” - oder das Widerstandslied “Trotz alledem”. Auf ein besseres 2022! Alles Gute, liebes Achse-Team - und vielen, vielen Dank für Ihren mutigen Einsatz für unsere Freiheit!

Sabine Schönfelder / 31.12.2021

Leider nur halbherzig.  Tänzer mit Maske, was soll das? Wo ist die Logik? Sänger ohne, Tänzer mit? Ist das Virus TAUB? Eine Darbietung ohne „nachhaltigen“ Effekt, würde die grüne Seele konstatieren, und hätte ausnahmsweise recht. Der Bürgerliche findet diesen Protest noch a k z e p t a b e l. Die Maske dient den Pandemikern als sichtbares SYMBOL weltweiter Unterwerfung. Ist DAS Stigma der Unterdrückung. Mit der Maske wurde der Frosch in warmes Wasser gesetzt. Jetzt kocht er. Die Maske trägt er immer noch. Mir unverständlich. Wenigstens zum kurzen Aufbegehren hätten die Akteure auf die Maske verzichten können. So wird das nichts. Da sind die Teilnehmer und Zuschauer der Dart-WELTMeisterschaften in England aus einem anderen Holz geschnitzt. KEINE MASKEN und rammelvoll! Man kann nicht gleichzeitig den Regeln folgen und sie bekämpfen.

Andreas M. Prieß / 31.12.2021

Georg Danzer sang 1979 das Lied “Die Freiheit” .Wer es nicht kennt ,unbedingt mal anhören. Allen Autoren und Lesern von der “Achse des Guten” wünsche ich von Herzen ein erfolgreiches Jahr 2022. Wir lassen uns unsere Freiheit niemals nehmen, denn unsere Stimmen werden immer lauter und immer mehr.

Andreas Hanke / 31.12.2021

Guten Abend, dann werfe ich mal in die Runde folgende Titel und Interpreten. Blue Oster Cult - Veteran of the Psychic Wars Front242 - Kommando ( open your Window and this is the warning ) Lüften tut gut ^^ Matthews’ Southern Comfort - The Age of Isolation und der Klassiker von Godfather Zappa - The Tortue never stops

Vincent Quest / 31.12.2021

Starke Botschaft. So etwas kann nur die freie Kunst!  Allen Redlichen wünsche ich viel Kraft und ein gutes Jahr 2022.  Und den für den Corona-Faschismus Verantwortlichen wünsche ich die Pest!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com