News-Redaktion / 17.10.2020 / 13:00 / 0 / Seite ausdrucken

180.000 Arbeitsplätze bei Freiberuflern in Gefahr

Jeder zweite Freiberufler in Deutschland ist von der Corona-Krise stark oder sehr stark betroffen. Jedes achte Unternehmen befürchtet zudem, das kommende Jahr nicht zu überstehen, meldet presseportal.de. Das gehe aus einer noch unveröffentlichten repräsentativen Umfrage des Bundesverbandes der Freien Berufe (BFB) hervor, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe) vorliege. Das Institut für Freie Berufe habe im Auftrag des BFB zwischen Anfang und Ende September knapp 1900 selbstständige Freiberufler zu den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Maßnahmen befragt. Jedes achte Unternehmen - oder 12,3 Prozent - befürchte zudem 2021 die Insolvenz. Mehr als jeder zehnte Freiberufler habe während der Corona-Krise bereits Mitarbeiter entlassen müssen. Dies treffe laut der Umfrage besonders auf Unternehmen mit zehn bis 49 Mitarbeitern zu. In dieser Gruppe hätten bereits 17,6 Prozent Stellen abbauen müssen. Jeder vierte Freiberufler befürchte zudem, sich bis zum Jahresende 2020 von Mitarbeitern trennen zu müssen. Weitere fünf Prozent würden dies für das kommende Jahr erwarten. "Damit sind weitere 180.000 Stellen in der Branche in Gefahr", habe BFB-Präsident Wolfgang Ewer erklärt. Knapp 30 Prozent aller Freiberufler hätten die Überbrückungshilfen des Bundes genutzt, so ein Ergebnis der Umfrage.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com