CDU-Mitglied. Immer noch.

Peter Altmaier gab vor drei Jahren zum Besten, dass es durch Flüchtlinge niemandem in Deutschland schlechter gehe. Birgit Kelles damalige Antwort ist nach wie vor aktuell. Von CDU-Mitglied zu CDU-Mitglied.

Warum neu erfinden, was man schon einmal treffend beschrieben hat? Vor rund drei Jahren gab Peter Altmaier im Focus Folgendes zum Besten: „Niemandem in Deutschland geht es schlechter, weil wir Schutzbedürftigen helfen. Durch solche Debatten kam Wasser auf die Mühlen der AfD.“ Birgit Kelles zeitlose Entgegnung hierzu sollte nicht vergessen werden.

Das Schöne an Facebook ist ja, dass es einem ungefragt alte Best-of-Ausgaben von einem selbst, aber auch von politischen Talenten wie Peter Altmaier in den Chroniken hochspült. Ich hatte dem Peter damals ein paar Zeilen geantwortet unter Parteikollegen. Und es ist (leider) immer noch aktuell:

„Nun Herr Altmaier, das ist falsch. Möglicherweise geht es all jenen, die in der Seifenblase von Berlin Mitte in einem Dienstwagen herumfahren, nicht schlechter. Aber es lohnt sich immer wieder zu wiederholen: Das, was uns die ganze Nummer kosten wird, bezahlen wir. Wir alle zusammen. Es ist nämlich gar nicht das Geld der Regierung, sondern unseres. So gesehen leistet jeder einzelne Bürger dieses Landes, sogar der AfD-Wähler übrigens, bereits Flüchtlingshilfe abseits all der zusätzlichen Spenden und ehrenamtlichen Hilfen, die Tausende noch zusätzlich bis heute täglich erbringen. Mit unseren Steuern bezahlen wir das täglich.

Und zwar nicht nur die tägliche Unterbringung, das Essen und die Kleidung, sondern auch die Krankenkassenleistungen, die Beschulung, die Deutschkurse, die Verbrechensbekämpfung, die hunderttausenden von Asylverfahren, die Rechtshilfe, die erfolglosen Abschiebeversuche, die erfolgreichen Abschiebungen, den Familiennachzug, den zusätzlichen Grenzschutz, die täglichen Polizeieinsätze und die Verwaltung dieses ganzen Chaos. Und diese Milliarden, ja: Milliarden, fehlen dafür an anderer Stelle. Gar nicht erst anfangen möchte ich davon, dass die Frage, ob es einem schlechter geht, sich nicht nur finanziell messen lässt, sondern die tägliche Veränderung im Alltag, gerade auch im Sicherheitsgefühl von Frauen für mich und meine Töchter jedenfalls ein unbezahlbares Gut wäre.

Oder darf ich Ihnen persönlich zumindest die Taxi-Quittungen schicken, weil auch ich jetzt nicht mehr wie früher Bahn fahren kann zu manchen Zeiten, geschweige denn meine 18-Jährige und ihre Freundinnen? Offensichtlich muss man immer wieder daran erinnern. Und deswegen, bei allem Respekt: Genau solche Sprüche und die Ignoranz gegenüber all jenen, die seit zwei Jahren darauf hinweisen, dass es zumindest mal anständig gewesen wäre, erst darüber zu diskutieren, ob wir das alles zahlen wollen und zwar wie viel, für wen genau, für wie viele, wie lange und unter welchen Bedingungen, also genaugenommen die Verweigerung einer anständigen, demokratischen Debatte auch durch die CDU, hat zum Aufstieg der AfD geführt. Herzliche Parteigrüße, Birgit Kelle. CDU-Mitglied. Immer noch.“

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Birgit Kelles Blog.

