Wissen

Vom Alltagswissen bis zur Wissenschaft. Wählen Sie zum Thema Wissen aus 4632 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Wissen
Dirk Maxeiner / 30.07.2017 / 06:06 / 5

Der Sonntagsfahrer: Wasser marsch!

Von Dirk Maxeiner. In Rom haben sie die Brunnen abgestellt, weil das Wasser allmählich knapp wird. In Berlin pumpen sie die Keller leer, weil ein bisschen zuviel Wasser vom Himmel fällt. Der Mensch ist dem Wasser ausgeliefert, er hasst und liebt es zugleich. Anders als Erdöl kann Wasser nicht verbraucht werden. Es wird uns, egal, wie viel wir nutzen, Tropfen für Tropfen im ewigen Kreislauf zurückgebracht./ mehr

Ulli Kulke / 25.07.2017 / 17:17 / 14

Betreutes Wetter

Von Ulli Kulke. Früher nahm man das Wetter wie es kam, allenfalls rief man den Herrgott an oder verbrannte ein paar Hexen. Heute nehmen sich ganze Bataillone von Beobachtern und Betreuern der Sache an, verkünden wahlweise die Klimakatastrophe oder einen sonstigen Notstand. Nix ist mehr normal, alles ist auffällig, dramatisch, ungesund und so weiter. Selbst vor der Sprache wird kein Halt gemacht: Wenn die Leute übers Wetter reden, was sie seit Urzeiten tun, dann sollen sie das heute gefälligst politisch korrekt tun./ mehr

Rainer Bonhorst / 25.07.2017 / 06:25 / 10

Als man vor den Nazis in die Türkei flüchtete

Von Rainer Bonhorst. Ernst Reuter, Oberbürgermeister von Berlin, war nicht der einzige, der vor den Nazis in die Türkei floh. Dass deutsche Emigranten in der Türkei eine moderne, fast westlich anmutende Bleibe finden konnten, hatte viel mit Mustafa Kemal zu tun, der sich später den Nachnamen Atatürk , Vater der Türken, geben ließ. Er trennte die Kirche vom Staat, setzte die Scharia außer Kraft, gab Frauen das Wahlrecht und befreite sie vom Kopftuch. Ata Erdogan ist ein weiterer Beleg dafür, dass die Geschichte nicht voranschreitet sondern sich immer wieder genüsslich in den Schwanz beißt./ mehr

Dirk Maxeiner / 23.07.2017 / 06:25 / 7

Der Sonntagsfahrer: Rache an VW & Co

Von Dirk Maxeiner. Für die deutsche Autoindustrie muss man sich ja derzeit ein wenig fremdschämen. Jutta Ditfurth bei Maischberger regt mich erheblich weniger auf als Dieter Zetsche oder Rupert Stadler beim verkünden der Compliance-Regeln. Sinn für Humor haben sie ja, die Herrschaften. Aber wer lässt sich schon gerne verarschen. Ich habe mich deshalb zu einer privaten Vendetta entschlossen. Eine Domina im Sado Maso-Club von Sindelfingen könnte es ihnen auch nicht besser besorgen./ mehr

Gunnar Heinsohn / 21.07.2017 / 19:00 / 4

Irak: Ein fünfzigjähriger Krieg wäre keine Überraschung

Von Gunnar Heinsohn. Wer die Lage im Irak nach dem Ende des Kalifats analysiert, entdeckt wenig Zeichen für Optimismus. Die demografische Entwicklung zeigt ein schier unerschöpfliches Reservoir junger Kämpfer, die keinerlei Chancen auf Jobs und friedlichen Wohlstand haben. So wird der Krieg wohl weitergehen, jeder gegen jeden und alle gegen alle. / mehr

Gastautor / 21.07.2017 / 10:46 / 2

Ein sperriger Liberaler: Zum 50. Todestag von Thomas Dehler

Von Erik Lommatzsch. Thomas Dehler kam in der Öffentlichkeit in jüngerer Zeit kaum Präsenz zu, höchstens im Zusammenhang mit der Bundesgeschäftsstelle der FDP, dem „Thomas-Dehler-Haus“. Das hat sich seit März dieses Jahres allerdings auch erledigt, denn das Haus wurde nach Hans-Dietrich Genscher umbenannt. Dabei ist Dehler immer noch einiger Erinnerung wert, auch seine Vorstellungen der Rolle der Nationen und Europas. Wie würde so einer heute wahrgenommen?/ mehr

Marisa Kurz / 20.07.2017 / 06:13 / 14

Ein medizinisches Experiment in Deutschland

Von Marisa Kurz. Eine in Deutschland durchgeführte experimentelle Gentherapie an Kindern endete katastrophal: Acht von neun behandelten Kindern sind an Leukämie erkrankt, drei verstorben. Wurden die Eltern ausreichend und verständlich über die Risiken informiert? Haben die Kontrollinstanzen ausreichend geprüft? Welche Rolle spielte der Ehrgeiz eines Mediziners? Die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München glaubt nach einer Untersuchung, alles habe seine Ordnung. Andere sprechen von einem Forschungsskandal./ mehr

Gastautor / 18.07.2017 / 06:07 / 7

Der Sommer der Blinden

Von Susanne Baumstark. Die Ereignisse in Schorndorf, Reutlingen, Dortmund, München, Hamburg, Bad Pyrmont, Leverkusen, Heidelberg, Rostock, Ladenburg oder Bad Neuenahr bringen ein bekanntes Phänomen zur Blüte: Die kognitive Dissonanz. Sie entsteht, wenn neue Erkenntnisse der eigenen Meinung widersprechen oder eine Entscheidung als falsch erscheinen lassen. Unangenehme Neuigkeiten werden dann häufig missachtet und passende umso mehr geschätzt. / mehr

Dirk Maxeiner / 17.07.2017 / 06:29 / 14

Brennen für den Klimaschutz

Von Dirk Maxeiner. Dämmfassaden, die Feuer fangen, sind zu einer massiven Bedrohung geworden. Während in Großbritannien politische und gesetzliche Konsequenzen aus dem Londoner Hochhausbrand gezogen werden, sitzt die deutsche Politik das Problem einfach aus. Alle Warnungen von Feuerwehren und Fachleuten werden in den Wind geschlagen, weil das vorgebliche Ziel des „Klimaschutzes“ offenbar höher bewertet wird als Menschenleben. Mehr im Achgut.Pogo-Video oben./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com