112-Peterson: Opposition Kanadas, nutzt diese Chance!

Zahlreiche Kanadier protestieren in Ottawa gegen die Aushebelung unserer Grundrechte, während unser Premierminister einfach verschwindet. Zeit für die Opposition, die Regierung zur Vernunft zu bringen.

Es ist Ende Januar und ich befinde mich auf Tour, gerade bin ich in Miami. Mich beschäftigt, was sich in den letzten Monaten und vor allem in den letzten 10 Tagen in Kanada ereignet hat. Ich frage mich, was eigentlich geschieht und versuche es zu durchdringen. Schließlich habe ich mich zu dieser Videobotschaft an die kanadischen Premiers Scott Moe (konservativer Premierminister der Provinz Sascatchewan), Jason Kenney (konservativer Premierminister der Provinz Alberta), Doug Ford (konservativer Premierminister der Provinz Ontario) sowie Erin O'Toole (Parteivorsitzender der konservativen Partei und Oppositionsführer) entschlossen.

Ich frage Sie: Worauf warten Sie noch? Das ist Ihr Moment! Eine große Anzahl der Kanadier besetzt gerade Ottawa, um dadurch ihr Entsetzen über die Aushebelung unserer Grundrechte angesichts der sogenannten Notlage auszudrücken. Unser Premierminister (Justin Trudeau) ist buchstäblich weggelaufen und hat die Stadt verlassen, soweit ich weiß. Als Grund werden Sicherheitsbedenken angegeben. Offensichtlich glaubt er seine eigene Propaganda über die Natur der Leute, die sich gerade in Ottawa versammeln. Dann lügt er auch noch und versucht sein Verschwinden mit einer angeblichen Covid-Erkrankung zu rechtfertigen, obwohl er doppelt geimpft und negativ getestet ist.

Konservative in Kanada, Sie bekommen keine bessere Gelegenheit, das ist Ihr Moment! Kommen Sie raus und sagen Sie den Leuten, wonach sie sich verzweifelt sehnen: Dass wir zu unserem normalen Leben zurückfinden können. Dass möglicherweise noch etwas Gefahr besteht, dass wir das aber mit kompetenter Führung und Sorgfalt hinkriegen. Dass wir unser Leben wieder führen können, wie wir sollten. Dass wir unser Land zurückhaben und auf normale Weise der Zukunft entgegen sehen können.

Also, meine Herren – Scott Moe, Jason Kenney, Doug Ford – Sie sind doch gute Leute. Erin O'Toole – Sie sind Führer der Opposition. Selbst die kanadischen Sozialdemokraten haben geäußert, dass die protestierenden Truckerfahrer mehrheitlich aus einem Haufen weißer Rassisten bestünde. Wie man es also dreht und wendet: Unsere Opposition, Ihre Opposition, unsere Regierung ist in großer Unordnung. Und das Volk tut alles, was in seiner Macht steht, um seinen Willen zu bekunden.

Beruhigen Sie also die Kanadier, heben Sie die Verordnungen auf, die unser Geschäfts- und unser Privatleben lähmen. Hören Sie auf, uns vom Reisen abzuhalten. Nutzen Sie den Tag!

 

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Jordan B. Petersons YouTube-Kanal.

Foto: jordanbpeterson.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Victor Kleinpeter / 02.02.2022

@Ludwig Luhmann @Sabine Lotus: Genau das ist das Problem. Wer sich dem Ungeheuer entgegenstellt, macht sich zur Zielscheibe. Der Krankenpfleger, der sich nicht spiken lässt, wird beschuldigt, den ungepflegten Kranken beschädigt zu haben. Wenn es ums Spiken gegangen wäre, wäre das vor über einem Jahr beschlossen worden. Das hätten sie sogar explizit ins Grundgesetz schreiben können, denn Zweidrittelmehrheit war vorhanden. Das war aber nicht das Ziel. Ziel war und ist die Leute zu spalten. Je länger es dauert, desto blutiger wird es. Besser Ente mit Schnecken als Schnecken ohne Ente.

Victor Kleinpeter / 02.02.2022

@Dr Stefan Lehnhoff: Warum sollte der Premierminister im offiziellen Flugzeug mit offiziellem Transpondersignal fliegen? Sowas macht der doch wohl heimlich, mit einem Privatflugzeug von Gates oder einem Frachtflugzeug vom Militär. Mindestens das Transpondersignal des Flugzeugs ist von Ottawa nach Berlin und wieder zurück geflogen. Mglw war es auch das Flugzeug. Da wollte einer den Eindruck erwecken, dass Trudeau zu seinen Leuten geflüchtet sei, und die sollen wohl in Berlin sitzen. Passt doch, denn Schwab, Drosten und Biontech sind so deutsch wie Merkel und von der Leyen. So sind sie halt diese Doktor Strangeloves. Wenn der Great Reset verhindert werden kann, kommt der Racheengel, das mit der Kelter mit den Trauben des Zorns, Glory Glory Hallelujah!