Foto: Kerstin Pukall

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gottfried Solwig / 07.11.2021

Frau Kelle, warum schreiben Sie nichts darüber, dass kein einziger Deutscher aus dem Banat oder Siebenbürger seit 1996 Aufnahme als Aussiedler erhalten haben? Sie und Ihre Familie verdanken es einzig und allein Helmut Kohl und nicht der CDU, dass Sie in den 80er kommen durften und nicht als Ausländer behandelt wurden. Aussiedler wurden damals in Hallen mit Betonboden untergebracht und es ist kein einziger Fall bekannt, wo Aussiedler randaliert wären oder sich darüber beschwert haben. Die meisten waren auf eigene Faust innerhalb von 2 Wochen aus dem Durchgangslager raus und standen nach 1 Monat in Lohn und Brot. Es waren Aussiedler aus Sowjet Staaten die jahrelang aus Staatskosten gelebt haben bis die SPD es ab 1996 im Wahlkampf genutzt hat und 1998 zur Macht kam. Heute kommen Migranten als Flüchtlinge und damals bekamen Russen den Aussiedlerstatus. Und dann kam es zum zuzugsstopp der Aussiedler, aber nicht für den Sergej, sondern den Siegfried im Banat und den Werner in Siebenbürgen und darüber spricht bis heute keiner. Das ist die große Schande der Bundesrepublik.

S. Marek / 07.11.2021

Aber Frau Birgit Kelle, mit Glied sind Sie hoffentlich nicht bei der CDU sondern aus Überzeugung nehme ich an. Das macht die Sache nicht einfacher, da das “C” = Christlich wurde bereits vor längerer Zeit von dem Verein abgelegt, wenn nicht verstoßen, gleiches gilt genau so für das “D” = Demokratisch und mit dem “U” = Union gehapert’s ja auch.  Wie wäre es als selbstbewußte Frau für Ihre Überzeugungen sich bei AfD zu engagieren ?  Dort ist Frau Mi-, oder auch ohne, Glied in bester Gesellschaft und kann was richtig fürs das unter die Räder schwer gekommene Land leisten ;-).

K.Richter / 07.11.2021

Als ich in den frühen achtziger Jahren erkennen mußte, dass ich, aus vielen Gründen, in der falschen Partei gelandet war, bin ich 1988 ausgetreten und erhielt dafür, in der Ex-DDR, ein geschickt eingefädeltes, Berufsverbot für pädagogische Tätigkeiten. Warum es Menschen, wie Frau Kelle, Frau Lengsfeld und viele andere, auch Autoren alternativer Medien, nicht fertigbringen, diesen Schritt des Austritts zu gehen, bleibt für mich völlig schleierhaft!?

Jochen Brühl / 07.11.2021

Den Hol- und Bringservice für die Kinder kann ich auch sehr gut bestätigen, obgleich dies ja nicht einmal ökologisch ist. Von meinen Zeitaufwänden, die früher dafür nicht nötig gewesen wären, will ich nicht einmal sprechen.

Werner Gottschämmer / 07.11.2021

Beschränkt, Ignorant, wahlweise auch kriminell.

Stanley Milgram / 07.11.2021

Ein Hohn bei etwa 100.000 registrierter Straftaten von Migranten laut “refcrime”. Gab es da keine Opfer? Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Silas Loy / 07.11.2021

Auch hier wieder kein Wort über die ganz konkreten Opfer krimineller Migranten. Warum erwähnen nicht einmal Frauen die vielen Vergewaltigungen? Danach ging es sämtlichen Opfern dieser “Einzelfälle” ganz sicher deutlich schlechter. Auch der Terroristenimport ist offenbar kaum der Rede wert. Waren der Fanatiker vom Breitscheidplatz und die Täter in Paris (Bataclan) etwa nicht über Merkels rechtswidrig offene Grenze eingereist? Und wo kam eigentlich jetzt wieder der “Mann” mit dem Messer im ICE her?

Martin Schott / 07.11.2021

Das Problem, Frau Kelle, ist nur, dass Sie für die Union ebenso wenig repräsentativ sind wie Thilo Sarrazin für die SPD oder Sahra Wagenknecht für die “Linke”. Peter Altmaier hingegen schon.

Peter Volgnandt / 07.11.2021

Ist doch immer das selbe. Die Politikerklasse ist doch abgehoben und weltfremd. Da weiß ein Kinderbuchautor nicht mit der Pendlerpauschale Bescheid, die eine weiß nicht, in welchem Wald sie ist, der andere weiß nicht, was der Sprit kostet und der nächste muss nach Ausscheiden aus dem Amt wieder Fahrstunden bei seiner Frau nehmen, damit er wieder Auto fahren kann. Die Kanzlerin sagt, wir sind ja so ein reiches Land. In der Einkommensstatistik ja, aber wir zahlen nach Belgien die höchsten Steuern. Und in der Vermögensstatistik rangieren wir hinter Italien und Frankreich.

