Tamara Wernli / 19.11.2021 / 16:00 / 10 / Seite ausdrucken

40 weibliche Privilegien, über die niemand spricht

Ständig hören wir von den vermeintlichen Privilegien der Männer. Heute drehe ich den Spieß mal um: Und präsentiere Ihnen 40 Privilegien der Frauen!

Mehr von Tamara Wernli finden Sie auf ihrem YouTube-Kanal.

Foto: Tamara Wernli

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thomas Schmied / 20.11.2021

Stark, Frau Wernli! Hatte das noch nicht gesehen. Mir fällt kaum etwas ein, dass noch fehlt. Achja… Frauen können darüber entscheiden, ob sie ein ungeborenes Kind bekommen und können es töten lassen, selbst wenn der Vater sich sehnlichst wünscht, dass es lebt. Wenn dagegen die Frau das ungeborene Kind will und der Vater es töten lassen möchte, kann die Frau abhauen und sich, zumindest in guten Ländern, vom Staat entsprechenden Schutz holen.

Sabine Heinrich / 19.11.2021

Herrlich, Frau Wernli! Aber gut - ich denke jetzt an Ihre Sicherheit - dass Sie in der Schweiz leben und Ihre Adresse nicht bekannt sein dürfte - sonst hätten Sie am Wochenende 40 barbusige teiltätowierte krakeelende, Plakate und Banner schwingende deutsche Kampflesben (ein paar Omas gegen Rechts dürften auch nicht fehlen) vor Ihrer Haustür. Liebe Grüße von einer alten weißen Frau, einer sog. “Umweltsau”, die - wenn sie heute noch einmal wählen müsste - lieber Müllwerkerin als Lehrerin werden würde. Kein Scherz!

Johannes Schuster / 19.11.2021

Ich denke, daß dieser Beitrag in etwa auf das Format rausläuft: Marie Antoinette philosophiert über den Zuckerguß auf der Torte. Himmel wir haben von der Wirtschaft bis runter in den 3G - Faschismus richtige gesellschaftliche Probleme, wir haben einen Reaktorunfall der Soziologie und wir haben sicher nicht die Lage in der man über Weibchen und Männchen und den kleinen Pipimann als Unterschied diskutiert. Wenden Sie sich mal dem drohenden Außenhandelsdefizit der Schweiz zu und der Frage woher die Gelder für non - profit - Körperschaften kommen sollen, wenn die Industrie sie nicht mehr abwerfen wird. Reden wir mal über die Chipkrise und die Möglichkeit einer europäischen Chipproduktion, da kann ich ganze Vorträge zu halten, inkl eines Beschriebs über die Probleme solcher Fertigungen. ABER ob Sie oder Er oder Beide mittelgradig oder schwer…. das ist jetzt nicht das Thema der Stunde. Das ist narrative Problemflucht. P.S. Ehrlich bin ich zu Leuten die schätze.

Marcel Seiler / 19.11.2021

Frauen können auch schneller reden! Danke an Frau Wernli, für diese überzeugende Präsentation.

giesemann gerhard / 19.11.2021

Stimmt alles - aber nur für westlich geprägte, im Vergleich zu der riesigen Mehrheit der Mädchen und Frauen dieser Welt hoch privilegierte Frauen. Stichwort etwa Kinderehen mit 13/14/15, keine Chance für ein selbst bestimmtes Leben; es gibt laut unicef ca. 650 Millionen Mädchen und Frauen weltweit, die davon betroffen sind. Ob es ein “Privileg” ist, gebärfähg zu ein und entsprechend benutzt zu werden, sei mal dahin gestellt. Sicher nicht schon als ganz junges Mädchen. Usw. Meine Kritik an solchen Zuständen hat mir eine Verurteilung wegen Volksverhetzung gemäß § 130 (1) StGB eingebracht; Kostenpunkt: 20.000,00 Euro. Az.: 824 Cs 112 Js 101229/18(2) vom 4. Sept. 2018. achgut hat das, bitte darum, das Frau Wernli zu geben. Verurteiler/Richter, Ankläger/Staatsanwalt und Anzeigender waren allesamt Männer. Der Anzeigende ist Waqar Tariq, Erfinder des “islamischen Grundgesetzes”, im ww.net leicht zu finden. Da hat sich ein Moslem ertappt gesehen - zu Recht. Und die anderen Männer haben dem recht gegeben - die geschundenen muslimischen Mädchen, aller Grundrechte beraubt, waren denen allesamt völlig egal. Nur mir nicht, Alhamdulliläh.

Bernd Ackermann / 19.11.2021

Frauen können mit zwei Semestern Theaterwissenschaften und sonst keinerlei Qualifikation Bundestagsvizepräsidentin werden, Männer schaffen das nicht einmal mit einem Doktortitel und einer Professur. Naja, könnte auch an etwas anderem liegen.

