Ulrike Stockmann / 04.12.2022 / 15:00 / Foto: Achgut.com / 9 / Seite ausdrucken

Bildband gegen Langeweile

Der gerade erschienene Bildband „Treffer. Versenkt. Bemerkenswerte Zitate bemerkenswerter Persönlichkeiten“ versammelt markante, witzige, nachdenkliche und erschreckende Aussprüche bekannter Persönlichkeiten. Aus einem verblüffend breiten Meinungsspektrum.

Wir leben in aufreibenden Zeiten. Der aktuelle Krisen-Katalog nimmt mehr und mehr Raum im Privaten ein. Im Familien- und Freundeskreis erhitzen sich die Gemüter immer leichter an immer zahlreicher werdenden, kontrovers aufgeladenen Themen. Die berüchtigte Spaltung der Gesellschaft nimmt ihren Lauf.

Auf angenehme Weise anachronistisch wirkt der gerade erschienene Bildband „Treffer. Versenkt. Bemerkenswerte Zitate bemerkenswerter Persönlichkeiten“ von André Lecloux. Bemerkenswert, das kann man wohl sagen. Denn das schön gestaltete, aber handliche Werk versammelt auf 142 Seiten markante, witzige, nachdenkliche und erschreckende Aussprüche bekannter Persönlichkeiten rund um die Themen Journalismus, Politik und Demokratie. Das Verblüffende daran: Die hier versammelten Denker, Staatenlenker, Stars und Sternchen ergeben eine derart illustre Mischung, dass man diesem Buch wirklich eines attestieren kann: echte Diversität.

So kommen unter anderem zu Wort, jeweils garniert mit einem Porträt: Platon und Alice Schwarzer, George Orwell und Brigitte Bardot, Thomas Mann und Henry Kissinger, Angela Merkel und Vera Lengsfeld, Henryk M. Broder und Karl Lauterbach, Heiko Maas und Michael Klonovsky, Katrin Göring-Eckardt und Charles Bukowski, Annalena Baerbock und Fjodor Dostojewski, Hamed Abdel-Samad und Heinrich Himmler, Thilo Sarrazin und Nena.

Zeitlose Weisheiten gehen Hand in Hand mit jüngeren Kommentaren zur Tagespolitik. Genie und Wahnsinn, Esprit und Banalität, intellektuelle Höhenflüge und entlarvende Versprecher ergeben ein gleichermaßen kurzweiliges wie kluges Ganzes. So viel Meinungsfreiheit war schon lange nicht mehr.

„Möge das Feuer der Aufklärung niemals ausgehen“

Autor André Lecloux beschreibt in seinem gepfefferten Vorwort den ernsten Hintergrund der unterhaltsamen Sammlung. Es erschrecke ihn, wie morsch die Pfeiler unserer Demokratie seien und wie die Gewaltenteilung „zunehmend von schamlosen Politikern ausgehebelt“ werde:

„Die bemerkenswerten Zitate bemerkenswerter und (nicht zwingend) untadeliger historischer und zeitgenössischer Persönlichkeiten in diesem Buch mögen – vielleicht bei einem guten Wein – dazu anregen, wieder ein bisschen Orientierung in Zeiten der Werteverwirrung zu finden und zu erkennen, dass man mit seinem herkömmlichen Verständnis von Logik, Freiheit und Demokratie nicht alleine ist.“

Insofern dürfte das Konvolut ein durchaus stimmungsvolles Weihnachtsgeschenk abgeben, nicht zuletzt durch seine große weltanschauliche Bandbreite. Somit eignet es sich sowohl für rechtsoffene Linke als auch für linksoffene Rechte, um an dieser Stelle ein geflügeltes Wort des Arztes und Publizisten Paul Brandenburg zu bemühen. André Lecloux schließt in seinem Vorwort: „Möge das Feuer der Auflärung niemals ausgehen. Sonst heißt es nämlich bald schon zugunsten der Feinde der freiheitlichen Demokratie: Treffer, versenkt.“

„Treffer. Versenkt. Bemerkenswerte Zitate bemerkenswerter Persönlichkeiten“ von André Lecloux, 2022, Solibro Verlag: Münster. Hier bestellbar.

Foto: Ulrike Stockmann

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

W. Renner / 04.12.2022

Zitate von Alice Schwarzer, Angela Merkel und Karl Klabauterbach? Halte ich für so erfrischend und erheiternd wie ein Furunkel am allerwertesten!

giesemann gerhard / 04.12.2022

Wenn Aufklärung nur nicht so anstrengend wäre! Da glaube ich doch lieber althergebrachtes Zeug und gut is’.

Frank Danton / 04.12.2022

Die Autobiografie von Frau Stockmann, gerne mit Bildern garniert, wäre mal eine echte Ablenkung von denen die im Buch vorkommen. Dem Menschen ist nämlich die Inspiration wichtig und nicht der intellektuelle Abgrund vor dem er steht.

Sam Lowry / 04.12.2022

@Wolfgang Nirada: Ja, das ist wirklich mal eine sehr gute Idee. Bitte googeln: “Geldeinzahlung in der Justizvollzugsanstalt Stuttgart”. MFG

Ralf.Michael / 04.12.2022

Bemerkenswerte Zitate bemerkenswerter Persönlichkeiten“ ?? Muss heissen : Abedroschene Parolen von Bolschewistischen Untermenschen. Nein Danke !!

