Dirk Maxeiner / 03.01.2009 / 16:20 / 0 / Seite ausdrucken

2009: Die Sonne lässt sich noch immer bitten

Es wird allmählich spannend - und auch beunruhigend - was die Sonne anstellt. Oder besser gesagt: Nicht anstellt. Es vergeht Monat um Monat und noch immer lassen sich kaum Sonnenflecken entdecken. Wenn das noch einige Zeit so bleibt drohen uns möglicherweise kalte Zeiten. So wie beispielsweise während der letzten kleinen Eiszeit etwa vom Jahr 1350 bis 1880. Sollte die Sonne also tatsächlich ernst machen und es erneut zu einer Abkühlung kommen, dann wird es sehr eng für diejenigen Klimaforscher, die dem Kohlendioxid eine absolut überragende Rolle für das Erdklima einräumen.  Astrophysiker wie der Israeli Nir Shaviv haben beharrlich darauf hingewiesen, dass der natürliche Einfluss der Sonne viel größer sein könnte als vom Klimaforscher-Mainstream bisher zugestanden. Da das Kohlendioxid in der Atmosphäre weiter zunimmt, müsste dies den Einfluss einer schwächelnden Sonne locker überlagern. Tut es das nicht, dann wird es sehr eng für die Kohlendioxid-Hypothese. Das wäre sicherlich pädagogisch wertvoll für eine Reihe Klimaforscher, die sich ihrer Treibhausprognosen ein bisschen zu sicher sind. Wirklich wünschen möchte man der Menschheit deren Falsifizierung auf diese Weise aber eigentlich nicht: Klima-Verhältnisse wie in der kleinen Eiszeit wären für die Menschheit erheblich bedrohlicher als die derzeitigen relativ warmen Jahre. Damals gingen die Erträge in der Landwirtschaft stark zurück, es kam zu großen Hungersnöten, die gegen Ende der Kälteperiode unter anderem zu den Auswanderungswellen von Europa nach USA führten. Mehr zum Thema auch noch hier und hier. Und ganz ausführlich auch hier.

 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Dirk Maxeiner / 22.10.2023 / 06:15 / 103

Der Sonntagsfahrer: Claudia Kemfert und die Pinguine

Miss Energiewende Claudia Kemfert sorgt sich um die Pinguine. 10.000 putzige Küken wurden unlängst angeblich vom Klimawandel dahingerafft. Um sie zu retten, müssen wir deshalb ganz…/ mehr

Dirk Maxeiner / 15.10.2023 / 06:05 / 178

Der Sonntagsfahrer: Habeck und die Kleinwagen

Robert Habeck hat bemerkenswerte Vorstellungen davon, wie viel Geld Leute, die „ganz wenig verdienen“, für ein Auto ausgeben können. Im Prinzip findet er ohnehin, dass…/ mehr

Dirk Maxeiner / 08.10.2023 / 06:15 / 58

Der Sonntagsfahrer: Die Stunde der Geisterfahrenden

Der Schotte Brian Morrison erhielt letzten Sonntag eine unfreiwillige Unterweisung in elektrischem und autonomem Fahren. Die Transformation der Automobile und ihrer Fahrer schreitet voran. Genau…/ mehr

Dirk Maxeiner / 01.10.2023 / 06:15 / 91

Der Sonntagsfahrer: E-Auto-Pleite in der Ampel-Galaxis

Europa und die USA imitieren die chinesische E-Autopolitik genau in dem Moment, in dem die Blase dort platzt. Volkswagen fährt die Produktion schon unter den…/ mehr

Dirk Maxeiner / 24.09.2023 / 06:15 / 96

Der Sonntagsfahrer: Bundesregierung ohne Führerschein!

Die EU plant eine „Reform“ der Führerscheinregeln mit strengen Beschränkungen und Nach-Prüfungen. Und was ist mit denen, die das Steuer des Staates in der Hand…/ mehr

Dirk Maxeiner / 17.09.2023 / 06:15 / 93

Der Sonntagsfahrer: Das Merkel-Memorial

Der plötzliche und unerwartete Zusammenbruch eines Merkel-Reiterdenkmals in der Oberpfalz lud zu allerlei politischen Assoziationen ein. Jetzt liegt eine wunderbare Aufgabe vor dem gestaltenden Künstler:…/ mehr

Dirk Maxeiner / 10.09.2023 / 06:15 / 52

Der Sonntagsfahrer: Die Angst vorm Bierzelt

Seit sich Menschen wieder physisch treffen und von Angesicht zu Angesicht politisch austauschen können, neigen sie in auffälliger Weise dazu, in Bierzelten und auf Festplätzen…/ mehr

Dirk Maxeiner / 03.09.2023 / 06:05 / 43

Der Sonntagsfahrer: Packt die Roten in den Tank!

Hilfe, in Frankreich geht der Rotweinverbrauch drastisch zurück. Doch wohin mit dem überschüssigen Stoff? Ich hätte da ein paar Vorschläge. Wie wäre es beispielsweise mit…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com