Rolf Lindner / 19.11.2021

FRAUEN DÜRFEN DAS - Will schreiben heut’ ein neu’ Gedicht, fürchte ums gelingen, denn so einfach ist es nicht, das Hohelied der Frau zu singen. - Will nicht wühlen in Extremen, typisch für manch Linksverein, nicht von LBGT dröhnen, von Frauen soll die Rede sein. - Natürlich ist das Spektrum breit, von Claudia Roth (graue Maus) bis edler (eitler) Schwan. Nicht immer steckt in einem Kleid, was man als Frau bezeichnen kann. - Auch die Talente des Geistes sind wie bei allen breit gestreut, von so manchen Frauen heißt es, ihre Aura jeden erfreut. - Die andere Seite der Medaille das sind alle diejenigen, die man bezeichnet als Kanaille, die Lauten, aber wenigen. - Die Rede sei hier von den vielen, die täglich einfach Frauen sind, mit ihrem Frausein darauf zielen, was die Natur vorherbestimmt. - Die sich nicht lassen darauf ein, sich nicht das Frausein nehmen lassen, um den Männern gleich zu sein und diese dann als Feind zu hassen. - Ist Zeit sich jenen zu zuwenden, die für die Familie stehen, mit ihrem Leib das Leben spenden, ohne die Völker untergehen. - Von jeher ist’s der Frauen Recht, Gefühl zu haben und zu zeigen, nicht zu verleugnen ihr Geschlecht, öfter zu reden, statt zu schweigen. - Neue Moden jetzt obwalten, Megären sich um Macht bemühen, erkennt man an den Bosheitsfalten, sich von den Lippen abwärts ziehen. - So lassen wir uns nicht verhöhnen von rotgrünem Genderschwätzen, widmen uns vielmehr dem Schönen, das wir an uns’ren Frauen schätzen.

Thomas Taterka / 19.11.2021

Bin heute etwas ” pressiert ” durch die sorgfältige Zubereitung von Festtagsspeisen . Darum schicke ich als Dank für die umfassende Rehabilitierung des Mannes einen musikalischen Gruß aus dem Sündenpfuhl Kreuzberg , der einer Zeit entstammt, als echte Frauen und echte Männer noch wussten , was sie wirklich mitander tun wollten , falls eine toxische Begegnung stattfand : Ray Barretto, Acid , erhältlich in der Tube .

Bernd Meyer / 19.11.2021

Warum nur langweilt das eigene Geschlecht? Hat Hollywood Sie wirklich gehen lassen? Gut für die Schweiz!

Ludwig Luhmann / 19.11.2021

Echte Frauen triggern Feministinnen natürlicherweise! - Ich stimme Ihnen in allen 40 Punkten zu - wir sollten also einen Kaffee zusammen trinken;)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Tamara Wernli / 24.05.2022 / 16:00 / 18

Ist Leiden weiblich?

Die Herausforderungen und Probleme von Frauen sind ein Dauerthema in der breiten Öffentlichkeit. Probleme, Schwierigkeiten und Leid von Männern hingegen werden häufig als unbedeutend abgetan…/ mehr

Tamara Wernli / 18.05.2022 / 16:00 / 8

Mein Freiheitslied

Die Meinungsfreiheit ist ein Grundrecht, das derzeit etwas leidet. Statt mit Argumenten zu kontern, greift man Andersdenkende auf persönlicher Ebene an, steckt sie in Schubladen…/ mehr

Tamara Wernli / 16.05.2022 / 14:00 / 20

Übergewicht von epidemischem Ausmaß

Zwei Drittel aller Erwachsenen und ein Drittel aller Kinder in Europa sind übergewichtig. Dies besagen aktuelle Zahlen der WHO. Warum spricht niemand darüber?   Mehr…/ mehr

Tamara Wernli / 03.05.2022 / 14:00 / 16

Warum soziale Medien krank machen

Studien zeigen, dass die Plattform Instagram vor allem für Mädchen und junge Frauen sehr schädlich sein und psychische Erkrankungen fördern kann.   Mehr von Tamara…/ mehr

Tamara Wernli / 01.05.2022 / 14:00 / 6

Warum wir alle von Elon Musks Twitter-Kauf profitieren

Vielen ist der Twitter-Kauf durch Elon Musk egal. Sie halten die Plattform für eine Blase aus Politikern, Journalisten und Aufschneidern, die für den Durchschnittsmenschen nicht…/ mehr

Tamara Wernli / 18.04.2022 / 16:00 / 15

Was politische Verantwortung wirklich bedeutet

Nach dem Rücktritt Anne Spiegels wurden Forderungen nach einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie laut. Doch Ministerämter sind eine Ehre und ein Privileg, für…/ mehr

Tamara Wernli / 09.04.2022 / 14:00 / 15

Verzerrtes Bild beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk!

Man kann die Berichte des öffentlich-rechtlichen Fernsehens nicht oft genug hinterfragen. Schon gar nicht in puncto Frauenfußball. / mehr

Tamara Wernli / 08.04.2022 / 16:00 / 14

Impfpflicht vom Tisch: Aber es gibt einen Haken

Zum Glück gibt es vorerst keine Impfpflicht. Aber das Grauen ist noch nicht vorbei ... Mehr von Tamara Wernli finden Sie auf ihrem YouTube-Kanal. / mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com