Sabine Schönfelder / 02.02.2022

Reinhard@Svager, herzlichen Dank für Ihr Vertrauen und den netten Gruß. Leider ist mein Tag zu kurz für weitergehenden „Austausch“. Aber ich weiß ja jetzt, wo ich Sie finde. Alle Angaben angekommen! Fehlte nur noch die Bankverbindung mit Einzugsermächtigung, hahaha.. Spässl…Sobald diese Horror-Regierung fällt und Normalität in Ihrem Land Einzug hält, betrete ich wieder österreichischen Boden. Und dann schaue ich zum „Heurigen“ bei Ihnen vorbei. Das haben Sie jetzt davon….LG.

Gabriele Klein / 02.02.2022

DAs erste währen saubere Wahlen. Ich verstehe immer noch nicht, warum man als Anhänger einer Partei nicht bei dieser direkt mit Brief und Siegel wählen kann. Diese Partei währt den Datenschutz ihrer Wähler genauso wie den ihrer Mitglieder. Mit solch Verfahren fände man doch sehr schnell heraus ob da mehr gewählt haben müssen als es Einwohner gibt…. Ja und dann könnte man das Ding genauer prüfen. Das Profil jener die wählen was die Mehrheit wählte interessiert nicht nachdem die Mehrheit feststeht. Und das Profil jener die nicht so wählten auch nicht, wenn sich die Partei geschlagen gibt. Zumindest als einen paralellen Vorgang könnte man doch sowas einbauen um die Plausibilität einer vielleicht zusätzlich statt findenden “anonymen” Wahl zu prüfen.

T. Schneegaß / 02.02.2022

@Dr Stefan Lehnhoff: Der außergewöhnliche und unplanmäßige Flug mit Nr. CFC3112 ist am 29.01.22 von Trenton gestartet und nach 6,25 Stunden Non-Stop in Berlin-Schönefeld gelandet. Ich kann natürlich nicht beweisen, dass Trudeau und seine Entourage in diesem Flugzeug saßen, aber eines kann man mit Sicherheit sagen: Deutschland ist für diese Herrschaften das PLANdemie-Paradies par exellence.

T. Schneegaß / 02.02.2022

@RMPetersen: Muss ich auch Sie an die absolute Minderheit erinnern, die ein vermutet unschlagbares kommunistisches System zum Einsturz brachte? Ein System, dessen repressiver Unterdrückungsapparat nahezu in jedem Kinderzimmer präsent war?

T. Schneegaß / 02.02.2022

@Sabine Schönfelder: “Was ihn mir sympathisch macht, ist unser gemeinsamer Gegner.” Genau das ist der Punkt. In dieser Phase des totalen Angriffs auf die Freiheit und sogar die Existenz der Menschheit durch eine Handvoll Verbrecher muss JEDER willkommen sein, egal, woher er kommt, was er ist oder war, der dem Abwehrkampf beitritt. Egal, ob persönlich mit bescheidenen Mitteln oder gewichtigem Einfluss, egal, ob der Normalo von nebenan oder der weltweit Prominente. Wenn dieser Totalangriff abgewehrt ist (falls das noch gelingt), können wir uns wieder streiten.

Sabine Schönfelder / 02.02.2022

Hans@Kloss, ich möchte die Lebensleistung des Professors nicht kleinreden. Andererseits ist seine Anti-Gender- Position auch sein Geschäftsmodell. Seine Breitband-psychologische „Apotheken-Rundschau“, seine „Hilfe in allen Lebenslagen“, anfänglich interessant und durchaus ´konspirativˋ , fiel leider letztendlich auf das Kummerkastenniveau einer Illustrierten ab. Wer sich derart verschwendet, bekommt irgendwann ein Qualitätsproblem. Was ihn mir sympathisch macht, ist unser gemeinsamer Gegner. Seine Stellungnahme gegen diese woke, verschissene Subkultur, diese faschistoiden Irren,  gefördert - ideologisch und finanziell - von der Billinda-Gates-Stiftung und Zorros. Er bleibt sich treu, positioniert sich gegen alle Formen des Faschismus und für Meinungsfreiheit. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Er versprüht den Charme eines Oberlehrers. Erscheint mir ähnlich paternalistisch- gouvernantenhaft in seinen pädagogischen Belehrungen wie der grün-linke Zeitgeist. Allerdings mit vernunftgetränkten Inhalten. Er ist ein (humorloser) Theoretiker. Er ist „in Ordnung“ und 12 Rules for Life ein unterhaltsames Buch. Nichts Neues, aber neu formuliert. Er ist ein Briefschreiber aber kein Aktivist. Aber OHNE AKTION gibt es keine Veränderung. Er ist KANADIER. Er ist Nutznießer und Teil KANADISCHER Bildung. Er wird in KANADA gebraucht. Er residiert in Florida. Auch schön. Mister Peterson: „Ich frage Sie: Worauf warten Sie noch? Das ist Ihr Moment! Eine große Anzahl der Kanadier besetzt gerade Ottawa, um dadurch ihr Entsetzen über die Aushebelung unserer Grundrechte angesichts der sogenannten Notlage auszudrücken. Unser Premierminister (Justin Trudeau) ist buchstäblich weggelaufen…“

