Peter Grimm / 21.09.2017 / 15:42 / 19

Wenn SPD und AfD verheiratet sind

Video. Von Peter Grimm. Sie ist Tierärztin und SPD-Chefin im Ort. Er ist Fregattenkapitän und im Afd-Kreisvorstand. Beide leben in einer kleinen Gemeinde in Norddeutschland. Alles ist gut. Bis das Private politisch wird. Erst kommt die Denkverbot-Polizei. Genossen fordern, die SPD-Frau möge sich doch von ihrem AfD-Mann scheiden lassen. Und dann verübt die Antifa Anschläge auf Haus und Auto. Szenen einer Ehe aus einem Land, das allmählich den Verstand verliert. Und zum Schluss ein jüdischer Witz von Henryk Broder, der den Wahnsinn auf den Punkt bringt. Oben das Achgut.Pogo-Video anklicken./ mehr

Dirk Maxeiner / 21.09.2017 / 11:23 / 10

Thyssen-Krupp: Deutschland wird Kohlenstoff-befreit!

Von Dirk Maxeiner. Mit der geplanten Fusion der deutschen Thyssen-Krupp-Stahlsparte und der indischen Tata-Gruppe passiert genau das, was unsere ergrünten politischen Führer seit Jahren anstreben: Deutschland wird kohlenstoffbefreit. So bekommt die Nation den Klimaschutz einmal ganz praktisch vorgeführt. Grund für die Probleme der Stahlindustrie sind nicht nur der scharfe Wettbewerb, sondern auch überzogene hausgemachte Klimaschutz-Bestrebungen. Die deutsche Politik ist da ganz vorne mit dabei, jetzt weint sie Krokodilstränen./ mehr

Peter Grimm / 21.09.2017 / 06:10 / Foto: Brylutherking / 17

Belichtung: Fotografie ist rassistisch!

Von Peter Grimm. Es geht hier nicht um die Fotografierten, sondern um die Technik an sich! Rassismus lauert nämlich überall, auch in Bereichen, in denen man ihn nicht vermutet. Beispielsweise in der Belichtung. Weil weiße Haut stärker reflektiert als schwarze Haut. Die Naturgesetze, die Sonne, Gott oder wer auch immer für diesen Umstand verantwortlich gemacht werden kann, ist vielleicht rassistisch, aber doch nicht die Technik, die mit diesen vorhandenen Vorgaben arbeitet, oder?/ mehr

Gastautor / 21.09.2017 / 06:00 / Foto: Jake Barreiro / 22

Jour­na­lis­mus – Ta­schen­lampe der Bürger

Von Mathias Döpfner. Wie lassen sich Terrorangriffe, die politischen Verwerfungen und die gesellschaftlichen Veränderungen durch medizinischen Fortschritt, Digitalisierung und künstliche Intelligenz abwehren und sinnvoll und zu unserem Wohl gestalten? Wie stellen wir sicher, dass künftig die Maschine den Menschen dient und nicht der Mensch den Maschinen? Meine tiefe Überzeugung ist: durch Journalismus. Als Werkzeug der Freiheit. Nur wenn wir angriffslustig und selbstbewusst sind, können wir gewinnen./ mehr

Peter Grimm / 20.09.2017 / 18:26 / Foto: D. Sharon Pruitt / 9

Majed war auch willkommen

Von Peter Grimm. Sollte man wirklich aufhören, jeden Zuwanderer pauschal zum "Flüchtling" zu verklären? Sollte wirklich wieder differenziert werden? Nur wegen der Einzelfälle, von denen es mehr und mehr gibt? Bei der Lektüre von drei Mitteilungen, die von der Bundesanwaltschaft an einem Tag versandt wurden, können einem genau diese Gedanken kommen. / mehr

Thilo Sarrazin / 20.09.2017 / 15:32 / Foto: Joseph M. Buliavac / 22

Zweierlei Pfeifen

Von Thilo Sarrazin. Pfeifkonzerte, laute Zwischenrufe und Hau-ab-Chöre sind eine Gefahr für die Demokratie. Aber nur, wenn sie Angela Merkel oder Heiko Maas gelten. In allen anderen Fällen leisten die Störer einen Beitrag zur Rettung der Demokratie. Zumindest kommt keine Empörung auf. Seit sieben Jahren habe ich bei meinen öffentlichen Auftritten als Autor Erlebnisse, die alle Erfahrungen, welche Angela Merkel gegenwärtig macht, weit in den Schatten stellen. Ich habe darüber nie öffentlich geklagt, denn wer jammert, macht sich schwach / mehr

Gastautor / 20.09.2017 / 13:27 / Foto: Alicia Brand / 17

Lesen und Staunen: Trumps UN-Rede auf deutsch

Hier die deutsche Mitschrift der Erklärung von Präsident Donald Trump vor der Generalversammlung der UN am 19. September 2017. Über die Rede des amerikanischen Präsidenten wird hierzulande in bemerkenswerter Selektivität und Einseitigkeit berichtet ("Empörung", "Trump droht Nordkorea mit totaler Zerstörung"). Es ist deshalb besser, das Original zu lesen. Bemerkenswert ist auch die rethorische und inhaltliche Fallhöhe zum Geschwurbel hiesiger Polit-Größen. / mehr

