In der Impfpflicht-Talkrunde bei Servus TV

Reisen bildet. Schon Mark Twain wusste: „Man muss reisen, um zu lernen.“ Und so bin auch ich mit vielen Eindrücken und Erkenntnissen aus Salzburg zurückgekehrt. Manches blieb mir verwehrt, etwa der Restaurantbesuch zum Genießen österreichischer Spezialitäten, der vorweihnachtliche Bummel durch die malerische Altstadt oder das Erleben der großen kulturellen Vielfalt. Tristesse überall, was nicht am nasskalten Wetter lag, das für die Jahreszeit üblich ist. In Österreich herrscht Lockdown. Für alle. Rund um die Uhr. Aber ich war ja auch nicht als Tourist unterwegs und nicht zum ersten Mal in dieser wundervollen Stadt. Also will ich mich nicht beschweren.

Die Reise war jedoch voller Widersprüche. Als Übernachtungsgast hätte ich nicht einmal ins Land gedurft, es sei denn, ich wäre privat untergekommen. Hotelbuchungen sind derzeit nämlich nur in Ausnahmefällen gestattet. Als „systemrelevanter Schlüsselmitarbeiter“ konnte ich diese Hürde leicht nehmen. Ein österreichischer Fernsehsender hatte dafür gesorgt. The show must go on! Alles lief reibungslos – vom Frankfurter Check-In bis zur Ankunft in Salzburg. Es genügte der Nachweis, „durchgeimpft“, im letzten halben Jahr genesen oder frisch getestet zu sein, per PCR-Test natürlich. „2,5-G-Regel“ nennt man dies bei unseren Nachbarn offiziell, wobei sich mir die dahinterliegende Rechenoperation zur Ermittlung der Nachkommastelle bis heute nicht ganz erschließen will. Einmal angekommen, bemühten sich die freundlichen Beamten, die uns im Terminal empfingen, so unaufdringlich wie möglich zu agieren. Es war wohltuend, dass sie auf inquisitorische Penetranz oder gar martialische Rhetorik verzichteten – das habe ich in Deutschland schon anders erlebt. Jedenfalls fühlte ich mich wirklich willkommen.

Servus TV: Hier sind offene Debatten erwünscht

Der Grund meines Kurztrips war eine Einladung in den „Talk im Hangar-7“ des Senders Servus TV. Am Dienstagnachmittag hatte mich die Anfrage erreicht. Natürlich sagte ich sofort zu – es passiert nur noch selten in diesen Zeiten, dass man „live“ auftreten kann, noch dazu in einer Runde, die mehr Ausgewogenheit verspricht als die im deutschen Fernsehen zu beklagenden Talkshows, bei denen „Meinungsabweichler“ als Prellböcke dienen und nicht als gleichberechtigte Diskussionsteilnehmer. Allerdings erinnerte ich mich auch daran, dass der Sender SAT.1 mich einmal ein- und kurz darauf wieder ausgeladen hatte, weil die Redaktion nach eingehenderer Beschäftigung mit meinem Wirken wohl Sorge hatte, ich könnte vor laufender Kamera am Ruf der Deutschen Umwelthilfe kratzen. Das wollte man angesichts der noch im Aufbau befindlichen Klimadoktrin tunlichst vermeiden.

Anders Servus TV: Hier sind offene Debatten erwünscht. Zwar geriet auch der Live-Talk zu einer für meinen Geschmack zu starken Fokussierung auf epidemiologische Feinschmeckereien, doch gelang es mir zumindest, das eine oder andere Narrativ ins Wanken zu bringen, ohne von verfassungsrechtlicher oder virologischer Seite widerlegt zu werden. Die Widersprüchlichkeiten der Corona-Politik und die fehlende Bereitschaft zur Hinterfragung des Impfimperativs wurden auch von den beiden weiblichen Gäste offengelegt. Natürlich hätte sich noch so viel mehr sagen lassen, von der Tatsache, dass die vermeintlich unabhängige Europäische Arzneimittel-Agentur laut LobbyControl zu 86 Prozent von Firmen aus dem Pharmabereich finanziert wird, bis zur Feststellung, dass das Datenmaterial von DIVI und RKI die Aussage, wir erlebten eine „Pandemie der Ungeimpften“, zur kühnen Behauptung macht.

