Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen

Warum brauchen wir 5.000 Patenschaften im Jahr? 5.000 Patenschaften stellen die Mittel bereit, um die grundsätzlichen Anforderungen an Technik und Infrastuktur zu erfüllen. Im letzten Jahr haben wir etwa die Hälfte des erforderlichen Jahresbudgets durch Patenschaften sichergestellt. Wir verwenden die Mittel für:

  • Die fortlaufende programmiertechnische Aktualisierung der Seite mit einer modernen Benutzerführung und einem responsiven Layout, das auch auf allen mobilen Geräten funktioniert.
  • Gehälter für zwei bis drei Mitarbeiter, die sich um eine attraktive journalistische Aufbereitung und die Verwaltung von Achgut.com kümmern.
  • Laufende Kosten für kaufmännische, technische und juristische Betreuung
  • Laufende Kosten für Infrastruktur

Was passiert, wenn wir nicht genügend Patenschaften einwerben können? Dann machen wir so lange weiter, wie das Geld aus Patenschaften reicht. Wir haben zwölf Jahre Zeit und Arbeit in Achgut.com investiert und lieben dieses einmalige Projekt. Wir wissen, dass wir permanent um unsere Leserschaft und die Leser als Paten werben müssen, um bestehen zu können.

Was haben wir journalistisch und technisch vor? Wir sind und bleiben ein Versammlungsort für Autoren, die einen unangepassten Journalismus betreiben. Wir wollen ihre Beiträge journalistisch und grafisch attraktiv aufbereiten – auch multimedial. Es mangelt uns nicht an Ideen. Doch die Umsetzung erfordert weitere Investitionen in Technik und Mitarbeiter. Achgut.com hat die Chance, noch viel relevanter und bekannter zu werden, als es ohnehin schon ist. Unsere größten Helfer sind dabei die Achgut-Leser, bei denen wir uns ganz herzlich für die große ideelle und finanzielle Unterstützung bedanken möchten.

Werden Sie jetzt Pate von Achgut.com. Klicken Sie dazu auf paten.achgut.com und folgen Sie dort den Hinweisen.

 

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com