Burkhard Müller-Ullrich / 20.09.2017 / 12:51 / Foto: Bene16 / 3

Nullen gab es schon früher

Von Burkhard Müller-Ullrich. Bis jetzt hieß es immer, erst im Spätmittelalter habe man mit der Null zu rechnen begonnen. Jetzt wurde ein in Oxford aufbewahrtes indisches Mathe-Buch auf 300 v. Chr. datiert. Die Null ist also älter als bisher behauptet. Überrascht uns das? Nicht wirklich. / mehr

Gastautor / 20.09.2017 / 06:14 / Foto: Dragospl / 11

Die Politik immunisiert sich gegen die Wähler

Von Ramin Peymani. Bundestag, All Inclusive, 5 Jahre Kündigungsschutz. Die Ausdehnung der Wahlperiode auf 5 Jahre soll den Bundestag länger gegen den Wählerwillen immun machen. Vertreter aller derzeit im Parlament vertretenden Parteien unterstützen einen neuen entsprechenden Vorstoß. Ab 2021 reicht voraussichtlich bereits eine Legislaturperiode aus, um als Volksvertreter bis zu einer Dreiviertelmillion Euro einzustreichen./ mehr

Bernhard Lassahn / 20.09.2017 / 06:05 / Foto: Tim Maxeiner / 4

Somewhere over the rainbow

Von Bernhartd Lassahn. Die Regenbogenfahne ist das fröhliche Symbol all derer, die ihrer gehobenen Toleranz Ausdruck geben wollen und flackert manchmal hart am Kitsch für die Raumausstattung der urbanen Intelligenzia. Doch das ist nicht alles: Sie wird mit immer mehr mit Bedeutungen aufgeladen, bis sie schlußendlich gar keine Bedeutung mehr hat. Eine kleine Fahnenkunde für Anfänger und Fortgeschrittene./ mehr

Alexander Meschnig / 19.09.2017 / 17:38 / Foto: Gricha / 11

Weltrettung: Der Migrant als Ersatz-Proletarier

Von Alexander Meschnig. Die gegenwärtige Situation zeichnet sich aus durch eine feindselige Haltung gegenüber der eigenen Gesellschaft und ihrer politischen Ordnung bei gleichzeitiger Glorifizierung alles „Fremden“. Kurz: einem Mangel an Selbstachtung und einem Hass auf das Eigene. Ein humanitärer Universalismus, begleitet von einer gesinnungsethischen Rhetorik, ist zur dominanten Ideologie der westlichen Länder geworden. / mehr

Dirk Maxeiner / 19.09.2017 / 14:27 / 5

BBC ignoriert SPON-Umgangs-Sperre für Steinhöfel

Video. Von Dirk Maxeiner. Die BBC macht sich Sorgen um die Meinungsfreiheit in Deutschland. Das Zensur-Gesetz von Justizminister Maas (Netzwerkdurchsetzungsgesetz) ist Thema in einem aktuellen Beitrag der BBC, der ein ausführliches Interview mit Achse-Autor Joachim Steinhöfel enthält. Ganz einfach, weil der Hamburger Anwalt als einer der sachkundigsten und profiliertesten Kritiker des Gesetzes gilt./ mehr

Gunter Weißgerber / 19.09.2017 / 11:26 / Foto: EPP / 11

Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde

Von Gunter Weißgerber. Was hat Jean-Claude Junker wohl geritten, ausgerechnet wenige Tage vor der Wahl in Deutschland SPD und Union das Leben noch schwerer zu machen, indem er den Brüsseler Apparat mit imperialen Kompetenzen munter ausbauen will? Und warum tun die Öffentlich-Rechtlichen Belehranstalten ausgerechnet vor der Wahl ihre jedes Maß übersteigenden Besoldungstarife allgemein kund? / mehr

Wolfgang Röhl / 19.09.2017 / 06:24 / Foto: yeowatzup / 5

Luise Rinser heißt jetzt Sung-Hyung Cho

Von Wolfgang Röhl. Zu den fast vergessenen Schandtaten des westdeutschen Verlagsgewerbes der Nachkriegszeit gehört eine Publikation, die 1981 unter dem Titel „Nordkoreanisches Reisetagebuch“ erschien. Die linkskatholische Dichterin Rinser war auf Einladung der Machthaber in Pjöngiang zum Kuscheln mit einem Staat angetreten. Demnächst im deutschen Staatsfernsehen läuft einmal mehr der Film der gebürtigen Südkoreanerin Sung-Hyung Cho. Luise wäre entzückt. Und die Leni erst!/ mehr

Weitere anzeigen