Das Virus besteht auf ein pünktliches Wochenende

Von den Verfechtern des Impfens hätte man sich Antworten auf die Fragen gewünscht, wie sie denn die gänzlich fehlende Korrelation von Impfquote und Infektionsgeschehen, die beachtliche Zahl der „Impfdurchbrüche“ oder die prallgefüllten Datenbanken der Impfnebenwirkungen erklären. Dass eine allgemeine Impfpflicht – und um die ging es ja in der Sendung – verfassungsrechtlich nicht haltbar wäre, wurde immerhin deutlich. Da können die polit-medialen Scharfmacher so totalitär daherreden, wie sie wollen.

Apropos Totalitarismus: Was von den Beschwichtigern übersehen wird, ist der Fakt, dass totalitäre Strömungen sich immer zuerst der Sprache bemächtigen. Da werden Ungeimpfte zu Tyrannen erklärt und Menschen, die vor dem Eingriff in ihre körperliche Unversehrtheit Antworten auf drängende Fragen fordern, für den Tod von Mitbürgern verantwortlich gemacht. Das ist bereits Totalitarismus. Dazu kommen die willkürlichen Maßnahmen, eine repressiv handelnde Staatsgewalt und die Erosion der demokratischen Substanz.

Widersprüchlich verlief dann auch meine Rückreise: Ein Online-Formular mit neun Eingabeseiten musste ich ausfüllen, weil ich mich genau 30 Minuten zu lange in Österreich aufgehalten hatte. Wer weniger als 24 Stunden bleibt, den kriegt das Virus nicht. Corona kann die Uhr lesen – und das schon mit zwei Jahren. Beeindruckend. Einmal zurück in Deutschland wollte allerdings niemand meinen „3-G-Nachweis“ sehen, und auch die mit viel Liebe ausgefüllte „Einreiseanmeldung“ war für die Katz´. Die „gefährlichste Pandemie seit der Spanischen Grippe“ hatte zumindest am Freitagnachmittag in Frankfurt früh Feierabend. Das Virus besteht auf ein pünktliches Wochenende – eine ganz neue Erkenntnis, die ich ohne meine Reise nicht gewonnen hätte. Das lässt doch hoffen.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Ramin Peymanis Blog Liberale Warte.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Christian Feider / 30.11.2021

Am Frankfurter Flughafen hat das Kontrollieren die letzten 2 Jahre nicht funktioniert,wieso sollte es nun gerade bei Ihnen klappen :)

Marcus Hohn / 30.11.2021

Sehr geehrter Herr Peymani, ich habe Ihren Auftritt bei Servus TV verfolgt und war froh, daß Sie mit den Damen Gleichgesinnte hatten. Dies habe ich beim Hangar 7 Talk auch schon ganz anders gesehen.  Der Virologe Stöhr, der auch im sehr empfehlenswerten Zweiteiler / Servus TV ” Auf der Suche nach der Wahrheit”, zu Wort kam, schien mir sehr wiedersprüchlich gegenüber seinen früheren Aussagen. Auch dieser wird, wie die anderen öffentlichen Virologen veemutlich auf Linie gebracht. Furchtbar war für mich der Jurist/Richter außen rechts. Seine völlig apathische Art einen “Strafkatalog” für die Impfpflichtverweigerer incl. Haftanordnung in Östereich vorzustellen, dürfte für Deutschland und vermutlich auch in anderen EU-Ländern übernommen werden. Angesichts des gestrigen Karlsruheurteils durch die Merkelmarionette Habarth und dem Votum der Schweiz, bekomme ich immer mehr Angst . Diese Leute werden nicht zögern für die erfundenen Notstände auch noch das Kriegsrecht gegen die demonstrierende Opposition auszurufen. Ein Generalmajor soll den Krisenstab ja nun leiten. Zuvor waren bereits deutsche Soldaten in Flecktarn ja schon als Begleitung bei Alterheimimpfungen zu gegen, zur Kontakverfolgung bei den Kreisgesundheitsämtern im Einsatz und wie man im Rubikon Video bzgl. der Intensivmafia hört, offenbar auch ein Oberst, der Lothar Wiehler wie eine Sufleuse aufträgt, was er sagen muß. Kann es sein, daß unsere Verfassung auch in dem Punkt die Bundeswehr nicht im eingenen Land bzw. gegen das eigene Volk einzusetzen gebrochen wurde. Ich werde alle juristischen Einwände/Klagen gegen eine drohende Impfpflicht und 2 G in Deutschland vorbringen, mache mir aber aufgrund des Karlsruheurteils fast keine Hoffnungen mehr. In Bayern waren die Ausgangssperen dort von einem Verfassungsgericht als wiedrig erklärt worden und nun auf Bundesebene wieder retour. Ich möchte dieses Land verlassen, weiß aber nicht wohin?! Sie haben eine gute Figur im Fernsehen abgegeben, bitte machen Sie weiter so!

