News-Redaktion / 25.03.2019 / 16:00 / 0 / Seite ausdrucken

21 Milliarden Euro Flüchtlingskosten

Die flüchtlingsbezogenen Gesamtbelastungen des Bundes werden sich im Jahr 2019 voraussichtlich auf eine Größenordnung von rund 21 Milliarden Euro belaufen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung vom 13.03.2019 auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag hervor.

Das Dokument zeigt außerdem, in welchem Umfang die Bundesregierung künftig Gelder aus der sogenannten „Flüchtlingsrücklage“ entnehmen will. Die Flüchtlingsrücklage wurde 2015 vom damaligen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) geschaffen, „um die zusätzlichen Leistungen zur Unterbringung und Integration der Flüchtlinge zu finanzieren“. Bis 2018 hat die Bundesregierung diesen Sondertopf jedoch noch nicht einmal angetastet. Er ist mittlerweile von ursprünglich gut 12 Milliarden Euro auf rund 35 Milliarden Euro angewachsen, was laut Angaben der FDP-Bundestagsfraktion etwa 10 Prozent des aktuellen Bundeshaushalts entspricht.

Anfang 2018 bezeichnete der FDP-Haushaltsexperte Otto Fricke die Flüchtlingsrücklage als „Schattenhaushalt“ und „Kriegskasse von Schwarz-Rot“. Auch die Bundesbank hat die Zweckentfremdung der Flüchtlingsrücklage moniert und sich dafür ausgesprochen, das Geld zur Tilgung der Schulden des Bundes zu nutzen. Im Bundeshaushalt 2019 ist nun erstmals eine Mittelentnahme in Höhe von 5,5 Milliarden Euro geplant. Die Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der FDP-Fraktion zeigt, dass von 2020 bis 2023 insgesamt weitere 17,3 Milliarden Euro der Rücklage entnommen werden sollen, um die Kosten der Flüchtlingskrise zu bewältigen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 27.02.2020 / 07:36 / 0

Die Morgenlage: Streiks und Sterbehilfe

Erdogan kündigt einen neuen Angriff in Syrien noch im Februar an, in Neu Dehli gab es etliche Tote bei Straßenschlachten zwischen Hindus und Muslimen, das…/ mehr

News-Redaktion / 26.02.2020 / 15:00 / 0

EZB eröffnet Bürgerdialog

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat einen Prozess eröffnet, in dem die Bürger der Euro-Staaten an der aktuellen Überprüfung der Strategie der Notenbank beteiligt werden sollen.…/ mehr

News-Redaktion / 26.02.2020 / 08:48 / 0

Die Morgenlage: Verteilung und Verbot

Tote gab es bei den Protesten gegen das Einbürgerungsgesetz in Indien, es gibt – auch in Deutschland – neue Coronavirus-Fälle, im Iran hat es sogar…/ mehr

News-Redaktion / 25.02.2020 / 18:00 / 0

Zweitgrößte Oppositionspartei Thailands verboten

Das thailändische Verfassungsgericht hat die Auflösung der zweitgrößten Oppositionspartei des Landes angeordnet und führenden Mitgliedern verboten, politische Ämter zu bekleiden. Nach Angaben der „Deutschen Welle“…/ mehr

News-Redaktion / 25.02.2020 / 17:00 / 0

Bundesregierung: AfD als Angriffsziel führend

Tätliche Angriffe auf Politiker sind immer wieder ein Thema. Aktuelle Zahlen dazu liefert bundestag.de in dieser Mitteilung: „Über Angriffe auf Repräsentanten und Einrichtungen von Parteien…/ mehr

News-Redaktion / 25.02.2020 / 12:00 / 0

Extremismus: Hessen plant Meldeplattform für Bürger

Der hessische Innenminister Peter Beuth plant als Folge aus dem rassistisch motivierten Anschlag von Hanau eine Meldeplattform gegen Extremismus. Im Interview mit der „Welt“ kündigte…/ mehr

News-Redaktion / 25.02.2020 / 11:30 / 10

Versorgungsposten von Manuela Schwesig?

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) erntet mit einer Personalentscheidung heftige Kritik, berichtet der NDR. Ihre langjährige Vertraute aus der SPD-Parteizentrale in Berlin, Jutta Bieringer, habe…/ mehr

News-Redaktion / 25.02.2020 / 08:49 / 0

Die Morgenlage: Krisentreffen und Kandidaten

Bei türkischen Angriffen in Syrien sind syrische Soldaten getötet worden, aus dem Gaza-Streifen gab es neue Raketen-Angriffe auf Israel, in Hessen gab es einen Angriff…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com