Wolfgang Nirada / 04.12.2022

“Die hier versammelten Denker, Staatenlenker, Stars und Sternchen ergeben eine derart illustre Mischung…” Wenn schon unbedingt ein Zitat des “Denkers”? Lauterbach ins Buch aufgenommen musste dann bin ich aus Gründen zur Wahrung geistiger Hygiene veranlasst vom Kauf dieses Machwerks Abstand zu nehmen… Das Geld spende ich lieber dem politischen Häftling Herrn Ballweg…

Ludwig Luhmann / 04.12.2022

„Möge das Feuer der Auflärung niemals ausgehen. Sonst heißt es nämlich bald schon zugunsten der Feinde der freiheitlichen Demokratie: Treffer, versenkt.“—- Seit mehr als 30 Monaten weiß ich, dass es die sog. “freiheitliche Demokratie” nie wirklich gegeben hat und wahrscheinlich niemals wirklich geben wird. Vereinfacht ausgedrückt: Die allermeisten Mitglieder der allermeisten Völker dieser Welt waren bzw. sind stark überwiegend Massenversuchsuntermenschen! Die Eliten sind seit Tausenden von Jahren nie wirklich ein Teil des Demos gewesen. Und ganz besonders an Systemen wie Kommunismus und Islam in all ihren Ausprägungen kann man erkennen, dass die Eliten in ihnen einen Weg gefunden haben, Massenversuchsuntermenschen in Massen zu töten, ohne das sie selbst ausgelöscht werden.

Patrick Meiser / 04.12.2022

Ich habe ja Verständnis für, wenn man Werbung machen muß, weil anderswo auf ‘black lists’ gesetzt wurde. Wenn ich aber mit Werbung “Bemerkenswerter Zitate bemerkenswerter Persönlichkeiten” als potentieller Käufer gelockt werden soll und ein paar Zeilen weiter die Namen Merkel, Lengsfeld, Broder, Lauterbach, Maas, Göring-Eckardt lesen muß und als Tüpfelchen gar noch eine sprachbehinderte Baerbock aufgeführt werden, dann ist das Ganze nicht nur lächerlich, sondern driftet bereits ins Armselige ab. Weder das “Werk” einer K. Schröder noch vorgenanntes Buch von A. Lecloux braucht kein Mensch, zumindest nicht, wer einigermaßen belesen und mit durchschnittlichem Intellekt ausgestattet ist.

Arne Ausländer / 04.12.2022

Das nun wieder ist doch wohl geschickt getarnte Antiwerbung. Oder wie soll man die Überschrift anders verstehen als: um an diesem Buch Spaß zu haben, muß man schon von Langerweile geplagt sein? Nun, es soll ja noch Menschen geben, die mehr Zeit haben als Ideen, sie zu nutzen.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Ulrike Stockmann / 08.02.2023 / 15:30 / 11

Hamburger Volksinitiative gegen Gendersprache

Die Gendersprache nervt viele, doch nur wenige versuchen, ihrem Unmut Taten folgen zu lassen. Ganz im Gegensatz zu Achgut-Autorin Sabine Mertens, die Initiatorin und Sprecherin…/ mehr

Ulrike Stockmann / 02.02.2023 / 14:00 / 62

Kurzkommentar: ChatGPT würde die Grünen wählen

Der Marketingforscher Jochen Hartmann hat mittels mehrerer Experimente herausgefunden, dass das Dialogsystem ChatGPT grün wählen würde. Die neue KI ist derzeit in aller Munde, weil…/ mehr

Ulrike Stockmann / 31.01.2023 / 14:00 / 96

Frauen, fürchtet euch nicht!

Ein rbb-Beitrag berichtet, dass Berliner Frauen angegeben haben, „sich an 72 Prozent der abgefragten Orte unsicher zu fühlen“. Es folgen Augenwischerei, fadenscheinige Tipps und mal…/ mehr

Ulrike Stockmann / 03.01.2023 / 16:05 / 24

Kurzkommentar: Stammeln mit der Tagesschau

Nach den Silvester-Ausschreitungen sehen sich auch die Öffentlich-Rechtlichen genötigt, Statements zum Täterprofil abzugeben. Selbstverständlich bleiben sie ihrem Narrativ treu und beißen sich lieber auf die…/ mehr

Ulrike Stockmann / 02.01.2023 / 16:00 / 110

Beim Böllern nichts Neues

Als Berlinerin bin ich angesichts der Krawalle in meiner Heimatstadt nicht mehr fähig, mich sonderlich aufzuregen. Man kennt vieles einfach schon, vor allem die verdrucksten…/ mehr

Ulrike Stockmann / 28.12.2022 / 11:00 / 90

Babyboomer schuld am Wohnungs-Notstand!

Jetzt werden die Babyboomer als treibende Kraft für den angespannten Wohnungsmarkt entlarvt. Diese sitzen nämlich in Eigenheimen und großen günstigen Wohnungen und denken nicht im…/ mehr

Ulrike Stockmann / 06.12.2022 / 09:00 / 116

Die „Mund-zu“-Werber

Das PR-Desaster um die deutsche Fußballmanschaft, die sich in Katar kollektiv den Mund zuhielt, ist der tätigen Mithilfe einer Werbeseilschaft aus SPD-Kreisen zu verdanken. Es zeigt,…/ mehr

Ulrike Stockmann / 23.11.2022 / 14:00 / 93

Was verspricht das „Bündnis Deutschland“?

Das „Bündnis Deutschland“ stellte sich der Presse vor und die berichtete weitgehend überraschend fair. Das Programm enthält all das, was viele Anhänger des gesunden Menschenverstands…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com