Jörg Themlitz / 30.11.2021

“Dass eine allgemeine Impfpflicht – und um die ging es ja in der Sendung – verfassungsrechtlich nicht haltbar wäre, wurde immerhin deutlich.” Diese Aussage sollten Sie nach dem heutigem BVG Urteil aus Karlsruhe noch einmal überdenken. Natürlich auf Deutschland bezogen. Allerdings entsprechend den Aussagen und Nachrichten aus Österreich strebt man dort wohl gleiche politische Urteile an. -> Impfpflicht; Noch einmal zur Erinnerung wo wir heut stehen. Vor 3 Jahren wäre die Nachricht: “Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen einem gefälschten Impfausweis”, der Brüller in jeder Comedysendung gewesen. Während Zehntausende mit gefälschten oder nicht vorhandenen Pässen die deutsche Staatsgrenze passierten. Die Behauptung das BVG könnte ein Appendix der Regierung und diese ein Appendix der Pharmaindustrie sein, sollte vielleicht mal untersucht werden.

A. Iehsenhain / 30.11.2021

Nach dieser wunderbaren Einleitung werde ich mir möglichst bald die Runde im Hangar anschauen. Dass dem Virus das Wochenende heilig ist, macht es ja beinahe schon wieder sympathisch. Ich weiß jetzt übrigens auch, warum Papst Franz so ein Nadel-Fan ist: Bereits am Wahlabend 2013 verkündete er vom Balkon herunter: “Buona SERA”...

Wilfried Cremer / 30.11.2021

Als nächstes kommt, dass Ungeimpfte oder Impfaboverweigerer den Führerschein verlieren sollen. Das ist wohl die Vorstufe zum Hausarrest.

Jiří Pastýř / 30.11.2021

“Dass eine allgemeine Impfpflicht – und um die ging es ja in der Sendung – verfassungsrechtlich nicht haltbar wäre, wurde immerhin deutlich. ” Das BVG unter dem Merkelmann Harbarth wird aber zu 100% gegen das Gesetz (mit welchen Winkelzügen auch immer) für die allgemeine Impfpflicht entscheiden, die umso sicherer kommt, je wirkungsloser sie wird (man muss sich eben noch beeilen, sie einzuführen; und man muss sie einführen, um den vielen Geimpften Genugtuung zu geben, dass evtl. Negativfolgen nicht nur von ihnen zu tragen sein werden). Kein Gericht in Deutschland wird das mehr aufhalten. Unter Merkel hat ein Putsch stattgefunden: die Judikative unterstützt willfährig das Handeln der Regierung (bei den weinigen niederen Richtern, die nicht mitmachen, kommt eben Druck bis hin zu Hausdurchsuchungen), die sich von den immer woker (nicht linker, denn Linke kämpfen für die kleinen Leute) werdenden Medien treiben lässt, genau wie die Legislative. Es gibt keine Gewaltenteilung mehr in Deutschland, die Verfassung ist de facto außer Kraft… Deutschland findet wieder zu sich selbst als ein illiberales Land (da es eine mehrheitlich zutiefst illiberale Bevölkerung hat).