Sepp Kneip / 07.11.2021

Danke, Frau Kelle. Diese kurze Sentenz ist exemplarisch für vieles, was in diesem Land passiert. Es geht uns ja so gut. Die “Flüchtlinge” nehmen und ja nichts weg. Warum haben die Deutschen dann das niedrigste Durchschnittsvermögen? Warum haben wir die höchsten Steuern und Abgaben? Warum haben wir mit die niedrigsten Renten? Nein. uns wird nichts weggenommen. Doch, es wird. Nur sind die deutschen Schafe zu blöd, um dagegen anzublöken. Diese Blödheit, die sich auch im Wahlverhalten zeigt, führt dazu, dass wir als alleiniger Klima- und Weltretter nun auch noch die höchsten Energiekosten zu tragen haben. Das alles verdanken wir Frau Merkel. Frau Merkel war auch Vorsitzende der CDU. Und Sie, Frau Kelle, sind immer noch Mitglied dieser CDU. Haben Sie die Hoffnung, diese Partei wieder von Links auf Mitte bringen zu können? Wenn ja, dann tun Sie es. Es gibt ja nicht nur Altmaiers in der CDU.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Birgit Kelle, Gastautorin / 08.04.2022 / 14:00 / 22

Mit den 10 Geboten die Schneeflöckchen retten

Monika Hausammann begegnet der Identitätspolitik mit einem Blick in die Bibel. Aber keine Angst: Ihr Buch ist keine bräsige Christenlektüre, sondern ein ganzer Atomschlag gegen…/ mehr

Birgit Kelle, Gastautorin / 04.04.2022 / 10:00 / 80

Das Damenopfer: Transpolitik ist Verrat an Frauenpolitik

Liebe Regierung, ihr seid eine Schande für den gesamten Feminismus. Wer nicht mehr definieren will, was eine Frau ausmacht und dazu jedem erlaubt, Frau zu…/ mehr

Birgit Kelle, Gastautorin / 20.02.2022 / 10:00 / 145

Der Feminismus schafft sich ab

Man muss den Grünen dankbar sein, dass sie die Trans-Politik gerade so offen auf die Spitze treiben. Endlich wird sichtbar, worauf wir seit Jahren sehr…/ mehr

Birgit Kelle, Gastautorin / 16.02.2022 / 14:30 / 64

Es ist genug: Befreit endlich Kinder und Schulen

Während die Minister heute ihren „Drei-Stufen-Plan“ zur Lockerung erörtern, haben sie das Wichtigste vergessen: Kinder müssen umgehend von allen Maßnahmen in der Schule befreit werden.…/ mehr

Birgit Kelle, Gastautorin / 10.02.2022 / 15:00 / 114

Die letzte Pussy-Generation

Eine Gruppe junger Menschen hält sich selbst für die letzte Menschen-Generation auf Erden und will die selbige in Berlin mittels Straßenblockaden retten.  Sie nennen sich „Die…/ mehr

Birgit Kelle, Gastautorin / 21.01.2022 / 12:00 / 168

Ihr kriegt mich noch auf die Straße!

Es ist nur noch blanker Zynismus, der einem als Bürger bei der sogenannten Pandemie-Bekämpfung entgegenschlägt. Nur weiter so. Ihr kriegt mich noch auf die Straße.…/ mehr

Birgit Kelle, Gastautorin / 13.08.2021 / 06:04 / 210

Impfung: Ich bin unsolidarisch!

Und ich sage das nicht als renitente Impfgegnerin, sondern als STIKO-Durchgeimpfte, deren halbe und sehr nahe Verwandtschaft bereits gegen Corona geimpft ist.  Es ist sehr,…/ mehr

Birgit Kelle, Gastautorin / 25.07.2021 / 14:00 / 8

Birgit Kelle: „Herztier“

Es ist fast eine Schande, dass ich mit „Herztier“ zum ersten Mal ein Buch von Herta Müller gelesen habe. Ihre Sprache trotzt bis heute dem…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com