RMPetersen / 02.02.2022

“Eine große Anzahl der Kanadier besetzt gerade Ottawa ...” “Große Mehrheit der Kanadier”? Selbstüberschätzung ist gefährlich. Wie man mit einer solchen Demonstration, die in eine Belagerung des Parlaments übergeht, die rechtmässige Regierung stürzen will, ist mir schleierhaft. Das geht mit einem Militär-Coup, aber nicht mit gewaltlosen LKW-Fahrern. Glauben sie denn, dass diese Regierung ihre bisherige Politik ändert oder gar zurücktritt? Es gab doch gerade Neuwahlen zum Unterhaus, am 20. September 2021, und Trudeaus Liberale haben die meisten Stimmen. Wenn die Abgeordneten keinen Aufstand machen (- und danach sieht es nicht aus), wir Trudeau bleiben und mit ihm die Regierung. Schade, aber so ist es. Auch 50.000 Trucker und ihre Unterstützer können keine stabile Wählerlandschaft umwerfen. Wenn es massive Versorgungsengpässe geben sollte, dürfte die Sympathie zu den Trucker nicht zunehmen. (Natürlich wünsche ich, dass ein Wunder geschieht und die Parlamentarier Trudeau zum Teufel jagen. Natürlich habe ich mir auch vom deutschen Bundestag Verstand und Unabhängigkeit erhofft ...)

Georg Dobler / 02.02.2022

Oh Gott, das dürfen die doch nicht. In Deutschland sagt man zu solchen Aufzügen “Diese kleine Minderheit gefährdet die Demokratie”. Und der Regierungschef ist mit Familie geflohen? In Deutschland: “Vor dem Haus von Politikern aufzumarschieren geht gar nicht, ein Fall für den Verfassungsschutz”. Die sind gegen die Aushebelung der Grundrechte? In Deutschland: “Diese Corona-Leugner grenzen sich nicht von Rechtsextremen, Reichbürgern und Esoterikern ab”. Im Übrigen was haben die denn alle gegen Esoteriker? Ich dachte wir haben (hatten?) Religionsfreiheit?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Jordan B. Peterson, Gastautor / 28.09.2022 / 10:00 / 34

112-Peterson: Die Wahrheit ist das größte Abenteuer

Die Wahrheit zu sagen, ist das Abenteuerlichste, das man tun kann. All die politischen Bewegungen wie „Black Lives Matter“, die Antifa und ebenso rechte Identitäre…/ mehr

Jordan B. Peterson, Gastautor / 21.09.2022 / 10:00 / 8

112-Peterson: Ohne Scheitern kein Lernen

Ich glaube nicht, dass Menschen lernen können, ohne sich einzugestehen, Fehler zu machen. Im Theaterstück „The Cocktail Hour“ von T. S. Eliott gibt es folgende…/ mehr

Jordan B. Peterson, Gastautor / 14.09.2022 / 10:00 / 19

112-Peterson: Was kommt nach der Queen?

Welche Auswirkung wird der Tod der Queen auf das Commonwealth haben? Ich sehe hier zwei Möglichkeiten. Der Tod der Queen kommt zu einem ungünstigen Zeitpunkt.…/ mehr

Jordan B. Peterson, Gastautor / 07.09.2022 / 10:00 / 10

112-Peterson: Was wollen wir eigentlich tolerieren?

Die Tatsache, dass wir überhaupt über die Geschlechtsumwandlung Minderjähriger diskutieren, erscheint mir absurd. Denn was sollen wir eigentlich tolerieren? Kastrationen und Brustamputationen bei 13-Jährigen? Die…/ mehr

Jordan B. Peterson, Gastautor / 31.08.2022 / 10:00 / 5

112-Peterson: Der gute Ruf

Ein subtiler Grund für die um sich greifende Cancel Culture ist die Bestrebung, mit Denunziationen den eigenen Ruf aufzublähen. Wir besitzen nichts Wertvolleres als unseren…/ mehr

Jordan B. Peterson, Gastautor / 24.08.2022 / 10:00 / 11

112-Peterson: Macht und Kompetenz

Es gibt eine absichtliche Weigerung, Kompetenz von Tyrannei und Macht zu unterscheiden. An dieser Stelle haben wir es mit einem Ressentiment von möglicherweise biblischem Ausmaß…/ mehr

Jordan B. Peterson, Gastautor / 17.08.2022 / 10:00 / 22

112-Peterson: Der kanadische Schaden

Ich weiß nicht, ob den Kanadiern überhaupt klar ist, was für einen verheerenden Schlag das internationale Ansehen unseres Landes erlitten hat. Während meiner letzten Tournee…/ mehr

Jordan B. Peterson, Gastautor / 10.08.2022 / 10:00 / 6

112-Peterson: Die Wahrheit ist die Dienerin der Liebe

Wahrheit ist mit Abstand mächtiger als Betrug. Und Liebe ist mit Abstand mächtiger als Hass. Ich meine damit keine naive Liebe oder ein naives Menschenbild.…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com