Ulrich Ziller / 30.11.2021

Und die Impfpflicht wird kommen. Nachdem, mal wieder, die FDP schon eingeknickt ist (man will sogar den Fraktionszwang, der verfassungswidrig ist aussetzen) und die großen Scharfmacher bei den Grünen (Karin Göring-Eckardt) und den so genannten Sozialdemokraten (Lauterbach,Heil)  die Angelegenheit forcieren. Und wenn man sich so anhört oder liest, was “Staats- und Verfassungsrechtler”  alles für möglich halten (kein Bußgeld- sondern Straftatbestand bei Impfverweigerung). Und die üblichen Verdächtigen Standesvertreter am gleichen Strang ziehen, angefangen von Divi über den Städte- und Landkreistag bis hin zum Einzelhandelsverband ? Wer will da die Impfpflicht verhindern? Und durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes von gestern zur Bundesnotbremse sind die letzten Hürden eingerissen worden. Die Justiz ist längst zu einem verlotterten Anhängsel der Exekutive geworden. Gnade Gott den Ungeimpften

H. Krautner / 30.11.2021

“Das Virus kann die Uhr lesen”        -      Ja, beim Lockdwon im vergangenen Jahr wartete das Virus ab 21.00 Uhr vor den Haustüren darauf, dass jemand das Haus verlässt, um sich dann in Schwärmen auf die Menschen zu stürzen.  Und es hat noch viele andere ganz besondere Verhaltensweise, wie unsere Corona-Politiker und ihre Erfüllungsgehilfen festgestellt haben. Beispiel: In Restaurants treibt sich das Virus insbesondere auf den Toiletten herum, deshalb muss man dort beim Gang zur Toilette eine Maske umbinden.  Coronaviren sind alkoholsüchtig. Deshalb wird auf Weihnachtsmärkten der Ausschank von Glühwein verboten.      -          Ja, die Intelligenz von Söder, Drosten, Wieler & Konsorten ist schon außergewöhnlich.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Ramin Peymani, Gastautor / 04.05.2022 / 06:15 / 61

Warum Boris Becker besser in die Politik gegangen wäre

Boris Becker wird mindestens die nächsten 15 Monate wegen Insolvenzverschleppung im Gefängnis verbringen. In der Politik wäre der deutschen Tennislegende das nicht passiert. Es war…/ mehr

Ramin Peymani, Gastautor / 25.02.2022 / 16:00 / 16

Der Dämon des Parteienstaates

Das 1967 geschaffene Parteiengesetz war ein Wendepunkt. Es gab den Parteien viel weitergehende Befugnisse und Einflussmöglichkeiten sowie Zugriff auf die Gelder der Steuerzahler. Seither hat…/ mehr

Ramin Peymani, Gastautor / 29.12.2021 / 16:00 / 22

An die Diskursfeinde

Wie kann es sein, dass einer, der aus eigener Erfahrung weiß, wie unangenehm eine Corona-Erkrankung sein kann, als „Corona-Leugner“ diffamiert wird, nur weil er die…/ mehr

Ramin Peymani, Gastautor / 06.12.2021 / 16:00 / 13

Gottloses Weihnachtstheater

Die besinnliche Zeit ist immer auch eine Zeit der Tränen, dieses Jahr mehr denn je. Zum zweiten Mal gibt es staatlich verordnete Einsamkeit, die Familien…/ mehr

Ramin Peymani, Gastautor / 23.11.2021 / 15:00 / 38

Unheilvolle Signale: Die Schrecken der Impfpflicht

Es ist aber auch wirklich vertrackt mit dem Totalitarismus. Er nutzt immer nur einigen wenigen. Und immer nur eine begrenzte Zeit. Das sollten die Hetzer…/ mehr

Ramin Peymani, Gastautor / 16.11.2021 / 11:00 / 23

Klimagipfel: Das programmierte Scheitern der Heuchler

Auch der 26. Weltklimagipfel war nicht mehr als das Schaulaufen der Heuchler. 14 Tage lang durfte nach Herzenslust CO2 produziert werden, mehr vielleicht als es…/ mehr

Ramin Peymani, Gastautor / 08.11.2021 / 15:00 / 55

Die Corona-Spirale: Aufgeblasene Zahlen und falsche Werte

Bei Corona wird nach wie vor nach Herzenslust gemogelt: Positive Infektionen werden aufgeblasen, während Impfschäden versucht werden zu verschleiern. Weiter hilft hier nur die Mathematik.…/ mehr

Ramin Peymani, Gastautor / 01.11.2021 / 10:00 / 60

Mutti geht, Vati kommt: Vier weitere Jahre Merkelismus für Deutschland

Die Weichen sind gestellt. Nun soll alles ganz fix gehen. Schon am 6. Dezember will die rot-gelb-grüne Rasselbande loslegen. Ganz progressiv, so die vollmundige Ankündigung…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com